Berichte Weibliche C-Jugend Saison 16/17

Weibliche C-Jugend bei der Trainingsvorbereitung/Jumping im MAD

2. und 4. Platz beim Beachturnier in Renningen

 

Die weibliche C1 spielte am 22.07. mit zwei Mannschaften beim Beachhandballturnier in Renningen mit. Da die meisten Mädchen das erste Mal auf Sand spielten war die Vorfreude groß. Die Stimmung bekam einen kurzen Dämpfer, als die Mannschaften den Platz zu sehen bekamen. Der nächtliche Regen hatte vor allem den Festplatz zu großen Teilen unter Wasser gesetzt. Glücklicherweise waren die Sandplätze etwas erhöht und gut bespielbar und die Stimmung war schnell wieder gut. Neben dem Spielen auf Sand liegt der Reiz des Beachhandballs in den besonderen Regeln. Zum Beispiel werden beide Halbzeiten getrennt gewertet. Gewinnt jede Mannschaft eine Halbzeit wird der Sieger im Penalty-Werfen ermittelt. Das führt zu vielen extrem spannenden Spielen. Mit großem Kampf und auch etwas Glück erreichten beide Mössinger Mannschaften das Halbfinale und es kam zum direkten Duell. Das Spiel war ausgeglichen und es kam, wie so oft, zum Penalty-Werfen, welches 3:2 für Mössingen 2 endete. Knapper geht es nicht. Im Spiel um Platz 3 ging es für Mössingen 1 gegen Leonberg/Eltingen. Aufgrund einer Verletzung musste man ohne Auswechselspieler antreten und verlor das Spiel. Im Finale spielte Mössingen 2 gegen Pfullingen. In der ersten Halbzeit sah es auch hier nach einer glatten Niederlage aus. In der zweiten Hälfte gaben die Mädchen aber noch mal alles und erreichten das Penalty-Werfen. Dieses wurde leider knapp verloren. Trotzdem hat das Turnier so großen Spaß gemacht, dass man bei nächster Gelegenheit bestimmt wieder zum Beachhandball gehen wird.

Weibliche C-Jugend mit einem 2. Platz bei 5-Athlon in Kuppingen

Die weibliche C1 belegte am 01.07. einen guten 2. Platz beim 5-Athlon in Kuppingen. Die Mädchen traten dabei in den Disziplinen Beach-Bolz und Handball an. Es ging frühmorgens mit dem Beach-Bolz los, einem Handballspiel 2 gegen 2 auf einem kleinen Sandplatz. Dabei hatten die Mädels einen Riesenspaß obwohl oder gerade weil sich das Spiel mit der Zeit immer mehr in Richtung Rugby entwickelte. Es wurden je 2 Spiele gewonnen und verloren. Am Ende bedeutete das den dritten Platz in dieser Teildisziplin. Danach ging es mit Handball auf den toll bespielbaren Rasenplätzen weiter. Glücklicherweise kam der angesagte Regen erst mit Verspätung. Die Mädchen überstanden mit schwankenden Leistungen und einer ordentlichen Portion Glück die Vorrunde und das Halbfinale und erreichten das Finale gegen den Favorit der H2Ku Herrenberg 1. Im Finale zeigten sie dann was in ihnen steckt und konnten lang mit dem Turnierfavorit mithalten. Erst gegen Ende des Spiels setzte der Gegner sich ab und das Spiel wurde verloren. Der 2. Platz in der Teildisziplin Handball bedeutete gleichzeitig den 2. Platz in der Gesamtwertung.

 

Es spielten: Maite Rathfelder, Lisa Schmid, Franka Axmann, Hanna Pastoors, Madlen Scheffold, Kim Fiedler, Luisa Wulle, Lilian Seidel, Hanna Eichinger, Louisa Künzel

Erfolgreicher Start ins neue Handballjahr beim Turnier des TSV Dettingen/Erms

Die weibliche C1 startete am 28.05. bei tropischen Temperaturen mit einem guten 3. Platz beim Schlichtercup des TSV Dettingen in das neue Handballjahr. In der Vorrunde trafen die Mössinger Mädchen auf die Mannschaften aus Dettingen und Leonberg/Eltingen. Da Dettingen schwächer eingeschätzt wurde wollte man das erste Spiel unbedingt gewinnen, um den Einzug ins Halbfinale nicht zu gefährden. Die Mädchen spielten von Anfang an konzentriert und gewannen das Spiel am Ende deutlich ohne dabei wirklich zu glänzen. Im zweiten Spiel gegen Leonberg/Eltingen ging es dann bereits um den Gruppensieg. Mössingen ließ sich von der körperlichen Überlegenheit des Gegners nicht beeindrucken und hatte das Spiel von Anfang an im Griff. Lediglich in der Mitte des Spiels kam man durch eine Zeitstrafe etwas ins Straucheln. Dank einer tollen Torwartleistung konnte die Führung aber behauptet und das Spiel deutlich gewonnen werden. Im Halbfinale ging es gegen die Mannschaft der SG Urach/Grabenstetten. Leider verschlief Mössingen gegen den wiederum körperlich überlegenen Gegner den Start und geriet schnell in Rückstand. Die Mädchen bemühten sich zwar das Spiel zu drehen, kamen aber nicht mehr in Schlagdistanz und verloren das Spiel. Insbesondere mit der defensiven Deckung des Gegners taten sich die Mädchen schwer, da sie es aus der D-Jugend nicht gewohnt sind, gegen eine solche Deckung zu spielen. Im Spiel um Platz 3 wollte man es gegen den TSV Plochingen besser machen. Dies gelang auch, vor allem weil die zwei starken Einzelspielerinnen von Plochingen fast nicht zum Zug kamen. Es war toll zu sehen wie die Mädchen in der Abwehr das umsetzten, was in den letzten Wochen trainiert wurde. Im Angriff spielte Mössingen sehr variabel und ließ dem Gegner damit keine Chance. Ein tolles Spiel zum Abschluss des Turniers.

 

Spvgg Mössingen – SG H2Ku Herrenberg 26:21 (12:13) - Sieg im letzten Saisonspiel Überraschend startete für die Mössinger Mädels die Partie in Herrenberg. Noch vor dem Anpfiff bekamen die Bezirksligameisterinnen von der zuständigen Staffelleiterin ihren Wimpel und einen neuen Spielball überreicht. Im Spiel gegen den Tabellenvorletzten hatte die Spvgg mit einer 3:0 Führung in den ersten fünf Minuten die Nase vorn. Dann allerdings durchbrachen die Gegner immer wieder die schwach agierende Abwehr und übernahmen ab der zehnten Minute die Führung. Ihre zunehmend aggressive Verteidigung wurde von der ansonsten gut pfeifenden Schiedsrichterin nicht geahndet. Das wollten die Tabellenführer nicht auf sich sitzen lassen und legten ebenfalls einen Zahn zu. Mit einem Endstand von 26:21 wurde die Runde erfolgreich beendet.

Es spielten: Emmy Weinhardt, Louisa Schmälzle, Louisa Künzel (alle im Tor), Mieke Wagner (3), Lea Arlinghaus (2), Johanna Budde, Ulla Schäfer (6), Luca Lahaye (3), Nele Wagner (10/2), Maja Jegel (1), Lina Luz, Anesa Dubinovic (1).

Spvgg Mössingen – SG Nebringen/Reusten: 16:24 - Heimniederlage ohne Tränen

Da der Titel „Bezirksligameister“ bereits im vorangegangenen Spiel eingefahren wurde, ging es im letzten Heimspiel darum, denjenigen Spielerinnen Einsatzzeiten zu geben, die zuvor aus spieltaktischen Erwägungen relativ wenig Spielzeit bekommen hatten. Somit wurde bewusst auf einige etablierte Leistungsträger des Teams verzichtet, da das Spielergebnis aus Mössinger Sicht zweitrangig war. Mit Nebringen-Reusten hatte man allerdings einen starken Gegner zu Gast, der als einziger in der gesamten Spielrunde der Spvgg einen Punkt abgenommen hatte, und auch noch Chancen auf den zweiten Platz der Bezirksliga hat. Erwartungsgemäß fiel es der Formation der Spvgg zunächst schwer sich ohne die etablierten Rückraumspieler zu behaupten und folglich lag man zur 10. Spielminute bereits mit 1:6 hinten. Im Spielverlauf fand die Formation jedoch immer besser ins Spiel und man ging mit dem Spielstand von 6:12 in die Pause. Die Partie konnte zwar auch nach dem Seitenwechsel nicht mehr gedreht werden und ging mit 16:24 verloren, am Ende fiel das Spielresumee dennoch positiv aus, da einige Spielerinnen – wie erhofft – Verantwortung übernommen hatten.

Es spielten: Louisa Künzel, Emmy Weinhardt (beide Tor), Mieke Wagner, Lea Arlinghaus (9/3), Johanna Budde, Virginie Huber, Ulla Schäfer, Luca Lahaye, Nele Wagner, Lina Luz (2), Maja Jegel, Lisa Schmid, Anesa Dubinovic (1), Lina Peplau (4)

Spvgg Mössingen – SG Ober-/Unterhausen 15:14 (7:8) - Sieg und vorzeitige Meisterschaft

Mit einem hart umkämpften Auswärtssieg beim Tabellenzweiten SG Ober-/Unterhausen sicherten sich die C-Jugend-Mädels am drittletzten Spieltag die vorzeitige Meisterschaft in der Bezirksliga Große Anspannung herrschte von Beginn der Partie nicht nur bei den Spielerinnen, sondern auch bei den Trainern und zahlreichen Fans. Nervös in der Abwehr und mit überhasteten Aktionen im Angriff, lagen die Mössingerinnen bereits in der 10. Minute mit 2:5 hinten. Bis zur Halbzeit kämpften sich die Mädels jedoch wieder heran und gingen mit nur einem Tor Rückstand in die Kabine. In der zweiten Hälfte gelang es der SG O/U noch einmal, sich mit drei Toren abzusetzen, bevor die Mössingerinnen mit einer starken Abwehr und einer tollen Torwartleistung von Louisa Schmälzle das Spiel in einen wahren Krimi verwandelten. Ab der 40. Minute ließen sie sich nicht mehr abschütteln und so lag bis zwei Minuten vor Spielende mal die eine, mal die andere Mannschaft vorne. Der Führungstreffer Ende der 48. Minute wurde mit vollem Einsatz verteidigt und so endete das Spiel unter großem Jubel, aber äußerst knapp, mit 15:14. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an alle mitgereisten Zuschauer und besonders an Florian Budde, der in weiser Voraussicht einen Meisterschaftsbanner gestaltet und den Siegerinnen überreicht hat 

 

Es spielten: Emmy Weinhardt, Louisa Schmälzle (beide Im Tor), Mieke Wagner (3), Lea Arlinghaus (1), Johanna Budde, Ulla Schäfer (3), Luca Lahaye (1), Leonie Wurster, Nele Wagner (7/5), Virginie Huber.

VfL Pfullingen - Spvgg Mössingen 22:30 (11:15) - Weibliche C-Jugend gewinnt Spitzenspiel beim Tabellenzweiten und festigt damit eigene Position an der Tabellenspitze! Vor dem Spiel in Pfullingen war klar, dass das Spiel beim Tabellenzweiten eine Bewährungsprobe für das Mössinger Team sein würde. Es galt zu zeigen das der aktuelle Platz an der Tabellenspitze seine Berechtigung hat. Erschwert wurde die Ausgangslage dadurch, dass mit Leonie Wurster und Lina Peplau zwei Stammspieler der Spvgg fehlten. Wie erwartet war das Spiel von Anfang an kampfbetont. Die Abwehr der Mössinger, die in der Vergangenheit die Basis der Siege war, hatte jedoch Probleme die körperlichen starken Gastgeber am Torerfolg zu hindern. So blieb das Spiel bis zum Zwischenstand von 11:11 in der 21. Minute lange ausgeglichen. Bis zur Halbzeit in der 25. Minute konnte man sich jedoch durch einen kurzen Zwischensprint mit 11:15 absetzen. In der 2. Halbzeit war das Spiel weiterhin lange Zeit ausgeglichen. Die Mössinger konnten jedoch den knappen Vorsprung über die gesamte Spielzeit behaupten. In den letzten 5 Spielminuten brachen die Gastgeber aus Pfullingen dann noch ein und die Spvgg gewann das Spiel letztlich deutlich mit 22:30. Der Sieg der Spvgg war am Ende, wie schon in den meisten anderen Spielen zuvor, das Resultat einer sehr konzentrierten Abwehrleistung. Im Angriff der Spvgg überzeugten Nele Wagner und Ulla Schäfer die zusammen 25 der insgesamt 30 Mössinger Tore erzielten. Am kommenden Wochenende geht es nach Ober-/Unterhausen die bedingt durch den Sieg der Spvgg jetzt den zweiten Tabellenplatz einnehmen. Bei einem Sieg in Ober-/Unterhausen könnte das Team sich vorzeitig den Sieg der Bezirksligasaison 2016/7 sichern. Spielerinnen und Trainer würden sich freuen wenn sie beim Spitzenspiel in Ober-/Unterhausen (Anwurf: Sonntag 19.3.2017, 15:15h) lautstarke Unterstützung von den Mössinger Fans bekommen könnten. Es spielten: Louisa Künzel, Louisa Schmälzle (beide Tor), Mieke Wagner (4), Lea Arlinghaus (1), Johanna Budde (1), Virginie Huber, Ulla Schäfer (11), Luca Lahaye, Nele Wagner (13), Luna Martinez Fleuchaus, Lina Luz.

Spvgg Mössingen – TSG Reutlingen; 24:16 (12:6)

Vergangenen Samstag standen sich bei der weiblichen C-Jugend mit der Spvgg Mössingen und der TSG Reutlingen, der Tabellenführer und das -schlusslicht gegenüber. Da es im Hinspiel sehr eng zugegangen war, wollten die Mössinger Mädels von Beginn an nichts anbrennen lassen. Mit ihrer gewohnt starken Abwehr hielten sie die Gegner in Schach und so gelang es, bis zur 12. Minute mit 7:1 davonzuziehen. Bis zur Halbzeit konnten alle Spielerinnen eingesetzt werden und man ging bei einem Stand von 12:6 zufrieden in die Kabine. Die zweite Hälfte begann verhängnisvoll, stürzte Ulla Schäfer doch bei einem groben Foul so unglücklich, dass für sie das Spiel beendet war. Nichtsdestotrotz konnten die Mössingerinnen ihren Vorsprung bis zum 21:10 ausbauen. Kampflos wollten sich die TSGler allerdings nicht hingeben und warfen in den letzten zehn Minuten gleich vier Tore in Folge. Zu guter Letzt mussten sie sich jedoch mit 24:16 geschlagen geben.

Es spielten: Emmy Weinhardt, Louisa Schmälzle (beide Tor), Mieke Wagner (2), Lea Arlinghaus (3), Lina Peplau (1), Lina Luz, Ulla Schäfer (1), Leonie Wurster (2), Nele Wagner (11), Maja Jege (1), Anesa Dubinovic, Virginie Huber (3

Spvgg Mössingen – SG Leonberg/Eltingen; 29:15 (19:8)

Der erste Angriff der Leonberger begann mit einem für unsere Abwehr sehr verwirrenden und beeindruckenden Spielzug, der jedoch nicht zum Torerfolg führte. Durch die Mössinger Abwehrleistung und dem guten Zusammenspiel im Angriff, konnten wir uns bis zur zehnten Minute mit 6:0 absetzen. In der Defensive kamen wir oft zum Ballgewinn und durch das schnelle Umschalten zum Gegenstoß, bauten wir unsere Führung zur Halbzeit auf 19:8 aus. Durch den eindeutigen Vorsprung konnten unsere Trainer schon früh durchwechseln und jeder kam zu einem gerechten Spielanteil, niemand ging leer aus. Das Trainergespann war mit der Leistung sehr zufrieden. Wir hoffen weiterhin auf lautstarke Unterstützung auf den Rängen. Für unser nächstes Heimspiel gegen Reutlingen können Sie sich den 11.02.2017 um 14.10 Uhr freihalten. Wir freuen uns auf Ihre Unterstützung.

Es spielten: Emmy Weinhardt, Louisa Künzel (beide Tor), Mieke Wagner (8), Lea Arlinghaus (1), Johanna Budde (1), Lina Peplau (3), Lina Luz, Ulla Schäfer (6), Luca Lahaye, Leonie Wurster (2), Nele Wagner (6), Maja Jegel, Lisa Schmid, Anesa Dubinovic (2)

TSG Reutlingen – Spvgg Mössingen 12:14 (6:9) ­ - Zittersieg gegen Tabellenletzten:

Nach einem sehr schwachen Start konnten wir uns nicht in die Partie einfinden. Trotz der sich steigernden Abwehr kamen die Gegner immer wieder zu Torchancen. Ein großes Problem des Angriffs war die Sonne, die sehr störend in die Halle schien, sodass man den Ball und das Tor kaum sah. Dieses Problem wurde uns Mössingerinnen fast zum Verhängnis. Ein weiteres Manko des Angriffs war die magnetische Anziehungskraft des Balls an den Pfosten, wobei auch viele Siebenmeter-Chancen verloren gingen. In der Rückrunde erhoffen wir uns eine deutlich größere Tordifferenz gegen den zurzeit Tabellenletzten, um unsere Trainer zu beruhigen und weiterhin an der Tabellenspitze mitzuspielen. Glücklicherweise konnten wir uns den Sieg durch die Abwehrleistung doch noch nach Hause holen. Nach der Winterpause werden wir beweisen, was wir wirklich können und unseren Tabellenplatz verteidigen.

Es spielten: Louisa Schälzle, Louisa Künzel (beide Tor), Mieke Wagner (4), Lea Arlinghaus (1), Johanna Budde, Lina Peplau, Virginie Huber, Ulla Schäfer (2), Luca Lahaye (2), Leonie Wurster (2), Nele Wagner (3), Maja Jegel, Anesa Dubinovic

Spvgg Mössingen – SG Ober-/Unterhausen 20:13 (9:7) - Weibliche C-Jugend untermauert mit Sieg gegen SG Ober-/Unterhausen ihren Platz an der Tabellenspitze der Bezirksliga!

Beim Spiel gegen die SG- Ober-/Unterhausen wurden die Gastgeber aus Mössingen ihrer Favoritenrolle gerecht und fuhren einen insgesamt klaren Sieg ein. Nach acht Minuten lag die Spielvereinigung bereits mit 6:2 vorne. Die Gäste aus Ober-/Unterhausen gaben sich aber nicht auf und verkürzten bis zur Pause auf 9:7. Nach der Pause gelang es den Spielerinnen aus Mössingen aus einer starken Deckung heraus einige Bälle abzufangen. Durch erfolgreiche Umsetzung der resultierenden Schnellangriffe wurde so bis zur 33. Minute eine 6-Tore Abstand (15:9) erspielt. Obwohl der Abstand bis zum Spielende nicht wesentlich erhöht werden konnte, war der Sieg der Mössinger zu keinem Zeitpunkt in Gefahr und am Ende siegte man verdient mit 20:13. Im letzten Spiel der Hinrunde trifft die Mössinger Spielvereinigung am Samstag den 10. Dezember auf den TSG Reutlingen. Das Team und seine Trainer würden sich freuen, wenn Freunde und Eltern die Mössinger Spielvereinigung in der Reutlinger Storlach Halle lautstark unterstützen würden.

Es spielten: Emmy Weinhardt, Louisa Künzel (beide Tor), Mieke Wagner (3), Lea Arlinghaus, Johanna Budde, Lina Peplau (3), Virginie Huber (1), Ulla Schäfer (4/1), Luca Lahaye (2/1), Leonie Wurster (3), Nele Wagner (3/1) , Anesa Dubinovic (2), Lisa Schmid (1).

SG Nebringen/Reusten: Spvgg Mössingen 11:11 (6:5)

Mit einem Unentschieden musste sich die weibliche C-Jugend vergangenen Samstag beim Auswärtsspiel gegen die SG Nebringen/Reusten zufrieden geben. Bei einer starken Abwehr auf beiden Seiten konnte sich keines der Teams im gesamten Spielverlauf um mehr als zwei Tore absetzen. Letztendlich waren es aber die vielen vergebenen Torchancen, darunter drei Siebenmeter, die zu einem „verlorenen Punkt“ führten. Auf das Rückspiel darf man gespannt sein, denn mit einer etwas besseren Trefferquote müsste die bislang ebenfalls ungeschlagene SG zu knacken sein

Es spielten: Emmy Weinhardt, Louisa Schmälzle (beide Tor), Mieke Wagner, Lea Arlinghaus, Lina Peplau, Virginie Huber (1), Lisa Schmid, Luca Lahaye, Leonie Wurster (1), Nele Wagner (7), Luna Martinez Fleuchaus, Anesa Dubinovic, Ulla Schäfer (2), Johanna Budde.

Spvgg Mössingen : VfL Pfullingen 23:18 (15:9) - Weibliche C-Jugend holt den dritten Sieg in Folge!

Die Mössinger Abwehr wirkte zu Spielbeginn ungewohnt löchrig und so musste man häufig Ein-Tore Führungen der Gäste hinnehmen. Speziell Florine Völker, mit sieben Treffern die erfolgreichste Schützin auf Seiten der Gäste, schaffte es immer wieder die Abwehr der Mössinger in Verlegenheit zu bringen. Nach knapp zehn Minuten fand die Abwehr der Spielvereinigung allmählich zu ihrer gewohnten Stärke zurück. Entsprechend gingen nach 13 Minuten die Mössinger mit 6:5 in Führung und bauten diese bis zur Halbzeit auf 15:9 aus. Nach der Pause konnte man den Vorsprung zwischenzeitlich bis auf 21:13 ausbauen und gewann das Spiel am Ende verdient mit 23:18. Am kommenden Wochenende geht es zum Spitzenspiel bei der SG Nebringen/Reusten, die wie die Mössinger in der Hinrunde bisher noch keinen Punkt abgegeben haben. Die Mössinger Mädels und ihre Trainer würden sich freuen wenn Freunde und Eltern die Mannschaft in Reusten lautstark unterstützen würden.

Es spielten: Louisa Künzel, Louisa Schmälzle (beide Tor), Mieke Wagner (3), Lea Arlinghaus, Johanna Budde, Lina Peplau, Virginie Huber (1), Ulla Schäfer (7), Luca Lahaye (3), Leonie Wurster (1), Nele Wagner (8), Anesa Dubinovic, Luna Martinez Fleuchaus

Spvgg Mössingen - SG H2Ku Herrenberg 2  24:17 (13:7)

Beim ersten Heimspiel der Saison bekamen die Mössinger Fans in der Anfangsphase ein Spiegelbild des Auftaktspiels gegen Leonberg zu sehen: die Abwehr stand sicher, im Angriff haperte es gewaltig. Nervosität und Unsicherheit führten zu Fehlpässen und -entscheidungen. So war es nicht verwunderlich, dass die Gäste nach zehn Minuten mit 2:4 in Führung lagen. Dann endlich fanden die Mössinger Mädels in ihr Spiel, hatten einen Lauf und konnten auf 9:4 davonziehen. Nach der Halbzeit (13:7) konnte die SG H2Ku zwar immer wieder auf fünf Tore herankommen, doch auf Grund der bockstarken 3:2:1 Abwehr der Sportvereinigung mussten sich die Gäste, die zu keinem Zeitpunkt ihren Kampfgeist aufgaben, mit einem 24:17 geschlagen geben. In der Tabelle liegt Mössingen nun mit 52:33 Toren und 4:0 Punkten vorne.

Es spielten: Emmy Weinhardt, Louisa Schmälzle (beide Tor), Mieke Wagner (6), Lea Arlinghaus (3/3), Maja Jegel, Lina Peplau (2), Lina Luz (1), Virginie Huber (1), Lisa Schmid, Luca Lahaye (3), Leonie Wurster (1), Nele Wagner (6), Luna Martinez Fleuchaus, Anesa Dubinovic (1)

SG Leonberg/Eltingen : Spvgg Mössingen 28:16 (14:6) - Weibliche C-Jugend siegt beim Auftaktspiel in Leonberg mit 12 Toren Vorsprung!

Beim Auftaktspiel der Saison 2016/17 in Leonberg agierten die Gäste aus Mössingen von Spielanfang bis Spielende aus einer hochkonzentrierten Deckung. Im Gegensatz dazu war man im Angriff – speziell in der Anfangsphase – oft unnötig hektisch. In der 5. Minute ging die Spielvereinigung erstmals mit 3:2 in Führung und baute diese Führung bis zur Halbzeit auf 14:6 aus. Nach dem Seitenwechsel blieb die Abwehr bei Mössingen weiterhin stabil und so wurde das Spiel gegen Leonberg hochverdient mit 28:16 gewonnen. Bei den Gastgebern aus Leonberg war Linda Juliane Mayer mit 8 Treffern beste Werferin. Bei der Spielvereinigung waren Nele und Mieke Wagner mit 10 und 6 Toren nicht nur die erfolgreichsten Schützen sondern auch zwei zentrale Säulen der Deckung. Der Auftaktsieg in Leonberg stimmt hoffnungsvoll für die Saison. Es bleibt jedoch abzuwarten wie hoch die Leistungsdichte in der Bezirksliga ist und welchen Stellenwert dieser Sieg hat. Wir bedanken uns an dieser Stelle noch herzlich bei Jens Arlinghaus, der recht kurzfristig für das Amt des Zeitnehmers eingesprungen war.

Es spielten: Emmy Weinhardt (Tor), Mieke Wagner (6), Lea Arlinghaus (4/3), Johanna Budde, Lina Peplau (1), Lina Luz, Virginie Huber (2), Ulla Schäfer (2), Luca Lahaye (1), Leonie Wurster (1), Nele Wagner (10), Anesa Dubinovic (1), Louisa Schmälzle, Louisa Künzel (beide Tor).

Komplettausrüster

Neue Kempa-Handballschuh-Modelle sind topaktuell eingetroffen!!!

HIM ist offizielle Einsatzstelle der Freiwilligendienste im Sport

Gesamtverein