Archiv der Berichte Saison 2014/2015

 Mössingen hält bei den „Großen“ in Unterhausen mit!

Nach nur fünf Trainingseinheiten mit dem neuformierten Mössinger Junioren-Team gab es am vergangenen Sonntag einen ersten Härtetest. Beim hochdotierten Turnier in Unterhausen wollte Spvgg-Trainer Rolf Greiner wissen, wo man steht. Dort traf man auf ambitionierte Vereine, die bereits mit der B-Jugend auf Verbandsebene gespielt haben. Erwartungsgemäß kam es gegen die Teams aus Stutensee, Stuttgart-Schmiden und Unterhausen zu Niederlagen, die jedoch allesamt knapp verliefen. Ein Erfolgserlebnis gab es dann doch noch: Gegen den hoch gehandelten TSV Altensteig gab es einen verdienten Sieg, der Mut macht für die kommende Qualifizierungsrunde. Hier trifft man am 2. Mai in Calw auf den Gastgeber und die TSG Reutlingen. Eine Woche später noch auf Tübingen und die HSG Böblingen-Sindelfingen. Das sind dann Gegner, mit denen man auf Augenhöhe spielen wird.

In Unterhausen dabei: Hinten v.l.n.r.: Jonas Blaier, Konstantin Baeck, Axel Midinet, Hannes Lacotta, Tim Schmid, Felix Rudolph, Julian Trost. Vorne: Till Eissler, Marco Verworn (Tor), Leon Welte, Luis Eisenbichler.

Archiv Berichte Saison 14-15

Mössinger A-Jugend hat den Meisterwimpel!

Spvgg Mössingen gegen SKV Rutesheim 31:25 (17:12): Mit einem klaren Sieg im letzten Saisonspiel über den Tabellenzweiten Rutesheim schlossen Mössingens Junioren die Saison ab. Als Meister der Bezirksliga stand die Sportvereinigung schon drei Spieltage vor Schluss fest, zu überlegen war das Mössinger Team für die Konkurrenz. Nur zwei Niederlagen musste man in der nun abgelaufenen Runde einstecken. Erstmals Mitte Dezember gegen die TSG Reutlingen, mit der man sich lange Zeit ein Kopf-an Kopf-Rennen geliefert hatte. Das Rückspiel gegen die Achalmstädter wurde ein deutlicher Sieg, der den Konkurrenten im weiteren Saisonverlauf zurückwarf. Die zweite Niederlage kassierte Mössingen erst am zweitletzten Spieltag bei der HSG Schönbuch, als einfach die Luft raus war. Umso mehr wollte man dann dieses letzte Spiel gegen Rutesheim gewinnen, das sich fast heimlich auf den zweiten Tabellenplatz vorgeschoben hatte. Man hatte deswegen gehörigen Respekt vor den Gästen, die seit November ungeschlagen waren. In Rutesheim konnte Mössingen zwar auch gewinnen, aber beim Rückspiel in der Steinlachhalle fehlte mit Lukas Sulz ein Torjäger im rechten Rückraum und mit Max Zemmrich der insgesamt wertvollste Spieler der Mannschaft. Mössingen stand dessen ungeachtet gegen die Gäste sicher in der Abwehr und kehrte auch im Angriff zur bekannten Treffsicherheit zurück. Zwar lagen die Gäste anfangs mit 3:5 vorne, doch über 6:5 und 10:7 bestimmte Mössingen das Geschehen. Ein Zwischenspurt nach der Halbzeit brachte das vorentscheidende 21:12 und Spvgg-Trainer Rolf Greiner konnte alle Spieler zum Einsatz bringen. Insgesamt zeigte Mössingen nochmals eine solide Mannschaftsleistung und es herrschte kollektive Freude, als Staffelleiter Thomas Hettler den Meisterwimpel übergab. In seiner Ansprache hob er die Mössinger Dominanz, sowohl mit der besten Abwehr, als auch mit dem besten Angriff hervor. Im Männerbereich bei „HIM“ (Handball in Mössingen) freut man sich nicht nur über die erreichte Meisterschaft in der höchsten Spielklasse des Bezirks Achalm-Nagold, sondern über mehrere Spieler, die dort als Verstärkung eingebaut werden sollen. Vier Spieler verbleiben ein weiteres Jahr im A-Jugend-Kader und sollen das Gerüst für den nächsten Männernachwuchs stellen. Trainer Rolf Greiner wurde mit der erneuten Verantwortung betraut und erhält dabei zusätzliche Unterstützung von Micha Meyer, der noch aktiv für „Mössingen-Zwo“ aufläuft und bislang mit der B-Jugend erfolgreich war. Die Nachwuchsarbeit bei HIM wird deshalb vermutlich weiterhin Früchte tragen.

Es spielten gegen Rutesheim: Jonas und Marius Monninger (Tor), Till Eissler (4), Luis Barth (6/1), Axel Midinet (3), Robin Rath (3), Jonas Börger (4), Paul Schwarz (3), David Wurster (1), Adrian Baeck (4/1), Konstantin Baeck (3) und Hannes Lacotta. Es fehlten: Max Zemmrich und Lukas Sulz, sowie Jonas Futter, Julius Baeck und Lukas Welte, die studienbedingt im Ausland sind.

Mössinger A-Jugend verliert erstmals in diesem Jahr

HSG Schönbuch gegen Spvgg Mössingen 32:22 (12:10): Die zweite Saisonniederlage mussten Mössingens Junioren, die ja bekanntlich schon als Meister feststehen, am Samstag bei der HSG Schönbuch hinnehmen. Es war allerdings nicht Überheblichkeit die zu diesem deutlichen Reinfall führte, sondern es lief einfach nichts an diesem Tag zusammen. Teilweise lag es wohl am Abi-Stress der Spvgg-Spieler, teilweise auch am Fehlen von Lukas Sulz und Luis Barth, die im Hinspiel gemeinsam 17 Tore gemacht hatten und letztlich am starken Auftreten der Gastgeber, die auch in dieser Höhe verdient gewannen. Zunächst lief alles noch seinen gewohnten Weg. Mössingen konnte die Anfangsführung der Gäste wettmachen und zog über 2:5 auf 6:9 davon. Danach wurde das Mössinger Angriffsspiel ideenloser und die Abwehr packte nicht mehr zu. Die letzte Führung mit 9:10 bauten die Gastgeber zum 16:10 um. Trotzdem versuchte sich Mössingen weiter mit Einzelaktionen, die gegen den starken HSG-Keeper wenig einbrachten. So wuchs der Rückstand auf 10 Tore. Die Jungs um Trainer Rolf Greiner mühten sich zwar, aber an diesem Tag ging es einfach nicht besser. Lediglich Till Eissler spielte stark am Kreis und mit Abstrichen Max Zemmrich im Rückraum. Im letzten Saisonspiel am kommenden Samstag (28. März) erwartet man zuhause den Tabellenzweiten aus Rutesheim. Natürlich will sich das HIM-Team für die erlittene Niederlage rehabilitieren und die Saison mit einem Sieg beenden. Aber da kommt ein ganz unbequemer Gegner, der seit November ungeschlagen ist und zuletzt in Nebringen hoch gewann. Davor wurde auch die HSG Schönbuch weggeputzt. Das Hinspiel gewann Mössingen mit 23:32. Dieses Mal wird das sicher eine enge Kiste, weswegen man sich eine lautstarke Zuschauerkulisse erhofft. Egal wie dieses letzte Spiel ausgeht, Mössingen ist Meister in der höchsten Spielklasse des Bezirks und erwartet nach dem Schlusspfiff den Meisterwimpel aus der Hand des Staffelleiters.

Es spielten: Jonas und Marius Monninger (beide Tor), Hannes Lacotta, Jonas Börger, Paul Schwarz (1), Robin Rath (3), David Wurster (2), Till Eissler (3), Konstantin Baeck, Axel Midinet, Max Zemmrich (11/5) und Adrian Baeck (2).

Mössinger A-Jugend bleibt einsam vorne

14.3.2015 SG Leonberg gegen Spvgg Mössingen 20:27 (11:13): Mit dem letzten Aufgebot holten Mössingens Junioren zwei Punkte in Leonberg. Nachdem die Konkurrenz weiter Punkte lässt, führt die Sportvereinigung die Tabelle nun einsam an. Es ist er-

staunlich wie unsere Mannschaft die Liga sowohl nach erzielten Toren, wie auch nach Anzahl der Gegentreffer beherrscht. Erstaunlich auch, wie man in Leonberg „ohne drei“ dominierte. Mit Lukas Sulz (verletzt), Max Zemmrich und Luis Barth (beide spielten Männer-Zwo) musste man immerhin die Top-Torjäger ersetzen. Aber wie so oft übernahmen dann andere Spieler die entscheidenden Rollen. Dieses Mal war es vor allem Adrian „Pfahl“ Baeck, der über 60 Minuten eine starke Leistung bot. Auch Robin Rath riss seine Mannschaft immer wieder mit und dann hat Mössingen auch noch einen „Monninger“, der etliche Würfe parierte, besonders in entscheidenden Phasen, darunter auch zwei Siebenmeter. Insgesamt war es aber eine sehr ausgeglichene und disziplinierte Mannschaftsleistung, wobei jeder zu Torerfol-gen kam. Auch wenn Mössingen ständig vorne lag war das Spiel kein Selbstläufer. 6:10 und 10:11 waren die Zwischenstände. Bitter der Anschlusstreffer in der letzten Sekunde der ersten Halbzeit. Nach dem Wechsel kam Mössingen schneller hinten heraus und dominierte letztlich von seiner besseren Kondition. Über 11:16 zog man auf 18:27 davon und gewann dieses Spiel verdient. Am kommenden Samstag geht es nun zu Verfolger HSG Schönbuch. Im letzten Saisonspiel am 28. März erwartet man zuhause den Tabellenzweiten aus Rutesheim und die Meisterehrung durch den Staffelleiter. Dafür hofft man auf zahlreiche Zuschauer!

Es spielten: Jonas Monninger (Tor), Hannes Lacotta (1), Jonas Börger (3), Paul Schwarz (2), Robin Rath (6/1), David Wurster (4), Till Eissler (2), Konstantin Baeck (2), Axel Midinet (2) und Adrian Baeck (5).

Mössinger Junioren machen ihr Meisterstück

Spvgg Mössingen gegen SG Nebringen-Reusten 37:30 (16:9): Nach einem starken Spiel gegen einen starken Gegner holte sich die Mössinger A-Jugend drei Spieltage vor Schluss die Meisterschaft in der höchsten Spielklasse des Bezirks. Aber die Gäste aus dem Gäu verlangten der Heimmannschaft alles ab. Der gegnerische Rückraum traf anfangs nach Belieben und Mössingen lag bis zum 7:9 hinten. Nachdem Mössingen die Abwehr umgestellt hatte, kam man aber erfolgreich zu Tempogegenstößen und im Angriff entwickelte sich ein 8:0-Lauf, was eine vorentscheidende Halbzeitführung brachte. Leider verletzte sich Lukas Sulz noch vor der Pause an der Schulter und konnte nicht mehr eingesetzt werden. Da Adrian Baeck sich im Training verletzte hatte, stand mit Paul Schwarz nur noch ein Linkshänder zur Verfügung. Doch das Team um Trainer Rolf Greiner konnte diese Umstände mehr als kompensieren. Vor allem Max Zemmrich spielte wieder mit viel Übersicht. Außer neun Toren setzte er auch noch seine Kreisläufer gut in Szene. Stark war auch Axel Midinet, der seinem robusteren Gegenspieler keinen Raum ließ, im Angriff klug agierte und fünf Mal einnetzten konnte. In einer kleinen Schwächephase, als die Gäste sich bis auf 24:21 herannähern konnten, kam Robin Rath trotz Darmgrippe zu einem Kurzeinsatz, was der Mannschaft wieder aufhalf. Der Mössinger Angriff spielte wieder ideenreicher und erarbeitete sich einen 10-Tore-Vorsprung. Leider musste dann auch noch Jonas Börger verletzt raus, aber am klaren Heimsieg gab es keine Zweifel mehr. Nebringen gelang in der Schlussminute nur noch Ergebniskosmetik. Der Mössinger Jubel war angesichts der Verletzten etwas getrübt. Das Feiern soll aber in den ausstehenden Spielen nachgeholt werden, zumal die Meisterschaft jetzt feststeht. Mössingen kann nach Punkten nicht mehr eingeholt werden. Den Meisterwimpel wird es wohl erst nach dem letzten Saisonspiel am 28. März geben und das findet in der Steinlachhalle gegen Rutesheim statt. Zwei Mal geht es noch auswärts: Nächsten Samstag nach Leonberg und dann noch zur HSG Schönbuch.

Es spielten: Jonas Monninger (Tor), Max Zemmrich (9), Till Eissler (2), Luis Barth (6/3), Axel Midinet (5), Robin Rath (1), Jonas Börger (8), Paul Schwarz (1), David Wurster (1), Lukas Sulz (1), Konsti Baeck (2) und Hannes Lacotta (1).

 Mössinger A-Jugend fast am Ziel!

TV Großengstingen gegen Spvgg Mössingen 23:25 (7:11): „Hauptsache gewon-nen!“ war die einhellige Meinung nach dem mühevollen Auswärtssieg der Mössinger Junioren auf der Alb. Nachdem man im Hinspiel den Gastgebern noch 48 Kisten ein-geschenkt hatte, stotterte am Samstag der Mössinger Angriffsmotor gewaltig. Es lief einfach nichts zusammen und nach 10 Minuten stand es gerade mal 1:2. Hätte Jo-nas Monninger nicht noch einige Freie herausgeholt, wäre man gar in Rückstand geraten. So blieben die Gäste zwar ständig vorne, hatten aber eine haarsträubende Wurfausbeute. Mit 7:11 wurden die Seiten gewechselt. Engstingen blieb stets dran und kämpfte um jeden Ball. Mössingen war spielerisch besser, doch sogar einfache Würfe wurden nicht genutzt. Selbst Luis Barth mit acht Feldtoren hatte eine schwa-che Wurfquote. Die beste Phase hatten die Mössinger Mitte der zweiten Halbzeit, als sie über den Kreis zu Toren und Strafwürfen kamen und auf 11:17 davonziehen konnten. Doch selbst dieses Ergebnis gab keine Sicherheit – im Gegenteil. Die Gast-geber kamen auf 20:21 heran und hatten gar die Möglichkeit zum Ausgleich. Aber Mössingen hielt dagegen und als Spitzenmannschaft kann man dann einfach auch solche Spiele entscheiden – letztlich verdient. Nachdem Verfolger Reutlingen zeit-gleich erneut Punkte gelassen hat, brauchen die Jungs um Trainer Rolf Greiner nur noch einen Sieg in den ausstehenden vier Spielen, um die Meisterschaft in der Be-zirksliga perfekt zu machen. Den will man möglichst schon am Samstag in der Steinlachhalle (Anpfiff um 19.00 Uhr) gegen den Erzrivalen von der SG Nebrin-gen-Reusten erreichen. Ein Erfolg gegen die Gäste mit dem gleichzeitigen Titelge-winn wäre deshalb umso schöner, weil man gegen sie ehemals in der B-Jugend das Endspiel um den Bezirksklassentitel verloren hat. Nun spielen beide Teams eine Klasse höher und das Hinspiel gewann die Sportvereinigung nur knapp. Den Mös-singer Fans wird sicher ein spannendes und hart umkämpftes Spiel geboten werden.

Es spielten: Jonas Monninger, Marius Monninger (beide Tor), Max Zemmrich (1), Luis Barth (12/4), Hannes Lacotta, Jonas Börger (1), Paul Schwarz (2), Axel Midinet, Robin Rath (1), David Wurster (1), Till Eissler (2), Lukas Sulz (5), Konstantin Baeck.

Männliche A-Jugend - Bezirksliga Mössinger A-Jugend auf Meisterschaftskurs

HSG Böblingen-Sindelfingen gegen Spvgg Mössingen 26:37 (13:22): Im Junio-renbereich des Bezirks Achalm fielen am Samstag zwei überraschende Vorentschei-dungen. Zunächst der souveräne Auswärtserfolg von Tabellenführer Mössingen bei der gastgebenden HSG Böblingen-Sindelfingen und dann noch die Niederlage von Verfolger Reutlingen in Calw. Damit haben die Jungs um Trainer Rolf Greiner vier Punkte Vorsprung auf die Achalmstädter und auch den direkten Vergleich gewonnen. Nachdem Mössingen bislang „nur“ den besten Angriff der Liga gestellt hat, ist man nach diesem Spieltag auch in der Abwehrarbeit vor Reutlingen. Die Planungen gehen nun klar in Richtung Meisterschaft und die „Mössinger Jungs“ wollen auch keinen einzigen Punkt mehr abgeben. Nächsten Samstag will man beim TV Großengstingen nichts anbrennen lassen, bevor man am 7. März den Erzrivalen aus Nebringen in der Steinlachhalle erwartet. In Böblingen dominierte Mössingen von Anfang an. Aus einer starken Abwehr heraus wurden die Gastgeber mit Tempogegenstößen überrannt. Zur Halbzeit war die Begegnung bereits entschieden und man konnte es sich sogar leisten auf Max Zemmrich und Lukas Sulz zu verzichten, um sie für das anschließende Männerspiel zu schonen. Dabei kamen alle Spieler zu Torerfolgen, wobei mal wieder Luis Barth mit 10 Kisten herausragte. Stark waren auch die „Monninger-Brothers“ im Tor, die jeweils einige schwere Würfe parieren konnten. Insgesamt war es eine disziplinierte Mannschaftsleistung, die in den kommenden Spielen fortgesetzt werden soll. Es spielten: Jonas Monninger, Marius Monninger (beide Tor), Max Zemmrich (6/2), Luis Barth (10/1), Hannes Lacotta (1), Jonas Börger (6), Paul Schwarz (1), Robin Rath (2), David Wurster (2), Till Eissler (6), Lukas Sulz (2), Konstantin Baeck (1).

Männliche A-Jugend - Bezirksliga Mössingen erfüllt Pflichtaufgabe souverän

Spvgg Mössingen gegen SG Hirsau-Calw 38:24 (22:8): Der Verlauf dieses Spiels zwischen Tabellenführer Mössingen und dem Letzten aus dem Schwarzwald ist schnell erzählt. Mössingen begann hochkonzentriert, stand in der Abwehr sicher und überrannte die Gäste mit schnellen Tempogegenstößen. Über 6:1 zog man schnell auf 20:6 davon und zur Halbzeit war die Partie längst entschieden. Die halbe Mössinger Bank war allerdings grippegeschwächt oder verletzt, weswegen man die zweite Halbzeit etwas langsamer anging. Die Calwer hingegen kämpften tapfer um jedes Tor und waren nun ein fast ebenbürtiger Gegner. Der Abstand wurde jedoch von Mössingen souverän gehalten und hätte jederzeit ausgebaut werden können. So aber versuchten die HIM-Junioren ihre Spielzüge zu verbessern um auf das kommende schwere Spiel am 21. Februar bei der HSG Böblingen-Sindelfingen vorbereitet zu sein. Mössingens Nachwuchs bleibt letztlich verdient in der Tabelle oben und überschritt im zwölften Spiel die 400-er Trefferquote, was einem unglaublichen Schnitt von fast 35 Toren pro Spiel entspricht. Gegen den kommenden Gegner sollte allerdings auch wieder in der Abwehr besser gearbeitet werden.

Es spielten: Jonas und Marius Monninger (Tor), Max Zemmrich (5), Till Eissler (2), Luis Barth (10), Axel Midinet, Robin Rath (6), Jonas Börger (6), Paul Schwarz, Adrian Baeck (5), David Wurster (1), Lukas Sulz (1) und Hannes Lacotta (2/2).

Mössinger A-Jugend gelingt deutliche Revanche im Spitzenspiel!

17.1.2015 TSG Reutlingen gegen Spvgg Mössingen 28:36 (8:18): Unerwartet überlegen ka-men Mössingens Junioren am Sonntag zu zwei Punkten beim noch einzigen Konkur-renten um die Bezirksmeisterschaft. Nachdem man das Hinspiel in Mössingen gegen Reutlingen verloren hatte, wollte der Spvgg-Nachwuchs diese bisher einzige Nieder-lage wettmachen. In den letzten Spielen war vor allem im Mössinger Angriff der Wurm drin und nun galt es sich gegen die beste Abwehr der Liga durchzusetzen. Dies war dann auch Schwerpunkt in den vergangenen Trainingsstunden und tatsäch-lich trafen die Mössinger wieder nach Belieben und demonstrierten eindrucksvoll, dass sie immer noch den besten Angriff der Liga stellen. Zudem überraschte man die Gastgeber mit einer defensiven 6:0 Abwehr, in der jeder Mössinger hellwach war. Reutlingen verrannte sich, machte Fehler und lag schnell 2:5 hinten. So hatte Mössingen im Hinspiel auch geführt, doch dieses Mal wollte man unbedingt diese Führung nicht mehr abgeben. Das merkte man jedem Spieler an! Konsequent wurden die Chancen herausgespielt und die Abwehr stand felsenfest, der ein bärenstarker Jonas Monninger zusätzlichen Rückhalt gab. Bei Mössingen lief an diesem Tag ein-fach alles zusammen und eigentlich war das Spiel zur Halbzeit mit 8:18 entschieden. Doch auch nach dem Wechsel wurde niemand leichtsinnig und das Tempo beibehal-ten. Erst mit 13 Toren Vorsprung gab man etwas nach, brachte alle Spieler zum Ein-satz und gewann letztlich verdient dieses Spitzenspiel mit acht Toren. Dadurch wurde auch der direkte Vergleich gegen Reutlingen gewonnen, der eventuell noch entscheidend sein kann, denn entschieden ist die Meisterschaft noch lange nicht. Auf Mössingen warten noch schwere Begegnungen gegen Böblingen, Schönbuch und Nebringen. Jetzt wird aber Spvgg-Coach Rolf Greiner seinen Jungs erst mal den großen Ball gönnen. Das nächste Spiel steht erst am 8. Februar gegen Calw an.

Es spielten: Jonas Monninger, Marius Monninger (beide Tor), Max Zemmrich (9/2), Luis Barth (8/2), Hannes Lacotta, Axel Midinet, Jonas Börger (5), Paul Schwarz (3), Robin Rath (2/2), David Wurster (2), Adrian Baeck, Till Eissler (4), Lukas Sulz (3), Konstantin Baeck, Lukas Kemper und Tim Schmid.

Mössingen nach Pluspunkten wieder Tabellenführer

Spvgg Mössingen gegen TSV Altensteig 30:23 (15:11): Einen erfolgreichen Rückrundenstart hatten Mössingens Handball-Junioren gegen die Gäste aus dem Schwarzwald. Durch einen klaren Heimsieg übernahm die Sportvereinigung wieder die Tabellenführung, da die TSG Reutlingen spielfrei war. Nächsten Sonntag kommt es in Reutlingen bereits zum Rückspiel der beiden Titelanwärter. Das HIM-Team um Coach Rolf Greiner zeigte sich gegen Altensteig gut vorbereitet, nachdem man in den Ferien nicht untätig gewesen war. Nach zwei Testspielen gegen die Aktiven des CVJM Mössingen und gegen die Landesliga-Junioren aus Lichtenstein war Altensteig ein willkommener Gegner, der es den Gastgebern aber recht schwer machte. Mössingen, das immerhin den besten Angriff der Liga stellt, tat sich in der Chancenverwertung schwer. Zu viele „Freie“ wurden vergeben, hingegen musste man von den Gästen immer wieder unnötige Tore hinnehmen, die diesen wiederholt nach beginnendem Zeitspiel gelangen. Mössingen war zwar stets dominant, doch so richtig konnte man nicht davonziehen. Bis zum 20:17 blieb Altensteig dran, aber Mössingen wollte die Entscheidung zwingend und zeigte dies durch kämpferischen Einsatz. Vor allem Max Zemmrich tankte sich nun immer wieder durch und auch Till Eissler wurde am Kreis besser bedient. Erfreulich wiederum, dass alle Mössinger zu Treffern kamen, vielumjubelt war besonders der letzte Treffer durch den erst 15-jährigen Konstantin Baeck. Für das Spiel in Reutlingen am Sonntag (Storlachhalle, 15.00 Uhr) müssen sich die Mössinger Junioren aber nochmals steigern um dort zu punkten.

Es spielten: Jonas und Marius Monninger (Tor), Max Zemmrich (6), Till Eissler (5), Luis Barth (7/1), Axel Midinet (1), Robin Rath (1), Jonas Börger (1), Paul Schwarz (1), Adrian Baeck (2), David Wurster (1), Lukas Sulz (3) Konstantin Baeck (1) und Hannes Lacotta (1/1).

MA mit Auswärtssieg in Nebringen 20.12.14

SG Nebringen-Reusten gegen Spvgg Mössingen 28:29 (15:16): Es war vor dem Spiel klar, dass es für die Mössinger Junioren in Nebringen schwer werden wird. Zum einen musste man das verloren gegangene Spitzenspiel gegen Reutlingen verdauen und zum anderen waren mehrere Verletzte zu beklagen. Und dann traf man in Nebringen auf einen hoch motivierten Gegner, der vermutlich sein bestes Saison-spiel bot. Wie gegen Reutlingen legte Mössingen ein 2:4 vor, geriet dann aber mit 5:4 in Rückstand. Vor allem mit der linken Angriffsseite der Gastgeber kam man nicht zurecht. Das Spiel war insgesamt sehr spannend und die Führung wechselte mehr-fach. Mit 14:15 übernahm wieder Mössingen und ging auch mit einem Tor vorne in die Halbzeit. Aber die Nebringer wehrten sich vehement gegen einen höheren Rück-stand und legten selbst wieder mit 22:21 vor. Als die Steinlachtäler auch noch in Un-terzahl gerieten, sah es für sie gar nicht gut aus. Doch die „Mössinger Jungs“ zeigten Charakter, hielten die Abwehr zusammen und kämpften im Angriff vorbildlich. In Un-terzahl schafften sie das 22:24. Das Spiel schien gelaufen, doch Nebringen kam er-neut heran. Sechs Sekunden vor Schluss schaffte David Wurster das erlösende 27:29. Nebringen blieb mit dem letzten Treffer in der Schlusssekunde nur noch Er-gebniskosmetik. Der Auswärtssieg war zwar knapp, doch insgesamt verdient. Damit bleibt man Tabellenführer Reutlingen punktgleich auf den Fersen. Beste Spieler wa-ren Lukas Sulz und Luis Barth, der trotz Manndeckung nicht zu halten war. Nun heißt es Verletzungen auskurieren, bevor Spvgg-Coach Rolf Greiner zum Vorberei-tungstraining im neuen Jahr bittet, denn bereits am 10. Januar trifft man zu Hause auf Altensteig.

Es spielten: Jonas Monninger (Tor), Max Zemmrich (2/1), Luis Barth (10), Hannes Lacotta, Axel Midinet, Jonas Börger, Paul Schwarz (1), Robin Rath, David Wurster (6), Adrian Baeck und Lukas Sulz (8).

Mössingen unterliegt im Spitzenspiel der Junioren

14.12.14 Spvgg Mössingen gegen TSG Reutlingen 25:30 (12:16): Nach einem hart umkämpften, aber sehr fair geführten Juniorenspiel gehen die Punkte verdient nach Reutlingen. Dadurch musste Mössingen auch die Tabellenführung abgeben. Beide Mannschaften begannen vor über 150 Zuschauern sehr nervös. Den besseren Start erwischten die Gastgeber. Doch statt an (Treff-)Sicherheit zu gewinnen, lief nach dem 3:1 im Mössinger Angriff nichts mehr zusammen und die Gäste übernahmen mit 3:6 das Spielgeschehen. Diese Führung gaben sie dann auch nicht mehr ab. Mössingen mühte sich zwar den Anschluss wieder herzustellen, doch zu verkrampft und überhastet wurde gegen die beste Abwehr der Liga angegangen. Mössingen, das den besten Angriff dieser Spielklasse stellt, vergab zu viele Chancen und darin lag schließlich der Grund für die aufkommende Niederlage. Mindestens 32 Tore machte der Spvgg-Angriff bislang pro Spiel, dieses Mal blieb man weit unter den Erwartungen. Möglichkeiten zum Ausgleich gab es zuhauf, zunächst beim 8:9. Auch für die zweite Halbzeit hatte man sich viel vorgenommen, doch ein Drei-Tore-Lauf ließ die Gäste auf sechs Tore davonziehen. Man kann den Mössinger Jungs viel vorwerfen, aber gekämpft haben sie. Mit 18:19 schafften sie abermalig den Anschluss, doch bei zwei schönen Toren von Robin Rath wurde „Kreis“ angezeigt und nach Meckern musste auch noch eine Zeitstrafe hingenommen werden. Reutlingen nutzte dies clever und machte den Sack zu. Für Mössingen geht es am kommenden Samstag in Nebringen (17.00 Uhr) darum, den Anschluss an Reutlingen zu halten. Im neuen Jahr kommt es bereits am 18. Januar zum vorgezogenen Rückspiel gegen Reutlingen.

Es spielten: Jonas Monninger (Tor), Max Zemmrich (3/1), Till Eissler, Luis Barth (9/1), Axel Midinet (1), Robin Rath, Jonas Börger (2), Paul Schwarz, Adrian Baeck (4), David Wurster (1) und Lukas Sulz (5).

Generalprobe der Mössinger Junioren geglückt – 14:0 Punkte!

 

6.12.14 Spvgg Mössingen gegen SG Leonberg 38:23 (20:10): Den Mössinger Handball-Junioren war von Anfang an anzumerken, dass sie dieses Spiel unbedingt gewinnen wollen, um ein Ausrufezeichen an Verfolger Reutlingen zu setzen, der nächste Woche nach Mössingen kommt. Mössingen legte los wie die Feuerwehr und zog schnell auf 7:1 davon. Durch unnötig verworfene Bälle kam jedoch Leonberg wieder zurück und auf 9:5 heran. Der HIM-Nachwuchs fing sich allerdings schnell wieder, obwohl Robin Rath nach einer rüden Attacke verletzungsbedingt raus musste und nicht mehr eingesetzt werden konnte. Wiederum zeigte die Mössinger A-Jugend ihre hauptsächliche Stärke, nämlich die mannschaftliche Geschlossenheit. Wenn ein Leistungsträger ersetzt werden muss, dann läuft es dafür bei anderen. Dieses Mal konnten sich wieder alle Spieler in die Torschützenliste eintragen, allen voran Luis Barth mit 10 Treffern. Mit 20:10 zur Halbzeit bahnte sich ein klarer Heimsieg an. Doch leider kam es noch zu unnötigen Turbulenzen, weil der schwache Schiedsrichter die aufkommende Härte nicht zu unterbinden wusste und auch kein Zeitspiel des Gegners erkannte. Der verstand es dadurch clever eine 40-Tore-Klatsche zu vermeiden. Schade, dass diese Umstände ein insgesamt gutes Handballspiel trübten. HIM-Trainer Rolf Greiner schonte längst seine Spieler für die nachfolgenden Männerpartien und gab dem jüngeren Jahrgang mehr Spielanteile. Und beim Stand von 30:17 war die Partie schon deutlich entschieden, trotzdem musste auch noch Adrian „Pfahl“ Baeck eine Jochbeinverletzung hinnehmen. Letztlich durfte man sich aber über einen klaren Sieg und die verlustpunktfreie Tabellenführung freuen. Am kommenden Sonntag um 17.00 Uhr kommt es in der heimischen Jahnhalle zum Spitzenspiel der Bezirksliga mit der TSG Reutlingen. Reutlingen ist mit nur einer Niederlage (gegen Rutesheim) dem Mössinger Team dicht auf den Fersen und stellt die beste Abwehr der Liga. Mössingen, mit dem besten Angriff, will dieses Bollwerk überwinden und seinen Platz an der Sonne verteidigen.

Spvgg: Jonas und Marius Monninger (Tor), Max Zemmrich (3/2), Till Eissler (3), Luis Barth (10/1), Axel Midinet (1), Jonas Börger (2), Paul Schwarz (2), Adrian Baeck (5), Robin Rath (2), David Wurster (3), Hannes Lacotta (1/1) und Lukas Sulz (6).

Mössinger A-Jugend wirft sich für das Gipfeltreffen warm!

29.11.14 Spvgg Mössingen gegen TV Großengstingen 48:26 (21:11): Der Tabellenführer aus dem Steinlachtal hat sich am vergangenen Samstag für das bevorstehende Duell mit der TSG Reutlingen warm geschossen. Gegen den TV Großengstingen tat man sich allerdings in der ersten Halbzeit schwer, weil der Gäste-Keeper hervorragend hielt und seine Mannschaft lange hoffen ließ. Zwar bestimmte Mössingen klar das Geschehen, doch beim 7:5 und beim 13:8 war noch alles offen. Viel zu viele Chancen wurden nicht verwertet und insgesamt war das Mössinger Angriffsspiel zu verkrampft. Nachdem sich die Gäste gegen die Angriffsbemühungen der Spvgg-Sieben nur noch mit Fouls zu helfen wussten, konnte doch noch eine klare Halbzeitführung erarbeitet werden. Die Betonung liegt bei Arbeit, denn ein schöner Spielfluss war nicht zu erkennen. Deswegen setzte es auch in der Kabine eine Standpauke von Trainer Rolf Greiner, die dann auch Wirkung zeigte. Jeder Abwehrblock der Mössinger wurde nun sofort in einen Gegenstoß umgesetzt und so wurden die Gäste auch konditionell matt gestellt. Natürlich lief es dann auch spielerisch wie im Training, wobei vor allem Max Zemmrich und Robin Rath zu gefallen wussten. Trotz des klaren Rückstands gaben die Engstinger aber nie auf, was für eine gute Moral spricht. Bevor Mössingen auf seinen Verfolger aus Reutlingen trifft, gilt es am kommenden Samstag in der Steinlachhalle (Spielbeginn um 14.15 Uhr) gegen die SG Leonberg zu bestehen.

Spvgg: Jonas Monninger (Tor), Max Zemmrich (13/3), Till Eissler (2), Luis Barth (7), Axel Midinet (2), Jonas Börger (7), Paul Schwarz (2), Adrian Baeck (4), Robin Rath (4), David Wurster (1) und Lukas Sulz (6).

Mössinger Junioren bezwingen ihren direkten Verfolger deutlich!

22.11.14 Spvgg Mössingen gegen HSG Schönbuch 34:20 (17:8): Mit einem nie erwarteten Kantersieg wurde Verfolger HSG Schönbuch von Tabellenführer Mössingen in die Schranken gewiesen. Wie in den Spielen zuvor war die Sportvereinigung von Anfang an hell wach und zeigte deutlich, dass sie diese Partie unbedingt gewinnen möchte. Mit einer kompromisslosen Abwehr und einem wiederum gut postierten Jonas Monninger im Spvgg-Gehäuse ließ man die Gäste nicht zur Geltung kommen. Der Lohn war eine deutliche 8:1 Führung. Nur nach einer doppelten Zeitstrafe gegen Mössingen kam die Gastmannschaft wieder etwas heran, doch danach verschärfte Mössingen nochmals das Tempo und erarbeitete sich eine beruhigende Halbzeitführung. Der sicherlich nicht schwache Gegner gab jedoch nie auf und kämpfte vorbildlich bis zum Schluss. Mössingen musste trotz der Führung ständig aufpassen, dass die Schönbucher nicht in einen Lauf kamen. Dies war besonders beim Stand von 22:15 der Fall, als es bei der Sportvereinigung nicht mehr so gut lief. Aber für diesen Fall hat Mössingen immer noch einen Luis Barth, der ein Spiel allein entscheiden kann und in dieser Phase sein Team wieder in die richtige Spur führte. Dann hatte auch noch Axel Midinet mit vier Treffern seinen großen Auftritt und so wurde der Vorsprung wieder ausgebaut. Maßgeblich zum Mössinger Torfestival trug Lukas Sulz mit 9 Treffern bei. Der Sieg fiel insgesamt ein paar Tore zu hoch aus, im Rückspiel wird das sicher schwerer. Das Mössinger Team trifft am kommenden Samstag (14.15 Uhr) auf den TV Großengstingen, den man keinesfalls unterschätzen darf.

Spvgg: Jonas Monninger (Tor), Max Zemmrich (4), Till Eissler (2), Luis Barth (8), Hannes Lacotta, Axel Midinet (4), Jonas Börger (4), Paul Schwarz, Adrian Baeck, Robin Rath (3), David Wurster und Lukas Sulz (9).

 

Mössinger A-Jugend übernimmt Tabellenführung!

15.11.2014 SKV Rutesheim gegen Spvgg Mössingen 23:32 (12:15): Durch einen deutlichen Sieg in Rutesheim übernahmen Mössingens Handball-Junioren die Tabellenführung der Bezirksliga. Allerdings mussten die Punkte schwerer erkämpft werden, als es das Ergebnis ausdrückt. Durch den Kantersieg von Rutesheim über Nebringen war die Sportvereinigung aber vorgewarnt und ging hoch motiviert in dieses Spiel. Von Anfang an übernahmen die Gäste aus dem Steinlachtal die Führung, doch lange konnten sie sich nicht entscheidend absetzen, weil sie in der Abwehr nicht harmonierten und zu leichte Tore des Gegners zuließen. Mehrfach wäre der Ausgleich möglich gewesen, wenn nicht Spvgg-Keeper Jonas Monninger in entscheidenden Phasen den Ball für Mössingen erobert hätte. Beim Halbzeitstand von 12:15 verlangte Trainer Rolf Greiner von seinen Spielern mehr Aggressivität in der Abwehr und mehr Tordrang im Angriff. Nach dem 14:17 lief es dann auch besser und man konnte auf 15:22 davonziehen. Erfreulich wiederum, dass fast alle Mössinger Spieler zu Toren kamen und der Sieg durch mannschaftliche Geschlossenheit verdient wurde. Kompliment aber auch den Gegner, der spielerisch ebenbürtig war. Jetzt hat die Sportvereinigung vier Heimspiele vor sich, in denen man die Tabellenführung verteidigen will. Zunächst am kommenden Samstag um 17.45 Uhr gegen die starke HSG Schönbuch.

 Es spielten: Jonas Monninger (Tor), Till Eissler (1), Luis Barth (11/1), Hannes Lacotta, Axel Midinet (1), Jonas Börger (3), Paul Schwarz (3), Robin Rath (3), David Wurster (4), Adrian Baeck (4) und Lukas Sulz (2).

 

Mössinger A-Jugend weiterhin ohne Punktverlust!

 

26.10.14 TSV Altensteig gegen Spvgg Mössingen 26:37 (9:20): Auch beim Tabellennachbarn in Altensteig behielten Mössingens Junioren klar die Oberhand. Allerdings tat man sich dort schwer ins Spiel zu finden. Beim 2:2 und 4:5 sah es nach einer ausgeglichenen Partie aus. Doch wie so oft, kam man danach aus einer starken Abwehr heraus zu Tempogegenstößen, die über 7:10 eine vorentscheidende Halbzeitführung von 9:20 erbrachten. Vor allem Rechtsaußen Paul Schwarz wusste dabei mit 7 Toren bei 8 Versuchen zu gefallen. Mit dem Mössinger Angriffsspiel war Spvgg-Coach Rolf Greiner trotzdem nicht immer zufrieden. Immerhin war man den Gastgebern, die mit mehreren B-Jugendlichen aufliefen (die spielen allerdings in der Württemberg-Liga), körperlich überlegen und dabei waren zu viele Fehlwürfe und technische Fehler zu verzeichnen. Insgesamt ließ man aber nichts mehr anbrennen, auch wenn Altensteig bis zum Schlusspfiff vorbildlich kämpfte. Bei Mössingen kamen alle Spieler zum Einsatz und die Torverteilung war ausgeglichen. Für die erzwungenen Siebenmeter waren die Spvgg-Kreisläufer Wurster und Eissler verantwortlich, die beide auch einen guten Libero-Part in der Abwehr zeigten. Der Sieg war letztlich in dieser Höhe klar verdient und jetzt kann man sich auf das nächste Auswärtsspiel beim SKV Rutesheim vorbereiten, welches allerdings erst am 15. November ausgetragen wird.

 

Spvgg:  Jonas Monninger (Tor), Max Zemmrich (4/2), Till Eissler (4), Luis Barth (8/1), Hannes Lacotta, Axel Midinet, Jonas Börger (3), Paul Schwarz (7), Jonas Futter (3/3), Robin Rath (1), David Wurster (1) und Lukas Sulz (6).

 

Mössinger Junioren bestehen ersten Härtetest

 

18.10.14 Spvgg Mössingen gegen HSG Böblingen-Sindelfingen 35:24 (20:9): Das erste Spiel dieser Saison gegen einen harten Konkurrenten bestanden Mössingens Junioren mit Bravour. Nach dem mäßigen Auftakt in Calw wurde in der heimischen Steinlachhalle die Spielgemeinschaft aus Böblingen und Sindelfingen klar besiegt. Immerhin hatten die Gäste zuletzt die SG Leonberg weggeputzt. Mössingen begann vor allem stark in der Abwehr mit einem gut aufgelegten Jonas Monninger im Rücken. Allerdings hatte der Mössinger Gegner in dieser Phase auch Pech im Abschluss, wodurch die Jungs von Trainer Rolf Greiner auf 7:1 davonziehen konnten. Im weiteren Verlauf steigerte sich die Sportvereinigung immer mehr, ließ den Gegner kaum zum Zuge kommen, wofür hauptsächlich der Mittelblock mit Futter, Zemmrich, Wurster und Sulz verantwortlich war, was schließlich auch zu schön vorgetragenen Tempogegenstößen führte. Mit einem nie erwarteten 20:9 ging man in die Kabine. Nach dem Wechsel knüpfte Mössingen an die Leistung der ersten Halbzeit nahtlos an und jeder Spieler zeigte unbedingten Einsatzwillen. Nachdem das HIM-Team auf 24:12 erhöhte, gab es am Sieg keine Zweifel mehr. Dabei konnten alle Spieler zum Einsatz kommen und ihre Aufgaben zufriedenstellen bewältigen. Diese mannschaftliche Geschlossenheit führte letztlich zum verdienten 35:24-Sieg, mit dem Böblingen-Sindelfingen noch gut bedient war. Mössingen muss am kommenden Sonntag beim heimstarken TSV Altensteig antreten. Mit der richtigen Einstellung sind auch dort zwei Punkte möglich.

 

Spvgg:  Jonas Monninger (Tor), Max Zemmrich (1), Till Eissler (2), Luis Barth (9), Hannes Lacotta, Axel Midinet, Jonas Börger (2), Paul Schwarz (2), Jonas Futter (2), Adrian Baeck (5), Robin Rath (4), David Wurster (2), Lukas Welte und Lukas Sulz (6).

 

Gelungener Saisonauftakt für die Mössinger Junioren

 

SG Calw-Hirsau gegen Spvgg Mössingen 26:33 (12:20): Stark ersatzgeschwächt musste die neuformierte Mössinger A-Jugend bei der SG Calw antreten. Nach den Auslandsabgängen von Julius Baeck und Lukas Welte schrumpfte der Nachwuchskader auf längere Zeit und studien- bzw. verletzungsbedingt fehlten in Calw auch noch David Wurster, Adrian Baeck und Robin Rath. Das machte sich dann auch in der ersten Viertelstunde bemerkbar. Das Mössinger Team harmonierte vor allem in der Abwehr noch nicht richtig und auch die Angriffszüge liefen noch nicht flüssig. In der Folge lief man stetig einem Rückstand hinterher. Als HIM-Trainer Rolf Greiner den Calwer Mato Kozul manndecken ließ, ging bei den Gastgebern aber nichts mehr. Mössingen steigerte sich und konnte aus dem Rückstand einen vorentscheidenden Halbzeitstand erreichen. Vor allem Luis Barth, der im Sommer vom HBW Balingen-Weilstetten (A-Jugend-Bundesliga) hinzugekommen war, hämmerte nun wiederholt den Ball ins gegnerische Netz. Nach dem Wechsel konnten alle Spieler gleichmäßig zum Einsatz kommen. Torhüter Jonas Monninger sorgte dafür, dass der Vorsprung nicht kleiner wurde und bediente seine Angreifer mit teilweise lehrbuchmäßigen Tempogegenstößen, bei denen besonders Lukas Sulz und Paul Schwarz zu gefallen wussten. In der Schlussphase, in der auch zwei Strafwürfe verworfen wurden, schlich sich leider der Schlendrian ein, weswegen Mössingens Coach sich zu einer Auszeit gezwungen sah. Aber irgendwie war die Luft weg, immerhin hatten Max Zemmrich und Jonas Futter zuvor noch bei der M-Zwo mitgespielt. Am verdienten Sieg gegen einen ambitionierten Gegner gab es in der zweiten Halbzeit keine Zweifel mehr. Jetzt freuen sich die Spvgg-Junioren auf ihr erstes Heimspiel am 18. Oktober gegen die HSG Böblingen-Sindelfingen, die in ihrem ersten Spiel einen haushohen Sieg in Leonberg feiern durfte.

 

Es spielten: Jonas Monninger (Tor), Max Zemmrich (4), Till Eissler (4), Luis Barth (7), Hannes Lacotta (1), Axel Midinet, Jonas Börger (3), Paul Schwarz (5), Jonas Futter (4) und Lukas Sulz (5).

 

Archiv 13-14

HSG Schönbuch gegen Spvgg Mössingen 28:27 (13:5):

 

Mit wenigen Erwartungen fuhren Trainer Rolf Greiner und die Mössinger A-Jugend am vergangenen Samstag zur HSG Schönbuch. Nach einer anhaltenden Niederlagenserie musste man auch zu diesem Spiel stark ersatzgeschwächt antreten, wobei man anfangs der Woche noch befürchten musste, überhaupt eine Mannschaft zusammen zu bekommen. Nachdem aber Florian Binder und Adrian Baeck nach kaum überstandener Verletzung sich doch bereit erklärten die Mannschaft zu unterstützen, konnte man unbeschwert aufspielen. Beide Spieler hatten aber immer wieder Probleme das Spiel fortsetzen zu können, trotzdem konnte man zur Halbzeit sehr diszipliniert ein bis dahin akzeptables Ergebnis gegen den Tabellenzweiten halten, wobei sich vor allem die Mössinger Abwehr auszeichnen konnte. Nach dem Wechsel lief es dann auch im Angriff besser. Es gelangen drei Tore in Folge, dennoch sah es immer noch nach einem Kantersieg der gastgebenden HSG aus. Beim 22:14 betrug der Abstand immer noch acht Tore, schließlich traute sich auch wieder Florian Binder mehr zu und Max Zemmrich, wie auch David Wurster, fanden zur alten Stärke zurück. Als dann auch noch Paul Schwarz einen Tempogegenstoß beim Stand von 27:20 erfolgreich abschließen konnte, begann eine furiose Aufholjagd. Nach einem Sechs-Tore Lauf kam Mössingen bis auf ein Tor heran und hätte mit etwas Glück auch den Ausgleich schaffen können. So gelang Schönbuch das 28:26. Mössingen kam zwar abermals zum Anschlusstreffer, doch letztlich reichte die Zeit nicht mehr um einen Punkt zu erhaschen. Paradoxerweise feierten nach dem Abpfiff die Mössinger wie nach einen Sieg, aber der steht bei dieser Einstellung nächsten Sonntag in Aussicht, wenn es zu Hause gegen Herrenberg geht.

Es spielten: Jonas Monninger, Patrick Schwarz (Tor), Max Zemmrich (9/1), Paul Schwarz (3), Florian Binder (5), Robin Rath (1), Adrian Baeck (1), Sandro Verworn (2) und David Wurster (6).

Spvgg Mössingen - TSV Altensteig 19:25 (9:13):

 

Unsere A-Jugend kann leider nicht mehr gewinnen. Nach zwei knappen unglücklichen Niederlagen zeigte man nun im Heimspiel gegen Altensteig die schwächste Saisonleistung. Wie zuletzt geriet man schnell in einen Rückstand, dem man das ganze Spiel über nachlief. Zwar kam man immer wieder auf zwei Tore heran, doch statt dem Anschlusstreffer gab es immer wieder einen neuen Rückschlag, teils durch eigene Fehler, teils durch Cleverness des Gegners und teilweise leider auch durch den Mann in Schwarz, der angezeigtes Zeitspiel zwar erkannte, doch danach noch lange laufen ließ. Die Gäste konnten diszipliniert ihr Spiel machen, Mössingen hingegen verrannte sich immer wieder in der gegnerischen Abwehr. Letztlich scheiterte man an der Chancenverwertung und 19 Tore sind nicht nur gegen diesen Gegner, sondern allgemein für ein Juniorenspiel zu wenig. Eine kleine Pause wird dem Spvgg-Nachwuchs jetzt gut tun, erst am 23. Februar geht es weiter in Böblingen.

Es spielten: Patrick Schwarz und Marius Monninger(Tor), Max Zemmrich (4), David Wurster, Jonas Futter, Julius Baeck (3), Harun Apakhan (6/5), Sandro Verworn (2), Jonathan Kapp, Paul Schwarz (3), Till Eissler (1), Lukas Sulz, Chris Conrad und Lukas Welte.

25.01.2014, TSG Reutlingen gegen Spvgg Mössingen 26:25 (10:6):

 

Wie zuletzt gegen Rottenburg verlor unsere A-Jugend auch in Reutlingen unglücklich mit einem Tor. Die Voraussetzungen für dieses Spiel waren allerdings schlecht, denn zahlreiche Verletzte mussten ersetzt werden. Erfreulich, dass mit Till Eissler und Lukas Sulz zwei B-Jugendliche gute Ergänzungen waren. Das Mössinger Spiel war ordentlich und so paradox es klingt, Mössingen hatte die besseren Torchancen und hätte das Spiel mit fünf Toren gewinnen müssen. Jedoch allein die erste Halbzeit war zum Mäuse melken. Beste Chancen, auch zwei Strafwürfe, wurden verworfen, wodurch die Gastgeber von 4:4 auf 10:5 davonziehen konnten. Immer wieder wurde der gegnerische Keeper abgeschossen, der vermutlich nach dem Spiel zahlreiche blaue Flecken allein von Harun Apakhan hatte. Der Mössinger Nachwuchs wollte es schließlich im zweiten Durchgang besser machen. Tatsächlich kam man auch auf 14:13 heran. Doch dann wieder das gleiche Bild beim Abschluss und im Gegenzug gelang den spielerisch starken Reutlingern einfach alles. 19:15 hieß es, dennoch gaben die Mössinger Jungs nicht auf. Spvgg-Trainer Rolf Greiner ließ den Reutlinger Spielmacher manndecken und Mössingen erzielte das 25:24. Aber statt dem Ausgleich musste man einen weiteren Treffer hinnehmen. Die letzten Minuten waren nichts für schwache Nerven. Mössingen hatte in den letzten 30 Sekunden nochmals die Chance auszugleichen, leider wurde nichts daraus und somit erhielt Spvgg-Spieler Max Zemmrich zu seinem 18. Geburtstag vom Team keine Punkte geschenkt. Versprochen wurde diese für kommenden Samstag, wenn man den TSV Altensteig in der Steinlachhalle erwartet.

Es spielten: Jonas Monninger, Patrick Schwarz (Tor), Harun Apakhan (7), Max Zemmrich (4/1), Jonathan Kapp (2), Paul Schwarz, Chris Conrad (3), Lukas Sulz (6), Till Eissler (2) und Lukas Welte (1).

14.12.2013, SH H2KuHerrenberg - Spvgg Mössingen 14:27 (6:12):

 

Im letzten Spiel dieses Jahres konnten Mössingens Junioren endlich wieder einen Sieg einfahren. Die Vorzeichen standen hierfür aber denkbar schlecht, es standen lediglich 7 Feldspieler und 1 Torhüter, zur Verfügung. Ergänzt wurde die Bank daher durch den angeschlagenen Torhüter Patrick Schwarz, der zum zweiten Auswechselspieler umfunktioniert wurde.

Der bisher punktlose Tabellenletzte witterte die Chance auf einen Überraschungscoup, das Fehlen von mehreren Stammkräften hatte auch der gegnerische Trainer erkannt. In einer zerfahrenen Anfangsphase standen auf beiden Seiten zahlreiche technische Fehler, dennoch konnte man nach und nach aus einer gut stehenden Abwehr heraus einen Vorsprung erspielen. Vorne überzeugte Paul Schwarz auf der Rechts-Außen mit starken Würfen und einer tollen Quote.

Hatte man in den letzten Begegnungen vor allem zu Beginn der zweiten Halbzeit immer einen kleinen Einbruch zu verkraften, so zeigte man sich in diesem Spiel deutlich konzentrierter. Die Gäste hatten auf eine 3:3-Abwehrformation umgestellt, nach kurzer Irritation konnte diese ungewohnte Aufgabe mit teilweise sehenswerten Zusammenspiel gelöst werden.

Insgesamt konnte nach durchwachsener Anfangsphase ein souveräner Sieg herausgespielt werden, die Einsatzzeiten aller Feldspieler von über 45 Minuten wurde ohne Qualitätsverlust gemeistert. Eine herausragende Leistung zeigte Jonas Futter auf der ungewohnten RR-Position sowohl in der Abwehr, wo der gegnerische Schlüsselspieler nicht zur Entfaltung kommen konnte als auch im Angriff mit teilweise sehr sehenswerten Kreisanspielen. Ebenfalls eine überzeugende Leistung zeigte sein Pendant Julius Baeck auf der anderen Rückraumposition, Robin Rath durch kluges anleiten seiner Mitspieler sowie Paul Schwarz als sicherer Vollstrecker. Erwähnenswert bleibt aber auch die tolle Einstellung der Gastgeber, die bis zum Schlußpfiff fair kämpften und sich nie aufgaben.

Es spielten: Jonas Monninger (Tor); Julius Baeck (7), Robin Rath (

2), Sandro Verworn (5), Paul Schwarz (4), David Wurster (1), Lukas Welte (3), Jonas Futter (2/2) und Patrick Schwarz (1).

8.12.2013,  Spvgg Mössingen - SG Nebringen-Reusten 24:26 (13:14):

 

Die Zahl 24 auf der Habenseite bringt den Mössinger Junioren Unglück. So viele Tore haben sie nämlich in den letzten vier Spielen jeweils geschossen. Daraus resultierte nur ein Unentschieden, der Rest waren Niederlagen, wie auch jetzt gegen Nebringen-Reusten. Mössingens A-Jugend war ersatzgeschwächt, zudem Sandro Verworn angeschlagen. Das soll aber keine Rechtfertigung sein, denn auch der Gegner musste dezimiert antreten. Dieser hatte allerdings die besseren Alternativen und insgesamt einen stark besetzten Rückraum. Mössingen verschlief den Spielbeginn, lag schnell 1:4 und 3:9 hinten. Beim 6:12 startete endlich die Aufholjagd und man schaffte immerhin den Anschlusstreffer vor der Pause. Das spricht für die kämpferische Einstellung der Mössinger Jungs, die in der zweiten Hälfte die Führung übernahmen. Danach wogte das Spiel hin und her, war sehr spannend und von beiden Seiten fair umkämpft. Die Mössinger 18:16 Führung münzten die Gäste wieder zum 19:21 um. Doch die Sportvereinigung gab nie auf, stand in der Abwehr sicher und kam über Tempogegenstöße zur 23:22 Führung. Aber insgesamt wurden wieder beste Chancen vertan, darunter vier Strafwürfe. Das bleibt in einem solchen Spiel nicht ungesühnt und Nebringen zog vorentscheidend zum 23:25 davon. Mössingen kam nochmals heran, aber in der Schlußminute gelang den Gästen der entscheidende, aber nicht unverdiente Siegtreffer. Bester Mössinger waren Robin Rath, Jonas Futter und der B-Jugendliche Lukas Sulz. Zum letzten Spiel muss der Mössinger Nachwuchs nächsten Samstag nach Haslach (18.30 Uhr, Sporthalle Herrenberg-Haslach).

 

Es spielten: Jonas Monninger, Patrick Schwarz (Tor), David Wurster (2), Robin Rath, Jonas Futter (3/2), Julius Baeck (4/2), Harun Apakhan (6), Sandro Verworn (3), Paul Schwarz (1), Chris Conrad, Lukas Sulz (4) und Lukas Welte (1).

30.11.2013, Spvgg Mössingen - HSG Schönbuch 24:24 (15:11):

 

Von ihrer besseren Seite zeigte sich Mössingens A-Jugend am vergangenen Samstag. Nach der unnötigen Niederlage in Altensteig trotzte man der bisher verlustpunktfreien HSG Schönbuch den ersten Punkt ab. Doch eigentlich hätte man einen Sieg einfahren müssen, da man den Gegner in der ersten Halbzeit beherrscht hatte. Über ein 5:2 zog Mössingen auf 9:4 davon. Danach mussten jedoch Harun Apakhan und Joni Kapp nach ihrer jeweils zweiten Zeitstrafe kürzer treten. Im zweiten Durchgang wurden die Gäste dadurch stärker und der Vorsprung schmolz. Mössingens Angriffsbemühungen verpufften zusehends und im Gegenzug kam der Rückraum der Schönbucher besser ins Spiel. Aus einer 17:15-Führung wurde ein 17:19-Rückstand und man sah schon die Felle schwinden, nachdem Apakhan mit seiner der dritten Zeitstrafe vom Platz musste. Doch Mössingens Nachwuchs zeigte erneut Moral, glich einen zweimaligen Zwei-Tore-Rückstand aus und ging mit 21:20 sogar selbst nochmals in Führung. In der Schlussminute sah es beim 23:24 wieder schlecht aus für Mössingen, zumal man genau mit diesem Ergebnis gegen den bisherigen Tabellenführer Böblingen-Sindelfingen verloren hatte. Doch dieses Mal sollte wenigstens noch ein Teilerfolg herausspringen. Max Zemmrich hämmerte den Ball zum vielumjubelten Ausgleich ins gegnerische Tor und die letzten Sekunden wurden unbeschadet überstanden. Bester Spieler war Julius Baeck, nicht nur wegen seiner 9 Tore. Für den Mössinger Nachwuchs geht es am Sonntag zu Hause weiter. Im Verfolgerduell erwartet man die SG Nebringen-Reusten. Bei einem Sieg könnte man den 3. Tabellenplatz festigen.

Es spielten: Jonas Monninger, Patrick Schwarz (Tor), Max Zemmrich (3), David Wurster (2), Robin Rath, Jonas Futter (1), Julius Baeck (9/1), Harun Apakhan (4/1), Sandro Verworn (2), Jonathan Kapp (1), Adrian Baeck (1), Paul Schwarz (1), Chris Conrad und Lukas Welte.

24.11.2013, TSV Altensteig - Spvgg Mössingen 28:24 (16:17):

Am Sonntag gab es für die männliche A-Jugend die zweite Niederlage in Folge. Den ersten Rückschlag musste das Trainergespann Jan Meyer und Chris Mayer schon vor der Abfahrt verkraften, Rückraumbomber Harun Apakhan hatte sich beim Spiel unserer 2. Männermannschaft verletzt und fiel aus. Nichtsdestotrotz fuhr man mit hohen Erwartungen nach Altensteig. Zu Beginn tat sich die junge Mannschaft in der Abwehr sehr schwer. Die vorgegebene 3-2-1 wurde unsauber und zu passiv gespielt. Somit erzielten die Altensteiger ein ums andere mal leichte Tore. Was hinten nicht klappte, wurde vorne besser umgesetzt. Besonders die Baeck-Zwillinge Julius und Adrian feuerten aus dem Rückraum was das Zeug hielt. Somit entstand ein offener Schlagabtausch und das Spiel war bis zum 8:8 ausgeglichen. Dann folgte eine schwache Phase der Mössinger und der Gastgeber konnte auf 16:12 wegziehen.

Die Mössinger Trainer reagierten und ließen mit einem Manndecker spielen. Auch Jonathan Kapp kam ins Spiel und gab der Mannschaft mit einer bärenstarken Abwehrleistung wieder Halt. Es folgte ein 5:0-Lauf der Mössinger. Besonderes Robin Rath konnte sich hier durch seine Tempogegenstöße auszeichnen und mit einer 16:17 Führung ging es in die Halbzeit. Die taktische Marschroute für die 2. Halbzeit war klar. Mit dem offensiven Manndecker sollte weiterhin der Spielfluss der Gastgeber gestört werden und nach Möglichkeit mit Kontern abgeschlossen werden. Leider drehte sich das Bild. Was in der 1. Halbzeit im Angriff wunderbar geklappt hatte, konnte man anfangs der 2. Halbzeit nicht mehr umsetzen. Aufgrund mehrere technischer Fehler gelang den Gästen aus Mössingen nur ein Treffer in den ersten 10 Minuten. Da die Abwehr gut stand, konnte sich auch der TSV Altensteig zunächst nicht absetzen, jedoch liefen die Mössinger immer einem 2-3 Tore Rückstand hinterher. Mehrfach scheiterte die Sportvereinigung am stark parierenden Altensteiger Torhüter, weswegen man die Niederlage nicht mehr abwenden konnte. Dennoch sollten die Jungs nicht den Kopf hängen lassen, vieles wurde gut umgesetzt und man sieht, dass sie auf dem richtigen Weg sind. Nächsten Samstag ist Heimspiel gegen die HSG Schönbuch und somit die nächste Chance auf zwei Punkte.

Es spielten: Patrick Schwarz, Jonas Monninger (Tor); Max Zemmrich (5/2), Julius Baeck (6), Adrian Baeck (3), Robin Rath (4), Sandro Verworn (2), Paul Schwarz (2), Jonathan Kapp (1), David Wurster (1), Lukas Welte, Jonas Futter und Christian Conrad.

16.11.2013, Spvgg Mössingen - HSG Böblingen-Sindelfingen 23:24 (13:14):

 

Im Duell der beiden noch ungeschlagenen Mannschaften gab es für Mössingen eine unglückliche Heimniederlage. Es war ein insgesamt hart umkämpftes Spiel, bei dem sich beide Mannschaften verausgabten. Leider fielen dadurch relativ wenig Tore. Mössingen erwischte den besseren Start, führte 3:1, doch die Gäste fingen wiederholt Mössinger Bälle ab und kamen zu zahlreichen Tempogegenstößen. Bald stand es 3:5 und nur dem starken Spvgg-Keeper Jonas Monninger war es zu verdanken, dass der Rückstand nicht höher wurde. Mössingen stellte sich danach besser auf die robuste Abwehr des Gegners ein und übernahm mit 8:7 wieder die Führung. In der Folge wechselte die Führung mehrfach, was das Spiel spannend machte. Mehr als zwei Tore konnte keine Mannschaft davonziehen. Zur Halbzeit hatte Böblingen-Sindelfingen wieder knapp die Nase vorn. Bis zum 17:19 sah es schlecht aus für die Gastgeber, aber kämpferisch gab man alles. Der Lohn war die verdiente Führung zum 21:19. Hier glaubten die heimischen Anhänger schon an einen Sieg der Sportvereinigung, doch leider handelte man sich in der Schlussphase umstrittene Zeitstrafen ein, wodurch man mit 22:22 wieder den Ausgleich hinnehmen musste. Den Gästen gelangen danach noch zwei Tore in Folge und Mössingen nur noch der Anschlusstreffer. Insgesamt zeigte die Mössinger Mannschaft aber einen tollen Charakter. Verloren wurde das Spiel nicht unbedingt wegen der Stärke des Gegners, sondern durch eigene technische Fehler im Angriff. Die Niederlage gegen diese ambitionierte Spielgemeinschaft ist für Mössingen jedoch kein Beinbruch. Am kommenden Sonntag will der Spvgg-Nachwuchs durch einen Sieg in Altensteig den Anschluss zur Spitze halten.

Es spielten: Jonas Monninger (Tor), Max Zemmrich (7/2), David Wurster (1), Robin Rath (1), Jonas Futter, Julius Baeck (2), Harun Apakhan (6/2), Sandro Verworn (2), Jonathan Kapp (2), Adrian Baeck (1), Paul Schwarz (1), Chris Conrad und Lukas Welte.

10.11.2013, Spvgg Mössingen - TSG Reutlingen 40:31 (15:15):

 

Das Heimspiel der Mössinger A-Jugend vergangenen Sonntag war beste Werbung für den Jugendhandball. Einen tollen Sieg mit insgesamt 71 Toren bekamen die zahlreichen Zuschauer zu sehen. Der Sieg wurde dem Mössinger Nachwuchs aber schwerer gestaltet, als erwartet wurde. Zwar war man den Gästen körperlich überlegen, doch die wehrten sich nach allen Regeln. Mössingen baute eine 10:6 Führung auf, aber dann ließ in der Abwehr die Aggressivität nach und im Gegenzug fehlte es am Durchsetzungsvermögen. Die Reutlinger kamen wieder heran und vor der Halbzeit sogar noch zur Führung. Die Spvgg-Junioren kehrten nach der Pause aber wie verwandelt aufs Spielfeld zurück. Die Abwehr stand jetzt besser und in der Folge kam man zu Tempogegenstößen, die bald wieder eine klare Mössinger Führung einbrachten. Reutlingen dezimierte sich durch seine harte Gangart mehrfach selbst, was der Mössinger Nachwuchs zu nutzen verstand. Beim 31:23 war der heimische Torhunger noch lange nicht gestillt. Immer wieder wurden, vornehmlich von Robin Rath und Max Zemmrich, Gegenstöße initiiert und erfolgreich abgeschlossen. Mössingens Kreisläufer Verworn und Wurster waren nur durch Fouls zu halten, wodurch diese neben insgesamt 13 Toren auch für zahlreiche Siebenmeter sorgten. Insgesamt war es beeindruckend, wie klar dieses Spiel noch entschieden werden konnte. Kompliment aber auch an die Gäste, die Mössingen alles abverlangt haben. Nächsten Samstag kommt es zum Spitzenspiel der A-Jugend-Bezirksliga. Mössingen erwartet um 17.30 Uhr die JSG Böblingen-Sindelfingen. Beide Mannschaften sind noch ungeschlagen. Die Gäste gelten aber als Favorit, da sie in der Bezirksqualifikation klar gegen Mössingen gewonnen haben. Mit der Einstellung aus der zweiten Halbzeit und der heimischen Unterstützung hoffen die Spvgg-Junioren jedoch auf einen Sieg.

Es spielten: Patrick Schwarz (Tor), Max Zemmrich (7/5), David Wurster (5), Robin Rath (1), Jonas Futter, Julius Baeck (5/2), Harun Apakhan (6), Sandro Verworn (8/1), Jonathan Kapp, Adrian Baeck (5) und Lukas Welte (3).

06.10.2013,  TV Rottenburg - Spvgg Mössingen 19:29 (8:14):

 

Nach zwei Auftritten als Männer-Drei-Team durften die Mössinger Junioren nun endlich als A-Jugend in der spielstärkeren Jugend-Bezirksliga antreten. Beim TV Rottenburg zeigte man von Beginn an eine gute Einstellung, stand sicher in der Abwehr und zog schnell auf 1:5 davon. Leider schlichen sich danach Leichtsinnsfehler ein, die Gastgeber glichen zum 7:7 aus und zwangen Spvgg-Coach Rolf Greiner zu einer ersten Auszeit, die dann auch Wirkung zeigte. Die Angriffe wurden wieder konsequenter abgeschlossen und so schaffte man zur Halbzeit wieder einen beruhigenden Sechs-Tore-Vorsprung. Erfreulich war, dass die Mössinger Jungs begriffen, dass das Spiel noch lange nicht entschieden war. Diszipliniert wurde die Abwehrarbeit verrichtet, die zu erfolgreichen Tempogegenstößen führten. In der Folge wurde der Vorsprung kontinuierlich ausgebaut und man konnte es sich sogar leisten die Rückraum-Kanoniere (Harun Apakhan, Julius Baeck) zu schonen. Dabei fruchtete auch die konditionelle Überlegenheit und das ausgeglichene Mannschaftsgefüge, in dem jeder Spieler auf fast allen Positionen eingesetzt werden konnte. Die Trainingsgemeinschaft der Mössinger Junioren darf sich nun erstmals wieder, seit langem, auf den „großen Ball“ im Training freuen, denn das nächste Spiel findet erst am 3. November statt. Als Männer-Drei-Team muss man beim SV Bondorf antreten. Beide Gegner sind bislang ungeschlagen…

 Es spielten: Jonas Monninger, Patrick Schwarz (Tor), Max Zemmrich (3/1), David Wurster (2), Robin Rath (6/1), Paul Schwarz (2), Jonas Futter, Julius Baeck (2), Harun Apakhan (7/1), Sandro Verworn (3) und Lukas Welte (4/1).

 

Komplettausrüster

Neue Kempa-Handballschuh-Modelle sind topaktuell eingetroffen!!!

HIM ist offizielle Einsatzstelle der Freiwilligendienste im Sport

Gesamtverein