Berichte Männliche D 1 -  Saison 17/18

Spvgg Mössingen – JSG Echaz-Erms 25:35 (11:20)

Am Samstag, 17.3.fand in der Steinlachhalle das letzte Spiel der Bezirksliga statt. Mössingen empfing den ungeschlagenen Tabellenführer, die JSG Echaz-Erms 1, die bereits vor diesem Spiel als Meister der Bezirksliga feststand. Die Mössinger Jungs konnten die Begegnung zu Beginn ausgeglichen gestalten. Bis zum 4:4 nach fünf Minuten waren die Mössinger dran. Danach setzten sich die körperlich überlegenen Gegner mehr und mehr ab. Über 6:10 in der 12. Spielminute stand es dann zur Halbzeit 11:20. In der 2 Hälfte konnte Mössingen das Spiel wieder auf Augenhöhe bestreiten. Eine Aufholjagd gelang allerdings nicht mehr und so endete die Partie mit 25:35. Somit schlossen die Mössinger Jungs unter dem zufriedenen Trainergespann Florian Seidel und Jürgen Möck die Saison mit einem hervorragenden dritten Platz (punktgleich mit dem Tabellenzweiten aus Böblingen) ab.

Es spielten: Laurenz Künzel, Florian Budde (12), Mika Speidel, Manuel Hoßfeld (1), Tobias Burgstahler, Emil Hahn (2), Frieder Seidel (1), Pelle Weinhart (4), Samuel Haug (2), Aaron Rempfer, Manuel Matt, Laszlo

HSG Böblingen/Sindelfingen – Spvgg Mössingen 22:14 (11:7) - Beim Tabellendritten gab es für die HIM-Buben eine verdiente Niederlage:

Von Anfang an war man den Gastgebern unterlegen, tauschte letztlich den Platz in der Tabelle. Im vorletzten Spiel der Runde zeigte man dabei keinen guten Handball, spielte in Angriff und Abwehr ein Stück weit naiv und ließ sich vom erfolgreichen Abwehrspiel der HSG beeindrucken. Man kann sich nun ohne Druck auf die Partie gegen den bereits feststehenden Meister von der JSG Echaz/Erms vorbereiten und auch freuen. Die Gastgeber von der aufstrebenden HSG Böblingen/Sindelfingen waren am vergangenen Samstag vom Trainerteam perfekt vorbereitet: Sie unterbanden die individuellen starken Angreifer der Spvgg konsequent und hart, sie doppelten erfolgreich, attackierten auch zu dritt und konnten so aus einer guten Abwehr davonziehen. Mössingen wehrte sich wacker, war aber in der Offensive zu drucklos und so ging das 11:7 zur Halbzeit auch vollkommen in Ordnung. Nach dem Seitenwechsel blieb Mössingen lange dran, konnte bis auf drei Tore verkürzen, mehr als 13:10 ging allerdings nicht: Man verwarf 2-3 Freie und stand in der Defensive zu offen, so gewann die HSG verdient und sicherte sich die Vize-Meisterschaft. Mössingen hatte einfach nicht die Breite im Kader, musste anerkennen, dass die Gastgeber im Saisonverlauf den größeren Schritt nach vorne gemacht hatten, nicht nur auf dem Spielfeld: Das Engagement von Seiten der HSG-Bank war viel motivierter, auf der Tribüne sorgte ein Ordner mit Ausschlussandrohungen für die Spvgg-Eltern für Ruhe, der junge Schiedsrichter wurde von vier Trainern gleichzeitig mit zahlreichen Tipps versorgt. Die Sportvereinigung konnte da leider nicht mithalten, nimmt dann gerne den dritten Platz und freut sich auf das sportliche Aufeinandertreffen mit anderen Vereinen, wo das Gegeneinander auch ein Miteinander ist. Die nächste Chance bietet sich am kommenden Samstag: Da taucht dann der große Favorit und feststehende Meister von der JSG Echaz/Erms in Mössingen auf. Das Hinspiel war zwar eine klare Angelegenheit, aber bot ein tolles Handballspiel.

Spvgg: Laurenz Künzel (Tor), Florian Budde (8/1), Manuel Hoßfeld (1), Manuel Matt, Emil Hahn (2), Frieder Seidel (1), Pelle Weinhart, Samuel Haug (1), Laszlo Goldbeck (1).

Spvgg Mössingen – TSV Altensteig 26:23 (13:12):

Gegen couragiert aufspielende Altensteiger tat sich die Sportvereinigung am vergangenen Wochenende lange schwer, siegte aber letztlich verdient. Die Gäste aus dem Schwarzwald stehen zwar weit hinten in der Tabelle, sie hatten aber auch schon im Hinspiel lange mitgehalten. Deshalb warnte das Trainerteam Möck/Seidel vor dem Spiel auch eindringlich vor einer laschen Spielweise. Diese fand aber leider statt: Die Abwehr stand viel zu offen, die Zweikämpfe wurden nicht angenommen und so konnten die flinken Rückraumspieler des TSV immer wieder durchbrechen. Mössingen hielt dagegen, konnte aber der Favoritenstellung bis zur Halbzeit nicht gerecht werden. Die knappe Führung von 13:12 war verdient, man musste sich aber auf ein enges Spiel einstellen. Nach dem Seitenwechsel folgte die stärkste Phase der Spvgg. Endlich stand man in der Defensive mehr im Verband und nahm auch die Zweikämpfe an, Bälle konnten gewonnen werden, die eigenen Angriffe liefen gut und so konnte man sich auf 19:14 absetzen. Das war aber noch lange nicht die Entscheidung, beim 23:22 war Altensteig wieder dran, eine Auszeit der Sportvereinigung setzte aber dem Aufwind der Gäste ein Ende: mit 26:23 blieben die Punkte im Steinlachtal und Mössingen war gegen stark spielende Gäste mit einem blauen Auge davongekommen.

 

Spvgg: Laurenz Künzel (Tor), Florian Budde (9/2), Manuel Hoßfeld (1), Hussam Rabie, Tobias Burgstahler, Emil Hahn (3), Frieder Seidel (3), Mika Speidel (5), Samuel Haug (3), Dustin Hohmann, Manuel Matt (1), Laszlo Goldbeck (1), Kai Hummel.

Spvgg Mössingen – SG Ober-/Unterhausen 32:17 (15:7):

Die männliche D-Jugend konnte beim Heimspiel gegen Ober-/Unterhausen einen nie gefährdeten und auch in dieser Höhe verdienten Sieg einfahren und festigte den zweiten Tabellenplatz in der Bezirksliga. Die Gäste waren ersatzgeschwächt angereist, sie wurden von mehreren E-Jugendlichen unterstützt, so war Mössingen körperlich deutlich überlegen und legte auch gleich zum 4:1 vor. Doch die SG aus Lichtenstein holte auf, das 5:3 durch ihren technisch sehr starken Jonas Rall ließ die Gäste herankommen. Mössingen stabilisierte sich aber in der Defensive, Torhüter Laurenz stand sicher und über 9:3 und 13:5 konnte die Sportvereinigung bis auf 15:7 davonziehen. Es war in der zweiten Halbzeit klar, dass die Gäste aufgrund ihrer schlechten Kadersituation das Spiel wohl nicht mehr würden drehen können. Sie wehrten sich aber redlich, Mössingen konnte jedoch über konsequentes Abwehrspiel auf das Tempo drücken und Gegenstöße erzielen. Im Zweifel überzeugte man im Angriff mit individueller Überlegenheit und erfolgreichen 1:1-Aktionen, vor allem aus dem Rückraum. In einem immer fairen Spiel siegten die HIM-Buben am Ende verdient mit 32:17.

 

Spvgg: Laurenz Künzel (Tor), Florian Budde (12/3), Mika Speidel (3), Hussam Rabie, Dustin Hohmann, Tobias Burgstahler, Emil Hahn, Frieder Seidel (7/1), Pelle Weinhart (1), Samuel Haug (3), Aaron Rempfer, Laszlo Goldbeck (6/2), Kai Hummel.

TSV Betzingen – Spvgg Mössingen 26:30 (13:14)

Am Samstag, den 3.2. traf die männliche D-Jugend der Spvgg bei ihrem Auswärtsspiel auf den TSV Betzingen. Mössingen verschlief den Anfang der ersten Halbzeit komplett. Trotz mehrmaliger Führung konnte man sich aufgrund passivem Abwehrverhalten nicht absetzen und lag ab der 10. Spielminute mit zwei Toren im Hintertreffen (8:10). Nach einer Auszeit schafften es die Jungs wieder sich auf ihre Stärken zu besinnen und drehten den Rückstand sogar in eine 14:13 Halbzeitführung. In der zweiten Spielhälfte fand Mössingen nun besser ins Spiel und konnte sich jetzt von den starken Gastgebern kontinuierlich absetzen auf 25:19. In den letzten Spielminuten wurde auf Mössinger Seite eifrig durch gewechselt, so dass jeder Spieler seine Einsatzzeiten bekam. Am Ende stand ein verdienter 30:26 Sieg für die Mössinger Jungs.

 

Es spielten: Laurenz Künzel (Tor), Florian Budde (16), Frieder Seidel (3), Manuel Hoßfeldt (1), Tobias Burgstahler, Emil Hahn (4), Pelle Weinhardt (4), Samuel Haug (2), Aaron Rempfer, Dustin Hohmann, Luis Prillinger, Kai Hummel, Hussam Rabie

JSG Echaz-Erms 2 - Spvgg Mössingen 17:31

Am Samstag, den 27.01.2018 traf die männl. D-Jugend der Spvgg Mössingen in Pfullingen auf die Mannschaft der Gastgeber JSG Echaz-Erms 2. Mössingen begann verhalten und ließ sich am Anfang von der aggressiven Abwehrarbeit der Gastgeber beeindrucken. So konnte man sich nicht wie geplant schnell absetzen. Es ging hin und her und so stand es nach zehn Minuten 7:7. Nach einer Auszeit wurde es dann besser und die Räume wurden jetzt endlich über gute Bewegungen genutzt. Bis zur Halbzeit gelang es dem Mössinger Nachwuchs sich auf 17:10 abzusetzen. In der zweiten Halbzeit wurde der Vorsprung ausgebaut. Alle Spieler bekamen Einsatzzeiten und am Ende stand ein ungefährdeter 31:17 Sieg.

 

Es spielten: Laurenz Künzel (Tor), Florian Budde (17), Mika Speidel (1), Frieder Seidel (3), Manuel Hoßfeldt, Tobias Burgstahler (1), Emil Hahn (5), Pelle Weinhardt (3), Samuel Haug, Aaron Rempfer, Dustin Hohmann, Laszlo Goldbeck (1), Luis Prillinger.

HSG Schönbuch – Spvgg Mössingen 24:31 (12:16):

Im Verfolgerduell der Bezirksliga konnte die Sportvereinigung einen völlig verdienten Sieg einfahren, nach einem holprigem Start geriet der Sieg nie wirklich in Gefahr. Die HSG Schönbuch begann stark: Im Hinspiel hatte es ein schwer umkämpftes Unentschieden gegeben. Offensichtlich wollten die Gastgeber nun den Sieg, spielten schnell, warfen konsequent und führten 3:1. Mössingen ließ sich nur kurz von der extrem offensiven Abwehr beeindrucken. Aus dem Rückraum trafen mit schönen 1:1-Aktionen Goldbeck(2x), Seidel, Budde und Haug, ruckzuck stand es 3:6 – die Sportvereinigung als Tabellenzweiter hatte ein Ausrufezeichen gesetzt. Beim 6:9 nahm Schönbuch eine Auszeit, Mössingen kam gefestigter aus der kleinen Verschnaufpause – und obwohl viel durchgewechselt wurde, konnte man bis auf 9:15 davonziehen, der 12:16-Vorsprung zur Halbzeit ging vollkommen in Ordnung. In der Halbzeitansprache der Sportvereinigung wurde ein Schwerpunkt auf die Abwehrarbeit gelegt, zu einfach waren teilweise noch die Tore gewesen, die man kassiert hatte. Und die männliche D-Jugend setzte die Vorgaben hervorragend um: Mit einem 4-Tore-Lauf konnte man bis auf 12:20 davonziehen, davon sollten sich die Gastgeber nicht mehr erholen. Sie steckten zwar nicht auf, spielten gefällig und hatten in Conrad Schmitt einen überragenden Werfer. Doch die Sportvereinigung hatte am Samstag in Laurenz Künzel den stärkeren Torwart, war von mehr Positionen aus torgefährlich und hatte in Florian Budde einen hochdynamischen Goalgetter - die Punkte gingen ins Steinlachtal, der Sieg war auch in dieser Höhe verdient. Die HIM-Buben haben aber noch eine lange Runde vor sich, man darf sich nicht ausruhen – die Vorgabe ist, jedes Rückrundenergebnis besser zu gestalten als in der Vorrunde. Bisher gelang das, das Team freut sich auf die weiteren Spiele.

Spvgg: Laurenz Künzel (Tor), Florian Budde (14/1), Tobias Burgstahler, Manuel Hoßfeld (1), Manuel Matt, Emil Hahn (3), Frieder Seidel (4), Pelle Weinhart (2), Luis Prillinger, Samuel Haug (1), Laszlo Goldbeck (6).

SG Ober-/Unterhausen – Spvgg Mössingen 18:31 (10:14):

Ein gutes Spiel zeigte unsere mD bei der SG Ober/Unterhausen. Basis für den völlig verdienten Sieg war eine überragende 5-minütige Phase Anfang der zweiten Halbzeit. Das Spiel begann ausgeglichen: Die Gastgeber zeigten sich gewillt den Favoriten zu ärgern und legten auf 1:0 und 2:1 vor. Mössingen glich aus, ging selber in Führung, allerdings konnte man nicht davonziehen: Ober-/Unterhausen deckte sehr konsequent, unterband 1:1-Aktionen mit fairen Fouls und konnte so den Mössinger Angriffsdrang eindämmen. Die Sportvereinigung indes machte sich selber das Leben schwer: Immer wieder agierte die SG mit Übergängen und dem Spiel mit zwei Kreisläufern. Auf der einen Seite wurde dieses von den eigenen Außenspielern zu selten direkt unterbunden, außerdem ließ man die Rückraumspieler dann nach Belieben ohne Bedrängnis zuspielen. So ging es in die Halbzeit mit einem 10:14 für Mössingen. Nach dem Seitenwechsel wollte man mit mehr Tempo und auch einer konsequenteren Abwehr spielen. Dies gelang der Sportvereinigung hervorragend: von 10:14 entschied man das Spiel innerhalb von fünf Minuten mit einem 0:7-Lauf, die Abwehr stand Sattelfest, schaltete hervorragend um und kam zu einfachen Kontertoren. Spätestens beim 12:25 stand der Sieger fest. In einer fairen Partie sah man noch einige gefällige Spielzüge, letztlich gewann Mössingen am Ende verdient. Damit überwintert die HIM-mD über Weihnachten auf Platz zwei der höchstmöglichen Liga – ein großer Erfolg, der so vor der Runde nicht erwartet worden war.

 

Spvgg: Laurenz Künzel (Tor), Florian Budde (11/2), Mika Speidel (1), Manuel Matt (1), Dustin Hohmann, Tobias Burgstahler, Emil Hahn (7/1), Frieder Seidel (5), Pelle Weinhart (1), Samuel Haug (2), Hussam Rabie, Laszlo Goldbeck (3), Aaron Rempfer.

JSG Echaz/Erms – Spvgg Mössingen 33:27 (18:14):

In einem gut anzusehenden Bezirksliga-Spitzenspiel setzte es für die Sportvereinigung eine verdiente Niederlage. Die Gastgeber setzten sich aufgrund ihrer körperlichen und teilweise auch spielerischen Überlegenheit durch und machten damit einen ganz großen Schritt in Richtung Meisterschaft. Von Beginn war das Spiel etwas zerfahren: Zunächst war da der vorausgehende Tischtennisspieltag, der sich unplanmäßig ausweitete und das Spiel nach hinten verlegte. Dann war es aber vor allem auch die lautstarke Trommelgruppe, die auf die Ohren ging und auf Mössinger Seite für Verwirrung sorgte. So ließ man sich beeindrucken, ganz schnell stand es 3:1. Man glich zwar aus, konnte dann aber ein sukzessives Davoneilen der Gastgeber bis auf 10:6 nicht verhindern. Vor allem in der Zusammenarbeit Rückraum Mitte/Kreis, konnte die JSG überzeugen. Mössingen hielt mit 1:1-Aktionen dagegen und konnte auch den einen oder anderen Schnellangriff erfolgreich abschließen. Der Halbzeitstand von 18:14 ging vollkommen in Ordnung. Die Sportvereinigung versuchte in der zweiten Halbzeit zwar Vieles, es gelang aber nicht, den Abstand zu verringern. Die auf vielen Positionen körperlich stärkeren Gastgeber zogen im Zweifel ein 1:1 und trafen dann auch sicher. Letztlich ging der Sieg für den Tabellenführer auch in dieser Höhe vollkommen in Ordnung, das HIM-Team kann dennoch zufrieden sein – in der lauten Halle und unter den Spitzenspielvorzeichen hätte man auch untergehen können. Einziger Kritikpunkt des Trainerteams: Ein Stück weit hat man sich auch unter Wert verkauft. Wäre man etwas ausgebuffter und abgezockter und weniger beeindruckt aufgetreten – es wäre vielleicht sogar mehr drin gewesen.

Spvgg: Laurenz Künzel (Tor), Mika Speidel (1), Florian Budde (14), Tobias Burgstahler, Manuel Hoßfeld, Manuel Matt (1), Emil Hahn (6/1), Frieder Seidel (3), Pelle Weinhart (1), Samuel Haug, Luis Prillinger, Laszlo Goldbeck (1), Aaron Rempfer.

Spvgg Mössingen – TSV Betzingen 35:22 (16:7):

Einen ungefährdeten und unter dem Strich auch in dieser Höhe verdienten Sieg konnte die Sportvereinigung gegen den TSV Betzingen einfahren. Von Beginn an zeigte das Mössinger Team, wer Herr im Hause war: Über 3:0 und 5:1 zog man bis auf 8:2 davon, und das war erst der Moment, in dem Laurenz Künzel im Tor richtig loslegte: Mössingen zog von 11:5 bis auf 15:5 davon, das war schon eine kleine Vorentscheidung bereits in der ersten Hälfte und das Trainerteam konnte entspannt durchwechseln. So bekamen alle Spieler Spielzeit, doch nicht aus Mitleid: Es ging darum, für die kommenden, ebenfalls schweren Spiele, Spielpraxis zu sammeln und auf allen Positionen Torgefahr auszustrahlen. Bis zur Halbzeit gelang das sehr gut (16:7). Nach dem Seitenwechsel entwickelte sich weiter ein flottes Spiel, die ersatzgeschwächten Betzinger zeigten durchgehend, warum sie in die starke Bezirksliga gehören und stellten die Mössinger Abwehr vor immer wieder schwierige Aufgaben. Dennoch konnte man den Vorsprung halten und sogar ausbauen, beim 29:17 war zehn Minuten vor Spielende die Partie entschieden, die Punkte blieben am Ende verdient in der Steinlachhalle. Die HIM-Jungs stehen nun mit 9:1 Punkte in der Tabelle auf Platz 1 und können mit einem Lächeln diesen Platz an der Sonne zumindest eine Woche genießen, weil der Meisterschaftsfavorit Nummer 1, die JSG Echaz/Erms, ein Spiel weniger hat.

Spvgg: Laurenz Künzel (Tor), Florian Budde (9), Mika Speidel (3), Manuel Hoßfeld (1), Tobias Burgstahler (1), Emil Hahn (2), Frieder Seidel (7/2), Pelle Weinhart (4), Samuel Haug (1), Hussam Rabie, Manuel Matt (2), Laszlo Goldbeck (4), Dustin Hohmann, Aaron Rempfer (1).

Spvgg Mössingen – HSG Böblingen/Sindelfingen 27:24 (13:11):

Gegen den Favoriten von der HSG Böblingen/Sindelfingen konnte die Sportvereinigung vor eigenem Publikum einen überraschenden Sieg einfahren und festigte damit den Platz in der Spitzengruppe der Bezirksliga. Von Beginn an zeigten sich dabei die Mössinger Jungs konzentriert, sie wollten das knappe Unentschieden, das man beim Sommerturnier in Balingen/Ostdorf gegen den selben Gegner erreicht hatte, wieder erreichen. Und obwohl die Gäste von der großen HSG mit vier bis fünf individuell sehr starken Jungs angereist war, die technisch vielen der Mössinger Jungs überlegen waren, konnte das HIM-Team von Anfang an mithalten: Mit einer starken Abwehr, mit überlegten 1:1-Aktionen im Angriff und vor allem mit mannschaftlicher Geschlossenheit. So gelang auch nach ausgeglichenem Beginn eine 9:6-Führung, die das Trainerteam der Gäste mit einer Auszeit beantwortete. BöSi kam auch kurz wieder näher auf, bis zur Halbzeit hatte sich der Abstand aber wieder auf drei Tore eingependelt (13:10). Nach dem Halbzeitpfiff wechselte Mössingen weiter durch, von allen Positionen konnte man Nadelstiche setzen, in der 30. Minute betrug die Führung 21:16. Auch durch mehrere Wechselmaßnahmen der Mössinger Trainer gelang BöSi eine Verkürzung des Ergebnisses, vor allem ihr starker Mittespieler konnte nun mit 1:1-Aktionen auf sich aufmerksam machen, in Gefahr geriet der Sieg aber in der zweiten Hälfte nicht mehr. Die Sportvereinigung gewann einigermaßen überraschend aber letztlich vollkommen verdient gegen einen der Meisterschaftsaspiranten.

Spvgg: Laurenz Künzel (Tor), Florian Budde (14/1), Mika Speidel (2), Luis Prillinger, Manuel Hoßfeld, Tobias Burgstahler, Emil Hahn (2), Frieder Seidel (3/1), Pelle Weinhart (3), Samuel Haug (2), Manuel Matt, Laszlo Goldbeck (1), Dustin Hohmann, Aaron Rempfer.

TSV Altensteig – Spvgg Mössingen 10:21 (7:12):

Mit zwei Punkten im Gepäck kehrte unsere männliche D-Jugend aus Altensteig zurück und steht mit nie erwarteten 5:1 Punkten in der starken Bezirksliga damit ungeschlagen auf Platz drei. In einer immer fairen Partie legten die HIM-Buben den Grundstein für den Sieg in den ersten Minuten. 1:7 stand es nach acht Zeigerumdrehungen: Die Sportvereinigung spielte im Angriff schwungvoller und schaffte es immer wieder, dem TSV eine dichte Abwehr entgegenzustellen. Die Gastgeber sahen sich bereits zur Auszeit gezwungen. Sie spielten nun vermehrt Übergänge von verschiedenen Positionen, glichen auch gut aus, die Mössinger Jungs waren öfters mal den entscheidenden Schritt zu spät, Altensteig kam zumindest etwas näher heran, 4:10, der Abstand von sechs Toren blieb bis zur Halbzeit bestehen (6:12). Die Zuschauer sahen nach dem Seitenwechsel eine äußerst konzentriert agierende Spvgg-Mannschaft: Innerhalb von fünf Minuten hatte man den Abstand auf vorentscheidende 10 Treffer ausgebaut (6:16) und ließ keinen Zweifel mehr am Sieg für Mössingen aufkommen. Alle Spieler bekamen Spielanteile und auch wenn man sich im Angriff nicht immer durchsetzen konnte, die Mössinger Abwehr wurde noch offensiver und stellte die Gastgeber vor echte Herausforderungen. Am Ende stand ein völlig verdienter 10:21 Sieg für die Sportvereinigung, in einem schönen Spiel, das von beiden Mannschaften schöne Spielzüge gesehen hatte.

Spvgg: Laurenz Künzel (Tor), Florian Budde (7/2), Emil Hahn (5), Tobias Burgstahler, Manuel Hoßfeld, Luis Prillinger, Pelle Weinhart (3), Frieder Seidel (5/1), Samuel Haug, Hussam Rabie, Laszlo Goldbeck (1), Dustin Hohmann, Aaron Rempfer.

Im Herzschlagfinale den Favoriten geärgert:

Mit der HSG Schönbuch als Gegner hatte am Samstag unsere männliche D-Jugend das nächste schwere Spiel. Einfache Gegner gibt es in der starken Bezirksliga ohnehin nicht, doch die HSG ist nicht nur spielstark, auch körperlich sind die Gäste, das konnte man beim Einlaufen vortrefflich beobachten, den HIM-Buben absolut überlegen. So rannte man sich zu Beginn des Spiels auch mehrfach an der Defensive der HSG fest, in der Abwehr stand man selber zu offen, mit 4:7 lag man folgerichtig nach einem viertel der Spielzeit im Hintertreffen. Mit Samuel Haug kam neuer Schwung ins Spiel, er und Pelle Weinhardt stellten den Anschluss her, ein 3er-Pack von Florian Budde sorgte gar für die erste Führung, das Spiel war wieder offen, zur Halbzeit führte man dann mit 11:10. In der zweiten Hälfte nahmen mehr und mehr die Gäste das Heft in die Hand: Mössingen spielte zu unbeweglich, oft nahm man die Bälle im Stand an, ohne sich vorher zu bewegen, zu unentschlossen waren die Einzelaktionen. Oftmals wurden, wie bereits in Halbzeit 1, dem starken Gästetorhüter die Würfe dorthin hingeworfen, wo er am stärksten war – nämlich oben in die Ecken. Die Würfe waren dann leichte Beute, 17:19 stand es 40 Sekunden vor Schluss und niemand rechnete sich etwas aus. In einem dramatischen Ende nahm sich Frieder Seidel ein Herz und zog aus der Ferne ab, 18:19. Die Sportvereinigung ging sofort in die Manndeckung über, konnte den Ball gewinnen, ein Wurf ging an den Pfosten, Emil Hahn schnappte sich den Abpraller und versenkte ihn, Unentschieden. In einem insgesamt guten Spiel beider Mannschaften holte sich Mössingen mit viel Glück einen Punkt. In den nächsten Spielen muss mit mehr Zug und Bewegung gearbeitet werden, ein sehr positiver Aspekt am Spiel war, dass die Jungs Kämpferherzen bewiesen und großen Teamgeist zeigten – die zwei Komponenten sind im Handball genau so wichtig wie andere Fähigkeiten, weiter so!

Spvgg: Laurenz Künzel (Tor), Florian Budde (10), Mika Speidel, Emil Hahn (3), Manuel Hoßfeld, Tobias Burgstahler, Pelle Weinhardt (2), Frieder Seidel (3), Samuel Haug (1), Hussam Rabie, Laszlo Goldbeck, Dustin Hohmann, Aaron Rempfer.

Spvgg Mössingen – JSG Echaz/Erms II: 34:21 (20:10): Eine faustdicke Überraschung zum Saisonbeginn:

Die Trauben hängen hoch in der höchstmöglichen Klasse der männlichen D-Jugend, dementsprechend unsicher war man sich vor dem Saisonbeginn um das Leistungsvermögen unserer Mössinger HIM-Buben. Es ging im ersten Saisonspiel gegen das Team von der JSG Echaz/Erms 2, was in etwa dem VfL Pfullingen 1 entspricht, in der Qualifikationsrunde im Sommer hatte man gegen den starken Gegner noch verdient verloren. Und so trauten die mitfiebernden Eltern und Freunde ihren Augen kaum als es nach knapp zwei Minuten bereits 5:0 für Mössingen stand und so der Gästetrainer bereits zur ersten Auszeit gezwungen wurde. Sein Team kam auch besser in Schwung, beim 8:5 und 10:7 waren die Jungs aus dem Echaztal auch wieder an der Sportvereinigung dran, mit fünf Toren in Folge konnte Mössingen aber auf 16:7 davonziehen und den Vorsprung bis zur Halbzeit auch halten (20:10). Im zweiten Durchgang zeigten beide Teams weiterhin einen schönen Handball. In der immer fairen Partie erholten sich die Gäste aber nicht wieder von den zwei Schwächephasen aus der ersten Halbzeit, die Sportvereinigung spielte schön im Team und kam aber zusätzlich durch erfolgreiche Einzelaktionen zum Torerfolg. Letztendlich stand ein völlig verdienter und sehr deutlicher Sieg mit 34:21 auf der Anzeigetafel. Die Sportvereinigung konnte mit dem doppelten Punktgewinn ein deutliches Ausrufezeichen setzen und darf sich nun nicht auf den Lorbeeren ausruhen: Man hat nächste Woche bereits mit der HSG Schönbuch den nächsten Hochkaräter vor der Brust.

 

Spvgg: Laurenz Künzel (Tor), Florian Budde (14/1), Mika Speidel, Emil Hahn (4), Tobias Burgstahler (1/1), Pelle Weinhart (3), Frieder Seidel (7/3), Aaron Rempfer, Laszlo Goldbeck (5), Dustin Hohmann.

Männliche D-Jugend beim Berolino-Cup in Balingen/Ostdorf mit starker Leistung!

 

Die männliche D-Jugend holte sich beim stark besetzten Turnier in Balingen Ostdorf den dritten Platz. Der Tag begann kühl und mit einem noch etwas glitschigen Platz, dynamische Tempowechsel waren bei Täuschungen noch nicht drin. Man tat sich zunächst gegen Spaichingen 2 schwer, lange stand es Unentschieden, letztlich konnte man sich dann aber mit einer Temposteigerung im zweiten Durchgang souverän mit 11:6 durchsetzen. Das zweite Spiel gegen die HSG Neckartal konnte souverän gestaltet werden, gegen das Team aus dem Schwarzwald gab es ein deutliches 18:3. Dann ging es gegen Böblingen/Sindelfingen 1. Der Favorit erwies sich als stark, gab sich kämpferisch und spielte auch eine aggressive Abwehr. Mössingen ließ sich nicht beeindrucken, führte Mitte der zweiten Halbzeit sogar mit drei Toren gegen die HSG. Letztlich ließen dann aber die Kräfte nach und BöSi konnte noch verdient aufholen, unter dem Strich stand am Ende das 10:10. Mössingen konnte aufgrund aller Ergebnisse aber als Gruppensieger ins Viertelfinale einziehen. Dort besiegte man die HSG Böblingen/Sindelfingen 2 deutlich, der Gegner war durchgängig mit 2006ern besetzt: Diese mühten sich redlich, waren aber letztlich auch körperlich den HIM-Jungs unterlegen. Damit war das Team von Jürgen Möck und Florian Seidel ins Halbfinale eingezogen, wo man auf den HBW Balingen/Weilstetten traf. Der Bundesliga-Nachwuchs staunte nicht schlecht, nach einem schnellen 2:0 für die Jungs aus dem Zollernalbkreis nahm nämlich Mössingen das Heft in die Hand und führte über weite Strecken der ersten Halbzeit. Dann drehte der HBW auf und Mössingen leistete sich Fehlpässe: Der starke Torhüter des HBW hielt außerdem mehrere Würfe und Balingen konnte so mehrfach schnell hinten rausspielen, zog Tor um Tor davon und siegte letztlich völlig verdient mit drei Toren Vorsprung. Somit standen die HIM-Buben im Spiel um Platz drei gegen die HSG Strohgäu. Bei nun sehr heißen Temperaturen und bereits mit 100 Minuten Handball in den Beinen, sah man beiden Mannschaften die Erschöpfung an. In einer fairen und guten Partie konnte die Sportvereinigung dann am Geburtstag von Manuel Matt, der seinen Festtag auf dem Handballfeld verbrachte, die letzten Körner mobilisieren und siegte verdient. Die schöne Überraschung folgte noch: Bei der Siegerehrung konnte man sich nicht nur über den dritten Platz freuen, sondern auch noch über den Titel „Most Valuable Player“ für die HIM-Nr. 2 Florian Budde. Eine schöne Auszeichnung für das HIM-Team, dem von den gegnerischen Trainern außerdem ein sehr schönes Zusammenspiel attestiert wurde. So ging der Sonntag harmonisch zu Ende und 11 müde aber zufriedene Jungs konnten mit ihren Eltern und Trainern die Heimreise antreten.

Spvgg: Lauren Künzel (Tor), Laszlo Goldbeck, Florian Budde, Frieder Seidel, Manuel Hoßfeld, Samuel Haug, Emil Hahn, Dustin Hohmann, Manuel Matt, Mika Speidel.

Männliche D-Jugend - Bezirksliga - Die Super-Rückrunde mit einem Sieg beendet:

SG Hirsau/Calw/Bad Liebenzell – Spvgg Mössingen 22:29 (11:17):

Bei herrlichstem Frühlingswetter machte sich unsere D1 am vergangenen Samstag auf nach Calw. Unser Team, bis Weihnachten sieglos, hatte in der Rückrunde aufhorchen lassen und letzte Woche gegen den Meister gewonnen – somit war man in diesem Spiel im Schwarzwald unter Druck, gegen das Tabellenschlusslicht gewinnen zu müssen. Das Hinspiel hatte mit einem Unentschieden geendet, damals sehr glücklich für Mössingen. Die Gastgeber aus Calw bewiesen auch sofort, dass sie besser sind, als ihr Tabellenstand verraten lässt – ihr starker Mitte-Spieler sowie die Rückraumwerfer brachten Calw in Front: 6:2 stand es in der fünften Minute und Mössingen musste sich vor allem in der Abwehr aufraffen, dies gelang: Tor um Tor wurde aufgeholt, über 6:5 konnte man beim 8:8 zum ersten Mal ausgleichen, ein sehr gute aufgelegter Leonard Schmälzle fischte mehrere Würfe weg, Florian Budde traf hervorragend und plötzlich führte die Sportvereinigung mit 8:14. Bis zur Halbzeit konnte dieser Vorsprung mit zügigem Spiel hinten heraus gehalten werden (11:17). Zunächst plätscherte das Spiel in der zweiten Hälfte vor sich hin, beim 11:20 schien die Partie bereits entschieden, doch weit gefehlt. Calw setzte sich immer wieder über Rückraum Rechts und auch über die Mitte durch – Mössingen indes ließ die Zügel schleifen und so holte die HSG Tor um Tor auf: 14:20, 15:22, es gab gar einen Lauf von 17:23 auf 20:23. Es war nun an Laurenz Künzel, mehrere Würfe aus dem Rückraum zu entschärfen. Simon Müller, Pelle Weinhart und Nikias Streck setzten sich mit mehreren schönen 1:1-Aktionen durch, beim 22:29 kurz vor Schluss war die Messe gelesen –und Mössingen hatte einen erfolgreichen Abschluss für eine tolle Saison erreicht.

 

Spvgg: Laurenz Künzel/Leonard Schmälzle (Tor), Florian Budde (7), Nikias Streck (3), Janne Ruoff (1), Manuel Hoßfeld, Nick Digel, Pelle Weinhart (2), Frieder Seidel (3/2), Lars Böhringer (2/1), Jona Göhner (4), Simon Müller (7/2).

 

Mit viel engagierter Trainingsarbeit entwickelte sich die D1 vom Kellerteam zu einem der Spitzenteams der Liga.

Spvgg Mössingen – JSG Echaz/Erms 2: 17:16 (6:9):

Einen Riesenjubel gab es am Samstag um 11.45 Uhr in der Mössinger Steinlachhalle. Die HIM-Buben von der männlichen D-Jugend besiegten den bisher ungeschlagenen Tabellenführer und Meister von der JSG Echaz/Erms, ein nie erwarteter Erfolg, der in einer engen Partie auch glücklich war. Die Ausgangslage war klar: Die Gäste hatten bisher diese Runde nur gewonnen und stehen aufgrund ihres schnellen und technisch sicheren Handballspiels auch schon als verdienter Meister fest. Mössingen indes wollte bestätigen, dass man das Team der Rückrunde ist: Bis Weihnachten gab es nur einen Punkt, seit Januar aber 11:3 – eine tolle Bilanz. Es entwickelte sich dann auch ein ausgeglichenes Spiel: Zwar legten die Gäste immer vor, Mössingen konnte aber zunächst noch ausgleichen. Im Anschluss erarbeitete sich das Team aus Neuhausen aber Feldvorteile: Von 4:6 auf 5:8 und bis zur Halbzeit auf 6:9. Mössingen traf das Tor nicht sicher genug, die Gäste hatten herausragende Techniker in ihren Reihen, die mit viel Zug z.B. von der Mitte durch die Mössinger Abwehr spazierten. Mutig ging man in die zweite Hälfe, die Jungs von der Sportvereinigung hatten in der zweiten Hälfte den ersten Treffer, immer wieder konnte man die rechte Seite freispielen und beim 11:11 stand urplötzlich wieder das Unentschieden. Das Spiel wurde richtig spannend, es gab aber immer wieder das gleiche Muster: Die JSG Echaz/Erms legte vor, Mössingen zog nach, die HIM-Buben konnten keine Führung holen. Eine Auszeit beim 14:15 verschaffte der Sportvereinigung keinen Vorteil, es wurde dramatisch: Mössingen verwarf einen Siebenmeter, Neuhausens bester Spieler erhielt eine Zeitstrafe. Neuhausen ging wieder in Führung, Mössingen glich aus (16:16). Neuhausen erhielt einen Siebenmeter, der nicht getroffen wurde. Die Sportvereinigung holte sich die einzige Führung in der zweiten Halbzeit – und siegte mit 17:16, der Rest war Jubel. Unter dem Strich hatten die Zuschauer ein tolles Spiel gesehen, in dem Mössingen gegen eine sehr starke Mannschaft aus Neuhausen mit Glück gewann – aber das Glück kann man auch zwingen und die Jungs aus dem Steinlachtal bestätigten mit dem Sieg ihre gute Trainingsarbeit, weiter so!

Spvgg: Leonard Schmälzle/Laurenz Künzel (Tor), Nikias Streck (1), Janne Ruoff, Manuel Hoßfeld (1), Pelle Weinhart, Frieder Seidel (4), Nick Digel, Lars Böhringer (1), Jona Göhner (5), Simon Müller (1). Bildunterschrift: Auf geht’s zum Jubelkreis: Die HIM-mD besiegte in einem schönen Spiel den Tabellenführer!

Spvgg Mössingen – SG Leonberg/Eltingen 28:20 (12:8): Erneuter Sieg des Überraschungs-Teams!

Die männliche D1 konnte in der Bezirksliga den nächsten Sieg einfahren. Nachdem man vor Weihnachten bis auf ein Unentschieden nur verloren hatte, war diese Entwicklung nicht vorauszusehen gewesen. Das Team der Trainer Möck/Eisenbichler/Rudolph/Seidel bleibt damit weiterhin die Mannschaft der Rückrunde und auch weiterhin ungeschlagen. Mit dem Tabellendritten von der SG Leonberg/Eltingen tauchte am Samstag ein richtig dicker Brocken in der Steinlachhalle auf, doch von Anfang an konnten die HIM-Buben überzeugen: Nach 6 Minuten führte man mit 6:1, überzeugte durch schöne Aktionen im Angriff und einer souverän stehenden Abwehr. Die Gastgeber, die mit einem hohen Tempo hinten herauskamen, steckten aber nicht auf. Beim 9:6 waren sie wieder auf drei Tore herangekommen, die Sportvereinigung konnte aber bis zur Pause einen ordentlichen Abstand halten (12:8). Es folgte die stärkste Phase der Spvgg: In Windeseile zog man auf 15:10 davon. Die Defensive mit guten Torhütern stand bombensicher, im Angriff zeigte man dynamische 1:1-Aktionen und in schönem Zusammenspiel auch spielerische Klasse. Auch die Auszeit des Gästetrainers konnte ein weiteres Davonziehen der Mössinger Jungs nicht verhindern: Beim 21:13 zehn Minuten vor Schluss war die Partie gelaufen, die Spvgg überzeugte weiter mit schönem Spiel hinten heraus, mit einer wirklich bissigen aber fairen Abwehr und insgesamt mit einer starken Leistung, die letztlich auch den hohen Sieg ermöglichte.

Spvgg: Leonard Schmälzle/Laurenz Künzel (beide Tor); Florian Budde (9), Nikias Streck (2), Manuel Hoßfeld, Nick Digel (3), Pelle Weinhart , Frieder Seidel (5/1), Lars Böhringer (3), Jona Göhner (2), Simon Müller (3), Nils Arlinghaus.

HSG BB/Sifi - Spvgg Mössingen 14:20 (8:11)

Am Sonntag traf die männliche D1 in Sindelfingen auf die Mannschaft der Gastgeber HSG Böblingen/Sindelfingen. Mössingen begann stark mittels eines guten Doppelpassspiels über den Kreis. Die Abwehr stand sicher und mit Leonard Schmälzle hatte man einen sicheren Rückhalt im Tor. Man konnte sich so schnell auf 1:4 absetzen. Dieser Vorsprung konnte trotz drei verworfenen Siebenmetern gehalten werden. Mössingen konnte sich immer wieder gut gegen die gegnerische Abwehr durchsetzen und so führten unsere Jungs zur Halbzeit mit 8:11. In der 2. Hälfte blieb der Abstand zunächst gleich. Mössingen tat sich nun jedoch schwerer im Angriff, da die Gastgeber sich weit zurückzogen. Der aufmerksame Schiedsrichter ahndete das zu passive Spiel korrekterweise mit Strafwürfen, die Frieder Seidel souverän verwandelte. In dieser Phase konnte sich Mössingen mit 10:18 spielentscheidend absetzen. Am Ende stand ein ungefährdeter 14:20 Auswärtssieg. Besonders hervorzuheben ist die gute Abwehrarbeit mit den gut aufgelegten Torhütern Leonard Schmälzle und Laurenz Künzel. Im Rückraum gefielen Lars Böhringer und Florian Budde sowie die insgesamt geschlossene Mannschaftsleistung. Die Jungs sind jetzt in der Bezirksliga angekommen und bleiben in der Rückrunde weiter ungeschlagen. Weiter so!

Es spielten: Florian Budde (6), Janne Ruoff, Manuel Hoßfeld, Lars Böhringer (5), Simon Müller (2), Leonhard Schmälzle, Laurenz Künzel (beide Tor), Nikias Streck (1), Nils Arlinghaus, Frieder Seidel (5/5), Nick Digel (1)

Spvgg Mössingen – H2Ku Herrenberg 25:25 (12:15)

mit einem verdienten Unentschieden Am Sonntag traf die männliche D1 auf das Team aus Herrenberg. Es entwickelte sich von Beginn an ein ausgeglichenes Spiel. Die Führung wechselte ständig, jedoch gelang es keiner Mannschaft sich abzusetzen. Mössingen bekam in der Abwehr keinen Zugriff auf den Gegner, sodass Herrenberg Mitte der ersten Halbzeit erstmals mit vier Toren davonzog. Zur Halbzeit lag Mössingen dann entsprechend mit 12:15 zurück. Nach der Pause kam die Spvgg auf zwei Tore heran und in der 30. Minute war der Ausgleich zum 21:21 wieder hergestellt. Es entwickelte sich eine spannende Schlussphase, in der Mössingen mit 23:22 erstmals wieder in Führung ging. In dieser Phase verpassten die Jungs allerdings sich abzusetzen. Kurz vor Schluss führte Mössingen mit 25:24 und war im Angriff. Leider wurde dieser nicht erfolgreich abgeschlossen. 20 Sekunden vor Schluss glich Herrenberg zum 25:25 aus. Mössingen hatte noch einen Angriff, der allerdings nichts einbrachte. So blieb es beim verdienten Unentschieden und Mössingen bleibt im neuen Jahr weiterhin ungeschlagen.

Es spielten: Florian Budde (13), Janne Ruoff , Manuel Hoßfeld, Lars Böhringer, Roman Dikic, Simon Müller (2), Leonhard Schmälzle, Nikias Streck (1), Nils Arlinghaus (4), Jona Göhner (4), Frieder Seidel (1), Nick Digel, Laurenz Künzel.

Spvgg Mössingen – SG Ober-/Unterhausen 25:17 (11:8):

Auch im zweiten Spiel der Rückrunde bleibt unsere D1 ungeschlagen. Der in der zweiten Hälfte nie gefährdete Sieg war vollkommen verdient, auch in dieser Höhe. Das Hinspiel war nach langer Führung verloren worden und man wusste, dass ein schlagbarer Gegner in der Steinlachhalle auftauchen würde. Die starken Gäste, die mit 2-3 feinen Handballern bestückt waren, gingen auch zunächst in Führung, es stand 1:2 und 2:3, auch weil die Sportvereinigung immer wieder den Pfosten traf. Mössingen legte den Turbo ein, machte vier Tore in Folge und führte urplötzlich 6:3. Die Führung pendelte sich beim 3-Tore-Abstand ein, die Mössinger Jungs setzten die taktischen Angaben zur Aufteilung des Spielfeldes weitestgehend um und so kam man dann auch auf mehreren Positionen zu Toren. Für den zweiten Durchgang hatte man sich vorgenommen, die Abwehrarbeit zu intensivieren und mehr die Beine einzuschalten. Dies funktionierte gut, der gesamte Abwehrverband stand sicher, in einer echten Team-Anstrengung wurden den Gästen Ball um Ball abgenommen, Torhüter Leonard Schmälzle hatte außerdem einen Sahnetag erwischt. Aufgrund dieser beiden Faktoren kam man zum ersten Mal in dieser Runde auch zu echten Gegenstoß-Toren. Folgerichtig konnte man über 14:8 bis auf 16:9 davonziehen. Dieser 7-Tore-Abstand war schon eine kleine Vorentscheidung, die Gäste konnten sich zwar noch einmal bis auf 19:14 herankämpfen, in Gefahr geriet der Mössinger Sieg aber nicht mehr. Letztlich gewann das HIM-Team völlig verdient und kann stolz darauf sein, die Rückrunden-Tabelle anzuführen, darauf darf man sich aber nicht ausruhen. Die richtig starken Gegner folgen noch.

Spvgg: Leonard Schmälzle (Tor), Florian Budde (10/2), Janne Ruoff, Roman Dikic, Nick Digel (2), Pelle Weinhart (1), Frieder Seidel (1), Lars Böhringer (1), Nikias Streck (1), Jona Göhner (6), Simon Müller (1), Nils Arlinghaus (2).

HSG Schönbuch – Spvgg Mössingen 20:21 (11:10):

Die D1 fuhr am vergangenen Wochenende ihren ersten Sieg in der Bezirksliga ein, es herrschte großer Jubel bei Jungs, Eltern und auch beim Trainerteam. Viele Spiele hatte man in der höchsten D-Jugend-Spielklasse bereits knapp gestaltet und auch in fast allen Partien bis zur Halbzeit mitgehalten. Für das erste Spiel der Rückrunde hatte sich die Mannschaft um die Trainer Möck/Eisenbichler/Rudolph/Seidel viel vorgenommen. Zunächst ging das alles in die Hose: Die HSG Schönbuch führte urplötzlich mit 7:1 und 8:2, vor allem den sehr starken Rückraum rechts der Gastgeber bekam man zunächst nicht in den Griff. Tor um Tor machte man sich aber dann an die Aufholjagd. Im Angriff ging man die Lücken besser an und half sich in der Abwehr gegenseitig. Vom 10:5 an legte man einen 5-Tore-Lauf hin und ganz plötzlich stand an der Anzeigentafel ein Unentschieden! Die Halbzeitführung von 11:10 für die HSG ging aber völlig in Ordnung. Schönbuch behielt nach der Halbzeit die Führung, allerdings übernahm Mössingen immer mehr die Initiative. Beim 12:13 war man erstmals vorne, konnte bis auf 13:16 enteilen, unterstützt durch einen starken Leonard Schmälzle im Tor. Die Gastgeber glichen wieder aus (17:17), bevor die Sportvereinigung wieder davonzog, 19:22 – ein 3-Tore-Vorsprung reicht aber in der D-Jugend-Bezirksliga auch zwei Minuten vor Schluss nicht. Man vertändelte vorne den Ball, zwei Treffer gelangen den Gastgebern, 21:22-Führung für Mössingen, noch 20 Sekunden. Nach der Auszeit durch das Trainerteam spielte die D1 äußerst diszipliniert und gab den Ball nicht mehr her – mit dem Schlusspfiff kannte der Jubel keine Grenzen.

Spvgg: Leonard Schmälzle (Tor), Florian Budde (9/1), Janne Ruoff, Manuel Hoßfeld, Nick Digel (1), Pelle Weinhart, Frieder Seidel (2), Roman Dikic, Lars Böhringer (2), Jona Göhner (3/1), Simon Müller (4/1).

Hochkonzentriert in der Abschlussbesprechung.

SG H2Ku – Spvgg Mössingen 23:20 (15:14):

Am Samstag traf die männliche D 1 der Spvgg Mössingen in Herrenberg auf den Gastgeber der SG H2Ku. Es entwickelte sich von Beginn an ein ausgeglichenes Spiel. Die Führung wechselte ständig. Es gelang keiner Mannschaft sich abzusetzen. Mössingen bekam allerdings in der Abwehr keinen Zugriff auf den Gegner. Kurz vor Ende der 1. Halbzeit verlor Mössingen einige Male in der Vorwärtsbewegung den Ball und die SG setzte sich mit drei Toren ab. Mössingen blieb dran und verkürzte bis zum Halbzeitpfiff auf 15:14. Nach der Halbzeit kam Mössingen wieder zum Ausgleich. Leider spielten wir in dieser Phase wieder zu körperlos in der Abwehr und so lag man schnell wieder mit vier Toren zurück. Mössingen kämpfte weiter und kam nochmals auf zwei Tore heran. Am Ende stand leider wieder eine 23:20 Niederlage. Aber viel fehlt nicht mehr zum ersten Sieg in der Bezirksliga. In der Rückrunde werden die ersten Siege folgen.

Es spielten: Florian Budde (7), Janne Ruoff , Manuel Hoßfeld (1), Lars Böhringer (3), Roman Dikic, Simon Müller (3), Leonhard Schmälzle, Nikias Streck, Nils Arlinghaus (1), Jona Göhner (5), Pelle Weinhart, Frieder Seidel, Nick Digel

SG Ober-/Unterhausen – Spvgg Mössingen 20:18 (10:12):

In einer spannenden Partie schrammte unsere männliche D1 knapp am ersten Sieg vorbei. Die Niederlage kam aufgrund der schwachen letzten 10 Minuten zustande, in denen man trotz Halbzeitführung Nerven zeigte, letztlich zeigten sich die Gastgeber ausgebuffter, härter und cleverer. Mössingen begann stark, führte 0:2, 2:4 und 4:7. Leider verwarf man in dieser Phase, war in der Abwehr nicht aufmerksam genug und ließ dadurch einfache Treffer zu, ganz schnell stand es 8:8. Als die Gastgeber wechselten konnte man sich gar auf 8:12 absetzen, die stärkste Phase im Spiel der Spvgg. Bis zum Seitenwechsel konnte die SG OU aber dennoch den Anschluss schaffen (10:12). Nach r Halbzeit vergab Mössingen einen Siebenmeter und einen freien Wurf: Anstatt mit vier Toren vorne zu liegen, überließ man also den Gastgebern die Initiative und diese nahmen dankbar an. Immer wieder waren es starke 1:1-Aktionen der Lichtensteiner, die zum Torerfolg führten, Mössingen zeigte einfach nicht die Zweikampfhärte, die in der Bezirksliga zum Erfolg führt. Die Gastgeber hingegen kauften den Mössinger Jungs den Schneid ab, es ging ruppig zu in der Ernst-Braun-Halle und die HIM-Buben reagierten mit Rückzug und wurden selber im Angriff immer druckloser. Nach einer hektischen Schlussphase musste man letztlich den Sieg der Gastgeber anerkennen, vor allem sollten die Jungs sich daran gewöhnen, dass es in der höchsten Klasse der D-Jugend hart zur Sache geht und dass man keine Sekunde den Kopf abschalten darf. Die Niederlage schmerzt, weil man lange geführt hatte – aber es darf nicht außer Acht gelassen werden, dass man sich langsam aber sicher an die starken Teams der Liga herantastet, die Punkte werden kommen!

Spvgg: Leonard Schmälzle (Tor), Florian Budde (7), Janne Ruoff, Manuel Hoßfeld, Nick Digel, Frieder Seidel (1), Simon Müller (4/1), Lars Böhringer (2), Jona Göhner (4), Nils Arlinghaus.

Vier Punkte im Gepäck, so stark hatte die D2 noch nie abgeschlossen, Herzlichen Glückwunsch!

SV Bondorf – Spvgg Mössingen 2 8:6

TSG Reutlingen 2 – Spvgg Mössingen 2 10:10

Unsere männliche D2 reiste noch ohne einen Punkt auf dem Konto zum Auswärtsspieltag nach Schönaich. Man war guter Dinge, war doch in den letzten Wochen sehr vernünftig und engagiert trainiert worden. Im ersten Spiel zeigte man gegen Bondorf sofort, dass man heute mitspielen wollte. Ein ums andere Mal konnte man sich aus dem Rückraum durchsetzen und dann frei vom Kreis werfen. Leider wurde noch zu oft verworfen, Bondorf hatte den besten Spieler der Partie in den Reihen und der sorgte auch für den verdienten Sieg des SVB. Im zweiten Spiel traute Mössingen seinen Augen kaum. Gegen die favorisierten Gegner führte man zeitweise mit vier Toren, es lief wie am Schnürchen. Doch auch Reutlingen kann Handball spielen, Tor um Tor holte die TSG auf und war dann kurz vor Schluss auch immer noch in Führung. 30 Sekunden noch zu spielen, nach der Mössinger Auszeit konnte man noch mit den Schlusssekunden einnetzen und die ersten Punkte waren gesichert!

Spvgg: Fabian Schmidt/Valentin Sulz, Kai Hummel, Lasse Steinhilber, Manuel Matt, Bennett Hummel, Felix Klein, Lukas Dürr, Laszlo Goldbeck, Elias Wekkeli.

Allen Grund zum Jubel hatte die männliche D-Jugend nach einem Last-Minute-Finish

JSG Echaz-Erms 2 - Spvgg Mössingen 45:16 (23:4)

Am Samstag, 22.10. traf die männliche D1 der Spvgg in Neuhausen auf den Gastgeber der JSG Echaz-Erms 2. Die Vorzeichen standen schlecht, da einige Spieler verletzt passen und Andere angeschlagen auflaufen mussten. Von Beginn an gingen die Gastgeber beherzt nach vorne und eroberten immer wieder den Ball. Mössingen kam überhaupt nicht ins Spiel und wurde regelrecht überrollt. Es stand schnell 0:7 aus Mössinger Sicht. Die erste Hälfte konnte schnell abgehakt werden. Halbzeitstand 4:23. In der 2. Hälfte ließ der Gastgeber etwas nach, die Mössinger kamen besser ins Spiel und konnten die Partie etwas ausgeglichener gestalten. Die Jungs bewegten sich nun deutlich besser, die Angriffe wurden konzentrierter abgeschlossen. Am Ende stand jedoch eine heftige 16:45 Niederlage.

Es spielten: Florian Budde (5), Janne Ruoff (1), Manuel Hoßfeld (1), Lars Böhringer (3), Roman Dikic, Simon Müller (6), Leonhard Schmälzle, Nikias Streck (1), Nils Arlinghaus

SG Leonberg/Eltingen – Spvgg Mössingen 27:23 (13:10):

Ein starkes Spiel lieferte unsere mD1 bei der SG Leonberg/Eltingen – gegen die hoch gehandelte SG hielt man lange mit und Dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung konnte man den Favoriten lange ärgern. Zunächst galt es am Morgen, das A8-Verkehrs-Chaos zu umfahren, das gelang den wie immer sehr hilfsbereiten Eltern hervorragend. Unsere Jungs, morgens noch im vereinsinternen Fördertraining aktiv, machten sich konzentriert warm und als auch noch Roman eintraf, war man komplett und bereit, zu kämpfen. Von Beginn an zeigte sich, dass man gar nicht so chancenlos war, wie man es vor dem Spiel gegen größtenteils ältere Gegner erwartet hätte. Die offensive Deckung der Gastgeber konnte immer wieder überwunden werden, hinten hatte man in Leonard Schmälzle einen sehr guten Mann zwischen den Pfosten – dennoch konnten sich die Gastgeber in einem immer fairen Spiel bis zur Halbzeit absetzen, das 13:10 war auch vollkommen verdient. Nach dem Seitenwechsel wollte Mössingen den Einbruch, den es in den letzten Partien gegeben hatte, verhindern. Dies gelang in vollem Umfang: Drei Treffer in Folge besorgten den Ausgleich, zwar legten die Gäste immer wieder vor, doch die Spvgg konnte bis zum 18:18 das Unentschieden halten. Es setzte sich nun die körperliche Überlegenheit der Gastgeber durch, die HIM-Buben hielten dagegen, konnten aber einen 3-Tore-Rückstand nicht verhindern. Am Ende stand die 27:24-Niederlage, das Steinlachtal-Team konnte sich aber stolz auf die lange Rückfahrt machen – die Tore waren gut verteilt und teilweise schön erzielt, so kann’s weitergehen!

Spvgg: Leonard Schmälzle (Tor), Janne Ruoff (1), Florian Budde (13/2), Manuel Hoßfeld, Pelle Weinhart (2), Frieder Seidel, Roman Dikic, Simon Müller (3), Nikias Streck (4), Nils Arlinghaus (2).

Spvgg Mössingen – HSG Böblingen/Sindelfingen 22:30 (14:14):

Nach einer sehr guten ersten Halbzeit verlor unsere D1 leider ihr Spiel gegen die HSG Böblingen/Sindelfingen noch deutlich, in dieser Höhe spiegelt auch das Spiel die Kraftverhältnisse in der Partie nicht wieder. Zu Beginn legte die HSG, die zwei sehr feine Techniker in ihren Reihen hat, immer wieder bis auf zwei Tore davon – 2:4, 5:7, beim 7:7 hatte Mössingen aber den Ausgleich geschafft und ging selber mit 8:7 in Führung. Das Spiel ging nun hin und her, keine Mannschaft konnte sich nennenswert absetzen, das Halbzeitergebnis von 14:14 spiegelte den Spielverlauf wieder. In der zweiten Hälfte nahm BöSi den stärksten Mössinger Spieler in Manndeckung – eine eigentlich in der D-Jugend verbotene Maßnahme, aber niemandem war dies so recht bewusst: Der Schiedsrichter wusste es nicht, die Mössinger Trainerbank war sich auch nicht im Klaren darüber – jedenfalls fruchtete das taktische Kabinettstückchen: Die Gäste zogen bis auf 19:23 davon, die Auszeit von Mössingen bewirkte nicht viel – langsam schwanden im Lager der Spvgg die Kräfte. Von 21:24 zog die HSG bis auf 21:27 davon, die Partie war gelaufen. Mössingen steckt nicht auf und wird weiter hart an sich arbeiten. Es sind weiterhin kleine Fortschritte erkennbar, so machten Pelle und Manuel ihre ersten Bezirksliga-Tore, weiter so!

Spvgg: Leonard Schmälzle, Frieder Seidel, Florian Budde (5), Janne Ruoff, Manuel Hoßfeld (1), Nick Digel, Pelle Weinhart (1), Simon Müller (3/1), Jona Göhner (12/7), Nils Arlinghaus

Berichte männliche D2 - Kreisliga

Spvgg Mössingen 2 – SV Bondorf 9:6

Spvgg Mössingen - TSV Schönaich 10:6

Die männliche D2 reiste am Sonntag zum Auswärtsspieltag in die Storlachhalle in Reutlingen. Zunächst kam es zu großen Verzögerungen, da der HVW-Server nicht funkionierte, das Online-System ging also nicht an den Start. Das machte unseren Jungs gar nichts, die Tore konnten auch analog gezählt werden und so legte man gegen Bondorf gleich los und ging in Führung. Der SV, gegen den man letzte Woche noch verloren hatte, zeigte nun auch, dass er Handball spielen kann: Es wurde knapp, aber gegen Mitte der zweiten Hälfte setzte sich die breitere Bank von Mössingen durch, letztlich gewann man völlig verdient mit 9:6. Im zweiten Spiel ging es gegen den TSV Schönaich, der mit einer konsequenten 6:0-Deckung dafür sorgte, dass die HIM-Buben kaum zum Torwurf kamen. Zur Halbzeit war’s knapp, nun zündete die Sportvereinigung aber vor allem in der Defensive den Turbo: Man konnte immer wieder Bälle gewinnen und mit drei Gegenstößen hintereinander tütete man den zweiten Sieg des Tages ein. Eine tolle Leistungssteigerung der Mannschaft, die Torschützen waren außerdem noch gut verteilt, zufrieden trat man die Heimreise an.

Spvgg: Valentin Sulz (Tor) , Bennet Hummel, Kai Hummel, Laszlo Goldbeck, Luis Prillinger, Kimi Sickinger, Lukas Dürr, Felix Klein, Samuel Haug, Lasse Steinhilber.

Männliche D-Jugenden 1 und 2: Auftakt in die neue Saison.

Ihre ersten Spiele haben unsere zwei männlichen D-Jugenden hinter sich gebracht. So konnte die D2 bereits in der Vorwoche mit einem starken ersten Spiel aufhorchen lassen – über den größten Teil des Spiels waren die Jungs in Führung, leider gab es in letzter Minute noch die 7:8-Niederlage gegen den TV Großengstingen. Im zweiten Spiel des Spieltages war man chancenlos gegen ein starkes Eninger Team. Die körperlich überlegenen Gäste konnten über 2-3 starke Einzelspieler immer wieder die Mössinger Defensive überwinden und gewannen verdient mit 4:24. Die D1 hatte am Wochenende darauf dann ihr erstes Spiel - zu Gast in der Mössinger Steinlachhalle war die HSG Schönbuch. Unsere Jungs gingen voller Respekt ins Spiel - immerhin befindet man sich in der höchsten überhaupt möglichen Spielklasse – am Ergebnis sah man’s zunächst nicht. Mössingen führte die komplette erste Halbzeit. Leider ließen in der zweiten Hälfte die Kräfte nach und Schönbuch siegte am Ende noch verdient mit 17:20. Auf die Leistungen beider Teams lässt sich aber durchaus aufbauen, es sind bereits große Fortschritte erkennbar und so werden beide Teams im Training in Ruhe weiterarbeiten und sich weiter entwickeln.

D2: Fabian Schmidt (Tor), Samuel Haug, Manuel Matt, Kimi Sickinger, Luis Prillinger, Lukas Dürr, Elias Wekkeli.

D1: Leonard Schmälzle (Tor), Florian Budde, Janne Ruoff, Manuel Hoßfeld, Nick Digel, Pelle Weinhart, Frieder Seidel, Roman Dikic, Simon Müller, Nikias Streck, Jona Göhner.

Spvgg Mössingen 2 – HSG Schönbuch 2 9:14

TV Rottenburg – Spvgg Mössingen 2 11:9

Mit zwei Niederlagen im Gepäck kehrte unsere D2 am Sonntag vom Spieltag in Bondorf zurück. Das hört sich schlecht an, die mitgereisten Eltern sahen allerdings zwei gute Partien. Im ersten Spiel lag man schnell mit 0:2 hinten und konnte dann auch nicht mehr aufholen. Man spielte zwar ganz ordentlich und setzte sich immer wieder gegen die offensive Abwehr der HSG durch – leider verwarf man viele Bälle, so dass Schönbuch am Ende noch mit fünf Toren gewinnen konnte – der Abstand war geringer als die Anzahl vergebener freier Würfe auf Mössinger Seite. Im zweiten Spiel gegen Rottenburg war man am Anfang die wachere Mannschaft und führte schnell mit 3:1 – weil man nach einer Verletzung ohne Auswechselspieler auftrat, nahm man zum Ausruhen die Auszeit, danach riss der Faden. Rottenburg holte auf und ging bis zur Halbzeit mit 2 Toren in Führung. Nach dem Wechsel blieb Mössingen dran, 1 Minute vor Schluss war sogar das Unentschieden drin. Rottenburgs stärkster Spieler konnte aber den Ball holen und den Sieg für den TVR sichern. Ein gutes Auftreten der D2, wir freuen uns auf die nächsten Spieltage!

Spvgg: Fabian Schmidt/Valentin Sulz (Tor und Feld), Laszlo Goldbeck, Kai Hummel, Elias Wekkeli, Luis Prillinger, Lukas Dürr, Manuel Matt.

Komplettausrüster

Neue Kempa-Handballschuh-Modelle sind topaktuell eingetroffen!!!

HIM ist offizielle Einsatzstelle der Freiwilligendienste im Sport

Gesamtverein