Saison 16-17

Turniersieger in Rutesheim

 

Am 18.09. nahm die weibliche D-Jugend mit einer Mannschaft am Turnier in Rutesheim teil, um sich für die kommende Runde einzuspielen. Erfreulicherweise sprang dabei ein Turniersieg heraus. Das erste Spiel konnte wegen Anreiseschwierigkeiten nicht mit der kompletten Mannschaft bestritten werden. Trotzdem gab es einen deutlichen 9:1 Sieg gegen Neuhengstett. Daraufhin war man sich im zweiten Spiel gegen Schönbuch seiner Sache wohl zu sicher und spielte nicht mit vollem Einsatz. Außerdem wurden einige freie Würfe vergeben und man musste froh sein, dass es zu einem 3:2 Sieg reichte. Gegen H2Ku ging man wieder konzentrierter zu Werke, spielte schnell eine Führung heraus und brachte diese sicher über die Zeit. Am Ende stand es 7:5. Gegen Rutesheim wieder ein anderes Bild. Man war in der Abwehr nicht konsequent und lag schnell mit 3:0 zurück. In einem Spiel von 10 Minuten schwer aufzuholen. Die Mädchen steigerten sich aber, spielten konsequenter und holten Tor um Tor auf ohne hektisch zu werden. Am Ende konnte mit 8:5 gewonnen werden. Das letzte Spiel gegen Böblingen/Sindelfingen war dann wieder eine einseitige Partie die mit 7:0 gewonnen wurde. Es war ein Turnier mit sehr viel Licht und sehr wenig Schatten. Vielleicht ist es auch ganz gut, dass man in dem Spiel gegen Schönbuch gelernt hat, dass man jedes Spiel voll konzentriert angehen sollte

 

Es spielten: Maite Rathfelder, Elisabet Alansdottir, Madlen Scheffold, Carlotta Hoffmann, Emma Gaißer, Franka Axmann, Anna Saur, Sophia Bernhardt, Kim Fiedler, Hanna Pastoors, Luisa Wulle und Lilian Seidel

Pokal erfolgreich verteidigt

 

Die D1- Jugend der Mädchen siegt zum zweiten Mal nacheinander beim Turnier in Hossingen am 24.7.2016 Nachdem schon im Jahr 2015 der Turniersieg nach Mössingen ging, verteidigten unsere Mädels auch in diesem Jahr souverän den Titel. Für das diesjährige Turnier hatten sich leider nur vier Mannschaften gemeldet, sodass wir insgesamt leider nur drei Spiele zu bestreiten hatten. Ins erste Spielgegen Hüfingen starteten wir deswegen auch voller Vorfreude. Es zeigte sich schnell, dass Hüfingen für unsere Mädels an diesem Tag kein angemessener Gegner war. Wir zogen schnell auf 6:0 davon. Die Hüfinger konnten aber auch im weiteren Spielverlauf nichts entgegen setzen, sodass das Spiel schließlich mit 14:0 gewonnen wurde. Trotz eines Torwartwechsels im zweiten Spiel zeigten wir auch gegen Winterlingen/Bitz unsere Überlegenheit. Mit schnellen Tempogegenstößen und Kombinationsspiel überraschten wir die Gegner und siegten schließlich mit 11:1. Im letzten Spiel gegen Hossingen/Meßstetten ging es dann schon um den Turniersieg. Unsere Mädels waren deswegen auch ziemlich nervös und machten es am Anfang nochmals spannend. Lange stand es unentschieden, doch durch Kampf und eine souveräne Abwehrleistung ließen wir kein Tor mehr zu. Das Spiel endete dann schließlich 7:3 für uns. Wir gratulieren der Mannschaft zu einer tollen Mannschaftsleistung.

Souveräner Sieg beim Turnier in Ober-/Unterhausen

Am 04.06. nahm die weibliche D-Jugend mit einer Mannschaft am Turnier in Ober-/Unterhausen teil und konnte dieses klar gewinnen. Die ersten beiden Spiele gegen Ober-/Unterhausen 1 und Großengstingen 2 konnten jeweils deutlich mit 11:4 gewonnen werden. Damit war klar, dass es im dritten Spiel gegen Großengstingen 1 bereits um den Turniersieg ging. Die Mädchen begannen nervös und gerieten mit 2:3 in Rückstand. Danach fingen sie sich aber und spielten, vor allem in der Abwehr, ein richtig gutes Spiel. Sie ließen kein weiteres Tor mehr zu und gewannen auch dieses Spiel sicher mit 10:3. Das letzte Spiel gegen Ober-/Unterhausen 2 hatte eher den Charakter eines Trainingsspiels da der Turniersieg bereits sicher war und Ober-/Unterhausen Spielerinnen aus der ersten Mannschaft einsetzte. Trotzdem wurde das Spiel mit 7:1 gewonnen. Es war ein Turnier, mit dem man rundum zufrieden sein kann. Vor allem, weil die Mädchen eine geschlossene Mannschaftsleistung zeigten und sich alle in die Torschützenliste eintragen konnten.

 

Es spielten: Maite Rathfelder, Carlotta Hoffmann, Sophia Bernhardt, Hanna Pastoors, Lilian Seidel, Kim Fiedler, Jule Gaßner, Emma Gaißer, Luisa Wulle, Franka Axmann

2. Platz beim Turnier in Dettingen/Erms

Nach der Runde ist vor der Runde. Diesem Motto folgend, fuhr die weibliche D-Jugend am Vatertag zum Schlichter-Cup nach Dettingen/Erms und erreichte dort einen tollen zweiten Platz. Die ersten beiden Vorrundenspiele gegen die SG Leonberg-Eltingen und den Gastgeber aus Dettingen konnten deutlich gewonnen werden. Im letzten Vorrundenspiel gegen die JSG Urach/Grabenstetten 1 ging es um den Gruppensieg. Der Gegner war deutlich stärker als die ersten beiden, aber man konnte schnell eine Vorsprung herausspielen und diesen sicher über die Zeit bringen. Im Halbfinale ging es gegen Rot Weiß Neckar. Auch in diesem Spiel konnte man schnell eine Führung herausspielen. Als der Gegner auf eine sehr offensive Deckung umstellte wackelte man zwar kurz, fing sich aber zum Glück wieder und gewann das Spiel. Im Finale ging es gegen den VFL Pfullingen. Dieses Team beeindruckte Mössingen von Anfang an mit einer aggressiven und sehr offensiven Deckung. Wenn diese Deckung doch mal überwunden wurde scheiterte man oft am sehr guten Torwart des Gegners. So ging das Endspiel deutlich verloren. Alles in allem kann man mit dem Turnier sehr zufrieden sein, auch wenn man im Endspiel merkte, woran man noch arbeiten muss.

Es spielten: Maite Rathfelder, Carlotta Hoffmann, Lisa Huber, Sofia Bernhardt, Hanna Pastoors, Lilian Seidel, Elisabet Alansdottir, Nicole Schlicht, Johanna Keinath, Kim Fiedler, Johanna Schäfer, Albina Sulejmani, Laura Dürr

Saison 15/16

HSG Böblingen/Sindelfingen – Spvgg Mössingen 11:13

Spvgg Mössingen - VfL Pfullingen 11:14

Am letzten Spieltag der wJD-Bezirksklasse kam es zum Showdown der drei Spitzenteams der Liga. Mössingen konnte eines der beiden Spiele gewinnen und beendet die Saison mit einem etwas unglücklichen dritten Platz. Vor dem letzten Spieltag hatten unser Mädels mit 12:4 Punkten den 3. Platz in der Tabelle. Böblingen und Pfullingen, die Gegner dieses Spieltages, teilten sich mit jeweils 14:2 Punkten Platz 1 und 2 der Tabelle. Somit gab es für unser Team bei zwei Siegen noch die Möglichkeit in der Tabelle nach ganz oben vorzurücken. Entsprechend waren alle hochmotiviert. Beim ersten Spiel gegen Böblingen war man aufgrund guter Deckungsleistung und guter Chancenverwertung nach 4 Minuten bereits mit 4:0 vorne. Der 4 Tore Vorsprung hielt bis zum 6:10 in der 14 Minute. Dann aber schafften es die Böblinger bis zur 20. Minute zum 11:11 auszugleichen, und es schien als ob das Spiel verloren gehen würde. Nach einer Auszeit schaffte es unser Team jedoch den Spieß wieder umzudrehen und mit einer tollen Kampfleistung wurde das Spiel mit 11:13 gewonnen. Somit war man guter Hoffnung auch das Spiel gegen Pfullingen für sich entscheiden zu können. Beim Spiel gegen Pfullingen agierte unsere Deckung jedoch anfangs sehr unglücklich und so war man in der 8. Minute bereits mit 3:8 hinten. Nach einer Umstellung in der Aufstellung konnte sich unsere Mannschaft bis zur 15. Minute auf 8:8 heranarbeiten. Zum Ende fehlte dann aber leider die Kraft und so wurden zahlreiche Torchancen gegen eine sehr gute Pfullinger Torfrau nicht verwertet und das Spiel mit 11:14 verloren. Auch wenn alle nach dem Spiel alle etwas niedergeschlagen waren muss man der Mannschaft für diese Saison ein großes Lob für ihren tollen Kampfgeist aussprechen. Es hat den Eltern und Trainern viel Freude gemacht diese Mannschaft in dieser Saison zu begleiten!

Die wjD1 verabschiedet sich mit einem Sieg und einer Niederlage von der Saison 2015/16


Weibliche D-Jugend 3 (Bezirksklasse 2)

Spieltag am 05.03. in Renningen

Die weibliche D-Jugend 3 schließt die Saison nach dramatischem Sieg und knapper Niederlage mit einem sehr guten vierten Tabellenplatz von acht Mannschaften ab.

Spvgg Renningen - Spvgg Mössingen 4:5 (3:0): Gegen Renningen gab es einen Sieg in der letzten Sekunde.
Im dem Spiel ging es für beide Mannschaften um eine gute Platzierung in der Abschlusstabelle und es wurde dementsprechend hart gekämpft. Es begann aber alles andere gut. Den Mössinger Anhängern blieb in der ersten Halbzeit dreimal der Torjubel im Hals stecken, als Tore abgepfiffen und stattdessen nur Freiwürfe gegeben wurden. Da Renningen die wenigen Fehler der Mössinger auszunutzen wusste ging es mit einem 0:3 Rückstand in die Pause und der Frust war groß.
In der zweiten Halbzeit lieferten die Mössinger Mädchen einen großem Kampf, glichen zum 3:3 aus gerieten erneut in Rückstand, glichen wieder aus und erzielten in der allerletzten Sekunde das Siegtor. Danach kannte der Jubel keine Grenzen.

Spvgg Mössingen – TSV Heimsheim 9:11 (5:6): Gegen den Favorit aus Heimsheim musste man sich erst kurz vor Ende geschlagen geben.
Um nicht wieder eine 11:3 Niederlage wie im Hinspiel hinnehmen zu müssen hatte Mössingen sich vorgenommen ruhig und konzentriert zu agieren. Das gelang und man konnte mit dem Gegner sehr lange mithalten. Es entwickelte sich ein ausgeglichenes und ansehnliches Handballspiel in dem die Führung ständig hin- und herwechselte. Erst gegen Ende setzte sich die größere individuelle Klasse des Gegners durch und das Spiel wurde mit 11:9 verloren.

Es spielten
Louisa Künzel(im Tor), Anna Saur(1), Emma Gaißer, Franka Axmann, Klara Bulander(5),
Kim Fiedler(6), Madlen Scheffold(1), Lisa Schmid, Luisa Wulle(1), Elisabet Alansdottir,
Carlotta Hoffmann

 


Weibliche Jugend D 2

Am vergangenen Samstag fuhren wir, die wJD 2, ohne Torwart zum Spieltag nach Böblingen. Obwohl Annika ihre Aufgabe im Tor richtig gut machte, verloren wir beide Spiele.

Gegen Ehningen haben wir wohl nicht so richtig ins Spiel gefunden. Die gegnerische Torhüterin war echt stark und wir konnten viele unserer Tor- und 7m-Chancen einfach nicht nutzen!

Das zweite Spiel endete 9:14. Aber unsere Trainerinnen, Moni und Claudi, waren trotzdem zufrieden, weil wir es den starken Aidlingerinnen ganz schön schwer gemacht haben.

 

Bericht von Jule, Juliane und Leni

Weibliche Jugend D (Bezirksliga) am 27.02.16

 

Nach wochenlanger Pause gingen unsere Mädels mit entsprechendem Kampfgeist in die erste Partie im neuen Jahr. Gegen die Tabellenletzten aus Herrenberg zeigten die Mössingerinnen in der Abwehr von Beginn an Präsenz und nutzten auch im Angriff den Großteil ihrer Chancen. Durch ein hohes Tempospiel wurden die Gegnerinnen regelrecht überrannt und mussten sich am Ende mit 9:21 geschlagen geben.

Den Auftakt beim zweiten Spiel gegen Ober-/Unterhausen zum 1:0 machten die Gäste gleich in der ersten Minute. Dies sollte jedoch fortan die einzige Führung bleiben. Selbst die anfänglichen Zuordnungsschwierigkeiten in der Abwehr unserer Mädchen verschafften den Gästen keinen Vorteil. Und auch einige technische Fehler sowie Schwächen im Abschluss gefährdeten den 16:10 Sieg der Mössingerinnen zu keiner Zeit.

Mit einer hervorragenden Leistung im Tor glänzte Sophia Bernhardt, die kurzfristig auf dieser Position eingesprungen war. Mit insgesamt fünf gehaltenen Siebenmeter-Würfen und jeder Menge Gegenstoßpässe, trug sie entscheidend zu diesen deutlichen Siegen bei.

 

Es spielten: Sophia Bernhardt (Tor), Anesa Dubinovic (4) , Luca Lahaye(9/4), Lilian Seidel(2/1), Lina Peplau(5), Virginie Huber, Hanna Pastoors(6), Maja Jegel, Jule Gaßner(1), Johanna Budde(1/1), Mieke Wagner(9)

Weibliche D-Jugend 2 Spieltag in Großengstingen

Am Samstag den 20.2.16 hatten wir zwei Handballspiele in Großengstingen. Das erste Spiel gegen Rottenburg lief leider gar nicht gut. Wir verloren mit 18:3. Dies lag daran, dass wir z.B. im Angriff zu zurückhaltend waren und nicht den Ball wandern ließen; außerdem ließ die Abwehr auch zu wünschen übrig. Das nächste Mal machen wir es besser! Das zweite Spiel gegen Tübingen war ein voller Erfolg! Wir gewannen es mit 11:4. Dieses Mal waren wir in der Abwehr so wie im Angriff sicherer. Wir ließen den Ball mehr wandern und beachteten die linke Seite im Gegensatz zum ersten Spiel.

Weibliche D-Jugend 3 (Bezirksklasse 2) Spieltag am 21.02. in Gechingen

Die weibliche D-Jugend konnte am 21.02. einen tollen Sieg erringen, musste aber auch eine bittere Niederlage einstecken.

TSV Neuhengstett - Spvgg Mössingen 6:10 (3:6): Gegen den Tabellenzweiten aus Neuhengstett gelang ein überzeugender Sieg. Wie zu erwarten versuchte Neuhengstett mit einer sehr offensiven Deckung zu schnellen Ballgewinnen und einfachen Toren zu kommen. Es gelang den Mössinger Mädchen die Ballverluste zu verhindern und die offensive Deckung ein ums andere Mal zu überlaufen. Dadurch konnte man selbst einfache Tore erzielen. Hinzu kam eine gute Torhüterleistung und sicher verwandelte Siebenmeter. So konnte man schnell einen beruhigenden Vorsprung herausspielen und diesen sicher über die Zeit bringen.

TSV Heimsheim - Spvgg Mössingen  11:3 (4:1): Gegen die starke Abwehr von Heimsheim wurden keine Mittel gefunden und es gab eine klare Niederlage. Anders als Neuhengstett spielte Heimsheim eine eher defensive aber noch regelkonforme Deckung. Gegen diese defensive Deckung agierten die Mädchen zu statisch und liefen sich im 1 gegen 1 immer wieder fest. Am Ende konnten lediglich 3 Tore durch Einzelaktionen erzielt werden. Heimsheim dagegen spielte im Angriff variabel und kam immer wieder zu schönen Toren vor allem über den Kreis. Es bleibt jetzt nichts anderes als aus dieser Niederlage zu lernen und es das nächste mal besser zu machen.

 

Es spielten Louisa Künzel (im Tor), Anna Saur, Emma Gaißer, Franka Axmann (2), Klara Bulander (5), Kim Fiedler (4), Madlen Scheffold (1), Nicole Schlicht, Lisa Schmid, Luisa Wulle, Elisabet Alansdottir, Carlotta Hoffmann, Ronja Haug (1)

Am Samstag den 20.2.16 hatten wir zwei Handballspiele in Großengstingen. Das erste Spiel gegen Rottenburg lief leider gar nicht gut. Wir verloren mit 18:3. Dies lag daran, dass wir z.B. im Angriff zu zurückhaltend waren  und nicht den Ball wandern ließen; außerdem ließ die Abwehr auch zu wünschen übrig. Das nächste Mal machen wir es besser! Das zweite Spiel gegen Tübingen war ein voller Erfolg! Wir gewannen es mit 11:4. Dieses Mal waren wir in der Abwehr so wie im Angriff sicherer. Wir ließen den Ball mehr wandern und beachteten die linke Seite im Gegensatz zum ersten Spiel.

Am Samstag den 20.2.16 hatten wir zwei Handballspiele in Großengstingen. Das erste Spiel gegen Rottenburg lief leider gar nicht gut. Wir verloren mit 18:3. Dies lag daran, dass wir z.B. im Angriff zu zurückhaltend waren und nicht den Ball wandern ließen; außerdem ließ die Abwehr auch zu wünschen übrig. Das nächste Mal machen wir es besser! Das zweite Spiel gegen Tübingen war ein voller Erfolg! Wir gewannen es mit 11:4. Dieses Mal waren wir in der Abwehr so wie im Angriff sicherer. Wir ließen den Ball mehr wandern und beachteten die linke Seite im Gegensatz zum ersten Spiel.

Weibliche D-Jugend 3 (Bezirksklasse 2)

Spieltag am 21.02.

in Gechingen Der weibliche D-Jugend konnte am 21.02. einen tollen Sieg erringen musste aber auch ein bittere Niederlage einstecken. TSV Neuhengstett - Spvgg Mössingen 6:10 (3:6): Gegen den Tabellenzweiten aus Neuhengstett gelang ein überzeugender Sieg. Wie zu erwarten versuchte Neuhengstett mit einer sehr offensiven Deckung zu schnellen Ballgewinnen und einfachen Toren zu kommen. Es gelang den Mössinger Mädchen die Ballverluste zu verhindern und die offensive Deckung ein ums andere Mal zu überlaufen. Dadurch konnte man selbst einfache Tore erzielen. Hinzu kam eine gute Torhüterleistung und sicher verwandelte Siebenmeter. So konnte man schnell einen beruhigenden Vorsprung herausspielen und diesen sicher über die Zeit bringen. TSV Heimsheim - Spvgg Mössingen 11:3 (4:1): Gegen die starke Abwehr von Heimsheim wurden keine Mittel gefunden und es gab eine klare Niederlage. Anders als Neuhengstett spielte Heimsheim eine eher defensive aber noch regelkonforme Deckung. Gegen diese defensive Deckung agierten die Mädchen zu statisch und liefen sich im 1 gegen 1 immer wieder fest. Am Ende konnten lediglich 3 Tore durch Einzelaktionen erzielt werden. Heimsheim dagegen spielte im Angriff variabel und kam immer wieder zu schönen Toren vor allem über den Kreis. Es bleibt jetzt nichts anderes als aus dieser Niederlage zu lernen und es das nächste mal besser zu machen. Es spielten Louisa Künzel (im Tor), Anna Saur, Emma Gaißer, Franka Axmann (2), Klara Bulander (5), Kim Fiedler (4), Madlen Scheffold (1), Nicole Schlicht, Lisa Schmid, Luisa Wulle, Elisabet Alansdottir, Carlotta Hoffmann, Ronja Haug (1)

Spvgg Mössingen - SG HCL 7:7 (3:3)

 

Dank großem Kampfgeist konnte gegen

die Spielgemeinschaft Hirsau/Calw/Liebenzell ein Unentschieden errungen

werden.

Gegen die sehr offensive Deckung des Gegners kam Mössingen gut ins Spiel

und konnte mit 1:0 in Führung gehen. Leider sollte es die letzte Führung

bleiben.

Immer wieder schaffte es die Spielgemeinschaft sich an den Kreis durchzuspielen

und einfache Tore zu erzielen. So wurde aus der Führung ein 1:3 Rückstand.

In der Folgezeit schafften die Mädchen es immer wieder die gegnerische Deckung 

zu überlaufen und ebenfalls zu Toren zu kommen. So konnte  vor der

Pause zum 3:3 ausgleichen werden.

Nach der Pause wiederholte sich das noch zwei Mal. Der Gegner legte zwei

Tore vor und Mössingen schaffte jeweils den Ausgleich. Der Jubel war groß,

als eine halbe Minute vor Schluss der Ausgleich zum 7:7 Endstand erzielt

wurde. Ein kleines bisschen Trauer über die vergeben Chancen mischte sich 

aber unter den Jubel. Unter anderem wurden alle drei 7-Meter verworfen.

 

Es spielten: Louisa Künzel (im Tor), Anna Saur, Emma Gaißer, Franka Axmann, 

Klara Bulander (1), Kim Fiedler (5), Madlen Scheffold, Nicole Schlicht, 

Lisa Schmid (1), Luisa Wulle, Elisabet Alansdottir, Carlotta Hoffmann 

 

Spvgg Mössingen - TSV Altensteig 2:0 (kampflos)

 

Da Altensteig nicht angetreten ist bekam Mössingen zwei Punkte am grünen Tisch

zugesprochen. Diese nimmt man zwar mit, nach der knappen Hinspielniederlage

hätte man die Punkte aber lieber auf dem Feld gewonnen.

 

Handball weibliche Jugend D Bezirksliga

In ihrer ersten Begegnung am vergangenen Sonntag hatten die HIM-Mädels gegen die TSG Reutlingen leichtes Spiel. Die mit nur einer Auswechselspielerin angetretenen Gegner wurden in der Defensive regelrecht überrannt, wogegen die 1:5 Abwehr der Mössingerinnen ziemlich sicher stand. Mit dem 22:8 (12:2) Endergebnis waren alle vollauf zufrieden. Das zweite Spiel gegen die SG H2Ku Herrenberg verlief von Beginn an etwas holprig. Es gelang den Mädchen nicht so recht, ihr Potential abzurufen, dazu kam bei den meisten eine konditionelle Schwäche. Zu viele individuelle Fehler und vergebene Siebenmeter machten es unmöglich, dass sich die Mannschaft deutlich absetzen konnte. Letztendlich wurden jedoch mit einem 12:9 (4:3) Sieg zwei Punkte mit nach Hause genommen und auch am Kampfgeist gab es nichts auszusetzen.

Es spielten (mit Toren gesamt): Emmy Weinhardt (Tor), Anesa Dubinovic (2) , Luca Lahaye(3), Sophia Bernhardt(1), Maite Rathfelder(6), Lilian Seidel(1), Lina Peplau(1), Virginie Huber(5), Hanna Pastoors(5), Maja Jegel(1), Jule Gaßner(3), Johanna Budde(1), Mieke Wagner(5)

Am 3. Spieltag musste die weibliche D3 zwei Niederlagen einstecken

Wie zu erwarten, war gegen die körperlich und spielerisch überlegenen Mädchen aus Rutesheim nichts zu holen. Allerdings hatten wir uns vorgenommen trotzdem alles zu geben und das Ergebnis so gut wie möglich zu gestalten. Als es nach 6 Minuten bereits 0:6 stand sah es aber alles andere als gut aus. Durch eine Steigerung in Abwehr und Angriff konnte die Mädchen dann aber doch das schlimmste verhindern und das Ergebnis von 3:15 war einigermaßen erträglich. Gegen Renningen hatten wir uns viel vorgenommen und es ging auch gut los. Nach knapp 3 Minuten stand eine 3:2 Führung für uns auf der Anzeigetafel. In der Folgezeit dominierten die Abwehreihen und die Torhüter. Somit hatte das Ergebnis hatte bis zur 18 Minute bestand. Wieder einmal fanden wir einfach kein Mittel gegen eine defensive Deckung und einen guten Torwart. Der Gegner machte es besser und konnte in den verbleibenden 6 Minuten noch 4 Tore erzielen. Das Spiel endete 3:6.

Es spielten: Louisa Künzel (im Tor), Anna Saur (1), Emma Gaißer, Franka Axmann (1), Klara Bulander (1), Kim Fiedler (1), Madlen Scheffold, Nicole Schlicht, Lisa Schmid, Luisa Wulle (2)

Handball weibliche Jugend D1 Bezirksliga

2. Spieltag in Reutlingen Zum 2. Spieltag in Reutlingen (18.10.2015) waren 12 Spielerinnen und eine Torhüterin zur Verfügung. Entsprechend wurde bei beiden Spielen zur Halbzeit die komplette Mannschaft gewechselt so das alle gleiche Spielzeit hatten. Das 1. Spiel gegen Reutlingen war auf Augenhöhe und entsprechend war der Halbzeitstand 6:6. Nach der Halbzeit konnte das “frische” Team jedoch innerhalb von 6 Minuten 3 Tore erzielen und bis auf 9:6 wegziehen. Am Ende wurde das Spiel deutlich und verdient mit 13:8 nach Hause gebracht.

Das 2. Spiel gegen Pfullingen war ebenfalls auf Augenhöhe. Zahlreiche individuelle Abwehrfehler in den HIM Reihen wurden jedoch von den recht abgeklärt agierenden Pfullinger Spielerinnen genutzt so das die Mössinger zur Halbzeit bereits mit 4:8 hinten lagen. Nach der Halbzeit wurde wieder die komplette Mannschaft gewechselt und die frische HIM Truppe schaffte es bis zur 21. Minute auf 12:10 heranzukommen. Letztlich konnte der Rückstand dann doch nicht mehr aufgeholt werden und das Spiel ging mit 14:11 an Pfullingen.

Es spielten: (Tore 1./2. Spiel): Emmy Weinhardt (Tor), Sophia Bernhardt (0/3), Johanna Budde, Jule Gaßner (2/0), Virginie Huber (1/0) Maja Jegel, Luca Lahaye (3/3), Luna Martinez-Fleuchhaus (1/0), Hanna Pastoors (2/2), Lina Peplau, (1/1), Maite Rathfelder (2/0), Lilian Seidel (1/0), Mieke Wagner (0/2)

Die weibliche D3 konnte am zweiten Spieltag zwei torarme Spiele gewinnen.

Im ersten Spiel gegen HCL erwischten wir einen guten Start und gingen in Führung. Nachdem wir den Ausgleich hinnehmen mussten brachte uns eine Zeitstrafe wegen eines Wechselfehlers aus dem Tritt und wir gerieten in Rückstand. Glücklicherweise fingen wir uns schnell und liesen durch gute Abwerharbeit und Tohüterleistung keine weiteres Tor mehr zu. Im Angriff konnten wir ein paar schön herausgespielte Tor erzielen und gewannen mit 5:2.

Im zweiten Spiel gegen Nagold legten wir einen guten Start hin und führten nach gut 4 Minuten mit 3:0. Dies sollte auch der Endstand sein. Das lag an guter Abwehrarbeit und herausragender Torhüterleistung, die durch zwei gehaltene 7-Meter gekrönt wurde. Im Angriff mühten wir uns redlich, gegen die defensive Deckung gelangen aber keine weiteren Tore.

Es spielten: Louisa Künzel (im Tor), Anna Saur (2), Emma Gaißer (1), Franka Axmann, Klara Bulander (1), Kim Fiedler (1), Carlotta Hoffmann, Madlen Scheffold (1), Nicole Schlicht, Lisa Schmid (2), Luisa Wulle

Handball weibliche Jugend D3

Die weibliche D3 musste am ersten Spieltag trotz gutem Spiel zwei knappe Niederlagen einstecken. Letztendlich gab in beiden Spielen eine individuelle Leistung beim Gegner den Ausschlag.

Gegen Altensteig entwickelte sich ein offenes Spiel. Der Gegner erwischte den besseren Start. Wir konnten mehrfach ausgleichen und einmal sogar in Führung gehen. Dass es am Ende trotzdem nicht ganz reichte lag vor allem daran, dass ein Mädchen aus Altensteig sich immer wieder im 1 gegen 1 durchsetzen konnte und zu freien Würfen kam. Das war auch durch eine Manndeckung nicht zu verhindern und das Spiel ging mit 9:7 verloren. Gegen Nagold gab es ein torarmes Spiel, was vor allem an der starken Leistung der beiden Torhüter lag. Im Vertrauen auf den starken Torhüter agierte der Gegener mit einer defensiven Deckung gegen die uns über weite Strecken die Mittel fehlten. Wenn wir doch mal durchkamen scheiterten wir dann meist am Torhüter. Unter anderem mit zwei Siebenmetern. Ein Knackpunkt im Spiel waren sicher auch die letzten 20 Sekunden vor der Pause. Nachdem der Ball gewonnen wurde versuchte man schnell nach vorne zu spielen um auszugleichen, verlor dabei den Ball und bekam ein Kontertor zum 3:1 Pausenstand. Hier hätte man ruhiger spielen und der Trainer die noch zur Verfügung stehende Auszeit nutzen müssen.

Die zweite Halbzeit konnte ausgeglichen gestaltet werden und das Spiel ging mit 4:2 verloren.

Es spielten: Louisa Künzel (im Tor), Anna Saur, Emma Gaißer, Franka Axmann (1), Klara Bulander (3), Kim Fiedler (4), Carlotta Hoffmann, Madlen Scheffold, Nicole Schlicht, Lisa Schmid, Elisabet Alansdottir, Luisa Wulle (1)

Weibliche Jugend D2

Für den Start in die neue Saison hätten sich natürlich alle Beteiligten beim ersten D-Jugend-Spieltag in Rottenburg zwei Siege erhofft - doch die ersten Siegpunkte gingen leider an die Gegner. Die erste Halbzeit gegen Böblingen spielte die wD2 erstaunlich gut, allen voran Laura Dürr mit vier Treffern. Die gegnerischen Mädchen nutzten jedoch nach dem Wechsel einige Unsicherheiten im Mössinger Team und setzten sich bis zum Spielende mit 9:5 ab. Im zweiten Spiel hatten die Mössinger Mädchen Probleme sich gegen die starke offensive Aidlinger Verteidigung durchzusetzen und verloren dabei ein ums andere Mal den Ball. Dennoch hatten die Mädchen sichtlich Spaß am Handballspielen und zeigten trotz einiger Gegentore viel Kampfgeist. Wir lassen uns durch die ersten Niederlagen nicht einschüchtern – die Runde hat eben erst begonnen!!!

Handball weibliche Jugend D1 Bezirksliga

Leichte Anspannung war zu spüren, als die Mädchen der D1 am Sonntag zu ihrem ersten Saisonspiel in der Bezirksliga gegen die HSG Böblingen/Sindelfingen aufliefen. Dass die Mössingerinnen bis zur Halbzeit immer in Führung lagen, verdankten sie in erster Linie ihrer Einstellung, ihrer Abwehrleistung und ihrem Kampfgeist, denn phasenweise häuften sich die Fehlpässe und auch beim Torabschluss war die Quote nicht sehr befriedigend.

Bis zur 17. Minute konnten die HiM-Mädels ihren Vorsprung auf drei Tore ausbauen, dann kam leider ein Einbruch, bei dem die Gegnerinnen fünf Tore in Folge erzielten. So musste sich die Spvgg zu guter Letzt mit einem 10:12 geschlagen geben.

Das zweite Spiel gegen die SG Ober-/Unterhausen dominierten die Mössingerinnen von Beginn an. Immer wieder fingen sie Bälle in der Abwehr heraus und konnten so mit 5:0 davonziehen. Die zweite Halbzeit verlief teilweise leider wieder etwas holprig, doch der 14:8 Sieg war zu keiner Zeit gefährdet.

Es spielten: (mit Toren gesamt): Emmy Weinhardt (Tor), Anesa Dubinovic (4) , Luca Lahaye(3), Sophia Bernhardt(2), Maite Rathfelder(5), Lilian Seidel(1), Lina Peplau(4), Virginie Huber(3), Hanna Pastoors(2), Maja Jegel, Jule Gaßner

Starker 3. Platz beim Sommerturnier!

Kurzentschlossen hat sich eine gemischte Mannschaft aus der zweiten und dritten D-Jugendmannschaft für das Rasenturnier in Hossingen angemeldet. Bei schönem Handballwetter wurden innerhalb von 3 Stunden 5 Spiele über 18 Minuten ausgetragen. Das brachte die Mädchen ganz schön zum Schwitzen und sie waren froh, als sich die Sonne mit der Zeit ein bisschen rar machte. Von den fünf Spielen wurden drei gewonnen und zwei verloren. Das bedeutete einen tollen 3. Platz und wir durften einen Pokal mit nach Hause nehmen.

Es spielten: Louisa Künzel, Elisabet Allansdottir, Lisa Huber, Carlotta Hoffmann, Kim Fiedler, Klara Bulander, Leni Staudenmaier, Laura Dürr und Albina Sulejmani. Außerdem auf dem Bild: Betreuerin Franka Axmann und Trainer Rainer Fiedler

Die D1 Mädels holen in Hossingen den Pott!

Nach dem letzten Freitagstraining vor den langersehnten Sommerferien trafen sich die Mädels der D1 zum “Abschluss-Kegeln”. Beim Warten vor der Kegelbahn erreichte uns per WhatsApp über Micha Meyer ein Hilferuf von den Turnierorganisatoren des Handballturniers in Hossingen. Die hatten bei der weiblichen D-Jugend bis dahin nur vier Meldungen bekommen und hatten daher verzweifelt nochmal einige Vereine angeschrieben. Alle Mädels der D1 waren sofort begeistert von der Idee zum Turnier zu fahren. Aufgrund anderer Termine konnten aber am Ende nur acht der vierzehn Spielerinnen zum Termin in Hossingen. Unter anderem war mit Emmy unser Torwart nicht verfügbar. Dankenswerterweise erklärte sich Sophia - eine Feldspielerin mit beachtlichem Torwart-Talent - bereit in das “Langärmige” zu schlüpfen. Nachdem wir bei denen letzten beiden Turnieren wahre Hitzeschlachten ausgefochten hatten waren es dann am Turniertag in Hössingen mit gerade mal 20 Grad optimale Turnierbedingungen und wie so oft wahren auch diesmal zahlreiche Eltern zur Unterstützung angereist. Insgesamt waren sechs Mannschaften der weiblichen D-Jugend zum Turnier in Hossingen angereist die alle im direkten Vergleich gegeneinander antreten mussten um so den Turniesieger zu ermitteln. Beim ersten Spiel gegen Bad Buchau lag man bereits nach einer Minute mit zwei Toren zurück und es schien so als ob man an diesem Tag die Erwartungen nicht zu hoch stecken sollte. Nachdem die Mädels aus dem Dornröschenschlaf erwachten wurde dieses Spiel dann aber doch mit mehr als zehn Toren Vorsprung gewonnen und die sie konnten letztlich zeigen das sie in dieser Paarung klar die bessere Mannschaft waren. Das zweite Spiel gegen Winterlingen-Blitz wurde ebenso deutlich gewonnen und dann gings ran gegen die kombinierte D2/3 aus dem eigenen Verein. Diese Paarung hatte emotional „Endspiel-Charakter“ da man sich hier natürlich auf keinen Fall vorführen lassen wollte. Louisa, der Torwart aus der D2/3 lieferte eine tolle Partie und zeigte das ein guter Torwart “den Unterschied” machen kann. Nach anfänglicher Nervosität konnte sich die D1 aber doch durchsetzen und die ersten Mädels der D1 fingen an vom Turniersieg zu träumen. Das folgende Spiel gegen TSF Ludwigsfeld war dann aber nochmal wirklich eng. Die Ludwigsfelder gingen mit beachtlicher Härte zu Sache und unsere Mädels haben in diesem Spiel einige unfaire Attacken aushalten müssen. Am Ende konnten Sie durch den tollen Kampfgeist das Spiel mit wenigen Toren Vorsprung für sich entscheiden. Das letzte Spiel gegen den Gastgeber aus Hossingen war dann eher Formsache und der Sieg mit über zehn Toren Vorsprung war letztlich auch in dieser Höhe durchaus gerechtfertigt. Am Ende war der Jubel groß über den ersten Turniergewinn der aktuellen D1. Das Turnier hat den wirklichen tollen Kampfgeist der Truppe deutlich gemacht. Außerdem stimmt das gute Abschneiden der Truppe wirklich optimistisch für die kommende Hallensaison.

Für die wbl. D1 der SPVGG spielten: Sophia Bernhardt, Johanna Budde, Jule Gaßner, Virginie Huber, Luca Lahaye, Hann Pastors, Maite Rathfelder, Lilian Seidel

 D-Jugend-Camp mit Übernachtungsturnier in Reusten:

30 D-Jugend-Spielerinnen ließen es sportlich und auch außerhalb des Spielfeldes krachen! Als unsere drei Mannschaften angekommen sind, haben wir gleich mit dem ersten Handballspiel begonnen. Unsere Gegner waren leider ziemlich gut, aber nächstes Jahr machen wir sie alle platt! Bis spät in die Nacht haben wir lustige Sachen gemacht: Wir haben eine Wasserschlacht gestartet (die Trainer wurden dabei auch nass!), uns ein Nest aus Stroh gebaut, sind den Berg in Schlafsäcken runtergerollt und endlos Seilbahn gefahren. Am Abend haben wir gegrillt. Es gab Würstchen, Stockbrot und Marshmallows mit Schokoladenfondue. Die Nacht in zwei riesengroßen Zelten war echt kurz. Am nächsten Morgen gab es ein leckeres Frühstück mit Kaba für alle im Festzelt. Eines ist sicher: Das Handballturnier war super und hat sogar den Trainern Spaß gemacht ☺! Bericht: Leni, Jule L. und Franka


Bilder gibt es in unser Bildergalerie zu sehen, einfach HIER klicken.

Saison 14-15

Abschlussspieltag 14-15

Den letzten Spieltag der Runde konnten die HIM-Mädchen ganz gelassen angehen, da es an ihrem dritten Platz nichts mehr zu rütteln gab. So entschieden die Trainerinnen im ersten Spiel gegen Oberhausen, mit einer Ausnahme, nur den jüngeren Jahrgang spielen zu lassen. Obwohl der einen oder anderen Spielerin nicht ganz wohl dabei war, trafen sie gleich in ihrem zweiten Angriff zum 1:0. Die Nervosität verschwand und schnell war zu sehen, dass dieses recht homogene Team die Führung nicht mehr hergeben würde. Mit einem 7:4 Endstand gingen die glücklichen Siegerinnen vom Platz. Einzig die Trefferquote ließ etwas zu wünschen übrig, doch dies wurde durch den unermüdlichen Einsatz jeder einzelnen Spielerin wettgemacht.

Es spielten: Louisa Schmälzle(Tor), Mieke Wagner(2), Johanna Budde(1), Lina Luz, Luca Lahaye(3), Maja Jegel, Virginie Huber(1) Beim Spiel gegen den Tabellenzweiten durfte dann der Jahrgang 2002 aufs Feld. Die Großen wollten die Reutlinger unbedingt besiegen und gingen hochmotiviert zur Sache. Bis zum 2:2 konnten die Gegnerinnen mithalten, doch dann gaben die Mössinger noch etwas mehr Gas. Die Abwehr stand wie eine Mauer und im Notfall hielt unsere gut aufgelegte Torfrau Louisa die Reutlinger in Schach. Der Angriff beeindruckte besonders durch Kampfgeist und ein schönes, schnelles Zusammenspiel. Der Endstand von 17:10 war wohlverdient.

Es spielten: Louisa Schmälzle(Tor), Lea Arlinghaus(5), Leonie Wurster(1), Noemi Brümmer(2), Ulla Schäfer(4), Nele Wagner(5), Jule Biering


Zum Schluss ein herzliches Dankeschön für die lautstarke Unterstützung an unseren mitgereisten Fanclub, besonders an die kleinen Brüder! Und noch ein großes Lob an die Spielerinnen: ihr habt nicht nur ALLE ein ganzes Spiel durchgespielt, sondern auch eine tolle Einstellung gezeigt und super gekämpft!!!

Handball weibliche Jugend D Bezirksklasse

Am vergangenen Sonntag stand auf Grund einer kurzfristigen Absage der Renninger nur ein Spiel (sprich 24 Minuten) gegen Herrenberg an. Unsere Mädels reisten hochmotiviert nach Reutlingen und legten nach einer kurzen Aufwärmphase gleich richtig los. In der Abwehr wurde kräftig zugepackt, so dass die Gegnerinnen zur Halbzeit schon mit 2:8 hinten lagen. Aber auch der Angriff konnte sich sehen lassen. Durch ein tolles Zusammenspiel konnten sich gleich sieben Spielerinnen in die Torschützenliste eintragen und Johanna holte durch ihren unermüdlichen Einsatz sogar einen Siebenmeter raus. Lea beeindruckte wieder einmal mit ihrer Leistung in der Abwehr und ihrem guten Auge im Angriff. Mit einem Endstand von 16:7 waren nicht nur die Trainerinnen zufrieden, auch die Eltern lobten das schön anzusehende Spiel.

Es spielten: Louisa Schmälzle (im Tor), Lea Arlinghaus, Johanna Budde, Noemi Brümmer(1), Ulla Schäfer(4), Nele Wagner(6), Jule Biering(1), Luca Lahaye(2), Lina Luz, Luna Martinez-Fleuchhaus(1), Leonie Wurster(1)

10.1.2015 Spieltag in Renningen   

Nachdem unsere Mädchen am 06.01.15 beim Turnier in Herrenberg einen hervorragenden vierten Platz erzielt hatten, gingen sie am vergangenen Samstag sehr motiviert in das Rückrundenspiel gegen die SG Leonberg/ Eltingen. Doch obwohl man die Gegner ein paar Tage zuvor noch bezwungen hatte, liefen die Mössingerinnen von Beginn an einem knappen Rückstand hinterher. Mit der in der D-Jugend eigentlich nicht zulässigen defensiven Abwehr der Leonberger kamen die Mädels nicht gut zurecht und verloren so letztendlich mit 8:11. Das zweite Spiel des Tages wurde von Anfang an von unserem HIM-Team dominiert. Die Renninger konnten zwar die ersten Minuten mithalten, mussten zuletzt jedoch das Feld mit einem 6:12 Endstand räumen. Eine tolle Leistung, besonders in der Abwehr, zeigte Lea Arlinghaus. Aber auch Lina Luz, für die es das erste Saisonspiel war, machte ihre Sache gut!

Es spielten (mit Toren gesamt): Louisa Schmälzle (im Tor), Mieke Wagner, Lea Arlinghaus(1), Johanna Budde, Noemi Brümmer, Ulla Schäfer(7), Nele Wagner(10), Jule Biering(2), Luca Lahaye, Lina Luz, Virginie Huber

23.11.14 Spieltag in Metzingen

Ein spannendes erstes Spiel zeigten die Mössingerinnen gegen den Tabellenführer von Reutlingen. Die im Angriff etwas breiter aufgestellten Gegnerinnen gingen zwar schnell in Führung, doch die HiM-Mädels gaben vor allem in der Abwehr Gas und konnten so bis kurz vor Spielende mithalten. Nicht nur Luca Lahaye, die mit ihrer laufstarken Gegnerin besonders gefordert war, beeindruckte mit ihrer kämpferischen Einstellung, sondern die gesamte Mannschaft zeigte eine tolle Leistung. Zu guter Letzt musste sich die SpVgg dann aber mit einem 12:14 geschlagen geben.

Beim zweiten Spiel gegen die TUS-Metzingen kam hauptsächlich der jüngere Jahrgang zum Zug. Die Mädchen machten ihre Sache sehr gut und waren durch eine konsequente Abwehr für die erstmals im Tor stehende Anesa Dubinovic eine große Unterstützung. Nicht allein der 12:5 Sieg erfreute die Trainerinnen, sondern auch die Tatsache, dass sich gleich sieben Spielerinnen in die Torschützenliste eintragen konnten.

Es spielten (mit Toren gesamt): Anesa Dubinovic, Louisa Schmälzle (beide im Tor), Mieke Wagner(1), Lea Arlinghaus(3), Johanna Budde(2), Noemi Brümmer(2), Ulla Schäfer(8), Nele Wagner(7), Jule Biering, Jule Gaßner(1), Luca Lahaye, Emilie Esterl

 

8.11.14 - Heimspieltag in der Steinlachhalle

Beim Heimspieltag in der Steinlachhalle starteten die Mössingerinnen gegen die TUS-Metzingen 2 etwas unsicher und teilweise zu hektisch. Die recht defensiv spielenden Gegnerinnen konnten so bis zum 3:3 mithalten, dann setzten sich die HiM- Mädels mit vier Treffern in Folge ab. Mit der gezeigten Leistung waren sowohl die Spielerinnen als auch die Trainerinnen nicht ganz zufrieden, doch der Endstand von 11:4 konnte sich sehen lassen.

Das zweite Spiel gegen die Spvgg Renningen begann ziemlich unglücklich. Torfrau Louisa Schmälzle konnte nicht dabei sein und so musste Ulla Schäfer ins Tor. Sie meisterte diese Aufgabe hervorragend, doch im Feld war sie nicht zu ersetzen. Als dann in der 6. Minute auch noch Nele Wagner verletzungsbedingt ausfiel, hatte das auf die Mannschaft deutliche Auswirkungen. Der Kampfgeist war bei den meisten zwar ungebrochen, doch ein teilweise großes Durcheinander in der Abwehr und schlechte Abschlüsse beim Torwurf führten dazu, dass die Renninger in der zweiten Halbzeit von einem Unentschieden auf einen Endstand von 6:4 gelangen konnten.

An diesem Spieltag hatten übrigens gleich zwei Spielerinnen ihr Debüt: Sowohl Emilie Esterl als auch Leonie Wurster gaben ihr Bestes.

Es spielten (mit Toren insgesamt): Louisa Schmälzle (Tor), Ulla Schäfer (3) Lea Arlinghaus (1), Mieke Wagner, Johanna Budde, Noemie Brümmer (3), Emilie Esterl, Maja Jegel, Nele Wagner (7), Jule Biering (1), Leonie Wurster, Virginie Huber, Luna Martinez Fleuchaus

 

12.10.14 Spieltag in Rutesheim

Am zweiten Spieltag in Rutesheim hatten die Mädchen der weiblichen D-Jugend einen entspannten Start. Gegen die durchweg jüngeren und meist körperlich unterlegenen Spielerinnen der SG Ober-Unterhausen gelangte unser Team mit einer guten Abwehrleistung und vielen Gegenstößen zu einem deutlichen 21:3 Sieg.

Die SG Leonberg-Eltingen hingegen war im Anschluss nicht zu knacken. Zwar zeigten sich unsere Mädchen sehr motiviert und kampflustig, doch durch kleine individuelle Fehler kamen sie maximal auf ein Tor heran und mussten sich zuletzt mit einem 9:12 geschlagen geben.

Es spielten (mit Toren insgesamt): Luna Martinez Fleuchaus, Louisa Schmälzle (Tor), Lea Arlinghaus (3), Mieke Wagner, Johanna Budde, Noemie Brümmer (3), Luca Lahaye (1), Maja Jegel, Ulla Schäfer (8), Nele Wagner (12), Jule Biering, Jule Gaßner (2), Virginie Huber.

 

Komplettausrüster

Neue Kempa-Handballschuh-Modelle sind topaktuell eingetroffen!!!

HIM ist offizielle Einsatzstelle der Freiwilligendienste im Sport

Gesamtverein