Berichte männliche C-Jugend Saison 17/18

Die männliche C-Jugend schafft die Qualifikation für die HVW-Landesliga!

 

Spvgg Mössingen –HSG Rottweil 10:13

JSG Deizisau/Denkendorf – Spvgg Mössingen 15:9

SV Fellbach- Spvgg Mössingen 17:10

HSG Rottweil – Spvgg Mössingen 9:10

Spvgg Mössingen – JSG Deizisau/Denkendorf 12:13

Spvgg Mössingen – SV Fellbach 16:13

 

Die männliche C-Jugend spielte in den vergangenen zwei Wochenenden die württembergische Quali-Runde in Denkendorf und Rottweil und schaffte am Ende die Qualifikation für die HVW-Landesliga, ein riesiger Erfolg für den HIM! Am ersten Spieltag sah das Team von Jürgen Möck und Florian Seidel dabei nicht gut aus: Trotz einer spielerischen Überlegenheit konnte man gegen Rottweil nicht punkten, eine schwache Chancenauswertung sorgte dafür, dass man verunsichert war und auch in den Folgepartien deshalb nicht mithalten konnte. Es standen verdiente Siege für alle drei Gegner und eigentlich waren sich alle mitgereisten Fans einig, dass die Sportvereinigung wohl im nächsten Jahr im Bezirk an den Start gehen würde. Es ging aber noch zum zweiten Spieltag, am vergangenen Wochenende nach Rottweil. Die Jungs hatten im Training konzentriert gearbeitet und so konnte man gegen Rottweil zunächst auch gut mithalten: Beim 7:4 führten zwar die Gastgeber, Mössingen nahm aber die Auszeit und in der Folge bekam man das Spiel der HSG immer besser in den Griff. Es war sehr auf ihren überragenden Rückraumlinken zugeschnitten und damit ausrechenbar – und so konnte die Sportvereinigung aus einer starken Defensive davonziehen und am Ende den Sieg mit zwei Toren einfahren. Im zweiten Spiel stand die Partie gegen die HSG Deizisau/Denkendorf immer auf des Messers Schneide. Die HIM-Buben spielten couragiert, allerdings konnte der designierte Oberliga-Aufsteiger immer wieder über das Spiel mit zwei Kreisläufern Tore erzielen. In einer spannenden Schlussphase musste Mössingen leider die Niederlage hinnehmen. Es war klar: Im letzten Spiel gegen Fellbach musste ein Sieg her: Mössingen begann hochkonzentriert und führte mit 7:2 Toren gegen einen Gegner, der zu Beginn experimentierte (wie Deizisau im Spiel vorher gegen Rottweil). Als Fellbach nach dem Rückstand seine stärkste Sieben auf den Platz orderte, kam der Favorit dann auch heran. Die HIM-Jungs verteidigten aber wie der Teufel, wehrten sich aus einer starken 3:2:1-Abwehr. Beim 15:11 war zwei Minuten vor Schluss der Sieg sicher und die Landesliga erreicht. Der Jubel war groß, Mössingen spielt als Einzelverein in der Saison 18/19 im Konzert der großen Württembergischen Handball-Spielgemeinschaften mit. Ein Dank gebührt den Gastgebern von der HSG Deizisau/Denkendorf und der HSG Rottweil, v.a. letztere hätten auch einen Platz im HVW verdient, spielten sie doch eine tolle Quali-Runde, die Spvgg wünscht viel Erfolg und eine Meisterschaft im Bezirk! Die Sportvereinigung freut sich über eine HVW-Quali, die zuletzt vor 15 Jahren unter dem Gespann Rolf Greiner/Florian Seidel gelang, man muss sich im HIM keine Sorgen um den Nachwuchs machen.

Spvgg: Leonard Schmälzle/Laurenz Künzel (Tor), Lasse Steinhilber, Florian Budde, Pelle Winhart, Nikias Streck, Frieder Seidel, Laszlo Goldbeck, Lars Böhrlinger, Simon Müller, Jona Göhner, Elias Wekkeli, Nick Digel, Mika Speidel.

 

 

 

HVW-Qualifikation der männlichen C-Jugend: Großer Erfolg unserer mC!

Spvgg Mössingen – TSG Reutlingen 12:10

Spvgg Mössingen - JSG Echaz/Erms 14:16

Spvgg Mössingen – HSG Schönbuch 15:12

 

Zwei Siege und eine Niederlage gab es für unsere C-Jugend-Jungs in der zweiten Runde der HVW-Qualifikation am vergangenen Samstag in der altehrwürdigen Kurt-App-Sporthalle in Pfullingen. Die sehr gute Nachricht vorweg: Die HIM-Buben qualifizierten sich für die württembergische Quali, im Juni wird man sich mit den besten des Landes messen, es ist schon über zehn Jahre her, dass ein Spvgg Team diesen Schritt schaffte. Gewonnen ist allerdings noch nichts, von vier Teams werden in der nächsten Runde nur drei in die württembergischen Ligen gehen. Im ersten Spiel traf man auf die körperlich sehr starke TSG Reutlingen. Man ließ sich nicht von der sehr guten Abwehrarbeit der Gegner beeindrucken, sondern spielte seine Angriffe geduldig aus, das Resultat war, dass man in Führung gehen konnte und diese auch hielt. Beide Mössinger Torhüter hielten stark und so war es zwar überraschend, aber durchaus verdient, dass man gegen die TSG mit 12:10 gewinnen konnte. Im zweiten Spiel ging es gegen die wirklich überragende JSG Echaz/Erms: Im Spiel standen zeitweise, wenn man beide Teams betrachtete sechs württembergische Toptalente auf der Platte, es war eine auf sehr hohem Niveau gespielte Partie. Die Gastgeber legten immer vor, spielten auch eine sehr starke Abwehr und als Mössingen mehrfach vorne den Ball vertändelte, konnte Echaz/Erms letztlich auch den Sieg verdient davontragen, die HIM-Trainer Möck/Seidel hätten sich im Spiel mehr Wachheit und Spritzigkeit gewünscht. Es kam dann für Mössingen zum entscheidenden Endspiel gegen die HSG Schönbuch, ein Gegner, den man kannte und der sehr starke Individualisten in den Reihen hat. Nach anfänglicher Führung für die Sportvereinigung, die zu diesem Zeitpunkt schon drei Spieler in die Heimat entlassen hatte und entsprechend ersatzgeschwächt antrat, konnte Mössingen sich in der Defensive stabilisieren. Die 3:2:1 stand nun auch aufmerksam und man kam zu einigen Ballgewinnen und wieder zur Führung. Als die HSG Schönbuch mehrfach und stark ihren Kreisläufer freigespielt hatte, war sie wieder dran und in Führung. Doch die HIM-Buben steckten nicht auf, eine Umstellung in der Abwehr und ein großer Kampf auf allen Positionen, ließ letztlich das Spiel zugunsten der Steinlachtäler kippen, am Ende stand ein verdienter 15:12-Sieg.

 

Spvgg: Laurenz Künzel/Leonard Schmälzle (beide Tor), Laszlo Goldbeck, Florian Budde, Frieder Seidel, Simon Müller, Lars Böhrlinger, Nikias Streck, Nick Digel, Elias Wekkeli, Mika Speidel, Lasse Steinhilber, Pelle Weinhart, Jona Göhner.

Männliche C2 - Bezirksklasse

Spvgg Mössingen 2- TSG Reutlingen 21:43 (11:21): Gegen den ungeschlagenen Meister der Bezirksklasse gab es am Sonntag wie erwartet für unsere C2 nichts zu holen – in einem schönen und fairen Handballspiel steckten die Jungs aber nie auf und zeigten in einigen Aktionen guten Handball. Die Hiobsbotschaften vor dem Spiel rissen nicht ab: Mehrere Krankmeldungen trudelten im Laufe des Samstags ein, außerdem stellte sich bereits zum zweiten Mail Elias Wekkeli, eigentlich Feldspieler, todesmutig zwischen die Pfosten. Es war also gegen die ungeschlagenen Gäste von vorne herein klar, dass man stark ersatzgeschwächt eine Mission Impossible anging. Das tat man aber mit Freude und Engagement: Die Abwehr stand gegen die körperlich und spielerisch starken Reutlinger zwar nicht immer sattelfest, Mössingen konnte aber den einen oder anderen Ball gewinnen, auch Elias hielt ordentlich und so stand nach 19 Minuten ein nie erwartetes 10:15 auf der Anzeigentafel. Der Meister spielte moderat, die körperlich sehr starken Gäste hätten mehr 1:1 gehen können, trugen aber mit dieser fairen Spielweise auch dazu bei, dass an diesem Mittag niemand die Lust am Handballspiel verlor. Ganz im Gegenteil: Reutlingen zeigte dann mit Übergängen aus dem Rückraum und mit gefälligen Kombinationen, warum sie zurecht Meister geworden sind. Über Gegenstöße bauten sie den Vorsprung in der Folge auch aus, die Sportvereinigung konnte aber immer wieder mitspielen, verbesserte das Ergebnis vom Hinspiel um mehrere Tore. Am Ende stand eine auch in dieser Höhe verdiente Niederlage, Reutlingen kann sich auf den Wimpel freuen und ist absolut verdient Meister.

Spvgg: Elias Wekkeli (Tor), Florian Budde (11/1), Janne Ruoff, Lukas Dürr (3), Roman Dikic (1), Pelle Weinhart (4), Bennet Hummel (1), Laszlo Goldbeck, Frieder Seidel (1).

Männliche C2-Jugend - Bezirksklasse

HSG Schönbuch 2 – Spvgg Mössingen 2 23:12 (11:7):

Gegen den Favoriten von der HSG Schönbuch gab es letztlich am Samstag für unsere C2 nichts zu holen. Die HIM-Jungs schaffen aber weiterhin das große Vorhaben, in jedem Spiel das Ergebnis der Hinrunde zu verbessern, in die Tat umzusetzen. Bei herrlichstem Sonnenschein war das Team in den Schönbuch gereist, in der ersten Halbzeit startete man dann auch mit erfrischendem Handball in die Partie: Zwar legten die Gastgeber vor und gingen mit 5:2 in Führung, die Sportvereinigung konnte aber immer wieder nachlegen. Beim 9:7 war man kurz vor der Halbzeit sogar wieder auf zwei Tore heran, musste leider das 11:7 kurz vor der Halbzeit hinnehmen. Die Gastgeber starteten mit hohem Tempo und einer aggressiv agierenden Abwehr in die zweite Hälfte, offensichtlich wollten sie über das schnelle Spiel hinten heraus Tore erzielen, und das gelang zunächst auch: beim 16:8 war das Spiel eigentlich entschieden, schön allerdings, dass sich Mössingen nicht aufgab: Immer wieder kämpfte man sich gegen die körperlich überlegenen Gastgeber durch und machte auch das eine oder andere Tor. Leider steckte man öfters auch zurück – das junge HIM-Team muss einfach auch noch lernen, mit Härte umzugehen. Die Gastgeber spielten kernig aber nicht unfair, das muss man in Zukunft noch mehr aushalten lernen. Vor allem darf man in der Abwehr nicht zu pomadig agieren, Handballspiele werden in der Defensive gewonnen. Gelegenheit dazu gibt’s am kommenden Wochenende beim Heimspiel gegen die TSG Reutlingen, weiter geht’s C2!

Spvgg: Laurenz Künzel (Tor), Florian Budde (7/1), Janne Ruoff (1), Bennet Hummel (2), Roman Dikic, Mika Speidel (1), Lukas Dürr (1), Laszlo Goldbeck, Elias Wekkeli, Frieder Seidel.

Männliche C2 – Bezirksklasse

TSV Betzingen – Spvgg Mössingen 30:18 (15:8)

Am Samstag, den 3.2. traf die männliche C 2-Jugend auswärts auf den TSV Betzingen. Aufgrund zahlreicher erkrankter C-Jugend Spieler mussten fünf D-Jugend Spieler aushelfen. Die Mössinger Marschroute war nach der klaren 15:42-Hinspielniederlage klar. Man wollte auf jeden Fall keine so herbe Niederlage einstecken müssen. Die körperlich unterlegenen Mössinger machten ihre Sache ausgezeichnet und konnten die Anfangsphase recht ausgeglichen gestalten. Zwar konnten sich die Betzinger nun langsam absetzen aber Mössingen hielt stark dagegen. So stand es zur Halbzeit 15:8 für die Gastgeber. In der 2. Halbzeit nahm das Spiel einen ähnlichen Verlauf. Bei Mössingen schwanden nun zusehendst die Kräfte aber man lieferte eine starke kämpferische Leistung ab. So stand es am Ende 30:18 für Betzingen wobei Mössingen das Spiel lange Zeit relativ offen gestaltet hat. Ein großes Lob an die Mannschaft, die sich nie aufgegeben hat.

 

Es spielten: Laurenz Künzel (Tor), Florian Budde (10), Frieder Seidel (4), Emil Hahn, Pelle Weinhardt (4), Nils Arlinghaus, Lukas Dürr, Roman Dikic, Bennet Hummel, Fabian Schmidt.

Männliche C2 - Bezirksklasse 

JSG Echaz/Erms 3 – Spvgg Mössingen 2: 48:11 (23:8)

Mit kleinstem Kader fuhr unsere mC2 nach Neuhausen, in der altehrwürdigen Hofbühlhalle gab es die erwartete hohe Niederlage. Dennoch konnte die C2 erhobenen Hauptes nach Hause fahren – man hatte sich über die volle Spielzeit gewehrt und auch ganz am Ende noch die eigenen Ziele durchgesetzt. Normalerweise spielen mD und C2 in einem gemischten Team – die mD hatte aber zeitgleich ein Spiel, so musste unsere männliche C2 „alleine“ antreten, hinzu fehlte noch ein Spieler. So hatte man keinen Auswechselspieler, mit Elias Wekkeli kämpfte sich ein Feldspieler hochmutig ins Tor, und das vorweg: Er machte seine Sache gut! Am Anfang sahen die Zuschauer ein nur einseitiges Spiel: Nach fünf Zeigerumdrehungen stand es 7:0, dann wurde Mössingen mutig und kam zu eigenen Toren. Über 16:5 kam man bis zur Halbzeit auf ein Ergebnis von 23:8. Die Gastgeber kamen nach der Pause wie die Feuerwehr aus der Kabine, spielte vor allem in der Abwehr noch ein weiteres Stück offener, beim kleinen Mössinger Haufen schlich sich die Müdigkeit ein, so kassierte man viele Gegenstöße. Dennoch wehrte man sich nach Kräften, Janne Ruoff und Felix Wagner trafen im Angriff und Elias nahm den einen oder anderen Wurf der Gastgeber weg. Diese spielten nun auf das Ziel „50 Tore“ hin. Doch nicht mit den Jungs der Spvgg: In den letzten fünf Minuten wehrten sie sich noch mit aller Kraft und konnten die JSG bei 48 Treffern halten. Eine solche Niederlage muss man erst einmal mit erhobenem Haupt hinnehmen und das taten die Jungs am Samstag – für die persönliche Entwicklung war das Spiel hervorragend, weil alle Verantwortung übernehmen mussten – und im nächsten Spiel sind auch wieder mehr Spieler am Start.

Spvgg: Elias Wekkeli (Tor), Felix Wagner (5), Nils Arlinghaus (1), Fabian Schmidt, Roman Dikic, Janne Ruoff (5), Bennet Hummel.

Männliche C2 - Bezirksklasse

Spvgg Mössingen 2 – HSG Böblingen/Sindelfingen 2: 29:24 (12:13): Im ersten Spiel des neuen Jahres machte unsere männliche C2 den ersten Sieg klar!

Nach einer langen Durststrecke im bisherigen Rundenverlauf bestätigte sich dabei die Aufwärtstendenz, welche sich bereits vor Weihnachten angedeutet hatte. Die C2 siegte aufgrund einer starken zweiten Halbzeit auch völlig verdient. Das Hinspiel hatte Böblingen/Sindelfingen gewonnen und die Gäste legten auch schnell ein 1:3 und ein 2:4 vor. Mössingen berappelte sich aber, kam Tor um Tor heran und ging beim 7:6 durch Lukas Dürr auch zum ersten Mal in Führung. In einem Spiel auf Augenhöhe waren es dann aber immer wieder die Gäste, welche vorlegten. Die Sportvereinigung kämpfte hartnäckig, ließ sich nicht abschütteln – das 12:13 zur Halbzeit war leistungsgerecht. Nach dem Seitenwechsel war Mössingen zunächst die wachere Mannschaft. Man traf im Angriff das Tor, setzte sich mit Dynamik im 1:1 durch und führte, als man in der Defensive gut stand, plötzlich 19:15. Die Gäste nahmen die Auszeit. Sie fruchtete auch, die HIM-Buben ließen BöSi noch einmal bis auf 21:20 herankommen, es war aber eher der Anlauf zum Schlussspurt. Den Mössinger Zug zum Tor konnten die Gäste nur mit einem Stoßen von der Seite bekämpfen – in Überzahl ließ die Spvgg dann nichts anbrennen: sechs Tore in Folge und es stand 27:21, das Spiel war entschieden und die Freude bereits drei Minuten vor dem Ende groß. Der Rest der Partie plätscherte vor sich hin, die HIM-Buben konnten stolz die ersten zwei Punkte einfahren!

 

Spvgg: Laurenz Künzel (Tor), Florian Budde (14/1), Nils Arlinghaus, Roman Dikic (1), Lukas Dürr (1), Pelle Weinhart (4), Frieder Seidel (4/1), Fabian Schmidt, Janne Ruoff, Laszlo Goldbeck (2), Elias Wekkeli, Felix Wagner (3).

Männliche C2 - Bezirksklasse

SG Nebringen/Reusten – Spvgg Mössingen 2: 29:16 (14:7):

Die C2 der Sportvereinigung konnte eine deutliche und verdiente Niederlage in Gäufelden nicht verhindern – sie zeigte aber einen Achtungserfolg und deutliche Aufwärtstendenzen in der Abwehr, da kann man sich auf die nächsten Spiele freuen. Die Partie begann von Mössinger Seite aus etwas zerfahren, das war tatsächlich kein Wunder, waren doch zunächst erst acht Spieler vor Ort, bevor die aushelfenden D-Jugendlichen ankamen. Da war alles etwas hektisch und, dass die körperlich überlegenen Gastgeber bis auf 9:3 davonzogen war keine Überraschung. Es lag aber vielleicht auch am sehr offenen Abwehrsystem, welches das Trainerteam Seidel/Arlinghaus vorgesehen hatte. Als dieses etwas defensiver ausgerichtet wurde, lief das Spiel auch besser, Torhüter Laurenz Künzel hielt hervorragend und Mössingen kam bis auf 9:5 heran, konnte aber ein 14:7 bis zur Halbzeit nicht verhindern. Die Partie war bereits zum Seitenwechsel verloren, das war aber kein Problem: Die Sportvereinigung wollte in der zweiten Hälfte mehr Tore schießen und weniger bekommen, und dieses Vorhaben gelang. Die Gastgeber kamen mit viel Tempo aus der Hälfte, sie forcierten nun die Geschwindigkeit und versuchten über Gegenstöße zum Torerfolg zu kommen. Das HIM-Team reagierte beim 24:13, konnte dann auch in der Folge mehrere Gegenstoßpässe abfangen. Die Niederlage war aber besiegelt. Die gute Nachricht zum Abschluss: Als am Ende des Spiels ein 29:16 an der Anzeigetafel stand, hatte es auf Mössinger Seite neun Torschützen gegeben, man hatte weniger Tore bekommen und mehr erzielt, wie geplant. In einer Runde, in der es in erster Linie darum geht, so viel wie möglich mitzunehmen und Verantwortung zu übernehmen, ist die Folgerung: Weiter so!

Spvgg: Laurenz Künzel (Tor), Nils Arlinghaus (1), Pelle Weinhart (1), Florian Budde (5/1), Roman Dikic (1), Lukas Dürr, Bennet Hummel (2), Fabian Schmidt (1), Janne Ruoff, Laszlo Goldbeck (2), Elias Wekkeli, Emil Hahn (2/1), Frieder Seidel (1/1).

Spvgg Mössingen 2 – HSG Schönbuch 2: 18:38 (6:21):

Im ersten Spiel in neuer Zusammensetzung verlor unsere mC2 deutlich gegen eine HSG Schönbuch und zeigte in den 50 Minuten große Lernbereitschaft. Die Ausgangslage war klar: Es kommt hier ein eingespielter Gegner, unter anderem mit einem württembergischen Auswahlspieler, Mössingen trat mit einem zusammengewürfelten Haufen an, der aus mC und mD-Spielern bestand. So geriet man schnell ins Hintertreffen, erst beim 0:9 machte Mössingen das erste Tor und konnte dann bis zur Halbzeit auch nur wenig nachlegen. Das 6:21 zur Halbzeit spiegelte wieder, dass der Gegner druckvoller und v.a. auch im 1:1 durchschlagskräftiger agierte. Mössingen will sich nicht an den Ergebnissen messen lassen sondern am Fortschritt in der gesamten Runde. Und so war es schon ein großer Schritt, dass man, als der Gegner seine Spieler durchwechselte, durchaus gut mitspielte. In der zweiten Hälfte erzielte man doppelt so viele Tore wie in der ersten und verteidigte erfolgreicher. Die Niederlage auch in dieser Höhe war natürlich verdient aber es war zu erkennen, dass die HIM-Jungs nie aufgaben und dass wir hier in den nächsten Spielen noch einiges erwarten können. Es gilt für die jüngeren Spieler, sich an die körperliche Härte zu gewöhnen, die älteren Spieler aus der mC müssen lernen, Verantwortung zu übernehmen und Torgefahr auszustrahlen, dann wird das noch durchaus eine erfolgreiche Runde!

Spvgg: Laurenz Künzel (Tor), Nils Arlinghaus (2), Felix Wagner (1), Bennet Hummel (2), Florian Budde (8/1), Roman Dikic, Lukas Dürr (1), Fabian Schmidt, Janne Ruoff, Laszlo Goldbeck (1), Elias Wekkeli, Pelle Weinhart, Emil Hahn (1), Frieder Seidel (2).

Komplettausrüster

Neue Kempa-Handballschuh-Modelle sind topaktuell eingetroffen!!!

HIM ist offizielle Einsatzstelle der Freiwilligendienste im Sport

Gesamtverein