Saison 16-17

Turnier in Schömberg am 25.06.2016

 

 

Trotz nicht besonders guter Wetterprognosen reiste die weibliche C-Jugend vergangenen Samstag mit zwei Mannschaften nach Schömberg zu einem Rasenturnier. Das durchweg aus dem jüngeren Jahrgang bestehende Team wurde tatkräftig von Spielerinnen der D-Jugend unterstützt und musste gleich als erstes an den Start. Die Rutschpartie mit glitschigem Ball auf nassem Spielfeld, das stellenweise nur aus Matsch bestand, gestaltete sich nicht ganz einfach. Völlig verschlammt musste man sich nach einer tollen kämpferischen Leistung den Mädchen der JSG Balingen-Weilstetten geschlagen geben. Im zweiten Spiel standen sich die beiden Teams aus Mössingen gegenüber. Dabei gaben die Jüngeren alles, gingen in der Abwehr hart zur Sache und zeigten auch im Angriff ihr Können. Letztendlich mussten sie dann aber, wie auch bei den drei nachfolgenden Mannschaften aus Rutesheim, Schömberg und Spaichingen, eine Niederlage hinnehmen. Die Großen, die ohne Auswechselspielerin antraten, schlitterten im wahrsten Sinne des Wortes mit hohem Tempospiel von einem Sieg zum anderen. Lediglich gegen Balingen-Weilstetten reichte es nur für ein Unentschieden. Nass, verschlammt und glücklich durften sie am Ende den Siegerpokal entgegen nehmen.

Saison 15-16

Spvgg Mössingen – SG Nebringen- Reusten 22:15 (15:2)


Zum letzten Spiel in der Vorrunde trafen die C- Jugend Mädels der Spvgg Mössingen auf die SG aus Nebringen-Reusten. Für dieses Spiel hatte man sich eine konzentrierte Abwehrleistung mit schnellem Tempospiel nach vorne vorgenommen.

In den ersten Spielminuten (2:2) waren unsere Mädels spürbar nervös und unkonzentriert. Die Trainerinnen Mara Petschel und Nina Schneller agierten lautstark von der Bank aus, mit Wirkung, man lies kein Tor mehr in der ersten Halbzeit zu. Durch eine starke Abwehrleistung konnten erfolgreich Gegenstöße gelaufen werden. So zog die Spielgemeinschaft Tor um Tor davon. Konnte ein Gegenstoß nicht gelaufen werden, setzten die Mädels, das Gelernte gegen eine offensive Abwehr aus dem Training um und konnten durch schöne Angriffe Tore erzielen. So ging es mit der Halbzeitführung von 15:2 in die Kabine.

Die Euphorie war groß, damit hat keiner vor dem Spiel gerechnet, gegen den direkten Tabellennachbarn solche Leistung abzurufen. Die zweite Halbzeit begann mit einem Tor für die Gäste, diese stellten ihre Abwehr defensiv um, was den Mädels der Spvgg Schwierigkeiten erbrachte. So konnte die Spielgemeinschaft aus Reusten auf 20:10 ausgleichen. Doch es war zu spät für die Aufholjagd und die Mössinger konnten mit dem letzten 7 Meter in der Schlusssekunde einen Sieg von 22:15 erringen. Die Trainer sprachen ein großes Lob aus, die Vorgaben hatten die Mädels größtenteils gut umgesetzt, aus einer konzentrierten Abwehr wurde die erste Welle konsequent gelaufen. Nun geht es in die wohlverdiente Winterpause, die weibliche C-Jugend mit Trainer wünschen fröhliche Weihnachten.


Es spielten: Lousia Schmälze, Katharina Saur, Mara Buck, Nele Wagner (2), Lea Arlinghaus (1), Noemi Brümmer (3), Alisha Claes (7/3), Leonie Wurster, Ulla Schäfer (6), Emilie Esterl, Jenny Bruckdorfer (3)

Spvgg Mössingen : HSG Böblingen-Sindelfingen 13:22

Mit einem Sieg aus der letzten Woche gingen die Mössinger Mädels motiviert und selbstbewusst ins Spiel gegen die HSG BöSi. Der Gegner war völlig unbekannt und so galt es, sich auf die eigenen Stärken zu konzentrieren und diese im Spiel umzusetzen. Das erste Tor gelang dem Gast, doch sofort gelang den Mädels der Spvgg die Antwort und man holte durch schön herausgespielte Chancen zwei 7-Meter, die Alisha Claes beide verwandelte. Durch ein schönes Tor von Emma Henselek gelang die völlig verdiente 3:1 Führung. Doch durch einige Unkonzentriertheiten in Abwehr und Angriff kamen die Gegner beim 4:4 wieder ran, allerdings konnten die Mädels sich wieder eine 6:4 Führung heraus arbeiten. Nun ließen die Kräfte in der ersten Hälfte nach und man musste mit einem 7:10 in die Halbzeit gehen. Allen war klar, in der zweiten Halbzeit muss nochmals richtig gekämpft werden und so ging Mössingen motiviert in die zweite Hälfte. Doch leider verschliefen die Mädels die ersten 5 Minuten der Halbzeit und so sahen sich das Trainergespann Petschel/Schneller gezwungen schon eine Auszeit zu nehmen. Diese fruchtete und man konnte den Rückstand von inzwischen 6 Toren auf 3 verkürzen. Allerdings spielten die Gäste nun richtig auf und zogen ein ums andere Tor davon. So kam es zu einem Endspielstand von 13:22. Ein großes Lob geht an unsere Torhüter die alle 7 Meter gehalten haben und an Alisha Claes, die 7 von 7 7-Metern getroffen hat. Die C-Jugend zeigte zeitweise schöne Aktionen im Angriff und eine stabile Abwehr. Dies gilt es im nächsten Spiel gegen die SG Ober/Unterhausen am 15.11.2015 noch länger zu zeigen um wieder einen Sieg einfahren zu können.


Es spielten: Mara Buck, Katharina Saur, Louisa Schmälzle (alle Tor), Nele Wagner(3), Lea Arlinghaus, Emma Henselek(1), Noemie Brümmer(1), Alisha Claes(7/7), Leonie Wurster, Ulla Schäfer(1), Emilie Esterl, Jenny Bruckdorfer

Saison 14-15

Bezirksqualifikation der weiblichen C Jugend Schon morgens um 11 Uhr trafen sich die Mädels der Mössinger C-Jugend um gemeinsam nach Calw zur Bezirksqualifikation zu fahren. Die Stimmung der Mannschaft, Trainer und Eltern war gut, jeder war gespannt auf die kommenden zwei Spiele. Motiviert doch anfangs etwas zögerlich starteten die Spielerinnen in das erste Spiel gegen die Heimmannschaft SG HCL. So erzielte das erste Tor die gegnerische Mannschaft, doch die Mädels der Sportvereinigung konnte dies sofort wieder ausgleichen. Die nächsten 10 Minuten konnte Calw immer ein Tor in Führung gehen, doch Mössingen setzte immer nach, bis den Spielerinnen merkten, dass noch mehr in diesem Spiel steckte. So zündeten sie ab der 15. Minute den Turbo und schossen ein ums andere Tor, setzten sich somit auf 7:10 in der 20. Minute ab. Jeder der Mannschaft gab sein Bestes und so gewann man mit einer super Mannschaftsleistung das Spiel 9:13. Nach nur einer Viertelstunde Pause traten die Mössinger gegen die Mädels aus Reutlingen an, es zeigte sich schnell, dass man nochmal alles geben musste, um dieses Spiel zu gewinnen. Auch hier schoss das erste Tor der Gegner, doch die Mädels konnten diese Führung sofort wieder egalisieren und sogar mit 3:1 die Führung für sich holen. Die anfänglichen Schwierigkeiten aus dem ersten Spiel konnten die Mädels in diesem Spiel komplett ablegen und zeigten ein tolles Handballspiel, das durch viele verpasste Torchancen eigentlich noch viel höher hätte enden sollen. Am Ende verdient, gewann die Mössinger Mannschaft mit 8:11 und konnten sich so den 1. Platz der der Bezirksqualifikation holen, was bedeutet, dass sie in der kommenden Saison in der Bezirksliga spielen werden.

Es spielten: Louisa Schmälzle, Mara Buck, Katharina Saur (Tor); Lea, Arlinghaus, Emma Henselek, Alisha Claes, Leonie Wurster, Ulla Schäfer, Lina Luz, Jule Biering, Emilie Esterl, Jenny Bruckdorfer, Nina Werner

Mössingen mit 6. Platz im Mittelfeld der Bezirksliga weibl. C-Jugend : Spvgg Mössingen – SG Böblingen/Sindelfingen 13:26 (4: 14 ) Am Ende einer langen Hallenrunde musste die weibliche C-Jugend der Spvgg Mössingen am Samstag trotz Ferienbeginn in der heimischen Steinlachhalle zu einem Punktspiel antreten.Als Gast kam das Team der SG Böblingen/Sindelfingen nach Mössingen , das bereits vorzeitig als Meister der Bezirksliga , der höchsten Spielklasse im Handballbezirk Achalm-Nagold , feststand.Die Gäste aus der Autostadt spielten zu Beginn der Partie wie ein wahres Meisterteam und Mössingen lag schon nach 10 Minuten mit 2:8 Toren im Rückstand Auch wenn die Spvgg-Mädchen wieder einmal nicht in Bestbesetzung antreten konnten , so entschuldigt dies nicht den mangelnden Einsatz in der Abwehr und das unbefriedigende Angriffsspiel , bei dem so manche Chance nicht beachtet und so auch nicht genutzt wurde.Bis zur Halbzeit erzielte Mössingen gerade mal 2 Feldtore und 2 7-Meter , das ist einfach zu wenig für ein Team mit Potenzial , Halbzeitstand 4:14 gegen Mössingen.In der 2. Spielhälfte hatte der Gast zunächst erheblich Mühe mit der offensiven und couragierten Abwehr der Mössingerinnen , und das machte sich auch in der Torausbeute der Spvgg positiv bemerkbar. Jetzt war mehr Bewegung und Laufeinsatz zu beobachten und mit einigen taktischen Übergängen gelangen mehrere schöne Anschlusstreffer . Zum Sieg reichte es allerdings nicht , denn die Gäste kontrollierten weiterhin das Spielgeschehen und nutzten jede Mössinger Unachtsamkeit in Abwehr und Angriff von Mössingen zu Torerfolgen aus , Endstand 13:26 für die Gäste.Damit hat die weibliche C-Jugend die Hallenrunde 2014/2015 auf dem 6. Tabellenplatz abgeschlossen und sich im Mittelfeld der Bezirksliga platziert.Ein besseres Abschneiden wäre durchaus möglich gewesen , aber das Team hatte neben guten Ansätzen auch mit Tiefs wegen Verletzungen , Krankheiten oder Schulveranstaltungen zu kämpfen , ein Spiel in Bestbesetzung kam in der gesamten Runde nicht zustande , das sollte sich in der nächsten Saison 2015/2016 positiv ändedrn.

Mössingen : Katharina Saur,Mara Buck ( im Tor ),Cara Schnaidt,Isabella Mader;Ina Möck,Alisha Claes,Hanja Schlegel,Rahel Barkat,Nina Werner,Verena Flur,Victoria Götz,Jenny Bruckdorfer ,Lisa Marquardt. Außerdem spielten noch für Mössingen : Ulla Schäfer,Nele Wagner,Emma Henselek , Lene Schwarz

Chancen nicht genutzt

SG Nebringen/Reusten-Spvgg Mössingen 27:14 ( 18:6 ) Bei ihrem letzten Auswärtsspiel dieser Saison musste die weibliche C-Jugend der Spvgg Mössingen am Sonntag in Nebringen gegen das Team der SG Nebringen/Reusten antreten und dabei eine bittere Pleite hinnehmen, sie verlor deutlich mit 27:14 Toren.An diesem Tag lief bei Mössingen so gut wie gar nichts zusammen , vor allem das mannschaftliche Zusammenspiel war kaum, vorhanden , auch fehlte es am Siegeswillen und an der Einsatzbereitschaft , den positiven Aufwärtstrend der letzten Spiele weiter fortzusetzen.Die Mössingerinnen gerieten schnell in Rückstand , besonders das Abwehrverhalten war zu statisch und zu passiv , um den Gegner am Torwurf ernsthaft zu hindern , das gegenseitige Aushelfen war kaum vorhanden.Mitte der ersten Spielhälfte lag die Spvgg bereits mit 4:14 Toren zurück , daran änderte sich auch bis zur Halbzeitpause nicht mehr viel , Spielstand 6:18.Mit der Umstellung auf eine offensivere Abwehr nach der Halbzeitpause konnten sich die Mössingerinnen etwas vom gegnerischen Druck befreien , das Spielgeschehen diktierte aber weiterhin die SG Nebringen/Reusten.Im Angriff waren für Mössingen jetzt durchaus Möglichkeiten und Chancen zum Durchbruch gegeben , doch die teilweise großen Lücken in der gegnerischen Abwehr wurden übersehen und genauso ausgelassen wie die Annahme der 1:1-Aktion zum Kreis.Mit wenig Überblick wurde der Ball in den Mössinger Reihen zu umständlich durchgespielt bis es zum Ballverlust kam und der Gegner mit schnellem Gegenstoß erfolgreich war.Dass die Nebringer Abwehr durchaus anfällig war , bewies Mössingen mit Toren aus gelungenen Freiwurfvarianten mit gutem Timing.Verloren haben die Mössingerinnen aber die Partie schon in der ersten Spielhälfte , weil sie da mit zu wenig Selbstvertrauen und mangelnder Laufbereitschaft spielten , Endstand 27:14 für die SG Nebringen/Reusten.Nun bestreitet die C.Jugend am kommenden Samstag ihr letztes Saisonspiel zuhause in der Mössinger Steinlachhalle , Beginn 12.45 Uhr gegen das Team der HSG Böblingen/Sindelfingen . das bereits als Meister der Bezirksliga feststeht .Für Mössingen gilt es , nochmals mit vollem Einsatz zu kämpfen , um sich für das verkorkste Spiel am Sonntag zu rehabilitieren.

Mössingen : Katharina Saur,Mara Buck ( im Tor ),Isabella Mader,Ina Möck,Ulla Schäfer,Nele Wagner,Hanja Schlegel,Emma Henselek Nina Werner,Rahel Barkat,Verena Flur,Vicktoria Götz,Jenny Bruckdorfer

Mössingen kann nicht gewinnen. 

Spvgg Renningen – Spvgg Mössingen 22:16 ( 13: 7 ) Obwohl bei der weiblichen C-Jugend der Spvgg Mössingen gegen Ende der Saison allmählich eine Verbesserung des Leistungsniveaus zu bemerken ist , musste sie am Sonntag in ihrem Auswärtsspiel bei der Spvgg Renningen eine vermeidbare Niederlage hinnehmen So mußten die Mössingerinnen nicht nur beide Punkte abgeben , sondern hatten auch gegen Verletzungspech zu kämpfen , da eine Leistungsträgerin mit Verdacht auf Bänderriss nahezu das ganze Spiel aussetzen musste und auch weitere Spielerinnen durch Verletzungen nur eingeschränkt einsatzbereit waren.Die Gastgeberinnen konnten sich zu Beginn der Partie gleich erfolgreich durchsetzen mit ihrem schnellen Angriffstempo , da hatte die Mössinger Abwehr schon erhebliche Mühe im Schließen von Lücken und der Vermeidung von Torwürfen.Im Angriff spielten die Mössingerinnen zu sehr über die Mitte ,wo sie meistens auf eine massive Abwehr stießen.Die Gelegenheit zum Durchbruch über die Halb-oder Außenpositionen wurde viel zu selten genutzt , zur Halbzeit lag Mössingen mit 7:13 Toren schon deutlich zurück.Im 2. Spielabschnitt schien Renningen weiter davonzuziehen , doch die Mössinger Abwehr spielte nun viel konzentrierter und aggressiver und auch im Angriff wurden nun die erspielten Freiräume zu erfolgreichen Torwürfen genutzt.Mössingen holte nun immer mehr auf und in der 37. Minute lag man beim Stand von 12:14 nur noch 2 Tore hinten dabei wurden auc noch 3 Siebenmeter verworfen-Gegen Ende der Begegnung machte sich bei Mössingen allerdings das Verletzungspech bemerkbar , die Mannschaft musste nun häufiger Positionswechsel vornehmen und konnte nicht mehr in ihrer Grundaufstellung spielen.Am Schluss mussten sich die Mössingerinnen mit einer 22:16.Niederlage zufrieden geben und hoffen nun am nächsten Wochenende auf ein glücklicheres Abschneiden , allen Verletzten gute Besserung.

Mössingen : Mara Buck,Katharina Saur ( im Tor ),Cara Schnaidt,Ina Möck,Isabella Mader,Alisha Claes,Lene Schwarz,Rahel Barkat,Nina Werner,Verena Flur;Emma Henselek,Victoria Götz,Jenny Bruckdorfer

Mössingen kann Niederlage nicht verhindern

Spvgg Mössingen – TuS Metzingen 17:22 ( 8:12 ) Mit der TuS Metzingen empfingen die C-Jugend Handballerinnen der Spvgg Mössingen am Samstag in der Mössinger Steinlachhalle eine starke Mannschaft , die in der Bezirksliga aktuell auf dem 2. Tabellenplatz liegt . In der Vorrunde musste Mössingen bei den Metzingerinnen eine hohe Auswärtsniederlage hinnehmen , diesmal konnte das Spvgg-Team , wie schon so oft in dieser Runde , nicht in Bestbesetrzung antreten , da einige Leistungsträgerinnen verhindert waren.Auch wenn die Gäste aus Metzingen mit dem ersten Tor gleich in Führung gingen , so ließen sich die Mössingerinnen davon nicht beeindrucken und wehrten sich in der Anfangsphase der Partie voll gegen einen erneuten Spielverlust .Erst nach 10 Minuten konnte sich Metzingen nach einem 3:2 Torvorsprung auf 6:2 absetzen , vor allem auf den Außenpositionen war Mössingen oft zu unkonzentriert und zu langsam .um die Gegentore der laufstarken Metzingerinnen zu verhindern.Bis zur Halbzeit konnte die Spvgg trotzdem einigermaßen mithalten und lag da mit 8:12 Toren zurück , das war noch aufzuholen. In der 2. Spielhälfte konnte sich Mössingen zwar etwas steigern und erzielte nun im Angriff teilweise sehenswerte Treffer –die Abwehr zeigte allerdings weiterhin nur Mittelmaß , der Rückstand auf die Gäste aus dem Ermstal lag zwischen der 40. und 45. Minute bei 7 Toren.Als zudem eine Mössingerin auch noch die rote Karte zu sehen bekam und für den Rest des Spieles aussetzen musste , konnte man sich nur noch schwer eine Spielwende vorstellen , am Ende siegte Metzingen mit 22:17 Toren.Auch wenn die Mössingerinnen an diesem Tag das unterlegene Team waren , so haben sie sich doch besser präsentiert als bei ihrer hohen Niederlage im Hinspiel , diese positive Tendenz war schon beim letzten Spiel gegen Herrenberg zu bemerken .Wenn die C-Jugend einmal konstant gemeinsam trainieren und im Wettkampf zusammen auftreten würde , wäre ein Sieg auch gegen stärkere Mannschaften durchaus möglich .

Mössingen : Mara Buck,Katharina Saur ( im Tor ),Cara Schnaidt,Ulla Schäfer,Nele Wagner,Alisha Claes;Lene Schwarz,Rahel Bartat,Verena Flur,Lisa Marquardt,Jenny Bruckdorfer,Emma Henselek.

Siegesserie ist gerissen

Spvgg Mössingen-SG H2KU 19:24 ( 11:16 ) Nach 3 Siegen in Folge haben die C-Jugendhandballerinnen der Spvgg Mössingen bei ihrem Heimspiel am Samstagabend in der Mössinger Steinlachhalle die erste Niederlage in diesem Jahr hinnehmen.müssen.Gegen den Tabellennachbarn SG H2KU aus Herrenberg versuchten die Mössingerinnen .die deutliche Niederlage aus der Vorrunde auszugleichen. Am Ende hat es aber nicht ganz gereicht.Dabei konnte die Spvgg zu Beginn des Spiels gut mithalten und sogar mit 3:2 ( 5. Minute ) und 6:4 ( 9. Minute ) in Führung gehen.Auffallend war hierbei vor allem das erfolgreiche und kompromisslose Durchziehen bei 1:1-Situationen im Angriff.Leider konnten die Mössinger Mädchen diesen vielversprechenden Aufwärtstrend nicht durchhalten , da sich jetzt mit zunehmender Spieldauer vor allem technische Fehler und unkonzentrierte Torwürfe häuften , auch der Schwung und der bedingungslose Einsatz vom Anfang waren kaum noch zu erkennen , sodass Mössingen bei Halbzeit mit 11:16 Toren zurücklag.Auch im 2. Spielabschnitt konnten die Mössingerinnen nicht mehr an die starke Anfangsphase anknüpfen und lagen in der 38. Minute beim 15:22 bereits mit 7 Toren zurück , auch waren jetzt erste Ermüdungserscheinungen zu erkennen.Es spricht für die gute Moral der Mössinger Mädchen , dass sie sich nicht aufgaben und mit Willen und Einsatz bis zum Schluss das Ergebnis nochmals verkürzen konnten , mit dem Endergebnis von 19:24 Toren haben sie sich jedenfalls für die hohe Niederlage aus der Vorrunde mit 14 Toren Unterschied rehabilitiert.

Mössingen : Katharina Saur,Mara Buck ( im Tor ).Cara Schnaidt,Ina Möck;Nele Wagner,Alisha Claes,Hanja Schlegel,Rahel Barkat,Verena Flur ,Victoria Götz,Emma Henselek .

Handballerinnen setzen Siegesserie fort

Weibl.  C-Jugend: Spvgg Mössingen.SG Leonberg/Eltingen 24:17 (13:9)


Die weibliche C-Jugend der Spvgg Mössingen setzte sich in der Bezirksliga bei ihrem Heimspiel am vergangenen Sonntagnachmittag in der Mössinger Jahnhalle 2 gegen das Team der SG Leonberg/Eltingen erfolgreich durch und gewann ungefährdet mit 24:17 Toren.Mit diesem Sieg haben die Mössingerinnen ihre  derzeitige Siegesserie weiter ausgebaut und sind in diesem Jahr noch ungeschlagen.Die SG Leonberg ging gleich ui Beginn der Partie mitr 1:0 in Führung , doch Mössingen hielt dagegen und konnte in der 2. Minute ausgleichen.In der Folgezeit versuchte die Spvgg mit druckvollem Angriffsspiel davonzuziehen , was auch gut gelang ,denn in der 8. Minute führte das Steinlachteam bereits mit 4:1 Toren.Doch dann verschliefen die Mössingerinnen das Spiel , verloren ihren Spielrhythmus , wurden unkonzentriert  und lagen nur wenige Minuten später mit 6:7 Toren zurück.In dieser Spielphase waren die Mössingerinnen viel zu harmlos , um die gegnerischen Würfe rechtzeitig zu blocken , die ungehindert aus der 2. Reihe im Mössinger Tor landeten.Eine Auszeit bei Mössingen zeigte Wirkung , denn sowohl in der Abwehr als auch im Angriff wurde jetzt wieder erheblich konzentrierter gespielt ,zur Halbzeit lag Mössingen wieder mit 13:9 Toren vorn.

 

In der 2. Spielhälfte bekamen die Mössingerinnen ihren Gegner immer besser in den Griff  und lagen teilweise mit 8 Toren vorn, auch wenn manche Fernwürfe des Gegners weiterhin für die Abwehr ein ungelöstes Geheimnis darstellten.Dafür überzeugte das Angriffsspiel mit gekonnten Laufwegen und guter Chancenauswertung mit Ausnahme von 4 verworfenen 7-Metern .Mit mehr Einsatz hätte das Endergebnis von24:17 für Mössingen noch höher ausfallen können.

 

Für Mössingen spielten : Katharina Saur,Mara Buck ( im Tor ),Isabella Mader,Ina Möck,Cara Schnaidt,Lene Schwarz,Alisha Claes,Hanja Schlegel,Rahel Barkat,Verena Flur,Lisa Marquardt,Jenny Bruckdorfer,Emma Henselek

 

 

Nächster Sieg für Mössinger Handballmädchen Weibliche C-Jugend

SG Tübingen - Spvgg Mössingen 10:23 ( 6:11)

Die weibliche C-Jugend der Spvgg Mössingen konnte am Samstag ihre kleine Siegesserie fortsetzen , im Auswärtsspiel bei der SG Tübingen gelang ihr in der Landkreis-Sporthalle ein ungefährdeter 23:10-ErfolgIn der Vorrunde hatte Mössingen zuhause noch verloren , jetzt im Rückspiel war das Team wiederzuerkennen.Das bekamen auch die Unistädter deutlich zu spüren , denn nach dem Führungstreffer der SG fanden die Mössingerinnen schnell zu ihrem Spielrhythmus und konnten sich über 5:1 in der 12. Minute deutlich absetzen.Aus einer kompakten Offensivabwehr gelangen schnelle Aktionen und Gegenstösse nach vorn . die zu sehenswerten Toren führten .Die gute Tübinger Torhüterin verhinderte dabei mehrere Mössinger Chancen , sodass gegen Ende der 1. Spielhälfte die Spvgg etwas den Faden verlor und der Gegner zu einigen Anschlusstreffern kam , Halbzeitstand 11:6 für Mössingen. Trotz häufiger Auswechslungen und Positionsveränderungen fanden die Mössingerinnen aber in der 2. Spielhälfte wieder zu ihrem Erfolgskonzept zurück und zeigten sowohl in der Abwehr wie auch im Angriff eine beachtliche Leistung.Dabei zeigten die Spielerinnen nicht nur gutes Raumgefühl und Spielübersicht , allmählich verbessert sich in der C-Jugend immer mehr das Mannschaftsgefüge und das gegenseitige Verständnis für ein erfolgreiches Spiel. Das Endergebnis von 23:10 für Mössingen war nicht nur ein gelungenes Handballspiel , sondern auch ein kleiner Schritt zur Verbesserung der Qualität des weiblichen Handballs bei der Spvgg Mössingen.

Für Mössingen spielten : Katharina Saur,Mara Buck ( im Tor ),Ulla Schäfer,Ina Möck,Alisha Claes;Lene Schwarz, Hanja Schlegel,Nina Werner,Rahel Barkat,Verena Flur,Lisa Marquardt,Victoria Götz.

Erfolgreicher Start in die Rückrunde

TSV Ehningen – Spvgg Mössingen 20:34 (11:17) Nach längerer Spielpause musste die weibliche C-Jugend der Spvgg Mössingen am Samstagabend zu ihrem ersten Rückrundenspiel auswärts beim TSV Ehningen im Sportzentrum Schalkwiesen in Ehningen antreten.Die Voraussetzungen für diese Begegnung waren für Mössingen nicht besonders günstig , denn neben mehreren Ausfällen durch Krankheit fehlten auch noch 5 Spielerinnen wegen eines Schüleraustausches .Damit die C-Jugend überhaupt antreten konnte , halfen neben einer Ex-Spielerin auch noch D-Jugendspielerinnen aus . sodass wenigstens 2 Spielerinnen zum Wechseln zur Verfügung standen . Ehningen ging zwar mit 1:0 in Führung , doch Mössingen glich fast im Gegenzug aus , bis zur 12. Minute wechselte die Führung mehrmals , doch richtig absetzen konnte sich keine der beiden Mannschaften .Bis zur 16. Minute gelang der Spvgg ein 8:6 Vorsprung , zur Halbzeit lagen die Mössingerinnen mit 17:11 in Führung.. weil Ehningen dem gut organisierten Bewegungsspiel ,vor allem im Innenangriff , nur noch hinterherlaufen konnte. In der 2. Spielhälfte versuchte Mössingen weiterhin , das Tempo hochzuhalten und erspielte sich dadurch zahlreiche Torchancen , die auch erfolgreich ausgenutzt wurden..Gut gestaffelt standen die Mössingerinnen auch in einer kompakten Abwehr , die mit viel Aushelfen und Verschieben die Räume am Kreis sehr eng machte . Dabei zeigten auch die D-Jugendspielerinnen eine ansprechende Leistung und ordneten sich erfolgreich in die für sie ungewohnte Spielweise ein.. Mit zunehmeder Spieldauer setzte sich das überlegene Spielkonzept der Mössingerinnen in Abwehr und Angriff immer mehr durch . sodass das hohe Endresultat von 34:20-Toren für Mössingen vollauf verdient war . an diesem Abend hat die weibl. C-Jugend mit ihrer Leistung überzeugen können.

Mössingen : Katharina Saur,Mara Buck ( im Tor ),Isabella Mader,Ulla Schäfer,Nele Wagner,Lene Schwarz,Emma Henselek,Rahel Barkat,Hanja Schlegel,Victoria Götz .

14.12.14 Spvgg Mössingen-SG Tübingen 11:12 ( 4:10 ) Für das Spiel gegen die SG Tübingen am Sonntag in der Mössinger Jahnhalle 2 hatte sich die Mössinger C-Jugend einiges vorgenommen , wollte man doch im letzten Heimspiel dieses Jahres als Sieger aus der Halle gehen-Die Chancen dafür standen nicht schlecht , denn Mössingen und Tübingen waren punktgleich Tabellennachbarn und ein Sieg hätte die Mössingerinnen weiter nach oben steigen lassen.Doch es entwickelte sich ein Spiel mit 2 sehr unterschiedlichen Spielhälften.Das Führungstor der SG Tübingen konnte Mössingen zwar ausgleichen , aber dann spielte Mössingen weit unter dem eigentlichen Leistungsvermögen und geriet immer mehr in Rückstand Ausschlaggebend hierfür war ein unverständlicher Leistungsabfall in der Abwehr sodass die Tübingerinnen ohne großen Druck zu leichten Toren kamen.Auch im Angriff war Mössingen nur wenig erfolgreich .zudem kamen zahlreiche technische Fehler,Fehlpässe und zu wenig vorbereitete Abschlüsse aus einer langsamen Spielweise.So lag Mössingen bei Halbzeit schon mit 4:10 Toren hinten , ein Debakel schiewn sich anzubahnen.Durch die Umstellung auf eine offensivere Abwehr war aber Mössingen voll im Spiel dabei und kopnnten den Rückstand immer mehr verkürzen und kurz vor Spielende sogar zum 11: 11 ausgleichen.Eine erneute Unachtsamkeit in der Abwehr ermöglichte dem Team aus der Unistadt den entscheidenden Siegtreffer zum 12:11 Endstand und Mössingen stand mit leeren Händen da.

Mössingen : Katharina Saur ( im Tor ),Ina Möck,Isabella Mader,Lene Schwarz,Alisha ClaES;Rahel Barkat,Nina Wrner,Emma Henselek,Verena Flur,Lisa Marquardt,Victoria Götz

Handballmädchen mit erstem Heimsieg

weibliche C.Jugend : Spvgg Mössingen – TSV Ehningen 18:14 ( 8:1 )  Nun hat die weibliche C.Jugend der Spvgg Mössingen nach mehreren Anläufen auch zuhause ihren ersten Heimsieg erreicht und am Samstagnachmittag in der Mössinger Steinlachhalle mit 18:14 gegen den TSV Ehningen gewonnen.Die Mössingerinnen konnten zwar gleich zu Beginn der Partie mit 1:0 in Führung gehen , doch dann stockte ihr Angriffsspiel fast 8 Minuten , erst in der 9.Minute konnten sie auf 2:0 erhöhen.Sehr aufmerksam stand dagegen Mössingens Abwehr in der Defensive . denn Ehningen blieb immer wieder in der halboffensiven Abwehrkette hängen und kam nur zu sehr wenigen Tormöglichkeiten. Erst ab der 10. Minute legten die Spvgg-Mädchen ihr zögerliches Spiel vor der gegnerischen Nahwurfzone ab und schlossen mit erfolgreichen Torwürfen ab.. Dabei nutzten sie noch viel zu wenig die großen Freiräume und Lücken . die ihnen die gegnerische Abwehr anbot . sodass es zur Halbzeit erst 8:1 für Mössingen stand. Die Umstellung in der Abwehr auf das altbekannte Offensivsystem machte aber dann den Mössingerinnen in der 2. Spielhälfte erheblich zu schaffen . es gelang ihnen nicht mehr . die gegnerischen Angreiferinnen rechtzeitig beim Wurf zu stören . sodass Ehningen nun immer häufiger zu Toren kam . Zum Glück konnte Mössingen von dem beruhigenden Vorsprung aus der 1. Halbzeit leben . doch der Gegner holte Tor um Tor auf und 8 Minuten vor dem Ende lag Mösasingen nur noch mit 14:12 Toren vorn.Das nächste Tor nach einer Mössinger Auszeit erzielte zwar Ehningen , doch die Spvgg fing sich wieder und war sowohl in der Abwehr als auch im Angriff wieder spielbestimmend.Am Ende konnten sich die Mössinger Mädchen über einen verdienten 18:14-Erfolg freuen.

Spvgg : Katharina Saur,Mara Buck ( im Tor ),Isabella Mader,Ina Möck,Lene Schwarz,Alisha Claes,Emma Henselek, Rahel Barkat,Nina Werner,Verena Flur,JennyBruckdorfer,Lisa Marquardt:

 

JSG Böbl./Sindelfingen – Spvgg Mössingen 22:11 ( 11:6 )

 Nach den bisher eher ernüchternden Spielergebnissen wollte die weibl. C.Jugend der Spvgg Mössingen am Sonntagnachmittag in ihrem Auswärtsspiel bei der JSG Böblingen/Sindelfingen zeigen , dass sie besser ist als ihr derzeitiger Tabellenstand in der unteren Tabellenhälfte der Bezirksliga Das war nicht so einfach , denn ausgerechnet beim souveränen Tabellenführer hatten sich die Mössingerinnen viel vorgenommen.Und die Mössinger Mädchen zeigten auch wenig Respekt vor ihrem starken Gegner und veruchten von Beginn der Partie voll dagegen zu halten-Dies gelang zunächst auch vielversprechend .denn bis zum 3:5 in der 10. Minute zeigte Mössingen trotz Rückstand eine ansprechenmde Leistung .Zwar war das Angriffsspiel zu verhalten- um konsequent die gegnerischen Abwqehrlücken auszunutzen . dafür war die Abwehr vom Gegner nicht so leicht zu überspielen , weil Mössingen mit einer guten mannschaftlichen Leistung dagegenhielt.Trotzdem war der Rückstand von 6:11 Toren bis zur Halbzeit nicht zu verhindern . da Böblingen mit viel Druck auf die Nahtstellen in der Abwehr zu Toren kam und Mössingen . wiederholt zu langsam zumachte.Nach einer Schwächephase zu Beginn der 2. Halbzeit konnten sich die Mössingerinnen wieder etwas steigern und es gelangen auch wiededr Tore.Dem Tempospiel der JSG Böbl./Sindelfingen stemmte sich Mössingen zwar mit Einsatzwillen und Kampfgeist entgegen , doch mit zunehmender Spieldauer waren die Spvgg-Mädchen dem überlegenen Gegner nicht mehr gewachsen Vor allem die sehr präzisen und harten Würfe landeten immer wieder im Mössinger Tor . sodass die Partie in der 40. Minute beim Stand von 9:17 nicht mehr zu gewinnen war.Trotz der hohen 11:22-Niederlage haben die Mössingerinnen bis zum Schlusspfiff nicht nachgelassen – sie sind aber gegen eine bessere Mannsachaft an diesem Tag unterlegen-

Mössingen : Katharina Saur.Mara Buck ( im Tor ) Isabella Mader.Lene Schwarz.Alisha Claes.Rahel Barkat-Nina Werner..Verena Flur.Victoria Götz.Lisa Marquardt.Jenny Bruckdorfer

 

18.10.Spvgg Mössingen – Spvgg Renningen 8:24 ( 2:12 ) Auch im zweiten Heimspiel konnten die C-Jugend – Handballerinnen der Spvgg Mössingen nicht überzeugen und verloren am Samstag in der Mössinger Steinlachhalle gegen ihren Namensvetter aus Renningen klar mit 8:24 Toren. Nach der guten Leistung vor einer Woche in Leonberg wäre ein erneutes Abschneiden mit positivem Ausgang durchaus machbar gewesen. Aber bei den Mössingerinnen fehlte es an diesem Tag an allen Ecken und Enden. In der Bezirksliga sind nicht nur Technik und Kondition jeder Spielerin ausschlaggebend , sondern in der höchsten Liga im Bezirk bauen erst die mentale Bereitschaft und Stärke im Kopf die notwendige Siegeseinstellung auf. Davon war bei der Spvgg nur sehr wenig zu bemerken und so war es auch nicht verwunderlich , dass die Mössingerinnen erst in der 20. Minute ihr erstes Tor erzielten. Da war aber Renningen schon längst mit 8:0 Toren in Führung gelegen , mit 2:12 wurden die Seiten gewechselt. Auch im zweiten Spielabschnitt ließ Mössingen keine entscheidende Leistungssteigerung erkennen , obwohl Ansätze zur Resultatsverbesserung vorhanden waren. Vor allem die Abwehrleistung ließ gegen Spielende immer mehr nach , sodass Renningen nahezu ungehindert vor allem über den Kreis zu zahlreichen Toren kam. Die hohe 8:24 – Niederlage hatten sich die Mössinger Spielerinnen selbst zuzuschreiben , weil sie ihrem Gegner ohne viel Gegenwehr und mit zu wenig Kampfeinsatz das Spielgeschehen überließen.

Spvgg: Mara Buck,Katharina Saur ( Tor ),Cara Schnaidt,Ina Möck,Isabella Mader,Lene Schwarz,Alisha Claes,Lea Dabelstein,Emma Henselek,Nina Werner,Rahel Barkat,Verena Flur,Lisa Marquardt,Victoria Götz .

 

Weibliche C-Jugend lasst aufhorchen!

 

12.10.14.SG Leonberg/Eltingen – Spvgg Mössingen 11:26 ( 7:11 ) Am vergangenen Sonntag mussten die C-Jugend-Handballerinnen der Spvgg Mössingen zu ihrem ersten Auswärtsspiel der neuen Hallenrunde im Sportzentrum Leonberg antreten ,Gegner war das Team der SG Leonberg/Eltingen. Beide Mannschaften kennen sich gut , mussten sie doch in den letzten Jahren regelmäßig bei Punktspielen, Qualirunden oder Turnieren gegeneinander antreten , es waren immer spannende Begegnungen mit knappem Ausgang. Die Ausgangslage war diesmal für die Mössingerinnen nicht einfach , sie mussten erneut einige Stammspielerinnen ersetzen , außerdem war der schwache Saisonstart mit der bitteren Heimspielniederlage noch nicht vergessen. Doch das Mössinger Team war diesmal nicht wiederzuerkennen und präsentierte sich in einer tollen Form. Zu Beginn der Partie gab es noch einige Startschwierigkeiten , doch ab der 10. Minute bestimmte Mössingen eindeutig das Spielgeschehen .Vor allem die Leistung in der Abwehr konnte sich sehen lassen , mit ihrer aggressiven Manndeckung konnten die Mössinger Mädchen mehrmals die Pässe des Gegners abfangen und über schnelle Gegenstöße kamen sie zu leichten Toren. In der 20.Minute lagen sie bereits mit 9:5 Toren vorn, mit 11:7 wurden die Seiten gewechselt. In der 2.Spielhälfte konnte Mössingen das Tempo überraschend nochmals erhöhen und den Zuschauern ein tolles Spiel anbieten. Vor allem der Innenblock der Mannschaft zeigte sowohl in der Abwehr als auch im Angriff eine sehenswerte Leistung , Leonberg hatte dem Spieldruck der Mössingerinnen nicht mehr viel entgegenzusetzen., es reichte gerade mal zu 4 Toren. während die Spvgg-Mädchen nun fast im Minutentakt ihre Tore erzielten. Am Ende war der klare 26:11-Sieg vollauf verdient , beim nächsten Spiel am Samstag , 18.10. 16.30 in der Mössinger Steinlachhalle sollten die Mössingerinnen gegen die Spvgg Renningen nahtlos an dieses Erfolgserlebnis anschließen.

Spvgg: Katharina Saur,Mara Buck ( im Tor ),Ina Möck, Isabella Mader, Alisha Claes, Hanja Schlegel, Emma Henselek, Nina Werner, Victoria Götz, Verena Flur, Lisa Marquardt, Jenny Bruckdorfer.

 

Archiv 13-14

23.03.2014, Spvgg Mössingen – WSG En./Pfullingen 21:10 ( 11:6 )

 

Im letzten Heimspiel der laufenden Handball-Hallenrunde musste die weibliche C-Jugend der Spvgg Mössingen am Sonntag in der Steinlachhalle gegen das Team des Dauerrivalen von der WSG Eningen/Pfullingen antreten.Die Voraussetzungen für dieses Spiel waren nicht gerade optimal , denn Mössingen musste verletzungsbedingt auf 2 Leistungsträgerinnen verzichten zudem war der Spielrhythmus erheblich gestört , denn das letzte Punktspiel lag bereits mehr als 5 Wochen zurück und dann war da auch noch die Erinnerung an das Hinspiel in Pfullingen ,als die Spvgg eine empfindliche Niederlage hinnehmen musste. Doch diese Nachteile konnten am Sonntag die Mössinger Spielerinnen nicht beeindrucken , denn sie zeigten den zahlreichen Zuschauern ein sehenswerten Spiel.Die Mössinger Führung konnte Pfullingen zwar postwendend ausgleichen und bis zum 4:4 in der 12. Minute waren sich beide Mannschaften ebenbürtig.Dann setzte sich aber bei Mössingen die einmal mehr gut funktionierende Abwehr mit ihrer offensiven Spielweise durch , die dem Gegner kaum noch Torwürfe bot.Auch verstärkten die Mössingerinnen erfolgreich ihren Druck im Angriff und konnten sich so bis zum Halbzeitpfiff mit 11:6 Toren absetzen.In der 2. Spielhälfte setzte Mössingen ihre erfolgreiche Spielweise fort , was in den letzten Spielen öfters nicht immer zu bemerken war und zu einem Spieleinbruch geführt hatte.Mit zunehmender Spieldauer bestimmten die Mössingerinnen immer mehr das Spielgeschehen , Pfullingen konnte den Ansturm der Spvgg nur noch wenig entgegensetzen., über 13:7 ( 38. Min .) und 18:9 ( 45. Min. ) stand es am Spielende 21:10 für die Mössinger Mädchen , die mit diesem Sieg die Hinspielniederlage mehr als wett gemacht haben.

Mössingen : Katinka Sellnow,Jorina Hügler ( im Tor ),Cara Schnaidt,Ina Möck,Isabella Mader,Sina Hammerschmidt,Alisha Claes,Hanja Schlegel,Milena Keck,Rahel Barkat,Nina Werner,Anna Leppla,Lisa Marquardt

16.02.2014, Spvgg Mössingen-HSG Schönbuch 24:16 ( 13:8 )

 

Obwohl die weibliche C-Jugend der Spvgg Mössingen in den letzten Auswärtsspielen eine gute Leistung zeigte,reichte es meistens nicht zum Sieg auch wenn sie lange Zeit einen gleichwertigen Gegner abgab.

Am Sonntag empfingen nun die Mössingerinnen im ersten Heimspiel dieses Jahres in der Steinlachhalle die Mannschaft der HSG Schönbuch , gegen die man bereits im Hinspiel knapp gewonnen hatte. Zu Beginn der Partie war Mössingen etwas orientierungslos denn den besseren Start erwischte der Gegner, der bis zur 8. Minute einen 3:2-Vorsprung herausspielen konnte. Doch dann hatten sich die Mössingerinnen gefangen und bestimmten zusehends das Spiel. Über 6:3 in der 13. Minute konnte sich die Spvgg bis zur 20. Minute auf 10:6 absetzen, bis zur Halbzeit war der Vorsprung auf 13:8-Tore angewachsen. Entscheidend für die klare Führung war eine sehr konzentrierte Leistung in der offensiven Abwehr, die der HSG erhebliche Probleme bereitete. Bei Mössingen sahen die zahlreichen Zuschauer erstmals Ansätze eines schnellen Angriffsspiels mit zügigen Passvarianten nach Ballgewinn, der erfolgreich abgeschlossen werden konnte. In der 2.Spielhälfte zeigte sich Mössingen spielstark, auch wenn ab der 40.Minute der Vorsprung auf 3 Tore zum 19:16 zusammengeschrumpft war. Trotz einiger Zeitstrafen gaben die Mössingerinnen aber das Spiel nicht mehr aus der Hand und kamen sogar in Unterzahl zu sehenswerten Torerfolgen, während der Gast aus dem Schönbuch resignierte und nichts mehr zulegen konnte. Den deutlichen 24:16-Sieg haben die

Mössingerinnen vor allem ihrer offensiven Spielweise und dem druckvollen Angriffsspiel zu verdanken, man merkte ihnen an, dass sie nach den unglücklichen Niederlagen in den letzten Spielen an diesem Tag unbedingt gewinnen wollten.

Mössingen : Katinka Sellnow,Joruna Hügler ( Tor ),Ina Möck,Cara Schnaidt,Isabella Mader,Lene Schwarz,Alisha Claes,Hanja Schlegel,Rahel Bartlet,Vanessa Geiger,Verena Flur,Anna Leppla,Lara Georgi,Lisa Marquardt

Handball , weibl. C-Jugend : SG Leonberg/Elt. – Spvgg Mössingen 27:20 ( 9:9 )

 

Nicht in Bestbesetzung konnte die weibliche C-Jugend der Spvgg Mössongen am Samstag im 4. Auswärtsspiel in Folge zum Punktspiel nach Leonberg gegen die SG Leonberg/Eltingen fahren , da krankheitsbedingt oder wegen anderer Termine gleich mehrere Stammspielerinnen fehlten, zudem verletzte sich kurz vor Spielbeginn eine weitere Spielerin , sodass die Auswechselbank dünn besetzt war mit nur wenig Alternativen.Mössingens Start war vielversprechend , zweimal lag die Spvgg in Führung und war dem Tabellenzweiten ein gleichweriger Gegner.Mit viel Kampfgeist und Einsatzwillen sowohl in der Abwehr als auch in der Offensive konnten die Mössingerinnen immer wieder den gegnerischen Vorsprung ausgleichen bei besserer 7-m-Quote wäre eine erneute Führung durchaus möglich gewesen , mit 9:9-Toren ging es in die Halbzeitpause.Die zweite Spielhälfte begannen die Mössingerinnen erneut erfolgreich mit dem Führungstor zum 10:9 , bis zur 35. Minute konnten sie weiterhin bis zum 12:12 mithalten.In der Folgezeit kam Mössingen allerdings etwas aus dem Konzept , vor allem in der Abwehr bekam man die läuferisch starken Rückraumspielerinnen des Gegners nicht mehr richtig in den Griff , zu oft konnten sich diese erfolgreich durchsetzen.Nachdem nun auch allmählich auf Mössinger Seite die Kräfte nachließen , war die Führung der Gastgeber mit „21:15 - Toren in der 42. Minute kaum noch aufzuholen , beim Schlusspfiff lag Mössingen mit 20:27 – Toren hinten.Trotz dieser eindeutigen Niederlage hat das Mössinger Team gut mitgehalten bei besserer Chancenauswertung , allein 4 x 7-Meter wurden vergeben . hätte das Ergebnis positiver ausfallen können.

Mössingen : Katinka Sellnow,Jorina Hügel ( Tor ),Ina Möck,Sina Hammerschmidt,Alisha Claes,Hanja Schlegel,Milena Keck,Rahel Bartat,Verena Flur, Anna Leppla , Vanessa Geiger

25.01.2014, TV Rottenburg – Spvgg Mössingen 10:24 ( 5:11 ):

 

Nach zuletzt zwei Auswärtsspielen musste die weibliche C-Jugend der Spvgg Mössingen erneut auswärts antreten , diesmal ging es am Samstagmittag zum Lokalnachbarn TV Rottenburg.Am Anfang der Partie dauerte es einige Zeit , bis die Mössingerinnen ihren Spielrhythmus gefunden hatten.Den jeweiligen Führungsstreffer konnte Rottenburg bis zur 8. Minute immer wieder ausgleichen , Mössingen vergab hierbei leichtfertig mehrere Torchancen.Erst allmählich setzte sich das druckvollere Angriffsspiel der Mössinger Spielerinnen durch , über 7:2 in der 16. Minute zogen sie bis zur Pause auf 11:5 Tore davon.Die ungefährdete Halbzeitführung war auch das Ergebnis einer immer besser funktionierenden Abwehr , die dem Gegner trotz einer sehr offensiven Spielweise kaum noch Gelegenheiten zum Torwurf bot .Auch in der zweiten Spielhälfte behielt Mössingen weiterhin die Oberhand und konnte das Spielgeschehen zunehmend bestimmen.Selbst wiederholte Zeitstrafen brachten das Mössinger Team nicht aus seinem Rhythmus,sogar in Unterzahl gelangen der Spvgg z.T. gut herausgespielte Treffer. Bis zur 40. Minute war Mössingen uneinholbar auf 18:8 Tore davongezogen , da nützte auch die offensive Rottenburger Manndeckung wenig , mit der Mössingen problemlos zurechtkam.Am Ende hatte Mössingen auch in dieser Höhe verdient mit 24:10 Toren gewonnen und mit diesem Sieg den Anschluss an die Mannschaften des oberen Tabellendrittels hergestellt.

Für Mössingen spielten : Katinka Sellnow,Jorina Hügler ( im Tor ),Isabella Mader,Cara Schnaidt,Ina Möck,Lene Schwarz,Sina Hammerschmidt,Hanja Schlegel,Milena Keck,Rahel Bartat,Anna Leppla,Verena Flur,Lisa Marquardt.

19.01.2013, SKV Rutesheim – Spvgg Mössingen 20:19 ( 9:9 ):

 

Bei ihrem Auswärtsspiel am vergangenen Sonntag in der Sporthalle Bühl in Rutesheim gegen die Mannschaft des SKV Rutesheim musste die weibliche C-Jugend der Spvgg Mössingen mit 19:20 Toren eine vermeidbare Niederlage hinnehmen.Dabei sah es in der ersten Spielhälfte keineswegs nach einem verlorenen Spiel aus ,denn über 3:3 in der 7. und 8:5 in der 17. Minute lagen die Mössingerinnen meistens in Führung und bestimmten das Spielgeschehen , beim Halbzeitstand von 9:9 hatten sie noch alle Chancen für ein erfolgreiches Abschneiden.Im zweiten Spielabschnitt gab Mössingen aber das Spiel dann leichtfertig aus der Hand und bis zur 42.Minute war Rutesheim bis auf 18.14 davongezogen.Ausschlaggebend für den Mössingens unverhofften Torerückstand war zum einen das viel zu zögerliche Abwehrverhalten mit den altbekannten Abstimmungsproblemen , zum anderen gelang es den Mössingerinnen im Angriff nicht , System in ihre Offensive zu bringen und einen geordneten Spielaufbau zu organisieren.Vor allem lief das Spiel zu seh über die Mitte , wo der Gegner shr kompakt stand.Gegen Ende der Partie konnte Mössingen mit kämpferischem Einsatz doch noch zum 19:19 ausgleichen , im Gegenzug gelang Rutesheim aber 2 Sekunden vor Spielende doch noch der Siegtreffer zum 20:19 , der für Mössingen durchaus vermeidbar gewesen wäre.

Für Mössingen spielten : Jorina Hügler ( Tor ),Ina Möck,Cara Schnaidt,Isabella Mader,Lene Schwarz,Sina Hammerschmidt,Alisha Claes,Hanja Schwarz,Milena Keck,Rahel Bartat,Vanessa Geiger,Anna Leppla,Lisa Marquardt.Nina Werner.

12.01.2014, TSV Altensreig – Spvgg Mössingen 21:15 ( 9:7 )

 

Für die Spielerinnen der weiblichen C-Jugend der Spvgg Mössingen war der Start in das neue Jahr nicht so erfolgreich , wie sie sich das vorgestellt hatten.Am Sonntag mussten sie im ersten Spiel der Rückrunde gleich zum ungeschlagenen Tabellenführer TSV Altensteig reisen , keine leichte Aufgabe für den Nachwuchs der Spvgg.Mössingen konnte in der 1. Spielhälfte das Spiel offen gestalten und leistete dem Gegner heftigen Widerstand.Die offensive Abwehr funktionierte gut , lediglich beim gegnerischen Spiel über den Kreis waren die Mössingerinnen manchmal nicht ganz im Bilde weil die rechtzeitige Abstimmung fehlte.-Im Angriff zeigten die Mössingerinnen eine starke kämpferische Leistung und nutzten konsequent ihre Torchancen.Bis zum 6:6 in der 18. Minute lag Altensteig meistens mit einem Tor in Führung,aber Mössingen kam immer wieder durch teilweise sehenswere Tore zum Ausgleich , zur Halbzeit lagen sie mit 7:9 knapp zurück.Selbst beim Stand von 9:10 in der 32. Minute konnte Mössingen die Partie noch ausgeglichen gestalten , doch dann schlichen sich in der Abwehr immer mehr Abstimmungsfehler ein , zudem wurde das gegnerische Angriffsspiel vor allem in der Nahwurfzone viel zu wenig und auch zu spät unterbunden , sodass sich Altensteig Mitte der 2. Spielhälfte bis auf 17:9 absetzen konnte .Die Mössingerinnen gaben sich aber noch keineswegs geschlagen und versuchten , den Anschluss wieder herzustellen..Der Rückstand war jedoch zu groß und Altensteig kontrollierte das Spiel bis zum Schlusspfiff.Mit dieser Niederlage hat der Aufwärtstrend der Mössingerinnen einen herben Dämpfer erlitten , am kommendnen Sonntag müssen sie in Rutesheim antreten und können da die verlorenen Punkte wieder zurückholen.

Für Mössingen spielten : Jorina Hügler,Katinka Sellnow ( im Tor ),Ina Möck,Isabella Mader,Lene Schwarz,Sina Hammerschmidt,Alisha Claes,Hanja Schlegel,Milena Keck,Rahel Barkat,Vanessa Geiger,Verena Flur,Anna Leppa,Lisa Marquardt

22.12.2013,HSG Pfullingen/Eningen : Spvgg Mössingen 20:11 ( 6:4 )

 

 

 

Mit einer ernüchternden Niederlage kehrte die weibliche Handball-C-Jugend der Spvgg Mössingen von ihrem Auswärtsspiel gegen das Team der HSG Pfullingen/Eningen am Sonntag in der Eninger Arbachtalhalle zurück.Von dem Aufwärtstrend der letzten Punktspiele war diesmal leider nicht viel zu merken , an diesem Nachmittag sahrn die zahlreichen Zuschauer eine Mössinger Mannschaft , die viel zu unkonzentriert und zu passiv ihre Aufgabe zu lösen versuchte.Am Anfang der Partie waren die Mössingerinnen noch die spielbestimmende Mannschaft und lagennach 6 Minuten bereits mit 3:1 in Führung . Leider gelang es ihnen nicht , sich schon zu diesem Zeitpunkt rechtzeitig vom Gegner abzusetzen,nur noch mit einem Tor überraschten sie ihren Gegner bis zur Halbzeit ( 6:: 4 ) , zu wenig in den verbliebenen 19 Minuten , mit einer mangelhaften Torwurfquote und vergebenen 7-Meterwürfen war der Mössinger zu harmlos.. In der 2. Spielhälfte schienen die Mössingerinnen noch einmal die Entscheidung zu ihren Gunsten zu suchen , denn schnell gelang ihnen der 6: 6 Ausgleich .Selbst ein 3-Torerückstand beim 8:11 in der 33. Minute schiennoch aufholbar . Doch es folgte jetzt ein unerklärlicher Spieleinbruch auf Mössinger Seite , der in wenigen Minuten den Gegner uneinholbar auf 19:9 davonziehen ließ .In dieser Spielphase häuften sich bei Mössingen die technischen Fehler vor allem im Angriff , die Pfullingen zu zahlreichen Gegenstößen erfolgreich ausnutzen konnte.Am Ende hatte sich Mössingen die unnötig hohe 11:20-Niederlage selbst zuzuschreiben , die gezeigte Leistung vor allem nach der Halbzeit war wegen der hohen Fehlerquote einfach nicht ausreichend.

 

Mössingen : Katinka Sellnow,Jorina Hügler ( Tor ),Isabella Mader,Ina Möck,Cara Schnaidt,Alisha Claes,Helen Strohmaier,Hanja Schlegel,Milena Keck,Rahel Bartlet,Vanessa Geiger,Verena Flur,Anna Leppla,Lisa Marquardt

15.12.2013, Spvgg Mössingen – SKV Rutesheim 23 : 15 (12:3 )

 

Im letzten Punktspiel dieses Jahres konnte die weibliche C-Jugend der Spvgg Mössingen nochmals zu Hause spielen , zu Gast war am Sonntag in der Steinlachhalle das Team des SKV Rutesheim.Nach der unnötigen Niederlage vor einer Woche in Pfullingen war für die Mössinger Mädchen Wiedergutmachung angesagt , nicht ganz einfach , denn Rutesheim kam immerhin als aktueller Tabellendritter nach Mössingen und galt deshalb als Favorit für dieses Spiel.Obwohl Mössingen gleich zu Beginn der Partie mit 2:0 in Führung ging , tat man in der Anfangsphase doch zu wenig und musste in der 8. Minute den 3:3 – Ausgleich hinnehmen.Erst allmählich besann sich Mössingen auf seine Stärken und lieferte ab der 10. Minute eine ausgezeichnete Leistung ab.Vor allem das offensive Abwehrverhalten war sehenswert , denn mit einer starken Teamarbeit gab man dem Gegner keine Möglichkeit mehr , zum Torerfolg , zur Halbzeit hatte sich Mössingen bereits auf 12:3 Tore abgesetzt.Im 2. Spielabschnitt konnten die Mössingerinnen ihren erfolgreichen Spielrhythmus fortsetzen und den Vorsprung teilweise bis auf 10 Tore ausbauen.Gegen Ende der Partie ließen die Kräfte dann etwas nach , sodass Rutesheim einige Tore aufholen konnte, der 23:15-Sieg geriet aber für Mössingen nicht mehr in Gefahr.An diesem Nachmittag beeindruckten die Mösingerinnen die zahlreichen Zuschauer nicht nur mit ihrem deutlichen Sieg , sondern auch mit ihrem kämpferischen Einsatz und dem unbedingten Willen zum Sieg

Mössingen : Katinka Sellnow,Jorina Hügler ( Tor ),Cara Schnaidt,Ina Möck,Isabella Mader,Sina Hammerschmidt,Alisha Claes,Hanja Schlegel,Milena Keck,Rahel Bartlet,Verena Flur;Anna Leppla,Lisa Marquardt.

30.11.2012, Weibliche C-Jugend : Spvgg Mössingen – TV Rottenburh 19:8 ( 8:7 )

 

Jetzt hat es bei der weiblichen C- Jugend der Spvgg Mössingen endlich mit einem Heimsieg geklappt.Nach 3 vergeblichen Anläufen gewannen die Mössingerinnen am Samstag in der Steinlachhalle gegen das Team des TV Rottenburg klar mit 19:8 Toren.Dabei sah es in der ersten Spielhälfte keineswegs so aus , als könnte die Spvgg noch zu einem ungefährdeten Sieg kommen , denn in der offensiven Abwehr war man zwar beweglich und versuchte ,das gegnerische Angriffsspiel zu stören , doch das gegenseitige Aushelfen und das rechtzeitige Schließen der Abwehrlücken war zu ungenügend , sodass Rottenburg immer wieder zum Anschlusstreffer kam und Mössingen trotz überlegenem Spiel sich nicht deutlich absetzen konnte , bei Halbzeit stand es 8:7 für Mössingen.Erheblich verbessert präsenierten sich dann die jungen Nachwuchsspielerinnen in der 2. Spielhälfte.In der Abwehr wurde jetzt nicht nur aggressiver und mit viel Einsatz gekämpft , auch die gegenseitige Abstimmung und Unterstützung erwies sich als sehr effektiv Gegen die sehr konzentrierten Mössingerinnen gab es für die Gäste aus der Domstadt kein Durchkommen mehr , denn Mössingen ließ in der 2. Spielhälfte gerade mal ein Gegentor zu und das auch erst nach 13 Minuten Aus dieser sicheren Abwehr heraus wurden die Mössingerinnen nun auch im Angriff immer mutiger und erhöhten nun.den Druck auf den Gegner und auch ihre Spiel.Mit schnellen Gegenstößen und einer guten Wurfquote , wobei sich besonders der Innenangriff erfolgreich einsetzte , konnte sich Mössingen immer mehr vom Gegner absetzen , amEnde der Partie gab es einen verdienten 19:8-Sieg für die Mössinger Mädchen.

Für Mössingen spielten : Katinka Sellnow,Jorina Hügler ( im Tor ),Cara Schnaidt,Ina Möck,Isabella Mader,Lene Schwarz,Sina Hammerschmidt,Hanja Schlegel,Milena Keck,Rahel Bartlet,Vanessa Geiger,Verena Flur,Anna Leppla,Lisa Marquardt

24.11.2013, Spvgg Mössingen – H2KU Herrenberg 14:14 ( 8:9 )

 

Im dritten Heimspiel in Folge standen die Handballerinnen der weiblichen C-Jugend der Spvgg Mössingen am Sonntag in der Mössinger Steinlachhalle kurz vor Spielende vor dem ersten Heimsieg der Saison , am Ende mussten sie jedoch einen Punkt an die Gäste aus Herrenberg abgeben.Mössingen konnte schnell den ersten Angriff erfolgreich zum 1:0 abschließen und auch zum 2:0 nachlegen , doch dann verloren die Angriffsversuche der Mössingerinnen immer mehr an Durchschlagskraft und Wirkung , weil im Spiel zu wenig Bewegung entwickelt und Handball im Stehen gespielt wurde.Bis zur Halbzeit ( 8:9 ) mussten die Spvgg-Mädchen ständig einem Torerückstand hinterherlaufen , zudem häuften sich jetzt zunehmend die technischen Fehler im Spiel . In der 2. Spielhälfte besannen sich die Mössingerinnen auf ihre Stärken , spielten jetzt auf Augenhöhe mit ihrem Gegner und erreichten bis zur 40. Minute sogar eine 12:10-Toreführung.Trotz einiger Nachlässigkeiten in der Abwehr hielt dieser 2-Torevorsprung bis zum 14:12 in der 47. Minute , ein Sieg war zum Greifen nahe.Durch erneute Konzentrationsschwächen und weitere technische Fehler musste die Spvgg aber erneut den 14:14-Ausgleich hinnehmen.3 Sekunden vor Schluss gab es sogar noch einen Strafwurf gegen die Spvgg , den die glänzend aufgelegte Mössinger Torfrau jedoch parieren konnte.

Mössingen : Katinka Sellnow,Jorina Hügler ( im Tor ),Ina Möck,Isabella Mader,Cara Schnaidt,Sina Hammerschmidt,Lene Schwarz,Hanja Schlegel,Milena Kck,Rahel Bartlet,Nina Werner,Verena Flur,Anna Leppla,Lisa Marquardt

16.11.2013, Weibl. C-Jugend : Spvgg Mössingen – TSV Altensteig 9: 20 ( 3:11 )

 

Einen rabenschwarzen Tag erlebte die weibliche Hanball-C-Jugend der Spvgg Mössingen am Samstag in der Mössinger Jahnhalle 2 .Nachdem sie eine Woche zuvor zuhause nur knapp gegen Leonberg verloren hatten , zeigten die jungen Spieleinnen diesmal eine indiskutable Leistung und mussten mit 9:20 Toren eine hohe Niederlage einstecken.Dabei sah es am Anfang der Partie nicht schlecht für die Mössingerinnen aus , denn mit einem souveränen Auftakt gingen sie bis zur 4. Minute mit 2:0 in Führung , doch dann ließen sie immer mehr in ihren Bemühungen nach , gegen die Gäste aus Altensteig zum Erfolg zu kommen , während diese sich immer mehr von Mössingen absetzen konnten.Ausschlaggebend für den Leistungsabfall war die Tatsache , dass die Mössinger Mädchen sowohl in Abwehr wie auch im Angriff keine Ordnung in ihr Spiel bringen konnten und viel zu eigensinnig agierten , von Teamwork war da nicht viel zu sehen.Vor allem im Angriff vergab man gute Chancen durch viel Eigensinn und Ego-Aktionen , bis zur Halbzeit reichte es gerade mal noch zu einem Tor , viel zu wenig , um erfolgreich mitzuhalten.Auch im 2. Spielabschnitt gab es im Mössinger Spiel keine Verbesserung . Obwohl man jetzt im Angriff etwas besser zusammenspielte , war die Abwehr nicht in der Lage , die zielstrebigen Angriffe des Gegners zu unterbinden.Daran änderte auch die Umstellung auf eine defensivere Abwehr nicht viel , mit wenig Spielübersicht und zu langsamen Aktionen blieb die Verteidigung nahezu wirkungslos.Nach dem Schlusspfiff zum 9:20 –Endstand merkten die Mössingerinnen wohl selbst , dass sie an diesem Nachmittag eine eher bescheidene Leistung geboten hatten.

Für Mössingen spielten : Katinka Sellnow,Jorina Hügler ( Tor ),Ina Möck,Isabella Mader,Lene Schwarz,Sina Hammerschmidt,Hanja Schlegel,Milena Keck,Rahel Bartlet,Nina Werner,Vanessa Geiger.Verena Flur,Anna Leppla,Jamie Renner

10.11.2013,  Spvgg Mössingen – SG Leonberg/Eltingen 15:18 ( 4:10 )

 

Nach einer mehrwöchigen Pause musste die weibliche C-Jugend der Spvgg Mössingen am Sonntag in der Mössinger Steinlachhalle zum ersten Heimspiel der neuen Hallenrunde 2013/2014 antreten , als Gast empfingen die Mössingerinnen ihren alten Dauerrivalen von der SG Leonberg/Eltingen.Die fast 6-wöchige Spielpause hatte die Mössinger Mädchen erheblich aus ihrem Spielrhythmus gebracht , denn gleich zu Beginn der Partie mussten sie den Gast auf 1:6 Tore wegziehen lassen und diesem Rückstand lief das Mössinger Team in der ganzen Begegnung hinterher ohne diesen aufholen u können.Vor allem in der Abwehr gab es bei Mössingen ziemliche Abstimmungsprobleme, immer wieder kam Leonberg zu einfachen Torerfolgen , da bei Mössingen zu wenig in den Tiefenräumen ausgeholfen wurde.Erst allmählich verbesserte sich die Abwehr und bot dem Gegner nur noch wenig Möglichkeiten zum Torerfog , bis zur 16. Minute hatte Mössingen auf 4:6 aufgeholt.Trotz der mäßigen Anfangsphase hätte Mössingen aber zu diesem Zeitpunkt schon längst in Führung liegen können , wären die zahlreichen Torwürfe im Angriff konzentrierten abgeschlossen worden ,selbst die besten Chancen wurden leichtfertig vergeben., sodass bis zu Halbzeit gerade mal 4 Tore erzielt wurden , Halbzeit 4:10.Für die 2. Spielhälfte hatten sich die Mössingerinnen einiges vorgenommen denn trotz des Rückstandes von 7 Toren zeigten sie jetzt sowohl kämpferisch als auch spieltecnisch eine ansprechende Leistung und konnten bis zur 42. Minute den Rückstand auf 13:15 Tore verkürzen.Weterhin ungenügend war trotz einer Leistungssteigerung die Chancenverwertung , denn mit 2 verworfenen Strafwürfen und glasklaren Gegenstößen ,die vergeben wurden , gelang es den Mössingerinnen nicht , das Spiel noch zu ihren Gunsten zu wenden., das Endergenis von 15:18 hatten sie sich selbst zuzuschreiben.

Für Mössingen spielten : Katinka Sellnow ( im Tor ),Ina Möck,Isabella Mader , Cara Schnaidt,Lene Schwarz,Sina Hammerschmidt,Hanja Schlegel,Milena Keck,Rahel Bartlett,Vanessa Geiger,Verena Flur,Anna eppla,Lisa Marquardt

28.09.13, HSG Schönbuch – Spvgg Mössingen 9:10 (3:5)

 

Ihr Auftaktspiel der Handballsaison 13/14 mußte die weibliche C-Jugend der Spvgg Mössingen am Samstag auswärts in Weil im Schönbuch bestreiten , Gegner im Weiler Sportzentrum war das Team der HSG Schönbuch.Zur Vorbereitung auf die Saison nahmen die Mössingerinnen an zwei Turnieren in Möglingen und Rutesheim teil , wo sie z. T. gute Leistungen zeigten., an die man im ersten Punktspiel anknüpfen wollte.Das 1. Tor erzielte zwar der Gastgeber , aber dann konnte Mössingen das Spiel drehen und lag nach 12 Minuten mit 3:1 in Führung.In dieser Phase des Spiels konnten die Mössingerinnen viel zu selten ihre zahlreichen Torwürfe erfolgreich abschließen , meistens war bei der gegnerischen Torfrau Endstation.Der Halbzeitstand von 5:3 für Mössingen war zwar verdient , aber der Vorsprung hätte schon viel höher ausfallen können.In der 2. Halbzeit konnten die Spvgg-Mädchen das Spiel offen gestalten und sich immer wieder einen Torvorsprung erarbeiten ,den sie allerdings nicht immer halten konnten , da mit zunehmender Spieldauer in der offensiven Abwehr zu große Lücken für den Gegner entstanden.Beim Stand von 9:6 in der 42. Minute sah Mössingen schon wie der Sieger aus , doch die HSG Schönbuch kam erneut bis auf 10:9 Tore an Mössingen heran.Als dann Mössingen kurz vor Schluss auch noch eine Zeitstrafe hinnehmen musste wurde das Spiel nochmals spannend , aber mit viel Einsatz und Kampfeswillen konnten die Mössingerinnen den knappen 10:9- Erfolg sicherstellen.

 

Für Mössingen spielten : Katinka Sellnow , Jorina Hügler ( im Tor ),Cara Schmidt,Isabel Mader,Ina Möck,Sina Hammrschmidt,Lene Schwarz,Hanja Schlegel,Milena Keck, Rahel Barkat,Verena Flur,Anna Leppla,Lisa Marquardt,Jame Renner

Komplettausrüster

Neue Kempa-Handballschuh-Modelle sind topaktuell eingetroffen!!!

HIM ist offizielle Einsatzstelle der Freiwilligendienste im Sport

Gesamtverein