Archiv Männer 3 Saison 14/15

TSV Altensteig 3 - Spvgg Mössingen 3 24:23:

Mössingen konnte von Anfang an trotz einer Unterbesetzung von 9 Mann gut mithalten. Altensteig hat sich aufgrund von mehreren Unsicherheiten im mössinger Spiel Stück für Stück einen 5 Tore Vorsprung zur Halbzeit (15:10) erarbeitet. Mössingen konnte sich das ganze Spiel auf ihren starken Torwart Jochen Neutz verlassen,der nicht nur 4 von 6 gegnerischen 7 Metern gehalten hat sondern auch mehrere Freie Würfe parieren konnte. Die mössinger Mannschaft schwächte sich immer wieder selbst durch 2 Minuten Strafen und konnte so in der zweiten Halbzeit vorerst nicht näher an ein Unentschieden herankommen, lies Altensteig jedoch auch nicht weiter davon ziehen. In der zweiten Auszeit ist bei Mössingen der Knoten geplatzt und wir konnten uns bis auf ein Tor an den Gegner heranarbeiten. 5 Sekunden vor Schluss wurde Florian Girrbach vom TSV wegen einer Tätlichkeitvom Platz verwiesen, konnte jedoch dadurch seiner Mannschaft die hart erkämpften 2 Punkte, mit einem Endergebniss von 24:23 sichern. Die Mössinger Mannschaft wird versuchen, die den Elan der letzten 10 Minuten in die kommenden Herausforderungen mitzunehmen um wieder Punkte für die Spvgg zu holen.

Mössingen: Christopher Funk: 1 Benjamin Kreuscher: 2 Tobis Hoch: 1 Kevin Skorupka: 3/1 Tilman Seidel: 7/4 Walter Masch: 3 Felix Zemmrich: 2 Jochen Neutz: (Torwart) Michael Freitag: 4

Männer 3 mit Sieg in Bondorf

 Gegen den Tabellenletzten musste die Männer 3 der Spvgg am vergangenen Sonntag in Bondorf antreten. Das Trainergespann Buck/Seidel setzten einen Sieg als Ziel. Die Mannschaft unterschätzte den Gegner aber offensichtlich und nahm das Spiel auf die leichte Schulter, und so rannte man nach Anpfiff schnell einem Rückstand hinterher. Dieser Rückstand kam durch sehr viele individuelle Fehler wie beispielsweise Fangfehler, Passfehler aber auch Unachtsamkeit in der Abwehr zustanden. Als man nach 20 Min dann bereits mit 4 Toren zurück lag, nahm das Trainergespann Buck/Seidel eine Auszeit, die auch direkt fruchtete und so konnte man bis zur Halbzeit bis auf 1 Tor an Bondorf rankommen. Die Halbzeitansprache viel hart und deutlich an, da die Mössinger mit diesem Spielstand nicht zufrieden sein konnten. Nach der Halbzeit kamen die Mössinger mit neuem Elan aus der Kabine und konnten sich schnell mit 3 Toren von Bondorf absetzen. Nun wurde von seiten Mössingens das erste mal wirklich auch Handball gespielt, und Bondorf kam nach der schnellen Führung Mössingens auch nicht mehr ran, die SPVGG entschied das spiel für sich und das Ergebnis fiel am Ende mit einer 5 Tore Führung doch noch deutlich aus. Insgesamt kann man das Fazit ziehen, dass man auch Bondorf als Tabellenletzten nicht unterschätzen darf und die Mannschaft auch bei solchen Spielen zukünftig von Anfang an konzentriert am Ball sein muss.

6.12.14 Spvgg Mössingen III – TSV Altensteig III 27:24 (15:13): Unsere Männer 3 kommen in Fahrt! Im dritten Spiel hintereinander gab’s den Zweier: Das Team ist nun nicht nur in der Liga angekommen, es ist auch zu einer richtig starken Mannschaft zusammengewachsen. Am Nikolaustag spielte man gegen die direkten Gegner im Kampf um den dritten Tabellenplatz, den TSV Altensteig. Durch die Ergebnisse der vorherigen Spiele musste man mit einem sehr starken Gegner rechnen und konnte auch davon ausgehen, dass es eine ganz harte Nuss zu knacken galt. Zunächst blieb die Partie auch ausgeglichen, Altensteig legte zu Beginn immer vor, kein Team konnte sich aber eine höhere Führung herausarbeiten. Mössingen hatte in der Folge aber ein leichtes Übergewicht und führte dann zum Pausenpfiff auch verdient mit 15:13. Die Männer 3 der Sportvereinigung blieben dann am Drücker, der Wille war erkennbar und die Stimmung wie immer super. Allerdings ließen sich die Gäste aus dem Schwarzwald nicht hängen und blieben immer auf Schlagdistanz, hatten genau wie Mössingen A-Jugendliche im Einsatz, um das Team zu verstärken. Die Crunchtime kam in der 45. Minute: Mössingen stand in der Defensive hervorragend, konnte sich auf 24:21 absetzen und dann durch geduldiges Spiel im Angriff diesen Vorsprung auch halten. Am Ende gewann das Team von Michi Buck/Tilman Seidel verdient, aus 0:4 mach 6:4, so kann’s weitergehen!

Spvgg: Patrick Schwarz (Tor), Adrian Baeck, Paul Schwarz, Benjamin Kreuscher (8/2), Felix Zemmrich (5), Kevin Skorupka (5/2), David Wurster (1), Felix Braun, Walter Masch, Patrick Farsch-Cristu (2), Christopher Funk, Jonas Börger (4), Michael Freitag (2), Jonas Monninger.

29.11.14 Spvgg Mössingen 3 – TSG Reutlingen 3: 38:17 (16:6): Gegen die Gäste aus Reutlingen fuhr unsere Männer-3-Mannschaft den zweiten Saisonsieg ein. Das Hinspiel hatte man nach einer Pausenführung noch unentschieden gespielt, das wollte man im Rückspiel vor eigener Kulisse natürlich vergessen machen und so war die klare Marschroute des Trainergespanns Michael Buck/Tilman Seidel: Ein Sieg musste her. Mit 4:1 hatte man dann auch von Anfang an die Nase vorne, allerdings kamen die Reutlinger immer wieder bedrohlich nahe, auch weil Mössingen immer wieder in Unterzahl geriet. Dennoch zog man Tor um Tor davon, von 6:4 über 9:4 und 12:6 bis auf 16:6 zur Halbzeit. In den ersten zehn Minuten nach Wiederanpfiff entschied sich die Partie: Trotz Manndeckung gegen einen stark aufspielenden Benjamin Kreuscher kam man zum Torerfolg. Die Abwehr stand gut und so kam man über Gegenstöße immer wieder zu einfachen Treffern. Ein weiteres Mal war es außerdem Patrick Schwarz, der die Bälle, die auf’s Tor kamen, entschärfte, und damit entscheidend den Spielverlauf beeinflusste. Im Allgemeinen fiel die Ausgeglichenheit der Mössinger Mannschaft auch die Breite des Kaders auf – die Gäste waren ersatzgeschwächt angetreten und hatten hier einen entscheidenden Nachteil. Bei der Sportvereinigung erzielten alle Spieler Tore, ein weiteres Indiz für eine geschlossene Mannschaftsleistung. Nach zwei Siegen in Folge geht es nun am Nikolaustag gegen Altensteig und auch hier will man die Punkte in der Halle behalten. Die Mannschaft bedankt sich bei allen Zuschauern!

Spvgg: Patrick Schwarz (Tor), Adrian Baeck (3), Nils Kirsamer (4), Benjamin Kreuscher (8/1), Tobias Hoch (2), Kevin Skorupka (2), David Wurster (1), Felix Braun (1), Walter Masch (3), Patrick Farsch-Cristu (1), Maik Steinhilber (4), Jonas Börger (4), Paul Schwarz (1), Michael Freitag (4).

 

22.11.14 Spvgg Mössingen 3 – SV Bondorf 2: 28:21 (16:12): Nach einer sehr guten Leistung konnten unsere Männer 3 endlich den wohlverdienten ersten Sieg einfahren. Bondorf war ein starker Gegner, unter dem Strich ging der Sieg für Mössingen aber in Ordnung.

Die Vorzeichen waren unterschiedlich: Man stand unter Zugzwang, bisher hatte es erst einen Punkt gegeben. Auf der anderen Seite hatte man einen Monat Zeit gehabt, sich auf das Spiel einzustellen, das Kollektiv aus Aktiven und A-Jugendlichen war deshalb gut eingespielt und harmonierte zum Beispiel bei den Auftakthandlungen, das Resultat war ein 6:3 Zwischenstand. Bondorf machte aber von Beginn an klar, dass es die Punkte nicht einfach herschenken würde, glich beim 6:6 postwendend aus. Vor allem aus dem Rückraum waren die Gäste immer wieder erfolgreich, obwohl die Mössinger Abwehr eigentlich gut stand – aus der Nahwurfzone kassierte man kaum einen Treffer. Die folgerichtigen taktischen Maßnahmen gegen den Rückraum der Bondorfer fruchteten, außerdem hatte man einen breiteren Kader – immer wieder konnte gewechselt werden und auch die Bankspieler setzten Akzente. Zur Halbzeit erspielte man sich so einen Vorsprung (16:12). In der Kabine hatte Trainer Tilman Seidel offensichtlich die richtigen Worte gefunden. Vom 16:13 setzte man sich bis auf 22:13 ab, vor allem Michael Freitag mit einem lupenreinen Hattrick hatte einen Lauf – und ermöglichte Mössingen das vorentscheidende Davonziehen. Der Abstand von neun Toren konnte zwar nicht gehalten werden, er geriet aber auch nie in Gefahr. Am Ende bejubelte die Sportvereinigung einen verdienten Sieg und geht nun am kommenden Wochenende mit Zuversicht ins schwere Spiel gegen TSG Reutlingen.

Spvgg: Patrick Schwarz/Jonas Monninger (Tor), Nils Kirsamer (2/1), Benjamin Kreuscher (5/2), Tobias Hoch (1), Kevin Skorupka, Maik Steinhilber (1), Christopher Funk, Walter Masch (1), Patrick Farsch-Cristu (2), Felix Zemmrich (2), David Wurster (2), Adrian Baeck (3/1), Michael Freitag (9).

 

Nils Kirsamer zeigte mit 5 Toren eine starke Leistung gegen den Favoriten
Nils Kirsamer zeigte mit 5 Toren eine starke Leistung gegen den Favoriten

 

21.9.2014, Spvgg Mössingen 3 – TSV Eningen/A. 22:26 (10:16): Nach schwachem Beginn steigerte sich unsere Männer 3 im ersten Spiel in der neuen Liga. Gegen den Meisterschaftsfavoriten war aber leider nicht mehr zu holen.

Zum ersten Mal in dieser Besetzung angetreten, begann Mössingen unsicher. Nach schnellem Rückstand und unglücklichen sowie inkonsequenten Abschlüssen lag man schnell hinten, Eningen konnte bis zur Pause auf 6 Tore davonziehen.

In der zweiten Hälfte steigerte man sich zunächst in der Abwehr. Den Gästen vom TSV gelang so im Angriff nicht mehr der ganz große Wirbel und das HIM-Team ergriff die Initiative. Trotz mehrfacher und teilweise doppelter Unterzahl kämpfte man sich heran, hatte auch die Chance näher heranzukommen. In den entscheidenden Momenten hatte aber dann doch Eningen die Nase vorne und gewann letztlich verdient.

Für das erste Spiel der Männer 3 kann man zusammenfassen, dass es nicht der perfekte, doch aber insgesamt ein gelungener Einstand war. Die A-Jugendlichen waren hervorragend integriert, die Männer zeigten gegen den starken Absteiger aus der Kreisliga A einen guten Handball, man kann sich auf die Runde freuen.

Spvgg:  Jonas Monninger (Tor), Maik Steinhilber (1),  Nils Kirsamer (5/3),  Constantin Schewe (1),   Benjamin Kreuscher (4), Tobias Hoch (2), David Wurster (4), Kevin Skorupka (2), Christopher Funk (1), Konstantin Hammel, Felix Braun, Hannes Osburg (2).

Archiv 13-14

12.04.2014, Spvgg Mössingen-3 – ASV Horb 37:13 (21:9):

 

Vizemeister im ersten Jahr!

Mössingens dritte Männermannschaft hat nur knapp die Meisterschaft in der Kreisliga verpasst. Trotz des Kantersiegs über Horb blieb Mössingen in der Endabrechnung hinter Meister Herrenberg-4, der sich nur mühevoll in Bondorf durchsetzen konnte. Trotzdem wurde der erreichte zweite Platz überschwänglich am Samstag gefeiert, schließlich war man zum ersten Mal in dieses gewagte „Experiment“ einer dritten Mannschaft gestartet. Nach Startschwierigkeiten hatte sich, zusammen mit der A-Jugend, mit zunehmendem Saisonverlauf ein gutes Team entwickelt, dass durch eine tolle Kameradschaft zu überzeugen wusste. Nur Meister Herrenberg musste man sich im Saisonverlauf zweimal beugen, da man in beiden Spielen zu wenig Tore machte. Herzstück der Mannschaft war eine gut eingespielte 3-2-1-Abwehr mit drei starken Torhütern im Rücken, die mit einem Schnitt von nur 18 Gegentoren pro Spiel bei allen Konkurrenten gefürchtet war. Meister Herrenberg kassierte im Schnitt fast 23 Gegentore. Das letzte Saisonspiel ist schnell erzählt. Gegen die harmlosen Gäste tat man sich nur in der Anfangsphase schwer, dann kam der Spvgg-Express immer besser auf Touren, wobei Trainer Rolf Greiner nochmals alle Spieler zum Einsatz bringen konnte, die auch (fast) alle zu Torerfolgen kamen. Auch das spricht für die Ausgeglichenheit der Mannschaft. Eventuell spielt Mössingen noch eine Relegation um den Aufstieg, falls die unteren Ligen nicht zusammengelegt werden. Gegner wäre dann die TSG Reutlingen-3. Mössingen kann im Männerbereich weiter auf die A-Jugend bauen, die fast überwiegend nochmals ein Jahr zusammen bleibt.

Spvgg: Jürgen Möck, Jonas Monninger und Patrick Schwarz (Tor), Max Zemmrich (6), Nils Kirsamer (5/1), Ben Kreuscher (8), Kevin Skorupka (5), Tilman Seidel, Jonas Futter (2), Felix Braun (2), Marcel Valin (1), Sandro Verworn (2), Chris Funk (1) und Robin Rath (5/1).

05.04.2014, SG Herrenberg-Vier gegen Spvgg Mössingen-Drei 24:20 (12:9):

 

Meisterschaft unglücklich verpasst!

Am vorletzten Spieltag verlor Mössingen-Drei in einem hochklassigen Spiel bei der SG Herrenberg, die dadurch wieder die Tabellenführung übernahm. Mössingen kann jetzt nur noch auf einen Ausrutscher von Herrenberg in Bondorf hoffen, aber das ist eher unwahrscheinlich. Die Mannschaft von Trainer Rolf Greiner hatte in diesem Spitzenspiel alle Chancen, führte auch bis zum 6:7, musste dann aber den Ausfall von Julius Baeck wegstecken, der nach einer fragwürdigen Entscheidung nach 13 Minuten die Rote Karte sah und fortan schmerzlich vermisst wurde. Ärgerlich, dass Herrenbergs Spielmacher für die gleiche Situation nur eine Zeitstrafe bekam. Die Disziplinarstrafe verursachte einen Bruch im Mössinger Spiel, wodurch man bis zur Halbzeit über 8:7 mit 12:9 in Rückstand geriet. Die Sportvereinigung bot an diesem Tag spielerisch eine ganz starke Leistung. Durch eine vorbildliche Abwehrarbeit zwang man den Gegner mehrfach zu Zeitspiel und schaffte dadurch wieder den Ausgleich zum 16:16. Als dann auch noch Jonas Monninger im Spvgg-Gehäuse mehrere Würfe entschärfen konnte, lief der Ball ebenso gut nach vorne. Mössingen kam zu schnellen Tempogegenstößen, die leider nicht optimal verwertet wurden. Die Chancenverwertung war dann auch das einzige Manko bei den Gästen. Allein drei Strafwürfe wurden wieder verworfen und dazu mehrere „Freie“. Mit nur 20 Toren kann man gegen diesen Gegner nicht gewinnen. Aber auch nach dem 19:16 gab der Mössinger Nachwuchs nicht auf, kämpfte vorbildlich, doch leider fehlten bei toller Abwehrarbeit die eigenen Tore. Den Sieg des Gastgebers muss man respektieren, schließlich boten beide Mannschaften für diese Spielklasse eine überdurchschnittliche Leistung. Mössingens Dritte darf sich nun auf einen insgesamt erfreulichen Saisonabschluss gegen Horb am Samstag vor eigenem Publikum freuen.

Spvgg: Jürgen Möck, Jonas Monninger (beide Tor), Max Zemmrich (4), Nils Kirsamer (5/2), Ben Kreuscher (2), Hannes Osburg (1), Robin Rath (1), Julius Baeck (2), Fabian Dietrich (4), Kevin Skorupka, Tilman Seidel (1/1), Patrick Farsch, Felix Braun, Sandro Verworn und Christopher Funk.

22.03.2014, HSG Böblingen/Sindelfingen-5 gegen Spvgg Mössingen-Drei 19:26 (9:11):

 

Zunächst durfte man in Böblingen von einem spannenden Spiel ausgehen, in dem der Tabellenführer die Gäste aus Mössingen erwartete. Um es vorwegzunehmen: das Team von Trainer Rolf Greiner zeigte dort eine ganz starke Leistung und insgesamt war der Erfolg auch in dieser Höhe verdient, den man in den ersten Spielminuten aber so gar nicht erwarten durfte. Die Sportvereinigung musste sich nämlich erst noch auf den gegnerischen Torwart einstellen, der zunächst alle Angriffsbemühungen zunichte machte und auch einen Siebenmeter abwehren konnte. Beim 5:0 für die Gastgeber (!) musste man gar das Schlimmste befürchten. Doch dann wurde der Liga-Neuling seinem Ruf als stärkstes Abwehr-Team gerecht und wie so oft, wendete sich hierdurch das Spiel. Nach und nach lief es somit auch im Angriff besser und noch vor der Halbzeit konnte die Führung übernommen werden, die in der zweiten Halbzeit kontinuierlich ausgebaut wurde. Insgesamt trat Mössingen als spielfreudiges Kollektiv auf, aus welchem ausnahmsweise niemand hervorgehoben werden sollte. Mit dem doppelten Punktgewinn schob man sich einen Punkt vor Böblingen an die Tabellenspitze und hat nun gute Chancen auf die Meisterschaft. Dazu muss aber noch der Tabellendritte, Herrenberg-4, bezwungen werden, der in Mössingen deutlich gewonnen hat.

Spvgg: Jürgen Möck und Jonas Monninger (Tor), Nils Kirsamer (2/1), Benjamin Kreuscher (5), Tilman Seidel (2), Patrick Farsch, Marcus Grimm (3), Michael Gruber (3), Felix Braun (1), Robin Rath (3), Adrian Baeck (2), Max Zemmrich (4) und Christopher Funk (2).

SKV Rutesheim - Spvgg Mössingen-3 19:35 (11:16):

 

Durch einen klaren Auswärtssieg festigte Mössingens „Dritte“ ihre Tabellenführung in der Kreisliga. Mehrere Fakten waren bei diesem Erfolg erfreulich. Zum einen, dass das Training für dieses Spiel diszipliniert umgesetzt wurde, dadurch alle Spieler zu Torerfolgen kamen und nun auch das Torverhältnis auf der Habenseite aufgebessert wurde. Zum anderen, dass das Team ohne A-Jugendspieler auskam und Jeder Verantwortung übernahm. Es dauerte jedoch lange, bis der Mössinger Angriff in die Gänge kam. Bis zum 3:4 hielten die stets fairen Gastgeber mit, dann zog die Sportvereinigung auf 6:12 davon. Keinesfalls beruhigend war der Vorsprung zur Halbzeit. Doch Trainer Rolf Greiner erinnerte an das Spiel zuvor gegen Bondorf, als man sich nach klarer Führung noch zum Sieg zittern musste. Dieses Mal kamen seine Spieler hochmotiviert aufs Spielfeld zurück, liefen nun auch Tempogegenstöße, die von Routinier Jürgen Möck eingeleitet und dann sicher abgeschlossen wurden. In der Folge zeigte sich auch die bessere Kondition, wodurch der Vorsprung kontinuierlich ausgebaut wurde. Mössingen-Drei hat nun eine längere Pause, bevor es in die entscheidenden Spiele gegen Böblingen und Herrenberg geht.

 

Spvgg: Jürgen Möck (Tor), Nils Kirsamer (4), Ben Kreuscher (5), Hannes Osburg (6), Kevin Skorupka (3/2), Tilman Seidel (5/2), Patrick Farsch (5), Marcus Grimm (1), Felix Braun (1), Marcel Valin (3/1) und Christopher Funk (2).

11.01.2014, Spvgg Mössingen-3 – SV Bondorf 20:18 (12:5):

 

Zwei verschiedene Halbzeiten sahen die Mössinger Zuschauer zwischen Mössingen-Drei und Bondorf. Im ersten Durchgang wurden die Gäste regelrecht her gespielt. Die Mössinger zogen über 8:2 schnell davon und kamen auch zu einer klaren Halbzeitführung. Jedoch bemängelte Trainer Rolf Greiner schon zu diesem Zeitpunkt die mangelhafte Torausbeute. In Durchgang zwei gingen die Mössinger keinesfalls überheblich zu Werke. Man mühte sich sogar weisungsgemäß mehr Tordrang zu zeigen, sprich mehr auf Lücke durchzustoßen, allein die Chancenverwertung war mangelhaft. Hinzu kam auch Pech, was mindestens sechs Lattentreffer dokumentierten. Im Gegenzug hatte Bondorf das Glück des Tüchtigen, weswegen der Vorsprung bis zum 18:17 schrumpfte. Erfreulich war, dass die Mannschaft sich nochmals aufbäumen konnte und Julius Baeck vorentscheidend zum 20:17 traf. Mit diesem Sieg bleibt Mössingen-Drei, zumindest nach Pluspunkten, an der Spitze der Kreisliga. Am kommenden Samstag muss das Team in Rutesheim ohne die A-Jugendlichen auskommen, die zeitgleich zu Hause gegen Rottenburg spielen.

Spvgg: Jürgen Möck und Patrick Schwarz (Tor), Nils Kirsamer (1), Ben Kreuscher (5), Hannes Osburg (2), Kevin Skorupka, Tilman Seidel, Patrick Farsch (1), Marcus Grimm, Jonas Futter (2), Julius Baeck (5), Jonathan Kapp (2), Felix Braun und Robin Rath (2).

7.12.2013,  Spvgg Mössingen-3 – SG Haslach-Herrenberg 20:26 (13:11):

 

 

Eine unerwartete Niederlage musste Mössingen-Drei gegen die Spielgemeinschaft aus Herrenberg einstecken. Unerwartet deswegen, weil die Gäste mit zwei Spielern aufliefen, die in der vergangenen Saison noch zu deren Drittliga-Kader gehörten und die letztlich dieses Spiel entschieden. Mössingen geriet zunächst in Rückstand, weil man in dieser Abwehrkonstellation noch nicht zusammen gespielt hatte. Doch dann lief es besser und auch im Angriff kam man zu schönen Toren. Aus einem 5:7 er-kämpfte man sich einen 9:7 Vorsprung, den man bis zur Halbzeit halten konnte. Hät-ten die Mössinger weniger technische Fehler gemacht, wäre der Vorsprung größer geworden. In der zweiten Halbzeit wollte man das abstellen, was auch teilweise ge-lang. Doch jetzt drehten die Herrenberger richtig auf und gingen vor allem in der Ab-wehr heftig zur Sache. Mössingen hielt zwar dagegen, doch der schwache Schieds-richter unterband die aufkommende Härte zu wenig und ungleichmäßig. Höhepunkt waren zwei rote Karten gegen Kevin Skorupka und Marcel Valin, wobei nur Valin zu-vor eine Zeitstrafe erhalten hatte. Herrenberg kam immer besser ins Spiel, war letzt-lich auch besser besetzt und zog auf 16:19 davon. Erfreulich war, dass die Mössin-ger kämpferisch nicht aufgaben und beim 19:20 nochmals Hoffnung hatten. Leider wurden dann zwei Strafwürfe vergeben und in der Schlussphase scheiterte man mehrfach am gegnerischen Torhüter, der sich zusehends gesteigert hatte. Herren-berg hatte dadurch einen 6-Tore-Lauf und gewann letztlich verdient. Um die Tabel-lenspitze hat sich nun ein Dreikampf zwischen diesen beiden Mannschaften und der HSG Böblingen-Sindelfingen entwickelt. Mössingen-Drei spielt wieder am 11. Januar in der Jahnhalle gegen Bondorf.

 

Spvgg: Jürgen Möck und Jonas Monninger (Tor), Sascha Gluns (5), Nils Kirsamer (1), Maik Steinhilber (1), Ben Kreuscher (5/1), Hannes Osburg (3), Kevin Skorupka, Tilman Seidel (1), Ulli Schönthal (1), Constantin Schewe, Patrick Farsch (2/1), Mar-cus Grimm und Marcel Valin (1).

23.11.2013, Spvgg Mössingen-3 – HSG Böblingen-Sindelfingen 24:24 (14:12):

 

Den ersten Punkt dieser Saison musste Mössingens dritte Männermannschaft abgeben, den allerdings im Spitzenspiel gegen die ebenfalls noch ungeschlagene Spielgemeinschaft aus Böblingen und Sindelfingen. Der Punktverlust war so unnötig wie ein Kropf! Dem Gegner war man spielerisch überlegen, jedoch machten die Mössinger zu viele Fehler und vergaben zu viele Chancen. Den besseren Start hatten die Gäste, die eine 4:7-Führung vorlegten. Nachdem sich die Mössinger Abwehr besser eingestellt hatte, holte man den Rückstand auf und kam mit 12:11 zur ersten Führung, die noch vor dem Wechsel ausgebaut werden konnte. Für die zweite Halbzeit hatten sich die Jungs von Trainer Rolf Greiner viel vorgenommen. Die Abwehr stand jetzt auch echt gut, nur vorne haperte es immer wieder. Man verrannte sich in der gegnerischen Verteidigung, verstolperte Bälle und man machte einfach zu wenige Tore. Bis zum 19:17 blieb es beim Zwei-Tore-Vorsprung, den man eigentlich hätte ausbauen müssen. Stattdessen übernahm die „HSG“ wieder die Führung. Aber Mössingen hielt kämpferisch dagegen und gab aus dieser Sicht alles! Die Führung wechselte nun mehrfach und das Spiel war für diese Liga spannend und ansehnlich. Die letzte Führung besaß Mössingen und hätte mit einem Siebenmeter alles klarmachen können. Doch auch der wurde verworfen und die Gäste kamen noch zum Ausgleich. Insgesamt war es für Mössingen ein verlorener Punkt, allerdings hätte das Spiel in der Schlussphase auch verloren werden können. So bleiben beide Mannschaften oben auf. Der nächste Mössinger Gegner ist die Spielgemeinschaft Herrenberg-4, die hoffnungsvoll auf dem dritten Platz liegt. Der Mössinger Nachwuchs hat in dieser Begegnung kämpferisch eine gute Moral bewiesen, doch gilt es individuelle Fehler abzustellen. Dann könnte es für diese Spielrunde bei dem einen Punktverlust bleiben. Beste Spieler waren Adrian „Pfahl“ Baeck und erneut Jonas Monninger im Tor.

Es spielten: Jonas Monninger, Patrick Schwarz (Tor), David Wurster (1), Adrian Baeck (5), Julius Baeck (2), Ben Kreuscher (5/1), Maik Steinhilber (3), Jakob Gelse, Nils Kirsamer (2/1), Kevin Skorupka (2/2), Tilman Seidel, Felix Braun (1), Hannes Osburg, und Patrick Farsch (3).

3.11.2013  SV Bondorf gegen Spvgg Mössingen 18:27 (7:14):

 

Auch der gastgebende SV Bondorf war für die neuformierte Mössinger Männermannschaft kein Stolperstein, obwohl der Gegner mit 2:1 in Führung ging. Der Mössinger Nachwuchs tat sich gegen die robust auftretende Abwehr und deren starken Torhüter schwer, doch mit einer guten Portion Kampfgeist bestimmte Mössingen immer mehr das Spiel. Über 3:6 zog die Sportvereinigung auf 5:10 davon. Noch vor der Halbzeit konnte Spvgg-Coach Rolf Greiner alle Spieler zum Einsatz bringen, die in der Folge auch allesamt zu Torerfolgen kamen. Zufrieden war der Mössinger Übungsleiter allerdings nur mit der Abwehrarbeit und der insgesamt guten Einstellung zum Spiel. Dürftig war, trotz des deutlichen Ergebnisses, die Chancenverwertung. Allein fünf Strafwürfe wurden vergeben, dazu mehrere „Hundertprozentige“. Am deutlichen Sieg gab es jedoch keine Zweifel mehr. Nach diesem Duell der bislang ungeschlagenen Mannschaften übernahm Mössingen die Tabellenführung. Der nächste Gegner am 23. November, die HSG Böblingen-Sindelfingen, wird als stärker eingeschätzt. Das Mössinger Perspektiv-Team tritt zuvor am kommenden Sonntag als A-Jugend zu Hause gegen die TSG Reutlingen an. In beiden Spielen müssen die Angriffsleistungen unbedingt besser werden.

Es spielten: Jonas Monninger, Patrick Schwarz (Tor), Max Zemmrich (2), David Wurster (1), Adrian Baeck (2), Harun Apakhan (4/1), Sandro Verworn (3/1), Nils Kirsamer (2), Joni Kapp (2), Marcel Valin (2/1), Kevin Skorupka (5/1), Tilman

22.09.2013,  Spvgg Mössingen-3 – SKV Rutesheim 34: 15 (20:6):

 

Einen gelungenen Saisonauftakt gab es für Mössingens neuformierte dritte Männermannschaft, die sich aus sieben A-Jugendspielern, zwei Ex-Internationalen (Marcus Grimm und Michael Gruber) und ambitionierten Spielern zusammensetzte, die auf dem Sprung in die Bezirksligamannschaft sind. Von Anfang an bestimmte Mössingen das Spiel, machte Tor um Tor und in der Abwehr brachte man den gegnerischen Angriff zum Verzweifeln. Über ein 4:0 zog man auf 18:5 davon. Bereits vor der Halbzeit war das Spiel entschieden und Spvgg-Coach Rolf Greiner konnte alle Spieler gleichmäßig zum Einsatz bringen. In der zweiten Halbzeit war verständlicherweise die Konzentration nicht mehr vollständig vorhanden, weswegen die tapfer kämpfenden Gäste zu einem besseren Ergebnis kamen. Positiv bei beiden Vereinen ist überhaupt, dass man Spielerpotential für drei Mannschaften hat, wo Andere sich nur mit Spielgemeinschaften zu helfen wissen. Mössingen baut dabei weiter auf die Jugendarbeit. Aus der A-Jugend konnte sich in dieser Begegnung Harun Apakhan mit 10 Toren für höhere Aufgaben empfehlen. Gut gefiel auch Nils Kirsamer mit sieben Treffern und die beiden A-Jugend-Torhüter Jonas Monninger und Patrick Schwarz. Nächste Woche geht es zum ASV Horb, als A-Jugend spielt die Spvgg-Sieben erst am 6. Oktober beim TV Rottenburg.

 Einen Einstand nach Maß hatte auch Michael Gruber (im Bild mit dem neuen Trikot). Der ehemalige Spieler der TSG Reutlingen und des TSV Saulgau machte zunächst in diesem Spiel aus vier Aktionen vier Tore, dann führte er als neuer Trainer der zweiten Mannschaft diese zum ersten Sieg in der Bezirksliga.

28.09.2013,  ASV Horb - Spvgg Mössingen-Drei 11:31 (4:17):

 

Keine Probleme gab es für Mössingens dritte Männermannschaft am vergangenen Samstag in Horb. Erneut konnte sich das Team der Sportvereinigung zur Hälfte mit A-Jugendlichen verstärken und auch folgerichtig einen klaren Sieg verbuchen. Wie schon gegen Rutesheim bestimmte Mössingen von Anfang an das Geschehen und alle Spieler konnten sich in die Torschützenliste eintragen, was für die Ausgeglichenheit der Mannschaft spricht. Marcus Grimm, der Rolf Greiner auf der Trainerbank vertreten musste, hatte angesichts der Überlegenheit lediglich Mühe damit, seine Spieler zur vollen Konzentration zu animieren. Über 1:9 ging es zum klaren Halbzeitstand von 4:17 und die zweite Spielhälfte konnte dann locker abgespielt werden. Als Neuling in dieser Liga übernahm Mössingen gleich die Tabellenführung und trifft erst wieder am 3. November auf den ebenfalls noch ungeschlagenen SV Bondorf-2. Vorher muss die Mössinger Spielgemeinschaft am kommenden Sonntag (15.00 Uhr, Kreuzerfeldhalle) als A-Jugend beim TV Rottenburg antreten. Nach diesem Warm-up in der untersten Spielklasse der Männer gilt es dort wieder Bezirksliga-Niveau zu erreichen.

Komplettausrüster

Neue Kempa-Handballschuh-Modelle sind topaktuell eingetroffen!!!

HIM ist offizielle Einsatzstelle der Freiwilligendienste im Sport

Gesamtverein