weibliche C-Jugenden

Die weibliche C-Jugend erreicht mit 3 Siegen am zweiten Spieltag auf Bezirksebene in Sindelfingen die Endrunde der HVW Qualifikation.

 

Spvgg Mössingen – SG Leonberg/Eltingen 12:4

Spvgg Mössingen – SG Ober-/Unterhausen 13:12

Spvgg Mössingen – HSG Böblingen/Sindelfingen 15:5

 

Im ersten Spiel ging es gegen die SG Leonberg/Eltingen, einen schlagbaren Gegner, der genau wie Mössingen 2:2 Punkte vom ersten Spieltag auf dem Konto hatte. Ein Sieg war Pflicht, um das Erreichen der Endrunde nicht zu gefährden. Leider begannen die HIM-Girls das Spiel wie so oft mit einem Fehlstart. Im Angriff wurden reihenweise klare Chancen vergeben und in der Abwehr nicht konsequent gearbeitet. Beim Stand von 2:3 nach acht Spielminuten machte sich so langsam Nervosität breit. Glücklicherweise kämpften sich die HIM-Girls in der Folgezeit vor allem mit toller Abwehrarbeit zurück ins Spiel und gewannen am Ende deutlich mit 12:4. Der Gegner im zweiten Spiel war die starke SG Ober-/Unterhausen, die zu diesem Zeitpunkt bereits 6:0 Punkte auf dem Konto hatte. Das Spiel musste unbedingt gewonnen werden, um den zweiten Tabellenplatz zu erreichen. Auch dieses Spiel begann nicht gut. Ober-/Unterhausen traf nach Belieben und beim Stand von 3:6 nach fünf Minuten bahnte sich eine deftige Schlappe an. Genau wie im ersten Spiel kämpften sich die HIM-Girls aber über die Abwehr zurück ins Spiel und konnten schnell zum 6:6 ausgleichen. Danach entwickelte sich ein packendes Spiel in dem keine Mannschaft mit mehr als einem Tor in Führung gehen konnte und das erst nach dem Abpfiff für Mössingen mit 13:12 entschieden wurde, als der Gegner einen direkten Freiwurf nicht verwandeln konnte. Das letzte Spiel hatte keine große Bedeutung mehr. Der zweite Platz für Mössingen und der letzte für die HSG Böblingen/Sindelfingen standen bereits vorher fest. Daher gingen die HIM Girls das Spiel am Anfang fast ein bisschen zu locker an, konnten es am Ende aber trotzdem mit 15:5 gewinnen. Jetzt freuen sich die Mädchen auf die Endrunde am 9. Und 16.6. und sind schon gespannt, mit welchen Gegnern man es zu tun haben wird. Ein Dank geht noch an Sina Hügler und Ida Gaugisch, die für kranke und verletzte Spielerinnen eingesprungen sind und toll gespielt haben.

 

Es spielten: Sina Hügler (im Tor), Elisabet Alansdottir (3), Franka Axmann (8), Kim Fiedler (4), Ida Gaugisch (3), Lilian Seidel (4), Madlen Scheffold (2), Maite Rathfelder (5), Hanna Pastoors (4), Sonja Wizemann (1), Jule Gaßner (5), Lara Bader (1)

Weibliche C-Jugend - Bezirksliga

SG H2Ku Herrenberg- Spvgg Mössingen 22:17 (11:9) - Die weibliche C1 verliert das Endspiel um die Bezirksmeisterschaft gegen die SG H2Ku Herrenberg und wird Vizemeister

Man merkte von Beginn, dass es in dem Spiel um sehr viel ging und beide Mannschaften gingen mit sehr viel Engagement zur Sache. Leider spielten die HIM-Girls etwas nervös und ließen sich von der harten Gangart des Gegners beeindrucken. Trotzdem verlief das Spiel bis zum 8:7 für Herrenberg ausgeglichen. Durch eine schwächere Phase von Mössingen konnte Herrenberg sich auf 11:7 absetzen. Die HIM-Girls kämpften sich bis zur Halbzeit wieder auf 11:9 heran, beschäftigten sich aber bereits in dieser Phase zu viel mit den Schiedsrichterentscheidungen. Zu Beginn der 2. Halbzeit wurde der Druck der Herrenberger Mädchen immer größer und sie konnten sich mit einem 5:0- Lauf von 13:11 auf 18:11 absetzen. Kompliment an die HIM-Girls, dass sie die Köpfe nicht hängen ließen sondern bis zur letzten Minute kämpften. Da der Gegner aber keine Schwächephase hatte reichte es nicht mehr um noch einmal in Schlagdistanz zu kommen. Der Sieg von Herrenberg geht absolut in Ordnung, fiel aber aufgrund der einen oder anderen strittigen Schiedsrichterentscheidung sicherlich etwas zu hoch aus. Außerdem hätte man sich gewünscht, dass es auch mal eine gelbe Karte oder Zeitstrafe gegeben hätte um die immer größer werdende Härte aus dem Spiel zu nehmen. Die HIM-Girls sind jetzt erst einmal enttäuscht über den verpassten Meistertitel. Mit etwas Abstand werden sie aber bestimmt stolz darauf sein, was sie mit dieser jungen Mannschaft geleistet haben. Absolut toll war, dass die Mannschaft nach der zwischenzeitlichen Schwächephase in der Mitte der Saison zusammengestanden ist und sich gemeinsam aus dieser Phase herausgekämpft hat. Weiter so Mädels.

Es spielten: Louisa Künzel (im Tor), Elisabet Alansdottir (2), Hanna Eichinger (1), Franka Axmann, Luisa Wulle, Kim Fiedler (1), Lilian Seidel (4), Madlen Scheffold, Maite Rathfelder (5), Hanna Pastoors (2), Lisa Schmid, Jule Gaßner (2).

Weibliche C2 – Bezirksklasse

Spvgg Mössingen – TV Nagold 26:15 (11:3)

Am 17.3. hatten wir unser letztes Rundenspiel gegen den TV Nagold. Da einige unserer Spielerinnen beim Frankreich-Austausch waren, bekamen wir bei diesem Heimspiel Unterstützung von Emmy, Mika und Luca. Wir starteten mit einer guten, bissigen Abwehr, kamen dadurch immer wieder in Ballbesitz und gingen mit einem Punktestand von 11:3 in die Halbzeitpause. Leider ließ unsere anfangs hartnäckige Abwehr in der zweiten Halbzeit deutlich nach, so dass die Nagolderinnen immer wieder durchbrechen und einige Tore erzielen konnten. Aber auch wir spielten schön zusammen und sicherten vor allem dank Idas und Lucas Tore unseren Vorsprung, was uns letztendlich einen Sieg von 26:15 brachte.

Es spielten: Lisa Bahlinger, Michelle Damsin, Johanna Keinath (1), Laura Dürr (3/2), Leni Staudenmaier, Albina Sulejmani (1), Ida Gaugisch (8/1), Nina Hausch, Mieke Wagner (1), Luca Lahaye (9), Emmy Weinhardt (Tor).

weibliche C- Jugend - Kreisliga

Spvgg Renningen - Spvgg Mössingen 3 22:14 (11:6)

Im vorletzten Spiel der Runde, traten wir am Samstag auswärts gegen den Spvgg Renningen an. Von Beginn an war der Druck des Gegners groß und unsere Abwehr hatte viel zu tun. Trotz starker Leistung konnte sie den Rückstand von 1:4 nicht verhindern. Im Angriff brauchte man etwas Zeit, um zum Spiel zu finden, nutzte dann aber die Chancen besser und war auch in den Aktionen beweglicher. So gelang es den Abstand auf 6:8 zu verkürzen. In den letzten fünf Minuten der 1. Halbzeit brachte man die eigenen Angriffe jedoch nicht erfolgreich zum Abschluss und so ging man mit 6:11 in die Pause In der 2.Halbzeit war das Spiel lange Zeit ausgeglichen. Dies bedeutete aber auch, dass wir den Abstand zum Gegner nicht aufholen konnten. Gegen Ende kam es dann zu einfachen Ballverlusten im Angriff, die der Gegner mit schnellen Gegenstößen ausnutzte und schließlich das Spiel mit 14:22 gewann.

Es spielten: Lara Bader (3), Sofia Caprio (Tor), Sophie Flad (1), Emma Gaißer (1), Sophie Harr, Carlotta Hoffmann (4), Annabel Golisch, Kim Kaminaris (1), Johanna Schäfer (2), Nicole Schlicht (1), Carlin Strey (1)

Weibliche C-Jugend - Bezirksliga

Spvgg Mössingen - SG Nebringen/Reusten 17:8 (8:5) - Die HIM-Girls bleiben im Rennen um die Meisterschaft

Keine 24 Stunden nach dem Sieg gegen Pfullingen hatte die weibliche C1 das zweite Spiel des Wochenendes gegen Nebringen/Reusten, das dank einer bärenstarken Abwehrleistung deutlich gewonnen werden konnte. Aufgrund des Hinspiels wusste man, dass der Gegner mit einer 6:0- Abwehr spielen und im Angriff immer wieder mit den großen Rückraumspielerinnen aus der zweiten Reihe werfen wird. Deshalb hatten sich die Mädchen vorgenommen den Gegner mit einer offensiven Deckung vom Tor fernzuhalten und im Angriff den Ball möglichst schnell laufen zu lassen, um Lücken in der Abwehr zu erspielen. In der Abwehr gelang dies von Anfang an. Im Angriff taten sich die Mädchen aber sehr schwer und nach 10 Minuten stand es gerade mal 1:1. Danach schafften es die HIM-Girls aber immer häufiger die Abwehr zu überwinden und so zogen sie Tor um Tor davon. Mit einer 8:5- Führung ging es in die Halbzeitpause. In der zweiten Halbzeit ging es in Abwehr und Angriff ähnlich gut weiter. Außerdem kam noch eine sehr gute Torwartleistung hinzu. Dem Gegner gelangen dadurch nur noch drei Tore und das Spiel wurde deutlich mit 17:8 gewonnen. Dank dieses Sieges kommt es am 17.3. in Herrenberg zu einem Endspiel um die Bezirksmeisterschaft. Für die junge Mannschaft ist allein das schon ein toller Erfolg. Jetzt möchte sie aber alles geben um vielleicht sogar das möglich zu machen, was vor der Saison noch unmöglich erschien.

Es spielten: Louisa Künzel (im Tor), Elisabet Alansdottir, Hanna Eichinger, Franka Axmann, Luisa Wulle (1), Kim Fiedler (3), Lilian Seidel (6), Madlen Scheffold, Maite Rathfelder (4), Hanna Pastoors (3), Lisa Schmid, Jule Gaßner.

Weibliche C2 – Bezirksklasse

Spvgg Mössingen – Rutesheim 14:25

Am 10.3. machten wir uns auf die einstündige Fahrt nach Rutesheim. Das Spiel verzögerte sich etwas, weil der Schiedsrichter fehlte, aber wir wollten nicht wieder nach Hause fahren und waren froh, als sich ein Ersatzschiri fand. In der ersten Halbzeit unseres Spiels war dann leider niemand richtig wach, unsere Torwürfe waren zu harmlos und teilweise direkt auf den Torwart geworfen. Die Abwehr lief besser, war aber auch noch nicht gut genug. Nach der Halbzeitpause war dann endlich unsere ‚biestige‘ Abwehr wieder da und auch unsere Torwürfe wurden platzierter. Zwischendurch hatten wir einen richtig guten Lauf, der aber leider nicht lange anhielt. Trotz unserer kämpferischen Abwehr bekamen wir noch zu viele Gegentore, weil die Rutesheimerinnen sogar in der Bedrängnis die Bälle ins Eck feuerten. Wir verloren das Spiel letztendlich mit 14:25.

Es spielten: Annika Kleih (Tor), Johanna Keinath, Isabell Mocker, Laura Dürr, Lisa Huber, Juliane Kuch, Albina Sulejmani, Ida Gaugisch, Nina Hausch, Leni Staudenmaier, Lisa Bahlinger, Sonja Wizemann.

Weibliche C1 - Bezirksliga

VfL Pfullingen 2 - Spvgg Mössingen 25:29 - Die HIM-Girls sind mit einem klaren Sieg gegen Pfullingen zurück in der Spur

Am Samstag fuhr die weibliche C1 mit gemischten Gefühlen zum Auswärtsspiel nach Pfullingen. Zum einen hatte man noch die bittere Niederlage gegen Ober-/Unterhausen im Kopf und zum anderen fehlten beide Torhüterinnen und beide Kreisspielerinnen. Zum Glück konnte man die fehlenden Feldspielerinnen durch Unterstützung aus anderen Mannschaften ersetzen. Im Tor musste mit Hanna allerdings eine Feldspielerin ran. Glücklicherweise erledigte sie diese Aufgabe hervorragend. Die Mädchen spielten von Beginn an konzentriert und bekamen das Spiel schnell in den Griff. So blieb die 1:0 Führung des Gegners die einzige im Spiel. In der Abwehr wurde der körperlich überlegene Gegner durch eine offensive Deckung ständig unter Druck gesetzt und im Angriff lief es, bis auf die Chancenverwertung, richtig gut. Dadurch konnte die Führung Stück für Stück ausgebaut werden und das Spiel war beim Stand von 21:29 fünf Minuten vor Schluss entschieden. Da das 30. Tor trotz guter Chancen einfach nicht fallen wollte und in der Schlussphase die Konzentration in der Abwehr etwas nachließ konnte Pfullingen noch auf 25:29 verkürzen.

 

Es spielten: Hanna Pastoors (im Tor), Mieke Wagner (6), Lina Peplau (2), Franka Axmann (3), Luisa Wulle, Kim Fiedler (5), Lilian Seidel (6), Madlen Scheffold (1), Maite Rathfelder (4), Lisa Schmid, Jule Gaßner (2).

TSV Neuhengstett - Spvgg Mössingen 3 21:11 (10:5)

Die weibliche C3-Jugend musste beim Auswärtsspiel gegen den TSV Neuhengstett leider eine relativ deutliche Niederlage hinnehmen. Es war von vornherein klar, dass die Gegner eindeutig in der Favoritenrolle sind, da sie sich derzeit an der Tabellenspitze befinden. Mössingen startete jedoch sehr konzentriert und konsequent in die Partie, wodurch sie in den ersten Minuten sogar mit ihren Gegnern mithalten konnten. Wie auch schon im Hinspiel, stellte sich nach und nach heraus, dass der Rückraum aus der gegnerischen Mannschaft sehr stark durch Luca-Marie Walker besetzt war. Die Mössingerinnen hatten Schwierigkeiten sie festzumachen, dadurch überlief sie unsere Abwehr sehr häufig und kam zu insgesamt 16 Tortreffern. Im Angriff zeigten die Mössinger Mädels jedoch ihren Kampfgeist und versuchten trotz allem, so gut wie möglich ihre Partie zu Ende zu spielen. Mit einer sehr guten Abwehrleistung unserer Torfrau konnten wir auch hier zeitweise überzeugen. Das Spiel endete mit einem Spielstand von 11:21.

Es spielten: Sofia Caprio (Tor), Kim Kaminaris, Johanna Schäfer (1), Sophie Flad (2), Nicole Schlicht, Emma Gaißer (1), Carlotta Hoffmann (3), Carolin Strey, Sophie Harr (3), Lara Bader (1)

Weibliche C2 – Bezirksklasse

Spvgg Mössingen – TV Rottenburg 18:26 (9:13)

Am 24.2. fuhren wir hoch motiviert und ein bisschen nervös zum Tabellennachbarn nach Rottenburg. Ein paar Minuten nach Beginn der ersten Halbzeit stand es schon 5:2 für die Rottenburgerinnen. Da wir drei starke Gegenspielerinnen nicht entschlossen genug deckten, vergrößerte sich der Abstand trotz einiger schön ausgespielter Gegenstöße unsererseits und wir gingen mit einem Halbzeitstand von 9:13 in die Kabine. Nach klarer Ansage und gezielter Manndeckung zeigte besonders Juliane viel Biss in Angriff und Abwehr, aber es gelang uns einfach nicht, die durchsetzungsstärkeren Gegnerinnen konsequent genug zu bremsen, was sich auch im Endergebnis von 18:26 zeigte.

Es spielten: Annika Kleih (Tor), Isabell Mocker (1), Leni Staudenmaier (1), Johanna Keinath (2), Laura Dürr (1), Lisa Huber, Juliane Kuch (6), Albina Sulejmani, Ida Gaugisch (3/1), Nina Hausch (3)

HSG Böblingen/Sindelfingen 2 - Spvgg Mössingen 3 25:17 (11:11)

Einen sehr guten Start in die Partie gegen die HSG machten unsere C3-Mädels der Spvgg Mössingen. Trotz einer krankheitsbedingt sehr knappen Besetzung setzen sich die Mädels von Anfang an konsequent von ihren Gegnern ab. Deutlich wurde dies auch zu Beginn der Partie bei der Traineransprache. Schon in den ersten beiden Minuten konnten wir mit 2:0 führen. Das Team der Spvgg stand in der Abwehr sehr stark und kämpfte sich trotz einer ebenso guten Abwehr der Gegner auch im Angriff hervorragend durch, sodass wir mit 5 Toren Vorsprung, Mitte der ersten Halbzeit, in Führung gehen konnten. Leider verloren wir in den nächsten Minuten ein wenig die Konzentration und gingen trotz einer Auszeit unsererseits mit einem Stand von 11:11 in die Halbzeitpause. Das war jedoch für uns kein Grund zur Sorge, denn es war noch alles drin das Spiel zu gewinnen. Allerdings musste man dafür wieder konzentrierter bei der Sache sein und vor allem in der Abwehr deutlich mehr Gas geben. Durch den Torwartwechsel der Gegner wurde es nun auch für uns schwieriger Tore zu erzielen, sodass die Gegner sich jetzt von uns absetzen konnten. Die letzten 12 Minuten mussten wir dann in Unterzahl spielen, da sich zwei unserer Spielerinnen so verletzt hatten, dass sie nicht mehr spielfähig waren. Die Mössinger Mädels hatten jetzt keine Chance mehr den Spieß noch einmal umzudrehen und das Spiel endete 25:17.

Es spielten: Sofia Caprio (Tor), Sophie Flad (2), Johanna Schäfer, Nicole Schlicht, Carlotta Hoffmann (7/3), Carolin Strey (3/1), Sophie Harr (2), Lara Bader (3)

Weibliche C3-Jugend - Kreisliga

 

HSG Böblingen/Sindelfingen 2 - Spvgg Mössingen 3 25:17 (11:11)

Einen sehr guten Start in die Partie gegen die HSG machten unsere C3-Mädels der Spvgg Mössingen. Trotz einer krankheitsbedingt sehr knappen Besetzung setzen sich die Mädels von Anfang an konsequent von ihren Gegnern ab. Deutlich wurde dies auch zu Beginn der Partie bei der Traineransprache. Schon in den ersten beiden Minuten konnten wir mit 2:0 führen. Das Team der Spvgg stand in der Abwehr sehr stark und kämpfte sich trotz einer ebenso guten Abwehr der Gegner auch im Angriff hervorragend durch, sodass wir mit 5 Toren Vorsprung, Mitte der ersten Halbzeit, in Führung gehen konnten. Leider verloren wir in den nächsten Minuten ein wenig die Konzentration und gingen trotz einer Auszeit unsererseits mit einem Stand von 11:11 in die Halbzeitpause. Das war jedoch für uns kein Grund zur Sorge, denn es war noch alles drin das Spiel zu gewinnen. Allerdings musste man dafür wieder konzentrierter bei der Sache sein und vor allem in der Abwehr deutlich mehr Gas geben. Durch den Torwartwechsel der Gegner wurde es nun auch für uns schwieriger Tore zu erzielen, sodass die Gegner sich jetzt von uns absetzen konnten. Die letzten 12 Minuten mussten wir dann in Unterzahl spielen, da sich zwei unserer Spielerinnen so verletzt hatten, dass sie nicht mehr spielfähig waren. Die Mössinger Mädels hatten jetzt keine Chance mehr den Spieß noch einmal umzudrehen und das Spiel endete 25:17.

Es spielten: Sofia Caprio (Tor), Sophie Flad (2), Johanna Schäfer, Nicole Schlicht, Carlotta Hoffmann (7/3), Carolin Strey (3/1), Sophie Harr (2), Lara Bader (3)

Weibliche C-Jugend - Bezirksliga

SG Ober-/Unterhausen - Spvgg Mössingen 19:18 - Bittere Niederlage nach schwacher Leistung in Ober-/Unterhausen

Am Samstag hatte die weibliche C1 das erste Rundenspiel nach einer zehnwöchigen Spielpause. Die Voraussetzungen waren nicht optimal, da drei Spielerinnen fehlten und die Mädchen in den letzten Wochen aufgrund von Ferien, Schulterminen und Krankheit sehr wenig trainiert hatten. Trotzdem wollte man gegen den Tabellenletzten unbedingt einen Sieg holen, um in der Tabelle weiterhin vorne mitmischen zu können. Die HIM Girls kamen ganz ordentlich ins Spiel und führten nach acht Minuten mit 4:2. Allerdings wurden bereits in dieser Phase zu viele Chancen vergeben und zu viele Bälle verloren. Außerdem wurde im Angriff viel zu statisch gespielt. Der Gegner machte es besser und kam immer wieder zu einfachen Abschlüssen. Durch einen 6:0-Lauf wurde aus der Führung ein Rückstand von 4:8. Die HIM Girls kämpften in der Folgezeit und konnten noch zweimal zum 10:10 und zum 14:14 ausgleichen. Da das Angriffsspiel aber weiterhin stockte konnte man nicht mehr in Führung gehen und verlor das Spiel am Ende verdient mit 18:19. Jetzt gilt es in den nächsten Wochen im Training noch mal richtig Gas zu geben um in den verbleibenden Spielen ein anderes Gesicht zu zeigen.

 

Es spielten: Emmy Weinhardt (im Tor), Sophia Bernhardt (im Tor, 1), Elisabet Alansdottir (1), Hanna Eichinger (1), Franka Axmann (1), Luisa Wulle, Kim Fiedler (1), Lilian Seidel (7), Maite Rathfelder (3), Hanna Pastoors (3), Lisa Schmid

Spvgg Mössingen 2 - TSV Ehningen 24:15 (7:6)

Am vergangenen Sonntag, 4.2.18 gewannen wir deutlich gegen den TSV Ehningen. Leider war die erste Halbzeit nicht so sehenswert – wir hätten nämlich die Stärkeren sein können. Besonders im Angriff haperte es, denn der Drang zum Tor war zu schwach und wir verwarfen zu viele Bälle. Zum Glück war auf unsere Torhüterin Annika Verlass! Trotzdem gingen wir mit einem Vorsprung von 7:6 in die Halbzeitpause. In der zweiten Spielhälfte platzte der Knoten nach einigen Minuten und wir nahmen endlich das Tempo vom letzten Spiel gegen Herrenberg auf. So bauten wir den Vorsprung weiter aus. Auch in der Abwehr fingen wir jetzt wieder Bälle heraus und erzielten einige Tore durch schöne Tempogegenstöße. Bei einem Endstand von 24:15 und zwei weiteren Siegpunkten wird der Abstand zum Tabellenzweiten und -ersten immer geringer!

 

Es spielten: Annika Kleih (Tor); Isabell Mocker (1), Johanna Keinath (5), Laura Dürr (5), Lisa Huber, Leni Staudenmaier, Lisa Bahlinger (1), Juliane Kuch (6/2), Albina Sulejmani (2), Ida Gaugisch (3), Nina Hausch (1).

Weibliche C2 - Bezirksklasse

Die HIM wC2 bewies am vergangenen Samstag was sie draufhat mit einem deutlichen Sieg über H2Ku Herrenberg 2!

Checkliste Angriff: VOLLGAS!  1:1 mit klarem Ziel: Torerfolg!  Lücken suchen, sehen und nutzen – auch wenn’s mal weh tut!  Einlaufen – Ausgleichen – Draufgehen! 

 

Checkliste Abwehr: AKTIVE Abwehr rockt!  Schnelle Beine auf ALLEN Positionen: raus – schräg zurück  Gegner UND Ball im Auge behalten!  

 

Ergebnis: 24:13!!!

 

Sowohl die Trainerinnen Moni Staudenmaier und Claudi Schmidt als auch die mitgereisten Eltern waren sich einig: ein tolles Spiel!

 

Es spielten: Annika Kleih (Tor; 25 gehaltene Bälle!), Leni Staudenmaier (1), Johanna Keinath (2), Laura Dürr (4), Lisa Huber, Lisa Bahlinger, Juliane Kuch (5), Jule Gassner (1), Ida Gaugisch (6), Nina Hausch (5/2).

Weibliche C2 – Bezirksklasse

Am Sonntag, den 21.01. erzielten wir Mädels aus der wC2 ein glorreiches Endergebnis von 27:5 gegen die Mannschaft der HSG Schönbuch. Trotz vieler Ausfälle durch den Schüleraustausch mit Frankreich und Krankheit legten wir mit der Unterstützung von drei C-Jugend Spielerinnen aus den anderen HIM Mannschaften einen guten Start mit einer starken Abwehr hin. Im Angriff hätten wir allerdings noch mehr Tore machen müssen. Bei einem Spielstand von 10:3 starteten wir in die zweite Halbzeit und es folgte eine starke Phase mit 17 Toren in 25 Minuten. Unsere granatenstarken Würfe und die Topleistung unserer Torhüterin Annika, die sogar Gegenstöße hielt, brachten den Gegner fast zur Verzweiflung. An den technischen Fehlern arbeiten wir noch, meinen unsere Trainerinnen Moni Staudenmaier und Claudi Schmidt, aber bei so einem Ergebnis konnten wir stolz nachhause gehen!

Es spielten: Annika Kleih (Tor), Isabell Mocker (2), Johanna Keinath (7), Laura Dürr (3), Madlen Scheffold (1), Lisa Bahlinger (1), Juliane Kuch (2), Nina Hausch (4), Mieke Wagner (5), Lina Peplau (2).

Weibliche C2 - Bezirksklasse

Am Samstag den 13.1. hatten wir in der Jahnhalle ein Heimspiel gegen den Tabellenführer SG HCL. In der ersten Halbzeit waren beide Mannschaften sehr ausgeglichen und somit gingen wir mit 8:8 in die Halbzeitpause. In der 2. Halbzeit haben wir zu viele technische Fehler gemacht und waren nicht mehr so konzentriert. Trotz der guten Leistung unserer Torhüterin Annika Kleih verloren wir das Spiel knapp mit 18:17.

Weibliche C2 – Bezirksklasse

Am vergangenen Samstag spielten wir, die wC2, gegen die HSG Schönbuch in Holzgerlingen. In der ersten Halbzeit war unsere Abwehr echt stark und die gegnerischen Spielerinnen hatten große Probleme sich gegen uns durchzusetzen. Dagegen gewannen wir ein ums andere Mal den Zweikampf und verwandelten einige Gegenstöße - und so gingen wir zur Halbzeit bei einem Spielstand von 14: 2 in die Kabine. Viele unnötige Passfehler und Fehlwürfe in der zweiten Spielhälfte verhinderten einen höheren Endstand, aber wir gewannen deutlich mit 20:6. So gehen wir punktgleich mit dem Tabellenzweiten der Bezirksklasse in die Weihnachtspause und sind gespannt auf die Spiele im Neuen Jahr!

 

Es spielten: Annika Kleih (Tor), Nina Hausch (4), Isabell Mocker (2), Ida Gaugisch (3), Lisa Bahlinger (2), Lisa Huber, Juliane Kuch (2), Laura Dürr (3), Leni Staudenmaier (1), Albina Slejmani (1), Johanna Keinath (2).

Weibliche C1-Jugend - Bezirksliga

SG Nebringen/Reusten - Spvgg Mössingen 25:24

Die weibliche C1 musste beim Auswärtsspiel gegen die SG Nebringen/Reusten die erste Saisonniederlage hinnehmen. Während der Gegner aufgrund der deutlichen körperlichen Überlegenheit mit einer defensiven Deckung spielen konnte mussten die HIM-Girls versuchen den Gegner mit einer offensiven Deckung möglichst früh zu attackieren. So entwickelte sich in der ersten Halbzeit ein interessantes und ausgeglichenes Spiel, in dem die Führung ständig hin- und herwechselte. Es ging mit einer knappen Führung für Mössingen in die Pause. In der zweiten Halbzeit ging es zunächst so weiter. Zwischen der 30. und 40. Minute ließen die Mössinger Mädchen aber vor allem in der Abwehr ein wenig nach. Da man auch im Angriff immer mehr Probleme mit der defensiven Deckung bekam konnte Nebringen/Reusten mit vier Toren in Führung gehen. Danach ging nochmal ein Ruck durch die Mannschaft, die Abwehr stand wieder besser und Mössingen konnte drei Minuten vor Schluss den Ausgleich erzielen. Der Rest war reine Nervensache. Leider hatte Mössingen kein Glück mehr im Abschluss während der Gegner noch ein Tor erzielen konnte und das Spiel so knapp für sich entscheiden konnte.

Es spielten: Louisa Künzel, Elisabet Alansdottir (1), Lilian Seidel (5), Franka Axmann (3), Luisa Wulle, Kim Fiedler (4), Madlen Scheffold, Maite Rathfelder (7), Hanna Pastoors (2), Lisa Schmid, Jule Gaßner (2)

Weibliche C2-Jugend - Bezirksklasse

Als wir am vergangenen Sonntag als Gastmannschaft in Calw gegen die SG HCL antraten verloren wir mit 22:14! Vielleicht lag es an den winterlichen Verhältnissen, jedenfalls lief unser Angriff nicht so glatt… Am Anfang konnten wir noch gut mithalten, Annika hielt ein ums andere Tor und unsere Abwehr stand gut. In der zweiten Halbzeit ließen aber unsere Kräfte und unsere Konzentration nach und wir mussten die Punkte in Calw lassen.

Weibliche C3 - Kreisliga

SG Tübingen – Spvgg Mössingen 3 11:5 (8:3) Am vergangenen Samstag hatten die C-Mädels ein Auswärtsspiel in Tübingen. Die Aufregung merkte man ihnen schon beim Aufwärmen, aber auch beim Spielbeginn an. Eigentlich erhofften sie sich einen Sieg gegen das Team aus Tübingen. Die Gegner spielten jedoch mit einer sehr offensiven Abwehr, was es uns im Angriff alles andere als einfach machte. So eine Abwehr war man bis jetzt noch von keiner Mannschaft gewohnt. Den Mädels fiel es also besonders schwer die Lücken in der Abwehr auszunutzen, wodurch es kaum zum Torwurf der Spvgg kam. Die Abwehr stand jedoch auch bei uns sehr gut, was es den Gegnern ebenso nicht gerade einfach machte, vor allem die Spielerinn am Kreis bekam man besonders gut in den Griff. Nach dem dritten Tor der Spvgg konnte leider fast eine halbe Stunde kein weiteres Tor erzielt werden, sie waren im Angriff chancenlos. Man konnte jedoch erkennen, dass die C-Jugend um wirklich jeden Ball gekämpft hat und den Kopf nicht hängen lassen hat.

Es spielten: Sofia Caprio (Tor), Sophie Flad, Annabel Golisch, Johanna Schäfer (1), Emma Gaißer (1), Carlotta Hoffmann (1), Carolin Strey (2/1), Sophie Harr, Lara Bader

Spvgg Mössingen - SG H2Ku Herrenberg 22:21 (8:10)

Am Samstag bekamen die vielen Zuschauer in der Steinlachhalle einen echten Handballkrimi zwischen der weiblichen C1 und der SG H2Ku Herrenberg zu sehen, den die HIM-Girls nach großem Kampf für sich entscheiden konnten. Das Spiel begann gegen den erwartet starken Gegner ausgeglichen und die Führung wechselte hin und her. Dann nutzte Herrenberg eine kurze Schwächephase von Mössingen zu einem 6:0 Lauf und konnte sechs Minuten vor Ende der ersten Halbzeit mit 10:6 in Führung gehen. Spätestens jetzt war klar, dass man dieses Spiel nur über den Kampf gewinnen kann. Und die Mädchen taten genau das. Sie kämpften in der Abwehr um jeden Ball, ließen bis zur Pause kein weiteres Tor mehr zu und konnten den Rückstand auf 8:10 verringern. In der zweiten Halbzeit ging es in der Abwehr ähnlich gut weiter. Im Angriff tat man sich aber weiterhin schwer klare Chancen herauszuspielen. Glücklicherweise übernahmen die Rückraumspielerinnen Verantwortung und konnten immer wieder schöne Tore aus der zweiten Reihe erzielen. Dadurch stand nach 40 Minuten eine 3-Tore Führung auf der Anzeigetafel. Eigentlich wären bis zu diesem Zeitpunkt die Nerven der Zuschauer schon genug strapaziert gewesen und man hätte sich gewünscht, dass Mössingen das Spiel sicher zu Ende spielt. Das Gegenteil war der Fall. Durch das Auslassen von freien Chancen brachte man den Gegner zurück ins Spiel. 30 Sekunden vor Schluss stand es 22:21 und Herrenberg war in Ballbesitz. Herrenberg versuchte mit aller Macht den Ausgleich zu erzielen und Mössingen stemmte sich voll dagegen. Dabei kam es zu einer unglücklichen Szene. In den unübersichtlichen letzten Sekunden fiel eine Herrenberger Spielerin auf den Kopf und musste behandelt werden. Wir wünschen ihr, dass es keine schlimme Verletzung ist und es ihr schnell wieder besser geht. Herrenberg bekam noch einen Freiwurf, der direkt ausgeführt werden musste. Passend zur Dramatik des Spiels knallte der Ball gegen die Latte und Mössingen gewann am Ende glücklich.

Es spielten: Louisa Künzel (im Tor), Sophia Bernhardt (im Tor/2), Elisabet Alansdottir (1), Lilian Seidel (7),Franka Axmann (1), Luisa Wulle, Kim Fiedler, Madlen Scheffold (1), Maite Rathfelder (4), Hanna Pastoors (6), Lisa Schmid, Hanna Eichinger.

Mössingens C2 schlägt Ehningen mit 6 Toren Vorsprung

Am vergangenen Samstag (18.11.17) standen wir in unserem vierten Heimspiel den Ehningern gegenüber. In der ersten Halbzeit lief der Angriff noch nicht so gut, weil wir den Ball nicht genug durchspielten und so häufig vom Gegner festgemacht wurden. So ergab sich ein Halbzeitstand von 7:7. In der zweiten Hälfte lief es deutlich besser, weil wir in der Abwehr weiter hartnäckig blieben, einige Bälle herausfingen und viele Tempogegenstöße laufen konnten. So gewannen wir das Spiel gegen den TSV Ehningen dann doch noch sicher mit 16:10.

Es spielten: Leni Staudenmaier (1), Isabell Mocker, Johanna Keinath (2), Laura Dürr (1), Lisa Huber (1), Lisa Bahlinger, Juliane Kuch (1), Albina Sulejmani, Ida Gaugisch (4), Nina Hausch (6) und Annika Kleih im Tor.

Weibliche C3

Spvgg Mössingen 3 - Spvgg Renningen 22:13 (12:7)

Am Samstag trat die C3 gegen den Spvgg Renningen an. Nachdem sich die Mannschaft in der Vergangenheit von Spiel zu Spiel gesteigert hatte, waren die selbst gestellten Erwartungen hoch. In der ersten Halbzeit tat man sich im Angriff jedoch noch schwer mit dem Gegner, dem es immer wieder gelang, Bälle abzufangen und für Tempogegenstöße zu nutzen. Die eigene Abwehr war bei dem flinken Gegner manches Mal ein Schritt zu spät, doch war unsere Torwartin in diesen Situationen ein wichtiger Rückhalt und es war schwer an ihr vorbei zu kommen. Die recht offensiv stehende Abwehr des Gegners bot immer wieder Räume, die zu Beginn aber nicht konsequent genutzt wurden. Im Gegensatz zu den vergangenen Spielen war aber der Drang zum Tor größer und auch der Abschluss gelang besser, so dass man mit 12:7 in die Halbzeit ging. Die Mannschaft kam nach der Pause motiviert zurück und nutzte im Angriff die Lücken besser aus. Schritt für Schritt baute man den Vorsprung weiter aus. Das Zusammenspiel der Mannschaft wurde immer stärker und so konnte man am Ende mit 22:13 den verdienten Sieg feiern. Weiter so, dies war eine tolle Leistung der gesamten Mannschaft!

Es spielten: Sofia Caprio (Tor), Annika Göhring, Carlotta Hoffmann (4), Carolin Strey (1), Emma Gaißer (4), Johanna Schäfer (4), Kim Kaminaris (1), Lara Bader (4), Sophie Flad, Sophie Harr (4)

Spvgg Mössingen 2 – TV Rottenburg 14:14

Am Samstag, den 4.11.17 hatten wir ein Heimspiel gegen Rottenburg. Nach der ersten Halbzeit lagen wir noch mit einem Tor vorne. Ab der Pause funktionierte die Abwehr zwar noch echt gut (vor allem nachdem Lisa Huber die gefährlichste Gegenspielerin in die Manndeckung nahm), aber im Angriff bekamen wir kaum noch Bälle ins Netz. Am Ende gab es aber dank Idas wichtiger Tore einen Gleichstand mit 14:14.

 

Es spielten: Juliane Kuch, Leni Staudenmaier, Ida Gaugisch (6), Laura Dürr (2), Nina Hausch (3), Albina Sulejmani (1), Lisa Huber, Marie Berner, Johanna Keinath (2) und Annika Kleih im Tor.

Spvgg Mössingen  1 - SG Leonberg/Eltingen 35:17 - Klarer Heimsieg gegen die SG Leonberg/Eltingen

Nachdem die HIM-Girls das Auswärtsspiel in Leonberg deutlich gewinnen konnten wollten sie auch im Heimspiel nichts anbrennen lassen. Man hatte sich vorgenommen dieses Mal den Start nicht zu verschlafen und mehr über Außen zu spielen. Beides gelang. Nach zehn Minuten führte Mössingen mit 7:3 und es wurden bereits mehrere Tore über die Außenpositionen erzielt. In der Folgezeit konnten die Mädchen den Vorsprung, vor allem aufgrund einer sehr guten Leistung im Angriff, ausbauen. Es wurde sehr variabel gespielt und Tore von allen Positionen erzielt. Besonders erfreulich ist, dass sich alle Feldspielerinnen in die Torschützenliste eintragen konnten. Auch die Abwehr stand ordentlich und die Torhüterinnen zeigten eine gewohnt gute Leistung. So konnte das Spiel am Ende deutlich mit 35:17 gewonnen werden. Jetzt gilt es sich im Training gut auf das Heimspiel in zwei Wochen vorzubereiten. Dann geht es gegen die SG H2Ku Herrenberg, eine Mannschaft, die erst in der zweite Runde der HVW-Qualifikation gescheitert und der Favorit auf den Bezirksmeistertitel ist.

Es spielten: Louisa Künzel (im Tor), Sophia Bernhardt (im Tor/5), Elisabet Alansdottir (4), Lilian Seidel (4), Franka Axmann (3), Luisa Wulle (1), Kim Fiedler (1), Madlen Scheffold (2), Maite Rathfelder (7), Hanna Pastoors (4), Lisa Schmid (1), Jule Gaßner (3).

Weibliche C2 - Bezirksklasse

Am vergangenen Samstag haben wir gegen Herrenberg 2 ganz knapp 18:16 gewonnen. In der ersten Halbzeit konnten wir uns einen kleinen Vorsprung verschaffen. Diesen haben wir leider in der zweiten Halbzeit verschenkt, unter anderem durch die vielen vergebenen 7-m-Chancen. Doch nach einer klaren Ansage unserer Trainerinnen, Claudi Schmidt und Moni Staudenmaier, konnten wir unsere Abwehr wieder sortieren und uns zusammenraufen. Auch unsere Eltern haben mitgefiebert und mitgezittert – doch am Ende der Spielzeit durften wir als Sieger vom Platz gehen.

Es spielten: Annika Kleih (Tor), Marie Berner (1), Isabell Mocker, Michelle Damsin, Lisa Bahlinger, Johanna Keinath (1), Laura Dürr (7), Juliane Kuch, Nina Hausch (4), Ida Gaugisch (4), Leni Staudenmaier, Albina Sulejmani (1) und Lisa Huber.

Spvgg Mössingen 1 - SG Ober-/Unterhausen 25:9 (8:5) - Toller Sieg gegen die SG Ober-/Unterhausen dank einer deutlichen Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit Im Angriff erwischte die weibliche C1 erneut keinen guten Start in das Spiel. Die Mädchen gingen viel zu schnell in das 1 gegen 1, machten immer wieder Schrittfehler und vergaben zu viele freie Chancen. Es war einer guten Abwehrarbeit sowie Torwartin Sophia zu verdanken, dass es nach 16 Minuten dennoch Unentschieden (4:4) stand. Dank einer Leistungssteigerung konnte bis zur Halbzeit eine 8:5 Führung herausgespielt werden. In der zweiten Halbzeit zeigte die Mannschaft dann auch im Angriff was in ihr steckt. Die technischen Fehler wurden minimiert und die Angriffe geduldiger ausgespielt. Außerdem belohnten sich die Mädchen für ihre weiterhin gute Abwehr- und Torhüterleistung mit einigen schönen Tempogegenstößen. Dadurch konnte die zweite Halbzeit mit 17:4! und das Spiel am Ende mit 25:9 gewonnen werden. Erfreulich ist auch, dass die Begegnung über die komplette Spieldauer fair und sauber geführt wurde. Neben dem Gegner ist das auch dem sehr guten Schiedsrichter zu verdanken, der technische Fehler konsequent abpfiff und aufkommende Härte sofort bestrafte.

Es spielten: Maite Rathfelder (6), Madlen Scheffold (1), Elisabet Alansdottir (2), Hanna Pastoors (5), Franka Axmann, Sophia Bernhardt (3/im Tor), Lisa Schmid, Hanna Eichinger (4), Luisa Wulle, Kim Fiedler (2), Jule Gaßner (2), Louisa Künzel (im Tor)

Spvgg Mössingen 3 – TSV Neuhengstetten 11:29 (3:11)

Leider mussten die Mössinger C-Jugend-Mädels in ihrem ersten Saisonspiel mit einer hohen Niederlage auskommen. Zwar begann das Spiel vielversprechend und die Mädels warfen in den ersten drei Minuten schnell 3 Tore, sowohl der Angriff als auch die Abwehr war stimmig, dann jedoch konnten die Gegner aus Neuhengstetten im weiteren Verlauf ein Tor nach dem anderen ergattern. Die Mössinger schafften es nicht mehr aufzuholen, sodass bis zur Halbzeit kein Tor mehr für die Heimmannschaft erzielt werden konnte. Nach einer kurzen Ansprache versuchten die Mädels sich wieder mehr zu konzentrieren und konnten so in der zweiten Halbzeit noch einige Tore erzielen. Allerdings reichte es lang nicht für einen Sieg. Weniger Hektik und mehr Ruhe und Konzentration gilt es im nächsten Spiel umzusetzen. Die Mädels zeigten jedoch durchweg einen starken Kampfgeist und der Wille zum Tor war da. Nun heißt es, das vergangene Spiel abzuhaken und sich auf das Nächste zu konzentrieren.

Es spielten: Kim Kaminaris, Sophie Flad, Annabel Golisch, Johanna Schäfer (1), Annika Göhring, Emma Gaißer (1), Carlotta Hoffmann (4), Carolin Strey (2), Sophie Harr, Lara Bader (3)

SG Leonberg/Eltingen - Spvgg Mössingen 12:19 (3:9)

Die Mössinger Mädchen erwischten wie so oft keinen guten Start in das Spiel und konnten in den ersten 13 Minuten lediglich zwei Tore erzielen. Es war der tollen Torhüterleistung von Sophia Bernhardt zu verdanken, dass man trotzdem nicht in Rückstand geriet. Danach zeigten die Mädchen was in ihnen steckt und erspielten bis zur Pause eine 9:3 Führung. In der zweiten Halbzeit konnte Mössingen diese Führung zwar nur noch um ein Tor ausbauen, der Sieg geriet aber in keiner Phase in Gefahr. Leonberg/Eltingen machte es der Mössinger Abwehr dabei relativ leicht, weil sie es immer wieder mit Würfen von den Außenpositionen versuchten und diese Spielweise auch nicht umstellten, obwohl sie meistens an der Mössinger Torhüterin scheiterten. Auch wenn es in dieser frühen Phase der Saison noch nicht viel bedeutet ist es trotzdem toll, dass die Spvgg sich mit diesem Sieg die Tabellenführung von Leonberg/Eltingen zurückholen konnte. Vielen Dank hierbei an Thomas Lahaye, der für dieses Spiel als Trainer eingesprungen ist.

Es spielten: Sophia Bernhardt (im Tor), Elisabet Alansdottir (2), Hanna Eichinger (3), Franka Axmann (3), Luisa Wulle, Kim Fiedler (1), Lilian Seidel (3), Madlen Scheffold, Maite Rathfelder (4), Hanna Pastoors (1), Lisa Schmid, Jule Gaßner (2)

WJC2 Mössingen schlägt Nagold

mit 16 : 5

 

Am 1.10. hatten wir eine längere Anfahrt nach Nagold. Die erste Halbzeit verlief noch etwas chaotisch, trotzdem gingen wir mit vier Toren Vorsprung (7:3) in die Halbzeitpause. In der zweiten Spielhälfte haben wir nochmal alles gegeben, die Abwehr lief sehr gut und auf unsere beiden Torhüterinnen Annika und Emmi war einfach Verlass. Allerdings waren der Angriff und vor allem die Torwürfe noch verbesserungswürdig. Wir siegten letztendlich mit 16:5, hätten aber noch so manchen Ball im Nagolder Tor versenken können!

 

Es spielten: Nina Hausch, Albina Sulejmani, Leni Staudenmaier, Lisa Bahlinger, Isabell Mocker, Michelle Damsin, Laura Dürr, Ida Gaugisch, Lisa Huber, Lina Peplau, Mieke Wagner. Im Tor: Annika Kleih und Emmi Weinhardt

Spvgg Mössingen - VfL Pfullingen 2 30:26 - Die weibliche C1 konnte zum Saisonauftakt einen hart erkämpften Sieg gegen den VfL Pfullingen erringen.

Die Mössinger Mädchen wollten gegen den körperlich überlegenen Gegner mit einer offensiven Deckung und schnellem Spiel nach vorne bestehen. Zu Beginn der Begegnung gelang dies überhaupt nicht und man lag nach fünf Minuten mit 1:4 zurück. Danach steigerte sich Mössingen vor allem im Angriff und es entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel. Nachdem eine starke gegnerische Rückraumspielerin nie ganz in den Griff zu bekommen war dauerte es bis zur 30. Minute bis Mössingen das erste Mal in Führung gehen konnte. Erst gegen Ende kippte das Spiel zugunsten von Mössingen weil sich bei Pfullingen mehr und mehr Fehler einschlichen. In dieser Phase machte es sich bezahlt, dass Mössingen über einen großen und ausgeglichenen Kader verfügt während Pfullingen ohne Auswechselspieler antrat. Am Ende war der Sieg einer tollen Mannschaftsleistung zu verdanken und es konnten sich fast alle Mädchen in die Torschützenliste eintragen.

 

Es spielten: Louisa Künzel (im Tor) Elisabet Alansdottir, Hanna Eichinger (3), Franka Axmann (2), Luisa Wulle, Kim Fiedler (2), Lilian Seidel (7), Madlen Scheffold (1), Maite Rathfelder (5), Hanna Pastoors (6), Sophia Bernhardt (1), Lisa Schmid (1), Jule Gaßner (2

Komplettausrüster

Neue Kempa-Handballschuh-Modelle sind topaktuell eingetroffen!!!

HIM ist offizielle Einsatzstelle der Freiwilligendienste im Sport

Gesamtverein