Berichte Männliche A-Jugend Saison 16/17

Gelungener Saisonabschluss der Mössinger Junioren SV Magstadt - Spvgg Mössingen 17:21 (8:10): Dank einem umkämpften Auswärtserfolg konnten Mössingens Handball-Junioren die Saison auf dem fünften Tabellenplatz abschließen. Die Gastgeber erwiesen sich als der erwartet schwere Gegner und Mössingen tat sich vor allem in der ersten Halbzeit schwer. Zwar legte man ein 1:3 vor, doch durch eine schwache Torausbeu-te der Gäste kam Magstadt über 4:3 und 8:5 in Führung. Die Auszeit für Mössingen zeigte Wirkung und brachte die 8:11 Führung. Die Gäste aus dem Steinlachtal wa-ren jetzt klar spielbestimmend, doch die Angriffsbemühungen waren weiterhin nicht konsequent genug, weswegen der Vorsprung nicht sonderlich erhöht werden konn-te. 13:19 hieß es zwischenzeitlich und am Sieger in diesem Spiel gab es keine Zweifel. Leider konnte man das Ergebnis nicht deutlicher gestalten, was hauptsäch-lich am gegnerischen Torhüter lag. Mössingen beeindruckte mit einer aggressiven Abwehrarbeit und wird mit dieser Grundlage in den nächsten Wochen die Qualifika-tion zu den HVW-Ligen versuchen. Dort wird man erneut auf den SV Magstadt tref-fen. Nur zwei Spieler (siehe Bild) werden von der A-Jugend zu den Aktiven wech-seln, dafür rücken mehrere B-Jugendliche nach, die bereits regelmäßig bei den A-Junioren eingesetzt wurden. Dem Trainergespann Greiner/Lorch stehen insge-samt 20 Spieler zur Verfügung, die insgesamt eine sehr gute Perspektive für den Handball in Mössingen sind.

Es spielten: Christian Pfaffenrodt (Tor), Jonas Blaier, Tim Schmid (6), Sören Rath (3), Luis Eisenbichler (3), Lukas Kemper (2), Ronny Döschner (1), Julian Trost (1), Felix Rudolph (4/1), Nick Wagner, Paul Lacotta (1) und Niklas Felger.

HSG Böblingen/Sindelfingen - Spvgg Mössingen 26:11 (16:7)

Letzten Sonntag fuhr die weibliche B-Jugend zu ihrem vorletzten Spiel dieser Saison nach Böblingen. Man ging sehr motiviert in die Partie, denn was gegen einen favorisierten Gegner alles möglich ist, hatten die Mädels bei ihrem Sieg in Renningen demonstriert. Doch leider lief es dieses Mal nicht wie gewünscht. Man agierte im Angriff drucklos und leistete sich einige Ballverluste, die der Gegner zu einfachen Gegenstößen nutzte. So stand es nach sechs Minuten bereits 5:0 für die HSG. Im weiteren Verlauf vergrößerte sich der Abstand immer mehr, sodass es zur Halbzeit 17:8 stand. Lediglich kurz vor und nach der Halbzeitpause stand die Mössinger Abwehr gut, ansonsten schien man von der groben gegnerischen Abwehr doch sehr eingeschüchtert. So endete die Partie, die vom Schiedsrichter fair und souverän geleitet wurde verdient mit 26:11 für die HSG.

Es spielten: Katharina Saur (Tor), Lisa Marquardt, Emma Henselek (2), Verena Flur (2), Cara Schnaidt, Alisha Claes, Lene Schwarz (6),Ulla Schäfer, Nina Werner (1), Nele Wagner, Jenny Bruckdorfer.

SG Ober/Unterhausen - Spvgg Mössingen 32:28 (14:8):

Eine unnötige Niederlage kassierten Mössingens Handball-Junioren in Unterhau-sen. Dort verschlief man völlig den Start und traf mehrfach völlig frei das Tor nicht. So gelangen in der ersten Viertelstunde nur zwei Tore! Mit 6:1 hatten die Gastgeber einen optimalen Start und Mössingen lief diesem Rückstand danach ständig hin-terher. Die Mössinger Jungs kämpften, aber leider kamen sie nicht näher als auf vier Tore heran. Immer wieder hätte das HIM-Team verkürzen können. Doch so schnell man sich den Ball in der Abwehr erkämpfte, so schnell schenkte man ihn auch wieder her. Erfreulich, dass nie aufgegeben wurde, aber im entscheidenden Moment fehlte einfach auch die Cleverness. Insgesamt war Unterhausen torgefähr-licher, weil jeder Spieler traf. Spvgg-Coach Rolf Greiner konnte hingegen nur fünf Torschützen in seiner Mannschaft verzeichnen, wobei mit Lukas Dietrich ein B-Jugendlicher eine gute Wurfquote hatte. Am kommenden Sonntag erwarten die HIM-Junioren um 18.00 Uhr das Team der HSG Schönbuch zum letzten Heimspiel dieser Saison.

Es spielten: Hannes Monninger und Christian Pfaffenrodt (beide Tor), Jonas Blaier, Lukas Dietrich (8/2), Tim Schmid (9), Sören Rath, Luis Eisenbichler (2), Lukas Kem-per, Ronny Döschner, Julian Trost, Felix Rudolph (8/1), Tim Schiller, Nick Wagner und Niklas Felger (1).

JSG Echaz-Erms - Spvgg Mössingen 29:20 (10:9):

Keine Überraschung gab es bei den Handball-Junioren am vergangenen Samstag in Neuhausen/Erms. Ge-gen die körperlich überlegenen Gastgeber wehrten sich die Mössinger lange, aber insgesamt war man im Angriff zu harmlos. Mit nur 20 Toren kann man kein Spiel mehr gewinnen. Die Sportvereinigung stand zunächst aggressiv in der Abwehr und konnte in der Folge sogar mit 7:8 und 8:9 in Führung gehen. Zwei Siebenmeter und zwei Tempogegenstöße wurden dann allerdings vergeben, so dass man mit einem Tor Rückstand in die Pause ging. Für die zweite Halbzeit hatte man sich viel vorge-nommen, zumal der Gegner in Unterzahl antreten musste. Doch auch diese Chan-ce wurde nicht genutzt. Im Gegenteil: die Gastgeber packten zwei Tore drauf und konnten im weiteren Verlauf den Vorsprung ausbauen. Bis zum 19:15 waren die Mössinger Jungs dran, letztlich hatte man aber auch in der Abwehr nichts mehr entgegen zu setzten. Echaz-Erms gewann insgesamt verdient, wenn auch etwas zu hoch. Mössingen will seinen 5. Tabellenplatz am kommenden Sonntag (Spielbe-ginn 11.45 Uhr) in Unterhausen verteidigen.

Es spielten: Hannes Monninger und Christian Pfaffenrodt (Tor), Jonas Blaier, Tim Bruckdorfer (4/1), Lukas Dietrich (4), Tim Schmid (5), Sören Rath, Luis Eisenbichler, Lukas Kemper (3), Kevin Knecht, Ronny Döschner (2), Julian Trost, Paul Lacotta und Niklas Felger (2).

Spvgg Mössingen - SG Leonberg 27:36 (11:15):

Stark ersatzgeschwächt konnten Mössingens Junioren den Tabellenzweiten aus Leonberg am vergangenen Samstag auch nicht mit verschiedenen Abwehrsyste-men in Schwierigkeiten bringen. Die Gäste dominierten von Anfang an das Spiel, doch Mössingen wehrte sich verzweifelt gegen die körperlich überlegenen Angrei-fer. Bis zum 8:9 konnten die Jungs von Trainer Rolf Greiner mithalten, danach baute Leonberg die Führung aus. Allerdings auch mit etwas Glück in der Schluss-minute der ersten Halbzeit. Mit vier Toren Rückstand ging es deshalb in die zweite Hälfte, für die sich die Sportvereinigung nochmals viel vorgenommen hatte. Man versuchte es jetzt mit Manndeckung gegen den stärksten Gästespieler und im An-griff mit dem siebten Feldspieler. Leon Welte übernahm diesen Part bravourös, kämpfte um jeden Ball und insgesamt wurde der körperlich kleinste Mössinger zum besten Goalgetter seiner Mannschaft. Immerhin kam die Sportvereinigung zusam-men auf 27 Tore gegen die beste Abwehr der Liga. Probleme hatte Mössingen aller-dings mehrfach im 1:1-Abwehrverhalten, welches bis zum nächsten Spiel (11. März) bei der JSG Echaz-Erms besser werden muss.

Es spielten: Hannes Monninger, Christian Pfaffenrodt (Tor), Philipp Barth, Niko Plewa, Jonas Blaier, Nick Wagner, Lukas Dietrich (3), Ronny Döschner (1), Sören Rath (2), Leon Welte (7), Luis Eisenbichler (4), Lukas Kemper (4) und Niklas Felger (6/2).

Spvgg Mössingen - SG Calw-Hirsau 29:27 (12:11):

Mössingens Handball-Junioren haben die Niederlage gegen Böblingen-Sindelfingen gut weggesteckt. Trotz mehrerer, verletzungsbedingter Ausfälle kamen sie am vergangenen Sonntag zu einem verdienten Sieg gegen die SG Calw. Dass es ein brutal spannendes Spiel werden würde, dachte zunächst niemand der an-wesenden Zuschauer nachdem eine gute Viertelstunde gespielt war. Über 7:1 zog Mössingen auf 9:3 davon. Unerklärlich wird bleiben, warum dann bei den Gastge-bern nichts mehr zusammenlief und die Schwarzwälder auf 9:9 herankamen. Nach einer Auszeit konnte die Spvgg-Sieben noch knapp die Halbzeitführung retten, aber nach dem Wechsel bestimmten die Gäste das Geschehen. Beim 14:17 sah es schon nach einer Heimniederlage aus, doch die Jungs um Trainer Rolf Greiner gaben nie auf, wandelten die letzte Calwer Führung bei 22:23 in ein 24:23 um und waren nun wieder selbst am Drücker. Besonders Kapitän Niklas Felger ging mit gutem Beispiel voran und zeigte Lücken in des Gegners Abwehrreihen auf. Mit 29:25 wurde der Kampfgeist belohnt und Calw kam nur noch zur Ergebniskosmetik. Die Mössinger Jungs haben sich mit diesem Sieg auf dem vierten Tabellenplatz festgesetzt. Sie sind nun drei Wochen spielfrei und erwarten dann am 18. Februar die SG Leonberg, die am Sonntag überraschend bei Böblingen-Sindelfingen ge-wonnen hat.

Es spielten: Christian Pfaffenrodt und Hannes Monninger (Tor), Jonas Blaier, Nick Wagner, Sören Rath, Lukas Kemper (2), Leon Welte (4), Felix Rudolph (7/2), Lukas Dietrich (2), Luis Eisenbichler (3), Tim Schiller (2), Kevin Knecht (1) und Niklas Fel-ger (8/2).

Spvgg Mössingen gegen HSG Böblingen-Sindelfingen 24:40 (11:21): Der Traum, dass Mössingens Junioren bei der Titelvergabe in diesem Jahr mitspielen können ist heftig geplatzt. Im Heimspiel gegen den Tabellenführer war Mössingen chancen-los, nachdem man im Hinspiel noch ein ebenbürtiger Gegner gewesen war. Die Erwartungen, dass man bei einem Sieg mit den Gästen nach Punkten gleichziehen könnte, wurden nicht erfüllt. Zu zaghaft ging man gegen die spielstarken Gäste in der Abwehr ran und der zuletzt gelobte Mössinger Rückraum war dieses Mal zu harmlos. Das Spiel begann nervös auf beiden Seiten, erst nach 4 Minuten fiel das 0:1 für die „HSG“. Die Spvgg-Spieler machten zu viele technische Fehler und schlossen nicht konsequent genug ihre Angriffsbemühungen ab. Lediglich Felix Rudolph erreichte neben Torhüter Christin Pfaffenrodt Normalform. Am Mössin-ger Keeper, der aufgrund seiner verletzten Kollegen auch noch das Tor im an-schließenden B-Jugendspiel allein hüten musste, lag es nicht – zu sehr wurde er von seiner Abwehr im Stich gelassen. So zog Böblingen-Sindelfingen über 1:5 und 3:10 davon. Zur Halbzeit lag Mössingen bereits mit 10 Toren hinten. Und was bei Mössingen an diesem Tag nicht passte, lief dann auch noch bei den Gästen wie am Schnürchen, wodurch diese den Vorsprung weiter ausbauen konnten. Mössingen fiel durch diese verdiente Niederlage auf den vierten Platz zurück, kann sich aber bereits am nächsten Sonntag in der heimischen Steinlachhalle gegen die SG Calw rehabilitieren. Anpfiff ist um 16.30 Uhr.

Es spielten: Christian Pfaffenrodt (Tor), Jonas Blaier (1), Nick Wagner, Sören Rath (3), Lukas Kemper (5), Tim Schmid (1), Leon Welte (1), Felix Rudolph (10/1), Lukas Dietrich, Luis Eisenbichler (1), Kevin Knecht und Niklas Felger (2).

TSV Altensteig - Spvgg Mössingen 31:33 (16:19):

Ein dickes Ausrufezeichen setzten Mössingens Junioren beim heimstarken TSV Altensteig. Obwohl man das Hinspiel mit 24:29 verloren hatte, traten die Mössinger Jungs in des Gegners Halle mit ordentlichem Selbstvertrauen auf. Trainer Rolf Greiner hatte auch für diese Begegnung drei zusätzliche Trainingseinheiten einbe-rufen. Das Spiel war immer ausgeglichen und obwohl es immerhin um den An-schluss zur Tabellenspitze ging, hatte der souveräne Schiedsrichter aus Schönaich mit der Spielleitung keine Probleme. Bis zum 7:6 lagen die Gastgeber noch vorne, dann übernahm Mössingen. Über 7:8 zog die Sportvereinigung auf 11:14 davon und verteidigte den Drei-Tore-Vorsprung auch zur Halbzeit. Mössingen trumpfte mit einem variablen Rückraum auf, der insgesamt 25 Tore machte. In der Abwehr wurde mehrfach gewechselt, wobei sich auch beide Torhüter auszeichnen konnten. Im Zweikampfverhalten jedoch hatten die TSV-Angreifer Vorteile, weswegen das Spiel bis zum Schluss spannend blieb. Beim 23:23 und beim 31:31 war der Spielausgang wieder offen. Doch in der Schlussphase schloss Altensteig zu überhastet ab, hin-gegen konnten Lukas Kemper und Luis Eisenbichler mit den letzten Treffern den Sack zumachen. Mössingen trifft am Sonntag in der heimischen Jahnhalle um 11.30 Uhr auf die HSG Böblingen-Sindelfingen. Im Hinspiel hatte es für die Spvgg-Sieben nach langer Führung eine knappe Niederlage gegeben. Im Rückspiel will Mössingen deswegen unbedingt vorne bleiben.

Es spielten: Hannes Monninger und Christian Pfaffenrodt (Tor), Jonas Blaier, Nick Wagner, Felix Rudolph (8/4), Tim Bruckdorfer, Lukas Dietrich (4), Tim Schmid (7), Sören Rath, Leon Welte (1), Luis Eisenbichler (3), Lukas Kemper (6), Kevin Knecht und Niklas Felger (4).

SG Leonberg - Spvgg Mössingen 33:28 (18:12):

Im Verfolgerduell der A-Jugend-Bezirksliga musste Mössingen eine unnötige Niederlage hinnehmen. Die Sportvereinigung offenbarte dabei Schwächen in der Abwehr, zu viel Spielraum hatte der starke Rückraum der Gastgeber. Im Angriff tat man sich gegen die Leonberger Abwehr schwer, die die Beste der Liga ist. HIM-Trainer Rolf Greiner hatte vor diesem Abwehrbollwerk gewarnt, trotzdem verrannten sich seine Spieler mehrfach und sie ließen sich dabei zu Fehlpässen verleiten. Insgesamt konnte man nicht an die starke Leistung anknüpfen, die zum Sieg gegen Echaz-Erms geführt hatte. So lagen die Gäste ständig in Rückstand, über 13:5 mit 18:12 zur Halbzeit. Immer als man die Chance zum Aufrücken hatte, mussten wieder Fehlwürfe registriert werden oder Zeitstrafen, die das HIM-Team nochmals zurückwarfen. Näher als beim 30:26 kam die Spvgg-Sieben deshalb nicht mehr und Leonberg gewann letztlich verdient. Mössingen bleibt, zusammen mit Leonberg, nach Minuspunkten gesehen Dritter hinter den beiden Führenden Echaz-Erms und Böblingen. Rückrundenauftakt ist am 15. Januar in Altensteig.

Es spielten: Hannes Monninger und Christian Pfaffenrodt (Tor), Jonas Blaier, Nick Wagner (1), Julian Trost (1), Felix Rudolph (8/1), Tim Bruckdorfer, Lukas Dietrich (1), Ronny Döschner, Tim Schmid (6/1), Sören Rath (2), Leon Welte (2), Luis Eisenbichler (4), und Niklas Felger (3).

Spvgg Mössingen gegen JSG Echaz-Erms 36:28 (17:12) - Mössinger Jungs etablieren sich in der Spitzengruppe.

Im Spitzenspiel der A-Jugend-Bezirksliga konnten Mössingens Junioren den Spitzenreiter der Spielgemeinschaft Pfullingen/Neuhausen überraschend in die Schranken verweisen. Unglaublich wie deutlich und mit wie viel Herzblut dieser Sieg zustande kam. Garant für den Sieg war eine eiserne Disziplin, mit der Mössingen gegen die Gäste agierte. Selbst die frühe Verletzung von Lukas Kemper brachte die Sportvereinigung nicht aus dem Konzept. Grundlage war erneut eine flexible Abwehrarbeit, die dem Gegner früh den Zahn zog. Die wurde gefestigt durch einen starken Hannes Monninger im Tor. Dritter Pluspunkt war eine solide Angriffsleistung, die im Gegensatz zu den vergangenen Spielen lange auf die Torchance lauerte und schließlich treffsicher abschloss. Von den zahlreichen Zuschauern wurde die 4:1 Führung noch amüsant zur Kenntnis genommen. Als aber die Mössinger Jungs mit dem 10:5 „Echaz-Erms“ zur Auszeit zwangen, kam die Stimmung in der Halle immer besser auf. Die Gäste schwächten sich in der Folge durch Undiszipliniertheiten mehrfach selbst, wodurch die Jungs um Trainer Rolf Greiner die Führung glücklich behaupten konnten. Mössingen spielte danach sehr variantenreich, kam auf allen Positionen zu Toren und konnte durch einen direkt verwandelten Freiwurf von Tim Schmid mit dem Halbzeitpfiff auf 17:12 erhöhen. Nach dem Wechsel hatte HIM-Spieler Tim Bruckdorfer einen starken Lauf, ebenso Luis Eisenbichler, der am Kreis für viel Unruhe sorgte. Bester Werfer wurde Felix Rudolph mit 9 Feldtoren. 29:17 stand es mittlerweile, Mössingen wechselte munter durch und verwaltete diese Führung souverän. Der Sieg war deswegen auch in dieser Höhe verdient. Zum letzten Spiel des Jahres reisen die Greiner-Schützlinge am Samstag zur SG Leonberg (Anpfiff um 15.30 Uhr), die nur knapp hinter Mössingen liegt. Ein Sieg in des Gegners Halle wären echte „Big Points“ für die Sportvereinigung und eine gute Ausgangsposition für die Rückrunde.

 

Es spielten: Christian Pfaffenrodt und Hannes Monninger (Tor), Jonas Blaier, Nick Wagner, Sören Rath (3), Ronny Döschner (2), Lukas Kemper (1), Tim Schmid (3), Leon Welte (1), Felix Rudolph (11/2), Lukas Dietrich (2), Tim Bruckdorfer (5),  Luis Eisenbichler (6) und Niklas Felger (2).

Spvgg Mössingen - SV Magstadt 27:21 (13:10):

Eine durchschnittliche Leistung reichte den Mössinger Junioren zum Heimsieg ge-gen Magstadt. Mössingen lag dabei ständig in Führung und beherrschte den Geg-ner, doch erneut war die Chancenverwertung mager. Bis zur Halbzeit waren die tapfer kämpfenden Gäste immer zwei Tore dran, weil die Sportvereinigung es unter-ließ den Vorsprung auszubauen. Die Vorentscheidung fiel erst nach dem Wechsel, als die Gastgeber zum 18:12 davonzogen. 27:19 hieß es in der Schlussminute, be-vor Magstadt noch zur Resultatsverbesserung kam. Mössingen hatte wiederum zwei Siebenmeter und mehrere Hundertprozentige verworfen. Dies kann sich das Team um Trainer Rolf Greiner nächsten Sonntag gegen Tabellenführer Echaz-Erms nicht erlauben, sonst geht man gegen diesen Gegner unter. Aber Mössingen liegt, vor der Saison unerwartet, auf einem sehr guten dritten Platz, nur zwei Minuspunk-te hinter den erfolgsverwöhnten Gästen. Es kommt also um 16.30 Uhr zu einem echten Spitzenspiel, zu dem die Mössinger Jungs jede erdenkliche Unterstützung auf den heimischen Rängen brauchen.

Es spielten: Christian Pfaffenrodt und Marco Verworn (Tor), Jonas Blaier, Nick Wagner, Sören Rath, Julian Trost (2), Ronny Döschner (3), Lukas Kemper (2), Tim Schmid (3), Leon Welte (6/2), Kevin Knecht (2), Felix Rudolph (7/3), Lukas Dietrich (1) und Niklas Felger (1/1).

HSG Böblingen-Sindelfingen - Spvgg Mössingen 31:28 (13:14)

In einem hochklassigen A-Jugendspiel unterlag die Sportvereinigung Mössingen am Sonntag knapp gegen die gastgebende Spielgemeinschaft von Böblingen-Sindelfingen. Dem spielstarken und körperlich robusteren Heim-Team konnte Mös-singen eine gut postierte Abwehr mit einem sicheren Torhüter entgegenstellen. Al-lein die Chancenverwertung im Angriff hätte besser sein können. Teilweise wurde zu überhastet abgeschlossen, dann musste es wieder „Unterkante Latte“ sein. Nach einer 7:8 Führung lag man deswegen mit 10:8 hinten. Eine Auszeit ermahnte zu mehr Disziplin, der Lohn war eine knappe Führung zur Halbzeit für Mössingen. In der zweiten Halbzeit zog das HIM-Team auf 17:19 davon, doch verstand es nicht den Vorsprung weiter auszubauen. Böblingen-Sindelfingen wurde stärker und konnte, angetrieben durch die heimischen Zuschauer, die Führung mit 22:19 und 26:22 behaupten. Die Mössinger Jungs gaben jedoch nie auf, kamen wieder auf ein Tor zum 29:28 heran, doch im entscheidenden Moment machte man wieder einen Fehler mehr als der Gegner, wodurch dieser verdient gewann. Am kommenden Samstag hat die B-Jugend spielfrei, wodurch Junioren-Trainer Rolf Greiner im Heimspiel gegen den SV Magstadt (Anpfiff um 14.25 Uhr) aus dem Vollen schöpfen kann. Es spielten: Hannes Monninger, Marco Verworn (beide Tor), Felix Rudolph (8/2), Jonas Blaier (1), Nick Wagner (1), Paul Lacotta (1), Tim Bruckdorfer, Ronny Döschner (2), Tim Schmid (7/1), Sören Rath, Leon Welte (3), Lukas Kemper, Luis Eisenbichler (3) und Niklas Felger (2).

HSG Schönbuch - Spvgg Mössingen 27:41 (10:21):

Zu einem verdienten Kantersieg kamen Mössingens Junioren bei der HSG Schönbuch am vergangenen Sonntag. Durch den Überraschungserfolg gegen Ober/Unterhausen startete man beim Gastspiel im Schönbuch mit gutem Selbstver-trauen. Mössingens 3-2-1-Abwehr stellte die Gastgeber vor große Probleme und im Angriff konnte man sich durch hohes Tempo erfolgreich absetzen. Nach einem un-glaublichen Start mit 0:10 konnte man einen Gang zurückschalten und die gewiss nicht schwachen Gastgeber kamen zu ersten Torerfolgen. Über 4:17 war die Partie zur Halbzeit mit 10:21 schon frühzeitig entschieden und Mössingen konnte seinen Vorsprung in Durchgang zwei stets behaupten. Trotzdem sah sich HIM-Coach Rolf Greiner beim Stand von 20:30 zu einer Auszeit gezwungen, nachdem die Abwehr nicht mehr zu 100 Prozent aufmerksam war. Erfreulich war, dass alle Mössinger Spieler zu Torerfolgen kamen und die Abwehrarbeit nur zwei Zeitstrafen einbrachte. Das HIM-Team konnte es sich sogar leisten zwei Strafwürfe zu verwerfen, trotzdem kam man auf beachtliche 41 Tore. Der nächste Mössinger Gegner, die HSG Böb-lingen-Sindelfingen, wird allerdings eine harte Nuss. Anpfiff ist um 13 Uhr in der Sindelfinger Sommerhofenhalle. Es spielten: Hannes Monninger und Christian Pfaffenrodt (Tor), Jonas Blaier (1), Nick Wagner (2), Paul Lacotta (4), Tim Bruckdorfer (7/1), Lukas Dietrich (1), Ronny Döschner (2), Tim Schmid (6), Sören Rath (3), Leon Welte (5/1), Kevin Knecht (3) und Niklas Felger (7/3).

Mit 15 Jahren in Schönbuch der jüngste Spieler auf dem Feld: HIM-Torwart Hannes Monninger. Erst beim 1:10 musste er seinen ersten Treffer hinnehmen. Später hielt er noch zwei Siebenmeter.

Spvgg Mössingen gegen SG Ober/Unterhausen 26:20 (13:9): Mit einem unerwarteten Heimsieg gegen die als Meisterschaftsfavorit gehandelte Spielgemeinschaft Ober/Unterhausen machten Mössingens A-Junioren auf sich aufmerksam. Zu-nächst sah es aber so aus, als würde das Spiel seinen normalen Verlauf nehmen. Mit 0:2 lag die Heimmannschaft schnell hinten. Doch dann merkte man, dass sich bei den Gästen die Fehler häuften. Allerdings wurden sie dazu auch von der gut postierten Mössinger Abwehr gezwungen. Der HIM-Nachwuchs spielte im weiteren Verlauf sehr diszipliniert seine Chancen heraus und zog über 8:4 auf 13:5 davon. Die Mössinger Zuschauer trauten ihren Augen nicht, auch wenn die Gäste zur Halbzeit wieder aufholten. Nach dem Wechsel spürte man, dass Mössingen die Führung nicht mehr abgeben wollte. 16:9 hieß es kurz nach dem Seitenwechsel. Dann geriet Mössingen in doppelte Unterzahl, wodurch die Lichtensteiner auf 18:15 herankamen. Bis zum 21:18 drängten sie mit allen Mitteln zum Anschlusstreffer. Doch weiter konnten sie den Abstand nicht mehr verkürzen. Auch gegen die nun offensiv ausgerichtete Gäste-Abwehr behielten die Mössinger einen klaren Kopf und konnten den Vorsprung sogar wieder ausbauen. Insgesamt zeigten die Mös-singer Jungs eine starke Team-Leistung, wodurch der Sieg auch in dieser Höhe verdient ist. Nun geht es am kommenden Sonntag zur HSG Schönbuch.

Es spielten: Hannes Monninger und Marco Verworn (beide Tor), Jonas Blaier, Nick Wagner, Tim Bruckdorfer (3), Julian Trost, Ronny Döschner, Lukas Kemper (2), Tim Schmid (6), Leon Welte (2), Luis Eisenbichler (4), Felix Rudolph (7), Paul Lacotta (1) und Niklas Felger (1).

Mössingens A-Junioren stellten Ober/Unterhausen immer wieder vor neue Aufgaben. Von links nach rechts: Leon Welte, Luis Eisenbichler, Niklas Felger und Tim Schmid (14).

Vorbericht männliche A-Jugend

Vor einer ganz schweren Aufgaben stehen Mössingens A-Junioren, die am Samstag, 12.11. um 14 Uhr die spielstarke SG Ober-/Unterhausen erwarten. Die Gäste stellen einen eingespielten 98-er Jahrgang, gegen den Mössingen bereits in der vorigen Saison klar das Nachsehen hatte. Dabei hatte "O-U" knapp die Meisterschaft in der höchsten Spielklasse des Bezirks verpasst und wird deswegen sicher auch in dieser Spielrunde um den Titel mitspielen. Die Stärke der Gäste liegt vor allem im Angriff, der im Schnitt über 30 Tore macht. Die Jungs um HIM-Trainer Rolf Greiner, wollen dem mit einer agilen Abwehr und einer guten Portion Kampfgeist entgegenstehen.

SG Calw-Hirsau gegen Spvgg Mössingen 24:28 (11:12):

Etwas überraschend ge-wannen die Mössinger Handball-Junioren am Sonntag ihr Auswärtsspiel in Calw. Man hatte sich gut auf den Gegner eingestellt und die Sportvereinigung zeigte von Anfang an eine engagierte Einstellung. Mit Spielbeginn übernahmen die Steinlach-täler die Führung. 3:7 und 7:11 waren die Zwischenstände. Doch anstatt die Füh-rung auszubauen, nahm man sich unüberlegte Würfe, die ins Leere gingen und so kamen die Gastgeber zur Halbzeit wieder auf ein Tor heran. Allein mit der Abwehr-leistung konnte man uneingeschränkt zufrieden sein. Nach dem Wechsel zog Mö-ssingen wieder auf 12:16 davon, doch wiederum wurden einige Angriffe voreilig abgeschlossen und die Schwarzwälder hatten mehrfach die Chance zum Aus-gleichstreffer, zuletzt beim 18:19. Letztlich wurde Calw durch die flexible HIM-Abwehr zu Fehlern gezwungen und auch vorne traf Mössingen wieder besser. Über 20:25 kam man zu einem verdienten Sieg. Bei besserer Chancenverwertung hätte es nicht so spannend sein müssen. Gute Noten verdienten sich Kreisläufer Eisenbichler, Torhüter Verworn und Tim Bruckdorfer auf der Spielmacherpositi-on. Das nächste A-Jugendspiel findet am 12. November in der Steinlachhalle gegen die SG Ober/Unterhausen statt.

Es spielten: Hannes Monninger und Marco Verworn (beide Tor), Felix Rudolph (4), Jonas Blaier (2), Nick Wagner, Paul Lacotta (1), Tim Bruckdorfer (4), Lukas Dietrich (2), Ronny Döschner, Tim Schmid (4/1), Sören Rath, Leon Welte (1), Luis Eisenbichler (4) und Niklas Felger (6/3).

Spvgg Mössingen - TSV Altensteig 24:29 (12:14):

Mit einer zu erwartenden Niederlage sind Mössingens Handball-Junioren in die neue Spielrunde gestartet. Gegen einen starken Gegner konnte man allerdings lange gut mithalten. Mössin-gen startete verunsichert, da sich mehrere Spieler zuvor im B-Jugend-Spiel verletzt hatten. Aber dann merkte man, dass der Gegner auch Schwächen hat. Nach lan-gen Angriffen spielte man sich gute Chancen heraus und auch die Abwehr stand sicher. Bis zum 7:8 war man immer ein Tor dran. Allein die Chancenverwertung ließ zu wünschen übrig. Mit 10:14 zogen die Gäste deshalb erstmals davon, doch die Mössinger Jungs gaben sich nicht auf und kamen zur Halbzeit wieder auf zwei Tore heran. Auch nach dem Wechsel zeigte der HIM-Nachwuchs ein gutes Spiel in An-griff und Abwehr und beim 17:18 war immer noch alles offen. Danach wurden leider wieder gute Chancen, darunter auch zwei Siebenmeter, vergeben und Altensteig gewann doch nach klar und verdient. Das nächste Spiel wird für die Spvgg-Sieben sicher nicht leichter: am 30. Oktober muss man bei Tabellenführer SG Calw-Hirsau antreten.

Es spielten: Christian Pfaffenrodt, Hannes Monninger und Marco Verworn (alle Tor), Tim Bruckdorfer (2), Lukas Dietrich, Julian Trost, Ronny Döschner (1), Kevin Knecht, Lukas Kemper (9), Tim Schmid (5), Sören Rath (3), Leon Welte, Luis Eisen-bichler (1) und Niklas Felger (3).

Komplettausrüster

Neue Kempa-Handballschuh-Modelle sind topaktuell eingetroffen!!!

HIM ist offizielle Einsatzstelle der Freiwilligendienste im Sport

Gesamtverein