Berichte SpTV Mössingen/Hechingen 14-15

Weibliche Jugend B – Rasenturnier in Schömberg

Am letzten Juni-Wochenende fuhr die weibliche B-Jugend der Spvgg Mössingen nach Schömberg, um dort am Rasenturnier teilzunehmen. Der Himmel war bereits morgens dunkel und kündigte Regen an. Beim ersten Spiel hatten wir Glück: Es war nicht zu heiß und regnete auch nicht. Die Mädchen, die in dieser Saison die ersten Spiele in der neuen Besetzung absolvierten, legten mit dem 4:0 ein ordentliches Spiel hin – das Zusammenspiel zwischen Abwehr und Angriff war sehr gut, jedoch war das Angriffsspiel noch ausbaufähig. Es schien jedoch, als hätten wir uns in den nächsten Spielen am Gegner des ersten Spiels orientiert und kaum Tore gemacht, was aber wohl auch daran lag, dass es in Strömen regnete und Boden und Ball sehr rutschig waren. Dennoch können wir positive Bilanz aus dem Turnier ziehen: die Abwehr ist schon gut und am Angriff können wir noch arbeiten. Spaß hat es trotz Wetter jedoch allen Beteiligten gemacht!

 21.03..2015 Sieg bei der HSG Schönbuch macht die Meisterschaft komplett

HSG Schönbuch – SpTV MöHe 15:18 ( 7:6 ) Nach einem Spiel mit Höhen und Tiefen gegen einen Gegner der uns Alles abverlangt hat, waren wir am Ende der verdiente Sieger und konnten somit die Meisterschaft der letzten Saison wiederholen. Der Spielplan hatte es so gewollt. Wir als Tabellenführer mussten zum letzten Saisonspiel nach Schönbuch zum punktgleichen Tabellenzweiten reisen. Im Hinspiel konnten wir mit 19:13 gewinnen, doch die Gegnerinnen frohlockten bereits vor dem Spiel, denn auf unserer Seite fehlten 4 Spielerinnen krankheits- bzw. verletzungsbedingt. So entwickelte sich von Beginn an ein echtes Endspiel. In der ersten Hälfte war Schönbuch absolut gleich stark und konnte sich beim 3:6 sogar etwas absetzen. Wer aber die Mössinger Mannschaft in dieser Saison gesehen hat, weiß dass dieses Ergebnis die Spielerinnen komplett kalt lies. Innerhalb weniger Minuten sorgte die sehr ausgeglichen besetzte Mannschaft für den 6:6 Ausgleich. Zur Pause führte Schönbuch mit 7:6. Bereits vor der Pause stellten Trainer Bernhard Haap und Co-Trainerin Katharina Reichhardt auf eine Angriffsformation mit 2 Kreisläufern um und zwang die Gegnerinnen in der gut stehenden Abwehr immer wieder zu Fehlpässen. So konnten wir insgesamt 8 Tore über den Kreis und schön herausgespielte Tore über Außen erzielen. Wenn diese Optionen nicht zum Zug kamen setzten sich die 2 übrig gebliebenen Rückraumspielerinnen Flora und Leonie in Szene, und nützten die riesigen Lücken, die die Kreisspielerinnen durch tolle Sperren ermöglichten. Bis zum 12:12 konnte der Gegner mit größter Mühe das Spiel unentschieden gestalten, doch in den letzten 10 Minuten setzte sich unser aufopferungsvoll kämpfendes Team spielerisch und konditionell durch. Mit einem Zwischenspurt zogen wir auf 16:13 davon. Ein gehaltener 7-Meter und ein weiteres Tor aus dem Rückraum beim Stand von 17:15 sorgte für die Entscheidung. Mit 18:15 konnten wir uns letztendlich verdient durchsetzen. Nach dem Schlusspfiff war der Jubel in der Mannschaft riesengroß und die sehr zahlreich erschienen Mössinger Fans freuten sich mit dem frisch gebackenen Meister der Bezirksklasse. Die Wimpelübergabe an Kapitänin Sophia Alber fand unter tosendem Applaus statt. Mannschaft und Trainer möchten sich bei Allen Fans bedanken, die uns während der Runde unterstützt haben und uns beim entscheidenden Spiel zum Sieg getrommelt und geklatscht haben. Vielen Dank!

Es spielten: Jorina Hügler, Katinka Sellnow (Tor), Anna-Lena Flur (3), Janne Schönerstedt, Leonie Krauss (4), Jessica Behr, Even Salomon (1), Anna Marie Leppla (1), Flora Alber (2), Lara Dietmann, Sina Hammerschmidt(2) und Sophia Alber (5)

 Erneuter Kantersieg im letzten Heimspiel der Saison 2014/2015

07.03.2015 SpTV MöHe – TSV Neuhengstett 32:5 ( 16:3 )  Auch in diesem Spiel war von Anfang an ein Klassenunterschied zu sehen und nach wenigen Angriffen stand es bereits 5:0. In der Abwehr sowie auf allen Positionen im Angriff waren wir den Gegnerinnen überlegen. So entwickelte sich eine sehr einseitige Partie, die beim Halbzeitstand von 16:3 bereits einige schön heraus gespielte Trainergespann Bernhard Haap / Katharina Reichhardt war es wichtig, der Mannschaft in der Halbzeit mit auf den Weg zu geben, dass das Tempo weiterhin hoch gehalten wird. So wuchs der Vorsprung Tor um Tor an und beim Endstand von 32:5 war das Debakel für Neuhengstett perfekt. Beste Spielerin an diesem Tag war Flora Alber, die hervorragend Regie führte, ihre Mitspielerinnen in Szene setzte und auch selbst torgefährlich war. Mit nun 20:2 Punkten haben wir weiterhin die Tabellenführung inne. Allerdings müssen wir zum letzten Spiel am 21.03.um 16 Uhr nach Schönbuch reisen. Ein Sieg in Schönbuch würde die Meisterschaft bedeuten. Bei einer Niederlage müssten wir uns mit dem 2. Platz zufrieden geben und Schönbuch zur Meisterschaft gratulieren. In den nächsten 2 Wochen werden wir deshalb im Training nochmals alle Kräfte sammeln, um unser Ziel zu schaffen. Zu diesem sehr wichtigen Spiel freuen wir uns über zahlreiche Unterstützung!!!.

Es spielten: Katinka Sellnow, Jorina Hügler(Tor)Anna-Lena Flur (5), Janne Schönerstedt (1), Leonie Krauss (4), Luisa Speidel (4), Even Salomon (1), Anna-Lena Nill, Sina Hammerschmidt (3), Flora Alber (4), Lara Dietmann Tore zu bieten hatte. Für das (3), Anna Marie Leppla (1), Sophia Alber (5) und Milena Keck (1)

 Ohne 5 zum nächsten Auswärtssieg

01.03..2015HSG Böblingen-Sindelfingen – SpTV MöHe 21:26 ( 12:13 ) Ersatzgeschwächt fuhren wir nach Sindelfingen zum vorletzten Auswärtsspiel der aktuellen Saison. 3 Rückraumspielerinnen und 2 Außenspielerinnen mussten wir im Kollektiv ersetzen. Dass die Mannschaft auch diese Situationen meistert, demonstrierte sie am vergangenen Sonntag. Trainer Bernhard Haap erinnerte vor dem Spie an die mannschaftliche Geschlossenheit, eine große Stärke der Truppe. Von Beginn an entwickelte sich ein gutes Handballspiel mit vielen schönen Szenen auf beiden Seiten. Die Gastgeberinnen spielten besser als es der Tabellenstand verraten hätte. Der sehr wendige Rückraum machte uns doch einige Probleme. Die HSG zog zu Beginn des Spiels mit 5:1 davon. Fast unbeeindruckt spielten wir unser Spiel und ließen uns nur kurz schocken. Über 6:6 und 8:8 blieb das Spiel ausgeglichen. Mi einer knappen 13:12 Führung ging es in die Halbzeit. Der 12. Treffer der Gastgeberinnen fiel durch einen direkt verwandelten Freiwurf. Unnötig !!!. In der zweiten Halbzeit funktionierte die Abwehr gegen den quirligen Rückraum der Gastgeberinnen etwas besser, und im Angriff erzielten wir die Tore überwiegend im Spiel mit 2 Kreisläuferinnen, die zusammen 13 Tore erzielten. Flora und Leonie zogen im Rückraum die Fäden und steuerten zusammen ebenfalls 9 Tore zum verdienten Sieg bei. Bis zum Stand von 19:19 stand das Spiel auf des Messers Schneide, dann entschied der größere Wille das Spiel. Innerhalb weniger Minuten erzielte das Team mit einem letzten Kraftakt eine komfortable 25:20 Führung. Beim Stand von 26:21 war das Spiel zu Ende und die Mannschaft freute sich über weitere 2 Punkte auf dem Konto. Bereits am kommenden Samstag um 17.30 Uhr bestreiten wir in der Steinlachhalle unser letztes Heimspiel für diese Runde. Nach den Leistungen der letzten Spiele streben wir den nächsten Heimsieg an, um die Tabellenführung weiterhin zu verteidigen. Über tatkräftige Unterstützung würden wir uns freuen. Es spielten: Jorina Hügler, Katinka Sellnow (Tor), Anna-Lena Flur (5), Leonie Krauss (6), Jessica Behr, Even Salomon (1), Anna Marie Leppla (1), Flora Alber (3), Lara Dietmann (1), Sophia Alber (8) und Milena Keck (1).

 Kantersieg bestätigt Tabellenführung

21.02.2015 SpTV MöHe – SV Aidlingen 30:6 ( 12:2 )

Nachdem wir das Hinspiel nur knapp mit 10:8 gewinnen konnten waren wir von Anfang an gewarnt. In diesem Spiel hatte der Gast aus Aidlingen allerdings nie den Hauch einer Chance. Über 4:0, 8:1 und 12:2 war der Abstand bereits zur Halbzeit auf 10 Tore angewachsen, Trainer Bernhard Haap und Co-Trainerin Kathi Reichhardt sahen eine bis dahin sehr gute Leistung ihrer Mannschaft und forderten sie auf, in der zweitem Halbzeit genauso weiter zu spielen. Über eine starke Torhüterin und eine gute Abwehr war der Plan, einfache Tore über Konter zu erzielen. In den zweiten 25 Minuten ging der Plan voll auf und die Tormaschine kam auf absolute Hochtouren. Über den Kreis, aus dem Rückraum oder von Außen wurden die Tore erzielt und sogar die 30 Tore Marke wurde erreicht. Der Endstand von 30:6 zeigte aber auch, dass ein schwacher Gegner aus Aidlingen nicht der Maßstab sein kann. Trotzdem konnte das Trainergespann der Mannschaft die bisher beste Saisonleistung attestieren. Bereits am kommenden Sonntag beim Auswärtsspiel in Böblingen wäre eine ähnliche Leistung die halbe Miete für einen Auswärtssieg.

Es spielten: Katinka Sellnow (Tor)Anna-Lena Flur (4), Leonie Krauss (2), Jessica Behr (2), Luisa Speidel (5), Even Salomon, Juliana Daubek (5), Sina Hammerschmidt (1), Flora Alber (1), Lara Dietmann (2), Anna-Lena Nill (1), Sophia Alber (6) und Milena Keck (1)

TSV Altensteig – SpTV MöHe 6:22  ( 3:10 ) 9 verschiedene Torschützen beim hohen Auswärtssieg

Vom Anpfiff weg legten wir los wie die Feuerwehr und nach ein paar Minuten stand der Sieger der Partie fest. Es war über die ganze Spieldauer ein Klassenunterschied zu erkennen. Aufgrund vieler nicht genutzter klarer Torchancen stand es nach 11 Minuten nur 5:0. Der erste Treffer gelang den Gastgeberinnen nach 16 Minuten. Über 5:1 zogen wir bis zum Halbzeitpfiff auf 10:3 davon. Die Hälft der Tore konnten wir nach Ballgewinn in der sicheren Abwehr über die zweite Welle erzielen. Diese schnelle Spielweise wurde von Trainer Bernhard Haap vorgegeben und auch bis auf einige technische Fehler gut umgesetzt. Im gesamten Spiel konnten wir einiges ausprobieren und alle Spielerinnen bekamen ihre Einsatzzeiten. In der zweiten Halbzeit zogen wir über 14:3 und 18:4 davon, hielten das Tempo weiter hoch und konnten so viele einfache und schön herausgespielte Tore erzielen. Die Abwehr war nur sporadisch gefordert und lies fast nichts zu. Bis zum Endstand von 22:6 konnten sich insgesamt 9 verschiedene Spielerinnen in die Torschützenliste eintragen. Diese Ausgeglichenheit im Kader gefiel auch Co-Trainerin Katharina Reichhardt. Leider haben wir wieder eine Hand-Verletzung unserer Spielmacherin Juliana Daubek zu beklagen und wünschen von dieser Stelle gute Besserung. Am 21.02. steht das nächste Heimspiel auf dem Programm gegen das Team aus Aidlingen. Diese Partie konnten wir in der Hinrunde nur knapp für uns entscheiden. Wenn wir weiterhin die Tabellenführung verteidigen wollen müssen wir uns steigern und dürfen uns von dem deutlichen Ergebnis gegen einen schwachen Gegner aus Altensteig nicht blenden lassen. Wir freuen uns ganz besonders auf das Spiel gegen Aidlingen und würden uns über zahlreiche Zuschauerunterstützung freuen.

Es spielten: Jorina Hügler (Tor), Anna-Lena Flur (2), Janne Schönerstedt (2), Leonie Krauss (1), Luisa Speidel (3), Even Salomon (4), Juliana Daubek (3), Flora Alber, Lara Dietmann (2), Anna Marie Leppla (4) und Sophia Alber (1)

Erste Niederlage seit September 2014 sehr ärgerlich

10.01.2015 SpTV MöHe – SG Achalm 17:18 ( 8:11 ) Das erste Spiel der Rückrunde gegen die SG Achalm ging knapp verloren. Nach 6 gewonnenen Spielen liefen am vergangenen Samstag einige Dinge schief, und wir mussten uns mit der Niederlage abfinden. Das Spiel wogte von Anfang an hin und her, keines der beiden Teams konnte sich bis zum 8:7 entscheidend absetzen. Uns gelang, auch beeinflusst durch mehrere seltsame Pfiffe des Schiedsrichters, bis zur Halbzeit kein Tor mehr. Die SG Achalm ging mit einer Führung von 11:8 in die Pause. Der Unterschied in unserem Spiel entgegen dem vorherigen Spiel lag in der Abwehr. Diese funktionierte einfach nicht so gut abgestimmt wie gewohnt. Die SG kam immer wieder zu einfachen Toren und konnte ihre Halbzeitführung halten. Beim Stand von 16:16 hatten wir den Vorsprung durch eine engagierte Leistung geschafft. Diese Aufholjagd kostete allerdings viel Kraft, die dann am Ende des Spiels fehlte. Nach unserer eigenen Führung zum 17:16 ließ die Konzentration nach und der Gegner konnte noch 2 Tore erzielen. 30 Sekunden vor Schluss hatten wir nochmals Ballbesitz, konnten allerdings kein Tor mehr erzielen. Die sehr ärgerliche Niederlage hatte Form angenommen und die Enttäuschung war groß. Positiv ist trotz der Niederlage, dass wir weiterhin die Tabelle anführen.

Es spielten: Jorina Hügler, Katinka Sellnow (Tor)Anna-Lena Flur, Leonie Krauss (1), Anna-Lena Nill, Luisa Speidel (1), Anna Marie Leppla, Juliana Daubek (10), Sina Hammerschmidt (2), Flora Alber, Lara Dietmann (1), Milena Keck, Sophia Alber (2)

Heimsieg im Spitzenspiel nach deutlicher Leistungssteigerung gegenüber der Vorwoche.

20.12.2014 SpTV MöHe – HSG Schönbuch 19:13 ( 8:9 )  Im letzten Spiel des Jahres holte sich das Team mit einer insgesamt starken Leistung im Spitzenspiel gegen die HSG Schönbuch verdient die Punkte 11 und 12 und geht als Tabellenführer in die Weihnachtsferien. Das Spiel wogte in den ersten 10 Minuten hin und her, beide Mannschaften waren auf Augenhöhe. Bis zum 3:3 konnte sich keine der beiden Mannschaften entscheidende Vorteile erarbeiten. Über drei Tempogegenstöße mit der ersten und zweiten Welle konnten wir uns beim 6:3 etwas absetzen. Doch die HSG kam ins Spiel zurück und beim 7:7 war der Vorsprung egalisiert. Zur Halbzeit mussten wir uns sogar einen Rückstand von 8:9 auf der Anzeigentafel gefallen lassen. Da wir aber als Mannschaft ein gutes Spiel machten war Trainer Bernhard in der Pause zufrieden und erinnerte nochmals an eine variablere Spielweise bei Ballbesitz. Auch für die Abwehr hatte der Coach noch einige Details angemerkt. Die HSG legte vom Anspiel weg gleich noch ein Tor zu und ging mit 10:8 in Führung. Innerhalb kurzer Zeit konnten wir zum 10:10 ausgleichen. Nach diesem Ausgleich ging ein Ruck durch das Team und der Angriff spielte nun den Ball schneller und die Chancen wurden konsequent verwertet. In der Abwehr wurde fair und beherzt verteidigt, dass dem Gegner in der 2. Hälfte nur noch 4 Tore gelangen. Über 14:11 konnten wir bis zum 16:13 einen 3 Tore-Vorsprung halten. Ab der 45.Minute gelang der HSG kein Tor mehr, wir allerdings konnten noch 3 Mal treffen und somit einen deutlichen 19:13 Heimsieg gegen einen starken Gegner feiern. Somit stehen zur Weihnachtspause 12:0 Punkte auf dem Konto. Bereits am 10.01.2015 steht das nächste Spiel auf dem Programm. Im Heimspiel empfangen wir die SG Achalm zum Rückspiel, worauf sich die Mannschaft besonders freut.

Es spielten: Jorina Hügler, Katinka Sellnow (Tor)Anna-Lena Flur, Janne Schönerstedt, Leonie Krauss (2), Anna-Lena Nill, Luisa Speidel, Even Salomon (2), Juliana Daubek (10), Sina Hammerschmidt (2), Flora Alber (2), Milena Keck, Anna-Marie Leppla, Sophia Alber (1)

 Spiel am 13.12.2014 SG Achalm – SpTV MöHe 11:15 ( 3:5 )

Schlechtestes Saisonspiel reicht trotzdem zum Sieg

Auch bei der SG Achalm konnten wir weitere 2 Punkte sammeln. Allerdings war das Spiel in der ersten Halbzeit ohne Schmerzmittel kaum zu ertragen. Eine kollektiv schlechte Mannschaftsleistung sorgte unter anderem dafür dass es nach 11 (!) Minuten noch immer 0:0 stand. Mit dem Führungstreffer zum 1:0 für unsere Farben gaben wir diese Führung auch nicht mehr ab. Über 1:4 ging es beim Stand von 3:6 in die Halbzeit. Mehr gab es leider nicht zu berichten. Beide Mannschaften waren im Angriff harmlos, nur gut dass wir uns mal wieder auf unsere Abwehr verlassen konnten. Nach ein paar deutlichen Worten in der Kabine wollte Trainer Bernhard Haap in der 2. Halbzeit ein anderes Team sehen. Erst einmal ging der Schuss nach hinten los und der Gastgeber konnte auf 6:7 verkürzen. Da im Angriff kein Spielfluss zustande kam mussten Einzelaktionen herhalten, um sich wieder etwas abzusetzen. Zumindest sah das Spiel nun nach Handball aus, allerdings ohne spielerisch überzeugen zu können. An diesem Samstag muss es an der frühen Anwurfzeit gelegen haben, daß nichts klappen wollte. Trotzdem schaukelten wir das Spiel über die Zeit und gewannen mit 15:11. Glücklicherweise waren unsere Torhüterinnen in Normalform und konnten 4 Siebenmeter entschärfen. Zum letzten Spiel im Jahr 2014 empfangen wir am kommenden Samstag die HSG Schönbuch zum Spitzenspiel, denn auch die HSG weist wie wir ein Punktekonto von 10:0 Punkten auf. Eines ist uns allen klar: Ohne eine deutliche Leistungssteigerung gibt es nichts zu holen. Natürlich brauchen wir auch das Publikum in der Steinlachhalle. Anwurf 15.30 Uhr, wir freuen uns auf lautstarke Unterstützung !

Spvgg: Jorina Hügler, Katinka Sellnow (Tor)Anna-Lena Flur, Leonie Krauss (2), Luisa Speidel, Even Salomon, Juliana Daubek (8), Anna-Lena Nill, Sina Hammerschmidt (1), Flora Alber (1), Milena Keck, Anna-Marie Leppla (1), Sophia Alber (2)

4. Sieg in Folge trotzt katastrophaler Chancenverwertung

 

22.11.14  SV Aidlingen – SpTV MöHe 8:10 ( 3:6 ) Auch in Aidlingen gelang dem Team ein Auswärtssieg. Verlass war allerdings nur auf die gute Abwehrarbeit. Im Angriff wurden viel zu viele sehr gute Chancen nicht genutzt.

Von Anfang an hatten viele Spielerinnen mit Nervosität zu kämpfen, obwohl dazu überhaupt kein Grund besteht. Das Spiel begann sehr schleppend, nach 10 Minuten beim Stand von 1:1 hatten wir bereits 10 klarste Chancen ausgelassen, reihum brachten die Spielerinnen den Ball nicht im Tor unter. Durch die sehr gut arbeitende Abwehr konnte Aidlingen diese Abschlussschwäche allerdings nicht ausnutzen. Über 3:1 konnten wir uns bis zur Pause ein kleines Polster mit 6:3 erspielen.

In der Halbzeitpause forderte Trainer Bernhard Haap sein Team auf, weiterhin variabel im Angriff zu spielen, allerdings blieb es bei vielen Einzelaktionen und unmotivierten Würfen. Ebenfalls wurden auch wieder unzählige klare Chancen nicht verwertet. Beim 8:5 für unsere Farben und einer Auszeit von Aidlingen kam ein Bruch ins Spiel und der Gegner konnte zum 8:8 ausgleichen. In dieser Phase nahmen Sophia Alber und vor Allem Leonie Krauss in der Abwehr das Heft in die Hand und die Mannschaft konnte dagegen halten. Einen der vielen Konter versenkte Anna-Lena Flur sicher zum 9:8 und Leonie Krauss setzte mit einer Energieleistung noch einen Treffer zum 10:8 drauf. Beim Schlusspfiff war der Jubel riesengroß. Zum nächsten Auswärtsspiel am 13.12. werden wir wieder in Bestbesetzung antreten können und versuchen, auch das 5.Spiel in Folge zu gewinnen. Dazu wird aber eine Leistungssteigerung im Angriff notwendig sein. Vielen Dank für die tolle Unterstützung der Mössinger Fans.

Negativ zu erwähnen ist das unfaire Aidlinger Publikum. Trainer Bernhard Haap musste sich in der 2. Halbzeit Beschimpfungen übelster Art gefallen lassen. Solche Zuschauer hat der Jugendhandball nicht verdient!!

Anna-Lena Flur (3) Janne Schönerstedt (1), Leonie Krauss (1), Jessica Behr, Luisa Speidel (2),Even Salomon, Anna-Lena Nill, Sina Hammerschmidt, Flora Alber (1), Milena Keck, Katinka Sellnow, Anna-Marie Leppla, Sophia Alber (2)

 

Nach Arbeitssieg beim Tabellenschlusslicht neuer Tabellenführer

 

16.11.2014 TSV Neuhengstett – SpTV MöHe 8:12 ( 3:6 ) Nach einem harten Stück Arbeit setzten wir uns letztlich verdient beim TSV Neuhengstett durch und sind weiterhin ungeschlagen. Das Team konnte sich mal wieder auf die gut arbeitende Abwehr verlassen und bereits im dritten Spiel weniger als 10 Gegentore hinnehmen.

In der ersten Hälfte taten wir uns sehr schwer im Angriff, denn die 6:0 Abwehr der Gastgeberinnen stand gut. Es gelangen wenige Anspiele an den Kreis, aber die wenigen Möglichkeiten konnten wir nutzen. Über 3:1 gelangten wir zum Halbzeitstand von 6:3. In der Pause versuchte Trainer Bernhard Haap die Verunsicherung in der Mannschaft zu lösen.

Mit Beginn der 2. Halbzeit konnten wir uns auf 8:3 absetzen. Eine noch bessere Chancenverwertung hätte das Spiel frühzeitig entschieden, aber Neuhengstett kam nochmals auf 6:9 heran. In dieser Phase spielten wir sehr abgeklärt, eine Eigenschaft der Mannschaft, die sich immer mehr entwickelt. Das Fehlen von Torjägerin Juliana Daubek machte sich zwar bemerkbar, aber mehrere Spielerinnen übernahmen Verantwortung und die Ausgeglichenheit des Teams kam zum Tragen. Die Tore verteilten sich auf 6 verschiedene Spielerinnen. Über 11:6 und 12:8 gewannen wir das Spiel ohne groß zu überzeugen. Aber auch solche Spiele müssen gewonnen werden. Bereits am kommenden Samstag müssen wir ebenfalls auswärts in Aidlingen unsere Visitenkarte abgeben. Über eine gewohnt starke Abwehr mit einer guten Torhüterin wollen wir auch in diesem Spiel unseren Teamspirit in die Waagschale werfen und einen weiteren Auswärtssieg holen.

Es spielten: Jorina Hügle (Tor), Anna-Lena Flur (4/2) Janne Schönerstedt, Leonie Krauss (1), Jessica Behr, Luisa Speidel (2),Milena Keck, Anna-Lena Nill, Sina Hammerschmidt, Flora Alber (3), Lara Dietmann (1), Anna-Marie Leppla, Sophia Alber (1) und Vanessa Geiger.

 

 

 

 

 

 

 

27.10.14 SpTV MöHe – TSV Altensteig 16:3 (10:2)

 

Glanzloser Sieg im zweiten Spiel gegen Altensteig

Zu Beginn des Spiels wurde schnell klar, dass auch dieses Spiel über die sehr kompakte Abwehr entschieden wird. Die deutlich bessere Abwehr war auf Mössinger Seite zu finden. Über 3:1 setzten wir uns auf 9:1 ab, ohne im Angriff spielerisch zu überzeugen. Die meisten Tore fielen durch Einzelaktionen oder den ein oder anderen

Schnellangriff über die zweite Welle. Dies war ein Mittel das Trainer Bernhard Haap ausgegeben hatte. Allerdings wurde das Tempo nur selten hoch gehalten, um noch mehr einfache Tore zu erzielen. Trotzdem war beim Halbzeitstand von 10:2 klar, dass am Ende ein klarer Sieg stehen würde.

Auch in der zweiten Halbzeit hatte das Team alles im Griff ohne an die Grenzen gehen zu müssen. Altensteig gelang nur noch ein Tor. Viele der Dinge die wir uns für die 2. Halbzeit vornahmen, konnten wir leider nicht umsetzen, weshalb der Trainer trotz des deutlichen Spielstandes nicht zufrieden war. Fast 10 Minuten ohne Tor verhinderten einen noch deutlicheren Sieg, um sich auch bei solchen Spielen als Mannschaft weiter zu entwickeln. Durch verletzungsbedingte

Ausfälle und Einsätze bei der A-Jugend fehlten 5 Spielerinnen. So freuten sich einige Spielerinnen aus dem großen Kader über viel Spielzeit und die ein oder andere konnte sich persönlich Selbstvertrauen holen. 16 Tore verteilen sich auf 6 verschiedene Torschützen. 3 Gegentore in 50 Minuten sind ein sehr guter Wert.

Die Mannschaft freute sich beim zweiten Saisonsieg über die tolle Zuschauerunterstützung, denn nicht alle Tage spielen wir das Vorspiel des Landesliga Frauenteams. Zum Schluss gute Besserung an Spielmacherin Juliana Daubek, die sich an der rechten Hand verletzte.

 

Es spielten: Jorina Hügle (Tor), Anna-Lena Flur (2), Leonie Krauss (3), Jessica Behr, Luisa Speidel (2), Even Salomon (2), Juliana Daubek (6), Anna-Lena Nill, Milena Keck (1), Vanessa Geiger und Lara Dietmann.

27.9.2014 SpTV MöHe – Böblingen / Sindelfingen 2 16:8 (10:6)

 

Gelungener Auftakt beim ersten Saisonspiel mit Heimsieg

 

Nach einer langen und abwechslungsreichen Vorbereitung waren die Spielerinnen heiß auf das erste Spiel. Im 18-köpfigen Kader herrscht eine tolle Stimmung und die Mädels ziehen im Training gut mit. Als Meister der letzten Runde sind wir die Gejagten. Aber von Beginn an zeigte die Mannschaft, dass auch diese Saison mit ihr zu rechnen ist. Die Abwehr kam nah an die Leistung der letzten Runde heran, so daß das erste Gegentor erst nach über 6 Minuten fiel. Leonie Krauss überzeugte wie bereits in der letzten Runde als Fels in der Brandung im 3:2:1 System. Für den Angriff arbeitete das Team in der Vorbereitung sehr hart an der Variabilität. Einige Ansätze konnte man im Spiel auch bereits sehen. Über 3:2 konnten wir uns bis zum 7:2 absetzen. Nach einer Viertelstunde kamen frische Kräfte aufs Feld. Bis zum Halbzeitstand von 10:6 für unsere Farben gelangen unter anderem auch 2 Schnellangriffe, die man im letzten Jahr zum großen Teil vermisste

In den ersten 6 Minuten der 2. Halbzeit zogen wir auf 14:6 davon, womit das Spiel entschieden war. Insgesamt 7 Spielerinnen konnten sich in die Torschützenliste eintragen, was für den ausgeglichen besetzten Kader spricht. Der Endstand von 16:8 spiegelt die Überlegenheit wieder, man darf allerdings nicht vergessen, dass Torhüterin Jorina Hügler allein 4 Siebenmeter entschärfen konnte und in letzten Minuten die ein oder andere Großchance vereitelte. Insgesamt hat sich die Mannschaft bereits ganz gut eingespielt und die Spielerinnen die aus der C-Jugend in die B-Jugend kamen, haben sich sehr gut akklimatisiert. Trainer Bernhard Haap und Co-Trainerin Katharina Reichhardt werden weiter an den Angriffssystemen arbeiten, um für die weiteren Spiele gut vorbereitet zu sein. Bereits in der frühen Phase der Saison merkt man den Spielerinnen an, dass sie konditionell gut drauf sind und die 3. Trainingseinheit bereits erste Früchte trägt. Einziger Wermutstropfen im Spiel war die Bänderverletzung von Anna-Lena Flur die in den nächsten 4 Wochen zum Zuschauen verdammt ist.

 

Es spielten: Jorina Hügler und Katinka Sellnow (Tor), Anna-Lena Flur (3), Janne Schönerstedt, Leonie Krauss (3/2), Jessica Behr, Luisa Speidel (2), Even Salomon (1), Juliana Daubek (4), Sina Hammerschmidt (1), Flora Alber, Anna-Maria Leppla und Sophia Alber (2)

Archiv 13-14

Die Meistermannschaft in der Bezirksklasse der weiblichen B-Jugend Saison 2013/2014

 

29.03.2014, Vfl Nagold – SpTV Mössingen-Hechingen 11:16 (3:6):

 

Meisterschaft in der Bezirksklasse nach Sieg in Nagold perfekt !!!

Im letzten Saisonspiel in Nagold setzte sich die Mannschaft von Trainer Bernhard Haap verdient durch und gewann am Ende mit 16:11.

Nach den Siegen gegen Tübingen und Ehningen in den Wochen zuvor war klar, dass ein Sieg im letzten Spiel in Nagold die Meisterschaft bringen würde. Entsprechend nervös aber auch fokussiert machten wir uns auf den Weg. Vom Anpfiff weg war die Abwehr hellwach, was schon während der gesamten Runde das große Plus war. Über 4:1 lagen wir zur Halbzeit mit 6:3 vorne. Obwohl es bei Nagold um Nichts mehr ging bekamen wir nichts geschenkt. Jetzt waren noch 25 Minuten zu spielen und die Meisterschaft in greifbarer Nähe. Bis zum 8:5 konnten wir den 3Tore Vorsprung halten, doch plötzlich riss der Faden und Nagold konnte nach 3 Toren in Folge zum 8:8 ausgleichen. Aber wie in den vergangenen Wochen überstand das Team auch diese kritische Phase mit Bravour. Beim Stande von 11:10 nahm Trainer Bernhard Haap eine Auszeit und beruhigte die Mannschaft nochmals.

Mit 4 Toren in Folge durch unsere Torjägerin Juliana Daubek und Flora Alber setzten wir uns auf 15:10 ab. Nagold schaffte noch einen Treffer. Das letzte Tor zum 16:11 Sieg ging schon fast im großen Jubel der mitgereisten Eltern und Fans unter. Geschafft!!! Die Mädels belohnten sich nach einer tollen Runde mit der Meisterschaft in der Bezirksklasse. Mit 16:4 Punkten konnten wir uns mit 3 Punkten Vorsprung den Titel holen. Nach dem Jubel zum Schlusspfiff gab es für die Mannschaft den Wimpel und einen Spielball. Für die tolle Unterstützung auch an dieser Stelle nochmals vielen Dank!!

Ein besonderer Dank der Mannschaft gilt unserer Torhüterin Jorina Hügler. Sie hat uns in 9 Spielen ausgeholfen und zudem eine komplette Saison in der C-Jugend gespielt. Ohne Torhüterin wäre dieser Erfolg nicht möglich gewesen.

Es spielten: Jorina Hügler (Tor), Anna-Lena Flur, Janne Schönerstedt, Jessica Behr, Luisa Speidel, Even Salomon, Juliana Daubek (8/3), Mirjam Salomon (1/1), Lara Dietmann, Anna-Lena Nill, Sophia Alber (1), Iris Möck (1), Flora Alber (3/1) und Leonie Krauss (2/1).

15.12.2013, SpTV Mössingen-Hechingen – VFL Nagold 12:6 (5:3)

 

 

 

 

Zu Beginn des Spiels wurde schnell klar, dass ein Sieg gegen diesen Gegner nur über eine kompakte Abwehr gelingen würde. So arbeitete die Mannschaft von Trainer Bernhard Haap von Anfang an in der Abwehr mit sehr viel Engagement. Über die gesamt Spielzeit zeichnete sich Leonie Krauss mit einer fehlerlosen und fairen Abwehrleistung aus. Insgesamt entspricht die Abwehr immer mehr den Vorstellungen des Trainers, in diesem Spiel wurde keine Zeitstrafe gegen unser Team ausgesprochen.

 

Anfangs gingen wir schnell mit 2:0 in Führung, doch auch Nagold weiß wie Verteidigung geht. Mit einer sehr defensiven 6:0 Abwehr machte uns der Gegner das Tore schießen schwer. Trotzdem setzte sich unser technisch besseres Spiel durch und wir konnten zur Halbzeit eine 5:3 Führung mit in die Kabine nehmen.

 

Zur zweiten Halbzeit nahmen wir uns vor, in der Abwehr nicht nach zu lassen, was auch über weite Strecken gelang. Beim Stand von 7:6 drohte das Spiel zu kippen, doch das Team zeigte jetzt auch besseres Zusammenspiel im Angriff und lies zudem kein weiteres Gegentor mehr zu. Mit 5 weiteren Toren zogen wir zum 12:6 davon und konnten somit auch unser zweites Heimspiel siegreich gestalten. Nach nun 5 gespielten Partien belegt die Mannschaft einen sehr guten 2. Tabellenplatz.

 

Mannschaft und Trainer bedanken sich für die tolle Unterstützung in der Steinlachhölle und wünschen ALLEN frohe Weihnachtsfeiertage und einen guten Rutsch ins Jahr 2014.

 

Es spielten: Jorina Hügler (Tor), Anna-Lena Flur (1), Janne Schönerstedt, Jessica Behr, Luisa Speidel (2), Even Salomon, Juliana Daubek (4), Mirjam Salomon (1), Lara Dietmann, Iris Möck, Flora Alber (2) und Leonie Krauss (2/2)

24.11.2012,  SpVgg Mössingen – SG H2 Ku Herrenberg 28:9 (11:5):

 

Kantersieg im ersten Heimspiel der Saison

Die Mannschaft um Trainer Bernhard Haap hatte dem ersten Heimspiel der Saison lange entgegen gefiebert. Am vergangenen Sonntag war es dann endlich so weit. Mit Herrenberg kam ein Gegner in die Steinlachhalle, den wir nicht so richtig einschätzen konnten. Davon ließen sich die Spielerinnen überhaupt nicht beeindrucken und waren ab dem Warmmachen sehr konzentriert bei der Sache. Nach dem klaren Auswärtssieg eine Woche zuvor wollte das Team unbedingt nachlegen und den zahlreichen Mössinger Fans eine gute Partie zeigen. Dass dies auf so eindrucksvolle Weise gelang war schön anzusehen. Mit einem Kantersieg feierte das Team den 3. Saisonsieg.

Vom Anpfiff weg wurde der Gegner unter Druck gesetzt und bereits in den ersten Minuten setzte sich unser Team mit variablem Angriffsspiel über 7:3 bis zum Halbzeitstand von 11:5 ab. Die Abwehr mit der abermals starken Torhüterin Jorina Hügler hatte dem Gegner bereits zur Halbzeit deutlich gemacht, wer bei diesem Spiel als Sieger den Platz verlässt. Die starke Spielmacherin Juliana Daubek und die Kreisläuferinnen Anna-Lena Flur und Sophia Alber drückten dem Spiel immer wieder ihren Stempel auf.

Nach der Pause gab die Mannschaft weiter Gas und kam nun immer wieder durch kluges Abwehrverhalten zu schnellen Gegenstößen. Somit konnten wir den Vorsprung schnell auf 17:7 ausbauen. Die trainierten Abläufe wurden konsequent gespielt, die Passqualität war in diesem Spiel besser als in den bisherigen Spielen und somit konnten auch die Lücken in der Herrenberger Abwehr genutzt werden. Obwohl nun viel gewechselt wurde bemerkte man keinen Bruch im Spiel, denn Alle hatten sich viel vorgenommen und belohnten sich mit weiteren gut heraus gespielten Toren. Die Torausbeute verteilte sich auf 9 Feldspielerinnen.

Am Ende stand ein deutlicher 28:9 Heimsieg, der der Mannschaft Selbstvertrauen geben wird für das nächste Heimspiel am 15.Dezember gegen Nagold. Trainer und Mannschaft freuten sich über die tolle Unterstützung in der Steinlachhölle. 

Es spielten: Jorina Hügler (Tor), Anna-Lena Flur (3), Janne Schönerstedt, Luisa Speidel (3), Even Salomon (1), Juliana Daubek (9), Mirjam Salomon (1), Lara Dietmann (1), Sophia Alber (6/1) , Iris Möck (2), Flora Alber (2) und Leonie Krauss

17.11.2013, TSV Neuhengstett – SpVgg Mössingen 10 : 20 ( 5:9)

 

Gute Mannschaftsleistung führt zum deutlichen Auswärtssieg

Nach der ärgerlichen Niederlage vom Wochenende zuvor zeigte die komplette Mannschaft eine tolle Reaktion in Neuhengstett. Nur zu Beginn des Spiels kamen wir etwas schwer in Gang und bis zum 3:3 konnten wir unsere bessere Spielanlage nicht im Ergebnis ausdrücken. Die Abwehr arbeitete in diesem Spiel wieder als Einheit und setzte den Gegner bei jedem Pass unter Druck. Der Ballgewinn ohne unnötige Fouls wurde von Trainer Bernhard Haap als oberstes Ziel ausgegeben. Aufgrund der körperlichen Überlegenheit der Gegnerinnen war dies anfangs nur mit viel Aufwand möglich, die Bereitschaft „Abwehr zu arbeiten“ zog dem Gegner allerdings nach 10 Minuten den Zahn.

Wir setzten uns in der Folge auf 7:3 ab, die ein oder andere Auftakthandlung wurde durch schön heraus gespielte Tore gekrönt. Bis zur 9:5 Halbzeitführung gelangen noch 2 Gegenstoßtore, eine weitere Aufgabe die der Trainer seinem Team mit auf den Weg gab.

In der zweiten Halbzeit spielte die gesamte Mannschaft mit einer starken Torhüterin frei auf und konnte die Führung bis zum 15:6 ausbauen. Die zahlreich mitgereisten Eltern und Fans konnten noch weitere 5 Tore zum Endstand von 20:10 bejubeln. 7 verschiedene Spielerinnen trugen sich in die Torschützenliste ein. Einziger Schwachpunkt an diesem Tag waren 5 vergebenen 7-Meter und eine Phase Mitte der zweiten Halbzeit, in der die Passqualität nachgelassen hatte. Die in den letzten Wochen erarbeiteten Angriffsmittel wurden teilweise umgesetzt und das Team gewann Sicherheit in den Abläufen. Mit demselben Engagement und derselben Freude am Handballspiel werden wir am kommenden Sonntag versuchen, unser erstes Heimspiel anzugehen und die Punkte zu Hause zu behalten. Über zahlreiche Unterstützung würden sich Trainer und Mannschaft sehr freuen.

Es spielten: Jorina Hügler (Tor), Anna-Lena Flur (4), Janne Schönerstedt, Luisa Speidel (5/1), Even Salomon, Juliana Daubek (4), Mirjam Salomon, Lara Dietmann (1), Sophia Alber (4) , Iris Möck, Flora Alber (1) und Leonie Krauss (1)

10.11.2013, TSV Ehningen – SpVgg Mössingen 18 : 14 ( 8:8)

 

Mössinger B-Jugend verliert nach 6 Wochen Spielpause unnötig.

Nach 6 Wochen ohne Spiel wollte es die Mannschaft besonders gut machen und erwischte kollektiv einen schlechten Tag. Hoch motiviert begannen wir das Spiel, aber bereits zu Beginn des Spiels fanden wir keinen Zugriff in der ansonsten guten Abwehr. Vom Anspiel weg lagen wir deshalb schnell mit 1:5 im Hintertreffen. Die Abwehr bekam den linken Rückraum und die Kreisläuferin nicht unter Kontrolle, auch die nötige Absprache und Aggressivität fehlten. Glücklicherweise hatte Juliana Daubek als einzige Feldspielerin einen Sahnetag erwischt und steuerte die ersten 6 Tore für uns im Alleingang bei. Jorina Hügler überzeugte im Tor mit guten Paraden und 2 gehaltenen 7-Metern. Somit waren wir beim 6:6 wieder im Spiel und auch die Abwehr bekam mehr Zugriff auf den Gegner. Bis zur Halbzeit wogte das Spiel jetzt hin und her und beim 8:8 gingen die Mannschaften in die Kabinen. Trainer Bernhard Haap musste leider feststellen, dass nur die Torhüterin Normalform hatte und eben Juliana Daubek im Angriff überragend war. Wir nahmen uns vor bei eigenem Anspiel in der zweiten Hälfte erstmals in Führung zu gehen und den Gegner damit unter Druck zu setzen. Doc das Gegenteil war der Fall. Auch den Anfang der zweiten Halbzeit verschliefen wir und lagen prompt wieder mit 3 Toren zurück. In dieser Phase hatten beide Mannschaften viele technische Fehler im Spiel. Da die Einstellung stimmte konnten wir auch jetzt wieder bis auf 11:12 verkürzen. Da das Spiel nun umkämpft war mussten wir aufgrund von 2 Minutenstrafen 4 Minuten in Unterzahl spielen. In dieser Phase legte der Gegner einen 5:1 Lauf hin und führte 5 Minuten vor Schluss mit 17:12. Die Kräfte ließen nach und das Zurücklaufen wurde eingestellt, was dem Trainer überhaupt nicht gefiel. Das Spiel war zugunsten von Ehningen entschieden und endete letztlich mit 18:14 für Ehningen.

Als Fazit muss man sagen dass es die Mannschaft deutlich besser kann. Im Angriff fehlte die Explosivität in den Aktionen, in der Abwehr fehlte die Bereitschaft einander auszuhelfen.

Am kommenden Sonntag fahren wir zum Auswärtsspiel nach Neuhengstett und versuchen uns die 2 verlorenen Punkte zurück zu holen.

Es spielten: Jorina Hügler (Tor), Anna-Lena Flur, Luisa Speidel (2/1), Even Salomon, Juliana Daubek (9/3), Mirjam Salomon, Lara Dietmann, Sophia Alber (2) , Iris Möck, Flora Alber und Leonie Krauss (1)

Komplettausrüster

Neue Kempa-Handballschuh-Modelle sind topaktuell eingetroffen!!!

HIM ist offizielle Einsatzstelle der Freiwilligendienste im Sport

Gesamtverein