Männer 3 Kreisliga A Saison 18/19

Spvgg Mössingen 3 - TV Großengstingen 2 33:23 (18:12): Männer 3 - Team gelingt die Revanche und sichert sich vorzeitig den Klassenerhalt

Die erste Viertelstunde verlief zunächst ausgeglichen, im Derby gegen den TV Großengstingen, da sich keine Mannschaft entscheidend absetzen konnte. Dann aber drehte Axel Midinet auf und warf sechs seiner insgesamt neun Tore im ersten Durchgang für die Sportvereinigung. Zur Halbzeitpause stand es 18:12 für die Steinlachstädter. Im zweiten Spielabschnitt dasselbe Bild, nach zunächst ausgeglichenen Anfangsminuten schaffte es das bunt zusammengewürfelte Mössinger Kollektiv, die Führung Zug um Zug auszubauen. Zwar häuften sich auf beiden Seiten die Zeitstrafen jedoch tat es letztendlich dem Kantersieg der Mössinger keinen Abbruch mehr und die Punkte blieben in der Steinlachhalle. Ein besonderer Dank geht an die „Aushilfsspieler“ und Reaktivierten, die nicht nur in diesem Spiel, sondern die ganze Saison über, immer wieder in die ausgeholfen haben. Nun hat das Team um Trainer Rolf Greiner erstmal vier Wochen spielfrei und klettert vorläufig auf den dritten Tabellenplatz, womit in dieser ausgeglichenen Kreisliga A keiner rechnen konnte.

Spvgg: Jürgen Möck, Johann Frasch-Cristu (beide Tor), Lukas Dietrich (4), Christopher Funk, Manuel Schnitzer (4/1), David Wurster, Ronny Döschner (1), Sören Rath (1), Thomas Lahye (4), Nils Kirsamer (2), Christoph Mayer (4), Christoph Ehmann (3), Kevin Skorupka (1), Axel Midinet (9).

Spvgg Mössingen 3 - Spvgg Renningen 2 27:27 (15:17) - Männer 3 - Team punktet auch gegen den Tabellenzweiten

Nachdem man bereits letzte Woche den Tabellenführer aus Schönaich zu Fall gebracht hatte, wollte man auch gegen Renningen Punkte gegen den Abstieg sammeln. Dabei sah es anfangs alles andere als danach aus. Wie so oft in dieser Saison, verschlief man den Start und lag schnell mit 1:6 im Hintertreffen, was Coach Rolf Greiner schnell zu einer Auszeit zwang. Langsam holte die Mannschaft der Sportvereinigung Tor um Tor auf und war in der 22. Minute erstmals auf zwei Tore dran. Nach mehreren taktischen Umstellungen in der Abwehr und weiteren Höhen und Tiefen im Angriffsspiel ging es schließlich mit 15:17 in die Halbzeitpause. Nach der eher schwachen ersten Halbzeit, wollte man nun eine Trotzreaktion zeigen. Mössingen schaffte es, erstmals nach 34 Minuten mit 18:17 in Führung zu gehen, was den Gast aus Renningen aber nicht groß beeindruckte, da dieser immer wieder ausgleichen konnte. So wechselte die Führung hin und her, keines der beiden Teams konnte sich nennenswert absetzen. Die Schlussphase war dann mitunter sehr unterhaltsam, allerdings vergab man den Sieg in der letzten Minute. Routinier Christoph Ehmann traf und brachte Mössingen mal wieder in Führung. Renningen traf das Tor nicht mehr, doch eroberte sich dank cleverer Manndeckung und in Überzahl agierend den Ball zurück. Leider trafen die Renninger zum verdienten Ausgleich, der letzte Mössinger Angriff blieb ohne Effekt. Am kommenden Samstag um 16 Uhr trifft die dritte Männermannschaft im Derby auf den TV Großengstingen gegen den man auf Grund der hohen Hinspiel-Niederlage noch eine Rechnung zu begleichen hat. Hier möchte man wieder punkten, um das Punktekonto auszugleichen und um sich weiter in der sehr ausgeglichenen Kreisliga A zu etablieren.

Spvgg: Jürgen Möck, Simeon Klatt (beide Tor), Jonas Börger, Sören Rath (1), David Wurster, Christoph Ehmann (5), Niklas Felger (11/5), Thomas Lahye (1), Ronny Döschner (2), Philipp Bart (2), Leon Ulmer (5), Luis Eisenbichler (1), Kevin Knecht (1).

TSV Schönaich 2 - Spvgg Mössingen 3 23:25 (12:15): Mössingen siegt beim Ta-bellenführer

Vor dem Spiel in Schönaich stellte sich eigentlich nur die Frage „wie hoch siegen die Gastgeber gegen die vom Abstieg bedrohten Mössinger“. Denn die waren mit dem letzten Aufgebot angereist und froh überhaupt noch die Auswechselbank zu besetzen. Es nahm zunächst auch seinen normalen Lauf, Schönaich zeigte schnelle Ballwechsel und führte 3:1. Doch dann stellte sich die Mössinger Abwehr immer besser auf den stärksten Angriff der Liga ein und auch Torhüter Johann Farsch hielt einige schwere Bälle. Mit 5:6 übernahm Mössingen erstmals die Füh-rung, sehr zur Verwunderung der einheimischen Zuschauer. Mössingen spielte in der Folge diszipliniert lange seine Angriffe ab, wo der erst 17-jährige Paul Rath auf Mitte geschickt die Spielzüge einleitete. Schönaich hatte mit Kreisläufer Manuel Schnitzer seine liebe Mühe und der stark aufspielende Niklas Felger konnte selbst durch Manndeckung nicht ausgeschaltet werden. Insgesamt bot Mössingen gute Teamarbeit, wodurch die Führung auf 9:13 ausgebaut werden konnte. Nach dem Wechsel wurde die Gangart der Schönaicher ruppiger und man wunderte sich, dass es in diesem Spiel keine einzige Zeitstrafe gab. Nur kurz ließ man sich von dieser Aggressivität beeindrucken und Schönaich glich zum 18:18 aus. Die Mössinger Spieler hielten aber auch noch in der Schlussphase konditionell mit und kämpften um jeden Ball. Mit 21:23 lag man wieder vorne, ehe Schönaich auf Manndeckung umstellte. Aber auch die konnte Mössingen clever nutzen, erst Sören Rath, danach mit dem letzten Treffer David Wurster besiegelten die Schönaicher Niederlage. Nach einer 11-Tore-Klatsche im Hinspiel war dies eine saubere Überraschung, mit der Mössingen die Abstiegszone verlassen hat. Der Sieg war letztlich verdient und nun freut man sich am Samstag auf die Spvgg Renningen, die nach Minuspunk-ten neuer Spitzenreiter ist.

Es spielten: Johann Farsch und Jürgen Möck (Tor), Sören Rath (2), Manuel Schnit-zer (4), Thomas Lahaye (2), Ronny Döschner (2), Niklas Felger (10), David Wurster (2), Christopher Funk und Paul Rath (3).

Spvgg Mössingen-3 – SG Nebringen-2 24:12 (12:10) – starke Heimvorstellung der Dritten

 

Nach einer guten Mannschaftsleistung konnte sich Mössingen-3 gegen die Zweite aus Nebringen durchsetzen und dadurch von einem Abstiegsplatz wegkommen. Trainer Rolf Greiner konnte in diesem Spiel auf Verstärkung von drei letztjährigen Landesliga-Spielern setzen. Bester Spieler wurde allerdings der A-Jugendliche Leon Ulmer, der nicht nur die meisten Tore warf, sondern auch mehrfach Manuel Schnitzer am Kreis gut bediente. Wie zuletzt in Magstadt begann die Sportvereinigung furios mit 5:1, verlor dann wieder den Faden und geriet mit 7:8 ins Hintertreffen. Die harte Gangart der Gäste rächte sich bald durch Zeitstrafen, die die gute Unparteiische folgerichtig vergab. Mössingen konnte dadurch wieder in Führung gehen und war insgesamt spielerisch überlegen. Leider gelang es nicht sich weiter abzusetzen, sondern man musste mit 17:17 nochmals den Ausgleich hinnehmen. Ein anschließender Drei-Tore-Lauf entschied das Spiel verdient zugunsten der Gastgeber. Im Abstiegskampf ist jedoch noch lange nichts entschieden. Sechs Mannschaften stehen hinten – maximal zwei Punkte voneinander getrennt und Mössingen muss am kommenden Samstag beim Tabellenführer in Schönaich antreten!

Es spielten: Johann Farsch und Jürgen Möck (beide Tor), Manuel Schnitzer (5), Thomas Lahaye, Tim Schiller (1), Leon Ulmer (8/5), Vanyo Plocher (2), Tim Schmid, Paul Lacotta, Holger Bensch (3), Chris Mayer (3), Paul Rath, Ronny Döschner und Philipp Barth (2).

SV Magstadt 2 - Spvgg Mössingen 3 24:22 (9:12) : Niederlage in den letzten Minuten Im Abstiegsduell in Magstadt unterlag unsere „Dritte“ unglücklich in den Schlussminuten. Mit dem letzten Aufgebot musste man dort auflaufen, da die ansonsten aushelfenden A-Jugendlichen zeitgleich spielten Trotzdem startete Mössingen fulminant mit 0:4, musste mit 9:9 erstmals den Ausgleich hinnehmen und konnte aber noch vor dem Halbzeitpfiff wieder auf drei Tore wegziehen. Mössingen verteidigte diesen Vorsprung geschickt, doch die Gastgeber kamen in der zweiten Hälfte immer besser ins Spiel, auch weil die Sportvereinigung mehrfach in Unterzahl geriet. Den Ausgleich zum 21:21 konnte man nochmals wegstecken, aber in der 57. Minute gelang Magstadt die Führung. Im Gegenzug versiebte Mössingen den Ausgleich durch den fünften (!) verworfenen Strafwurf und Magstadt konnte vor dem Abpfiff noch einen Treffer zum Sieg zulegen. Erfreulich bei Mössingen war das Debüt des B-Jugendlichen Paul Rath, der nicht nur im Rückraum klug die Bälle verteilte, sondern auch zu seinen ersten Toren im Männerbereich kam. In der Tabelle stehen nun fünf Mannschaften hinten, welche maximal zwei Punkte trennen. Am kommenden Samstag will sich Mössingen die Punkte im Heimspiel (um 16.00 Uhr) gegen Großengstingen zurückholen. Der TVG liegt nur einen Punkt hinter der Spvgg und es wird sicher wieder ein heißer Kampf.

Es spielten: Jürgen Möck (Tor), Christoph Ehmann (1), Sören Rath (5), Manuel Schnitzer (6/1), Tim Schmid (4), Thomas Lahaye (1), Moritz Bläsing (2), Ronny Döschner (1) und Paul Rath (2).

 

Spvgg Mössingen-3 – HSG Böblingen-Sindelfingen 25:23 (12:13) - Befreiungsschlag zum Jahrsende

Einen wichtigen Erfolg durfte unsere „Dritte“ zum Jahresende bejubeln. Nach einem verdienten Heimsieg über Böblingen-Sindelfingen stehen sie nun bis ins neue Jahr auf einem Nichtabstiegsplatz. Zunächst sah es aber gar nicht gut aus für Mössingen. Die Gäste kamen zu leichten Treffern und führten teilweise mit zwei Toren. So auch noch kurz nach der Halbzeit mit 12:14. Doch die Mössinger Abwehr arbeitete hinten bärenstark und ließ in der zweiten Hälfte nur noch zehn Gegentreffer zu. Mit 16:15 gingen die Gastgeber deshalb erstmals in Führung, die mit 18:16 ausgebaut wurde. Beim 22:18 hatte Böblingen nichts mehr entgegen zu setzen und die Partie war entschieden. Insgesamt war es ein gutes Spiel von beiden Seiten mit starken Abwehrreihen. Doch Mössingen zeigte das bessere Angriffsspiel, weswegen der Sieg letztlich verdient war. Gute Noten verdienten sich die eingesetzten A-Jugendlichen und der von der M2 ausgeliehene Niklas Felger. Das Mössinger Team kletterte durch den doppelten Punktgewinn ins Mittelfeld der Tabelle, doch zum Tabellenletzten Magstadt sind es nur zwei Punkte. Und genau dort geht es am 26. Januar weiter. In Magstadt zu punkten, wäre ein weiterer Schritt in Richtung Klassenerhalt.

Es spielten: Johann Farsch und Hannes Monninger (beide Tor), Christoph Ehmann (2), Sören Rath, Manuel Schnitzer (5/2), Niklas Felger (4), Thomas Lahaye (2), Tim Schiller (1), Leon Ulmer (3), Vanyo Plocher (5); Luis Eisenbichler, Moritz Bläsing, Paul Lacotta (1) und Philipp Barth (2).

Spvgg Mössingen 3 – SKV Rutesheim 2 30:30 (16:16) - Abstiegskampf pur geht weiter Der Abstiegskampf in der Kreisliga A, der aktuell vier Mannschaften betrifft, wird immer spannender. Mössingens Dritte hätte am vergangenen Sonntag gegen die Zweite aus Rutesheim einigen Boden gut machen können, wenn es zu einem Sieg gereicht hätte. So bleiben beide Mannschaften punktgleich hinten, zusammen mit Magstadt, das kurioserweise das gleiche Ergebnis gegen Nebringen erreichte. Ein-geholt hat dieses Trio den TVG Großengstingen, der einen Punkt davor liegt. Trotz der Brisanz zeigten Mössingen und Rutesheim in der Jahnhalle guten Handball, der hart, aber jederzeit fair ausgetragen wurde. Daran hatte auch der gut leitende Schiedsrichter maßgeblichen Anteil. Mössingen erwischte einen Blitzstart und zog auf 4:0 davon. Leider verstand man es nicht, die spielerische Überlegenheit in weitere Tore umzumünzen. So kamen die Gäste auf 8:7 heran, schafften gar nach dem 16:14 den Ausgleichstreffer zur Halbzeit. Mössingen begann die zweite Hälfte wie-der besser und schien beim 24:20 auf der Siegerstraße. Unverständlich, dass sich danach technische Fehler einschlichen, die Rutesheim rigoros nutzte. Gut zwei Minuten vor Schluss führten die Gastgeber noch mit 30:28, ehe sie in der Schlussminute den Ausgleich hinnehmen mussten. Den letzten Angriff versiebte man er-neut und so musste man in den letzten 12 Sekunden noch um den Punktgewinn bannen. Insgesamt war das Ergebnis aber ein verlorener Punkt, allerdings gegen starke Gäste. Beide Teams müssten es eigentlich noch schaffen von hinten wegzukommen. Gute Chancen rechnen sich die Mössinger am Samstag im vorgezogenen Rückspiel gegen die Dritte aus Böblingen-Sindelfingen aus. Anpfiff in der Stein-lachhalle ist um 12.00 Uhr – High noon!

Es spielten: Johann Farsch und Jürgen Möck (beide Tor), Lukas Dietrich (3), Christoph Ehmann (2), Sören Rath, Patrick Farsch, Manuel Schnitzer (11/4), Niklas Felger (4), Thomas Lahaye, Tim Schiller (2), Leon Ulmer (4), Vanyo Plocher (4) und Philipp Barth.

Spvgg Mössingen 3 - TSG Reutlingen 24:19 (12:9) – Mössingen-Drei siegt gegen den Tabellenzweiten

Wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt sicherten sich am Sonntag die „M-Drei“ der Sportvereinigung und das ausgerechnet gegen den Tabellenzweiten aus Reutlingen. Das Team um Trainer Rolf Greiner hatte allerdings schon in den bisherigen Spielen gezeigt, dass es in der neuen Liga mithalten kann. Gefehlt hat bislang die Erfahrung und auch Glück, um an Punkte zu gelangen. Gegen die Gäste aus Reutlingen begann man hochkonzentriert und Mössingen behauptete die Führung von Anfang an. Spielerisch war man insgesamt besser, nur an der Chancenverwertung haperte es noch. Eng wurde es in der 44. Minute, als die Achalmstädter auf 16:15 herankamen. Doch die Spvgg-Abwehr stand gut und hatte mit Jürgen Möck einen starken Rückhalt. Vier Siebenmeter konnte er entschärfen, einen fünften holte sich Johann Frasch. In der Schlussphase drehten die Gastgeber nochmals auf, was maßgeblich auch an Rückkehrer Holger Bensch lag. Der Sieg war letztlich völlig verdient und man kam dadurch vom Tabellenende weg. In den letzten Spielen dieses Jahres geht es mit Heimvorteil gegen die Abstiegskonkurrenten aus Rutesheim und Böblingen-3.

Spvgg: Jürgen Möck und Johann Frasch (Tor), Holger Bensch (5/2), Sören Rath (3), Manuel Schnitzer (4), Christoph Ehmann (2), Moritz Bläsing (1), Thomas Lahaye (2/1), Tim Schiller, Leon Ulmer (5/1), Tim Bruckdorfer, Phil Rath (1), Paul Lacotta (1) und Kevin Knecht.

Spvgg Renningen 2 - Spvgg Mössingen 3  31:30 (13:16) - Bittere Auswärtsniederlage beim Tabellenzweiten

Ohne einige Stammkräfte und ohne Trainer Rolf Greiner ging es nach Renningen. Es entwickelte sich von Anfang an ein ausgeglichenes Spiel und Mössingen spielte gut mit, nach 12 Minuten stand es 4:4, ehe Mössingen den Druck erhöhte und erstmals mit drei Toren in Führung ging. Die 6:0- bzw. 5:1 – Abwehr stand gut und Tim Schiller stellte nach 24 Minuten auf 10:15. Allerdings spielten die Renninger routiniert weiter und konnten bis zur Halbzeit auf 13:16 verkürzen.

Nach der Pause ging es in einem sehr guten Kreisligaspiel weiter Schlag auf Schlag. Renningen nutzte die Möglichkeiten und holte ein Tor nach dem Anderem auf. Leider häuften sich jetzt die individuellen Fehler in der Abwehr, was die physisch starken Renninger auszunutzen wussten und die eine oder andere 2-Minuten- Strafe und 7-Meter herausholten. Es blieb dennoch spannend. Mössingen legte vor, aber Renningen glich immer wieder aus. Dieses Spiel ging fast 20 Minuten so als dann der Knackpunkt in einer dramatischen Schlussphase eintrat: Mössingen schloss regelkonform die Abwehrlücke, doch die sonst gute Schiedsrichterin gab 2-Minuten und Siebenmeter. Der starke Nico Kaschuba (10 Tore) verwandelte diesen Strafwurf nervenstark – die erste Führung seit dem 1:0 für die Hausherren. Mössingen konnte in Unterzahl zwar nochmals ausgleichen, doch Renningen warf 35 Sekunden vor Ende das Siegtor. Mit hängenden Köpfen verließen die Mössinger die Halle, jedoch mit einer Leistung die hoffen lässt. Vielleicht war es die Doppelbelastung der A-Jugendlichen, die unmittelbar zuvor ein (siegreiches) Spiel absolvieren mussten, vielleicht aber auch die fehlende Konzentration in einigen Aktionen – Ausreden zählen allerdings nicht. Dennoch können die Männer 3 stolz auf ihre Leistung sein, auch wenn es ohne etwas Zählbares zurück nach Mössingen ging.

Nächster Gegner ist am 27.10. um 18 Uhr der TV Großengstingen. Im Derby in der Freibühlhalle gegen den TVG hofft das Team auf Unterstützung und möchte den zweiten Sieg einfahren.

 

Spvgg: Jürgen Möck, Johann Frasch-Cristu (beide Tor), Sören Rath (2), Christopher Funk (1), Tim Bruckdorfer (5), Derek Brunet (5), Paul Schwarz (1), Thomas Lahye (1) Tim Schiller (7/1), Ronny Döschner (2), Vanyo Plocher (4), Philipp Barth (2).

Spvgg Mössingen 3 – TSV Schönaich 2 22:33 (12:16) - Herbe Heimniederlage gegen den Tabellenführer Schönaich

Viel hatte man sich gegen den ungeschlagenen Tabellenführer aus Schönaich vorgenommen, dementsprechend ging man motiviert zu Werke. Bis zur Mitte des ersten Durchgangs konnte man das Spiel ausgeglichen gestalten und so stand es nach 17 Minuten 6:6. Allerdings kam dann ein Bruch ins Spiel der Sportvereinigung und Spielmacher Stefan Rebmann vom TSV Schönaich drückte dem Spiel seinen Stempel auf und verbuchte am Ende elf Tore. Vorne ließ man beste Chancen liegen und die Abwehr wackelte, zur Halbzeit stand es 12:16. Nach der Halbzeit dasselbe Bild, Mössingen verwarf beste Torgelegenheiten, die die Gäste eiskalt ausnutzten. Trotz mehrerer Abwehrumstellungen, gelang es nicht, Stabilität in die Defensive zu bekommen. Der Vorsprung des Gegners wuchs bereits auf sieben Tore, da waren gerade einmal 43 Minuten gespielt. Zwar konnte das Männer 3-Team nochmals auf vier Tore verkürzen, aber Schönaich agierte einfach zu effektiv und schenkte den Mössingern Tor um Tor ein und es hieß am Ende 22:33. Trotz der zu hohen Niederlage, gilt es nun gegen den Tabellenzweiten aus Renningen eine positive Reaktion zu zeigen, die Tormöglichkeiten besser zu nutzen und eine konstante Abwehr zu spielen. Anpfiff ist am kommenden Sonntag um 18 Uhr in Renningen.

 

Es spielten: Jürgen Möck/Johann Frasch-Cristu (beide Tor), Sören Rath (2), Christopher Funk, Patrick Frasch-Cristu (1), Kevin Knecht, Moritz Bläsing, Derek Brunet (6/2) Tim Schiller (5/2), Leon Ulmer (1), Vanyo Plocher (3), Luis Eisenbichler (4).

SG Nebringen/Reusten 2 - Spvgg Mössingen 3 28:24 (14:14)

   Ohne einige Stammkräfte ging es zum Tabellennachbarn nach Nebringen. Trainer Rolf Greiner musste dabei ohne richtigen Kreisläufer auskommen. Das Spiel ging für die Mössinger gut los und so führte man nach fünf Minuten mit 0:2. Es entwickelte sich eine packende Begegnung, die vor allem durch seine Spannung geprägt wurde. Die Gastgeber holten sich die Führung zurück, aber Mössingen konnte immer wieder ausgleichen, so ging es mit 14:14 in die Halbzeit.

  Im zweiten Durchgang dasselbe Spiel, die Sportvereinigung führte, doch dann zog Nebringen wieder vorbei. Vielleicht lag es an der zu braven Abwehr, in dem sehr fairen Spiel kam man ohne Zeitstrafe aus. Vielleicht aber auch an den Torhüterleistungen, denn die Torhüter agierten auf sehr hohem Niveau.  

Knackpunkt der Partie war die Mitte des zweiten Spielabschnitts, in der sich Nebringen erstmals mit vier Toren etwas absetzen konnte, da es in der Abwehr zu viele Lücken gab. Zwar ging es weiter hin und her, und trotz der einzigen Zeitstrafe kurz vor Schluss, schaffte es die Spvgg nicht mehr, sich nach einer guten Leistung mit einem Punktgewinn zu belohnen.

  Nächster Gegner ist am 13.10. beim Heimspiel in der Steinlachhalle der Tabellenführer aus Schönaich. Hier gilt es eine positive Reaktion zu zeigen, Anpfiff ist um 17 Uhr.  

 

Es spielten: Jürgen Möck/Johann Frasch-Cristu (beide Tor), Sören Rath, Christoph Ehmann (1), Ronny Döschner (1),  Patrick Frasch-Cristu, Moritz Bläsing (2), Tim Schmid (2), Tim Schiller (1/1), Vanyo Plocher (6), Lukas Flammer (7/1), Philipp Barth (2), Paul Lacotta (2).

Spvgg Mössingen 3 – SV Magstadt 2 33:24 (16:11) - Erster Sieg in der Kreisliga A für das Männer 3-Team der Sportvereinigung.

Schnell führten die Mössinger mit 5:0, doch dann kamen die Gäste aus Magstadt ins Spiel und gestalteten das Spiel bis zur Mitte der ersten Halbzeit zunächst ausgeglichen (7:7). Nachdem man von einer 3:2:1-Abwehr auf eine 5:1-Abwehr umstellte und die Torabschlüsse besser wurden, wuchs der Abstand zur Halbzeit wieder auf fünf Tore Differenz. Nach der Halbzeitpause kamen die Gäste aus Magstadt auf drei Tore heran, was jedoch das letzte Aufbäumen sein sollte. Konsequent wurden die Angriffe zu Ende gespielt und die abermals veränderte Abwehr stand in Kombination mit Torwart Jürgen Möck nun sicher. Mitte des zweiten Spielabschnitts beim Stande von 27:20 war das Spiel entschieden. Mit phasenweise schönen Spielzügen besiegte die Spvgg, den SV Magstadt mit 33:24 und feierte die ersten Punkte der noch jungen Saison. Am 6.Oktober müssen die Mössinger zum Tabellennachbarn nach Nebringen. Anpfiff ist am Samstagabend um 20:00 Uhr.

 

Es spielten: Jürgen Möck (Tor), Sören Rath (6) Thomas Lahaye (3/2), Ronny Döschner (1), Patrick Frasch-Cristu (1), Moritz Bläsing, Christopher Funk (2), Tim Schmid (5), Kevin Knecht (1), Tim Schiller (1), Vanyo Plocher (5), Leon Ulmer (3), Lukas Flammer (5).

HSG Böblingen/Sindelfingen 3 -  Spvgg Mössingen 3 22:15 (11:7)

 

Bei ihrem ersten Saisonspiel musste der Aufsteiger aus Mössingen zum Auswärtsspiel nach Böblingen. Da der Trainer Rolf Greiner nicht zur Verfügung stand übernahm Jürgen Möck die Doppelrolle als Trainer und Torwart. Das Spiel war bis zur 13. Minute (Spielstand 7:6) ausgeglichen. Dann trafen die Gäste aus Mössingen zu oft nur die Latte oder den Pfosten und mussten hinnehmen, dass die Böblinger Gastgeber bis zum Ende der ersten Halbzeit ihre Führung auf 11:7 ausbauten. In der zweiten Hälfte gelang es den Gästen aus Mössingen nicht das Blatt zu wenden und das Spiel ging mit 22:15 verloren. Die Niederlage wäre sicherlich deutlicher ausgefallen, wenn der Mössinger Schlussmann Marius Monninger nicht immer wieder schier unhaltbare Bälle der Gastgeber gehalten hätte. Somit heißt es jetzt „Mund abwischen“ und hoffen, dass am kommenden Wochenende beim ersten Heimspiel die ersten Punkte eingefahren werden.

Spvgg: Marius Monninger, Jürgen Möck (beide Tor), Thomas Lahaye (2/2), Ronny Döschner, Sören Rath (1), Patrick Frasch-Cristu, Moritz Bläsing, Christopher Funk, Tim Schmid (5/1), Julian Trost, Paul Lacotta (2), Tim Schiller (4), Luis Eisenbichler, Vanyo Plocher (1).

Komplettausrüster

HIM ist offizielle Einsatzstelle der Freiwilligendienste im Sport

Gesamtverein